weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

57 Beiträge, Schlüsselwörter: Stars, Menschen & Gesellschaft, Fanliebe

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

06.12.2012 um 07:45
@nasirjones

Krankhafte Züge nimmt es wohl an,wenn man beginnt sein Hab und Gut zu verkaufen um beispielsweise seiner favorisierten Band nachzureisen und vor Hotels zu übernachten - das würde ich dann als bedenklich einstufen.


melden
Anzeige
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

06.12.2012 um 07:47
@Mrs.Mikaelson
Das kommt noch mit hinzu. Aber wenn es soweit geht das man anfängt seinen Star zu Stalken etc. ist das krank mMn.


melden

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

06.12.2012 um 11:32
Demandred schrieb:Außer Metal-Bands. Das sind Götter auf Erden vor die wir uns in den Dreck werfen müssen. :alien:
Jeah :rock:


Ich finde es geht zu weit, wenn man sich fast obsessiv dieser Fanliebe hingibt,
einen Altar errichtet und das gesamte Leben von diesem Fanatismus beeinflussen
lässt. Vielleicht flüchten sich manche in diese Art von "Scheinliebe", weil ihnen im
Realleben keine partnerschaftliche Liebe widerfährt.


melden

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

06.12.2012 um 11:37
Ich finde sowas schrecklich -.-
Klar hatte ich in der Pubertät auch so meine Lieblingsbands und Poster etc. Aber das legt sich normal ziemlich schnell. Und mit 17 ist man heutzutage schon weiter glaub ich.
Vor allem glaub ich mal stark, dass die Threaderstellerin ein Trollweib :troll: ist :D


melden

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

06.12.2012 um 12:09
Mein Filmtipp zum Thema:

Der Fan


Inhalt (Wikipedia):

Der Fan ist ein deutscher Film aus dem Jahr 1982. Regie bei dem Horrorfilm führte Eckhart Schmidt, der auch das Drehbuch schrieb. Die Hauptrollen spielten Désirée Nosbusch und Bodo Staiger, der als Sänger der Musikgruppe Rheingold auch die Filmmusik beisteuerte.
Inhaltsverzeichnis

1 Handlung
2 Kritik
3 Hintergrund
4 Bild- und Tonträger
5 Literatur
6 Weblinks
7 Einzelnachweise

Handlung

Die 16- oder 17-jährige[1] Schülerin Simone schwärmt für einen Star der Neuen Deutschen Welle, der sich mit Künstlernamen „R“ nennt. Obwohl er ihre glühenden Liebesbriefe bisher nicht beantwortet hat, steigert sie sich in den Wahn hinein, R müsse auch sie lieben und warte nur darauf, dass sie zu ihm kommt. Sie schwänzt die Schule und gibt sich in Tagträumen der imaginären Liebesbeziehung mit ihrem Idol hin. Nach einem Streit mit ihren Eltern wegen ihrer Schulprobleme reißt Simone aus und begibt sich per Anhalter nach München, wo R bei einer Fernsehaufzeichnung auftreten soll. Ein älterer Autofahrer mit Hund nimmt sie mit. Als er sie auf einem Rastplatz sexuell belästigt, gelingt es ihr zu fliehen.

Simone steht vor dem Fernsehstudio in München ihrem Schwarm erstmals Auge in Auge gegenüber und fällt in Ohnmacht. Dadurch zieht sie tatsächlich Rs Aufmerksamkeit auf sich, der sich um sie kümmert und sie zur Probe und zur von Christian Simon moderierten Fernsehsendung einlädt. In ihrer Verblendung bemerkt sie nicht, wie herablassend und machohaft der Star mit seinem Management-Team umgeht. Den Vorwurf seiner Sekretärin, dass er schon wieder ein junges Mädchen aufgegabelt habe, hört Simone nicht. Nach der Aufzeichnung fährt R mit Simone in eine Wohnung, die länger abwesenden Freunden von ihm gehört, und schläft dort mit ihr.

Als R Simone, die ihm ihre unsterbliche Liebe gesteht, nach dem Sex kühl abserviert und ihr klarmacht, dass sie für ihn nur ein Groupie war, schlägt sie ihm im Affekt von hinten eine Skulptur an den Kopf. R ist sofort tot. Simone zerstückelt die Leiche mit einem elektrischen Küchenmesser, leckt besessen das Blut vom Messer ab und friert die Teile im Tiefkühlschrank ein. Nach und nach kocht und verspeist sie das Fleisch des Toten. Schließlich rasiert sie sich eine Glatze und mahlt die übrig gebliebenen Knochen in einer Kaffeemühle zu Pulver. Dann verlässt sie die Wohnung und verstreut das Knochenmehl im Freien.

Sie kehrt wieder zu ihren Eltern zurück, ohne ein Wort über ihren Verbleib zu sagen. Im Fernsehen sieht sie eine Meldung über das plötzliche und unerklärliche Verschwinden von R. In der letzten Einstellung des Films erfährt der Zuschauer, dass Simone von R schwanger ist. Das in ihrem Leib entstehende Kind sieht sie dabei als Reinkarnation von R. In ihr Tagebuch schreibt sie: „Ich werde dich zur Welt bringen. Wir werden glücklich sein. Ich weiß, dass du mich liebst, und auch ich: Ich liebe dich!“


melden

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

06.12.2012 um 12:11
Mist, irgendwie kann ich den überflüssigen Text gerade nicht entfernen.

Bitte die folgenden Zeilen wegdenken. :D


Inhaltsverzeichnis

1 Handlung
2 Kritik
3 Hintergrund
4 Bild- und Tonträger
5 Literatur
6 Weblinks
7 Einzelnachweise

Handlung


melden
GEGENG9TT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

06.12.2012 um 12:12
Liebe ist nur Liebe wenn sie grenzenlos ist.

edit: HAHAHA ich dachte es geht um Fußballhooligans!

Für die Threaderstellerin habe ich 2 Tipps:
- werd erwachsen

und falls das nicht klappt:
- lass dich mal untersuchen


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

06.12.2012 um 12:35
Also bei dem ein oder anderen wäre ich gerne mal Groupie. :D


melden

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

06.12.2012 um 12:50
So lange einem bewusst ist, dass man nur ein Groupie und nicht die große Liebe ist, könnte das schon ganz interessant sein. ;)


melden

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

06.12.2012 um 16:04
fanliebe zum sport (fußball) kann nicht weit genug gehen, für alles andere wird man belächelt oder als bekloppt abgestempelt.

wobei ich früher diese typischen teenies auch belächelt habe, weil ich es nicht verstehe, warum die beim anblick ihres idols kreischen als gäbe es kein morgen, und sogar in ohnmacht fallen. aber das verstehe ich beim sport ja auch manchmal nicht, wenn da manche fankultur nahezu kriegerische züge annimmt.

was mir auch auffällt: das angehimmelte subjekt oder objekt, egal ob der fußballverein oder der star, darf nicht kritisiert werden. da versteht ein fan keinen spaß. :D

ich frage mich oft, warum haben viele menschen das überhaupt, fankult und idole? das kommt schon fast einer religion nahe, zumal sich einige verhaltensweisen auch stark ähneln. ("fan" kommt von "fanatisch")

vielleicht entsteht beides (fanliebe und religion) aus der gleichen quelle?


melden

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

06.12.2012 um 16:11
intro schrieb:vielleicht entsteht beides (fanliebe und religion) aus der gleichen quelle?
Da ist wohl was wahres dran, ein Fußballfan geht ja auch immer wieder ins Stadion oder schauts halt im TV, ähnlich wie es ja mit den Kirchengängern ist.

@intro


melden

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

06.12.2012 um 16:11
Solange es nicht schon krankhaft ist wie z.B. von einer gewissen Person auch hier im Forum *hust hust* zelebriert. Dann ist da doch kein Problem


melden

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

07.12.2012 um 00:17
@mynameisearl

Scheiß Schalker :D


melden
popcorncandy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

07.12.2012 um 00:40
Ich bin ja grundsätzlich gegen Fußball :]

Ursache allen Übels.


melden

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

07.12.2012 um 00:54
Doors schrieb:Als R Simone, die ihm ihre unsterbliche Liebe gesteht, nach dem Sex kühl abserviert und ihr klarmacht, dass sie für ihn nur ein Groupie war, schlägt sie ihm im Affekt von hinten eine Skulptur an den Kopf. R ist sofort tot. Simone zerstückelt die Leiche mit einem elektrischen Küchenmesser, leckt besessen das Blut vom Messer ab und friert die Teile im Tiefkühlschrank ein. Nach und nach kocht und verspeist sie das Fleisch des Toten. Schließlich rasiert sie sich eine Glatze und mahlt die übrig gebliebenen Knochen in einer Kaffeemühle zu Pulver. Dann verlässt sie die Wohnung und verstreut das Knochenmehl im Freien.

Sie kehrt wieder zu ihren Eltern zurück, ohne ein Wort über ihren Verbleib zu sagen. Im Fernsehen sieht sie eine Meldung über das plötzliche und unerklärliche Verschwinden von R. In der letzten Einstellung des Films erfährt der Zuschauer, dass Simone von R schwanger ist. Das in ihrem Leib entstehende Kind sieht sie dabei als Reinkarnation von R. In ihr Tagebuch schreibt sie: „Ich werde dich zur Welt bringen. Wir werden glücklich sein. Ich weiß, dass du mich liebst, und auch ich: Ich liebe dich!“
Holla the wood fairy!

@Feathergirl
Hmm, ne reelle Chance sehe ich da nicht. An deiner Stelle würde ich alles entsorgen was an sie erinnert und mir eine Ablenkung suchen. Man kann sich da sehr reinsteigern und dann ist es nicht mehr lustig. Manchmal ist es besser einfach los zu lassen.


melden

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

07.12.2012 um 10:22
Alsoo jetzt mal im Ernst ich hab sogar 20 jährige als Freunde die noch schlimmer drauf sind als ich ;)
Die schwärmen alle von dieser Band One direction,Big Time Rush und wie se alle heißen und haben ihre Zimmertapeten damit zu gekleistert.Ich hab nur so ungefâhr um die 10 Poster in meinem Zimmer hängen und das wars auch.Natürlich interessiere ich mich auch für was anderes und schwârme auch für andere Stars wie Katy Perry,Nina Dobrev etc.
Wie gesagt es gibt menschen die älter sind als ich und krasser drauf sind..und sowas wie stalken oder sie bedrohen mach ich natürlich nicht!
Natürlich würd ich selena gerne mal treffen und mit ihr reden und zu eines ihrer Konzerte gehen aber das wars dann auch schon ;)
Und hab ich nicht geschrieben,dass es mir auch bewusst ist,dass ich niemals in meinem Leben mit ihr zusammen kommen werde?!Das hat glaube ich der eine oder andere übersehen nehm ich mal an ;)
Also ist mein "schwärmen" oder wie auch immer ihrs nennen wollt,doch völlig normal oder???


melden
Anzeige

Wie weit darf diese Fanliebe eigentlich gehen?

07.12.2012 um 10:30
Diese Frage wie weit es gehen darf kann nur der TE beantworten.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

215 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden