weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

97 Beiträge, Schlüsselwörter: Fluch, Tutanchamun

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

18.05.2013 um 22:15
@Spöckenkieke


Aja,wusste ich nicht. Wenn das so ist,dann starben diese anderen Menschen ganz natürlich..Ihr Zeit war abgelaufen.


melden
Anzeige

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

18.05.2013 um 22:28
@SagopaKajmer
Exakt, Howard Carter starb mit 65 die meißten wurden 60-80 Jahre alt interessantes Buch, das mir dem Mythos etwas aufräumt ist Götter, Gräber und Gelehrte von Ceram.


melden

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

18.05.2013 um 22:31
@Spöckenkieke


Du hast eben von einem Mann geschrieben,der auf dem Sarg von Tutenchamun schlief.
Kannst du mir darüber was erzählen. Ich mein sowas hört man nicht jeden Tag ^^


melden

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

18.05.2013 um 22:40
@SagopaKajmer
Der Typ hieß Sergeant Richard Adamson. Aber ich habe gerade mal ein bisschen gegoogelt. Anscheinend ist das auch ein Märchen. Der Typ soll sieben Jahre da geschlafen haben, ist aber nirgends vermerkt.
Aber zumindest da mit dem Fluch ist quark. Der einzige der Starb, der bei der Öffnung dabei war war Carnavon und naja, der war auch schon stark angeschlagen und wäre wohl auch so früher oder später gestorben. Es ist ja oft so, dass schwerkranke Leute sterben, wenn sie ein bestimmtes Ziel erreicht haben, was sie noch erleben wollten.
Meine Tante zB hat jahrelang gegen den Krebs gekämpft, bis ihr jüngster Sohn verheiratet war. Kurz danach ist sie gestorben, weil das war es, was sie noch erleben wollte.


melden

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

19.05.2013 um 00:24
@Spöckenkieke

Wasss?? 7 Jahre,wow...das ist in der Tat ein Märchen. Ich mein,ich dachte nur ein Tag oderso

aber 7 Jahre,kann ich mir irgendwie nicht vorstellen..wobei ich mir schon vorstellen kann,dass es solche "kranke" gibt,die auf sowas stehen.

Ja,das mit dem Ziel leuchtet ein. So in der Art ist meine Oma auch an Lungenkrebs gestorben.


melden

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

19.05.2013 um 21:28
Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

Ich würde sagen, Massenhysterie durch die auflagen-geile Medien!


melden

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

22.05.2013 um 17:29
FLUCH!! okay ich muss hier etwas aufklären! Ich habe mal eine Doku darüber gesehen ! Es war ein hochgiftiger Pilz (also jetzt keinen den man im Wald findet)im Sarg und an der Mumie!! noch fragen?


melden

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

22.05.2013 um 17:40
Solaria11 schrieb:Ich habe mal eine Doku darüber gesehen !
Das läßt natürlich alle Wissenschaftler alt aussehen...


melden

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

22.05.2013 um 20:46
@Solaria11
WIe kommt es dann dass keiner durch diesen hochgiftigen Pilz gestorben ist?


melden

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

23.05.2013 um 12:02
Solaria11 schrieb:Es war ein hochgiftiger Pilz (also jetzt keinen den man im Wald findet)im Sarg und an der Mumie!! noch fragen?
Ja. Hast Du Dich mit der Materie beschaeftigt?


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

23.05.2013 um 12:04
Ich hab schon vor Gefühlten 20 Jahren in der Schule gelernt dass Schimmelsporen schuld an dem Tod der Beteiligten hatten.


melden

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

23.05.2013 um 12:07
@Spirit2015
Es stimmt aber nicht.


melden

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

25.09.2014 um 12:52
*Ausgrab*

Es wäre interessant, das Durchschnittsalter der Ausgräber mit der damaligen Lebenserwartung zu vergleichen. Ich denke, dann ist an dem Fluch gar nix mysteriöses mehr dran.


melden

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

25.09.2014 um 12:53
OMG... ich hab ne Threadleiche ausgegraben, welcher Fluch trifft mich jetzt :{


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

25.09.2014 um 13:09
@Gnupf
Wiki hat nette Details über die Todesursachen :Y:
Die Ursachen der Todesfälle wurden untersucht: Fünf Mitglieder des Entdeckerteams begingen auf Grund der Veröffentlichungen der anderen Todesfälle Selbstmord. Als andere Ursachen wurden Infektionen durch Schimmelpilzsporen in der Luft der Grabkammer oder Moskitostiche gesehen. Bereits bei der Graböffnung bestehende Krankheiten führten ebenfalls zum Tod, der auch ohne Verbindung zum Grab eingetreten wäre. Statistische Untersuchungen ergaben sogar ein höheres Durchschnittslebensalter aller angeblichen Opfer.
Wikipedia: Tutanchamun#Der_Fluch_der_Pharaonen

Dich trifft nichts, ich beschütz dich :aluhut:


melden
Anzeige

Fluch des Tutanchamun - Zufall oder Wahrheit?

25.09.2014 um 13:41
Bodo schrieb:Fünf Mitglieder des Entdeckerteams begingen auf Grund der Veröffentlichungen der anderen Todesfälle Selbstmord.
Das halte ich aber auch für ein Gerücht. Wer sollen die fünf denn gewesen sein? Wikipedia: Fluch_des_Pharao
Der deutsche Ägyptologe Georg Steindorff arbeitete 1933 im Rahmen einer Monografie heraus,[31] dass die meisten der mit dem Fluch in Verbindung gebrachten Opfer im Alter von 70 bis 80 Jahren verstarben. Der australische Forscher Mark Nelson von der Monash University wiederum analysierte die Lebensläufe und Teamzugehörigkeiten der Mitarbeiter Carters von 1923 bis 1926.[55] Er kam zu dem Ergebnis, dass die bei der Graböffnung aktiv Beteiligten keinem höheren Risiko ausgesetzt waren als die nur bei den Expeditionen mitwirkenden Personen. Es besteht kein Hinweis darauf, dass sich die Ausgrabungen negativ auf die zu erwartende Lebenszeit der „Grabschänder“ ausgewirkt hätte. Vielmehr ist die britische Presse ihrer Sensationssucht erlegen, indem sie das Ideengut von Louisa May Alcotts Roman Lost in a Pyramid: The Mummy’s Curse und ähnlicher literarischer Werke aufgriff.

Der amerikanische Ägyptologe Herbert E. Winlock, seit 1932 Direktor des Metropolitan Museum of Art, legte 1934 eine Statistik zu den Ereignissen und Todesfällen an. Diese Aufzeichnungen enthielten Sterbedatum und Todesursache und zeigten ein völlig anderes Bild über die Zeiträume der Ereignisse nach Graböffnung.[30] Nach jeder neuen Zeitungsmeldung, laut der es ein neues Opfer des Fluches gegeben habe, schickte er eine Richtigstellung an die entsprechende Zeitung. So starben von den 26 bei der Graböffnung anwesenden Personen sechs innerhalb von 10 Jahren; von 22 Personen, die bei der Öffnung des Sarkophages zugegen waren, starben zwei; von 10 Personen, die beim Auswickeln der Mumie anwesend waren, erlag keine dem Fluch.[30]

Howard Carter starb 1939 im Alter von 64 Jahren; Harry Burton, der Fotograf, starb 1940 im Alter von 60 Jahren; Lady Evelyn, Lord Carnarvons Tochter, die das Grab als eine der ersten betreten hatte[27] und auch der Öffnung der Grabkammer beiwohnte,[13] starb 1980 im Alter von 79 Jahren. Anderen Mitgliedern des Ausgrabungs-Teams war ebenfalls ein langes Leben beschieden: Percy E. Newberry, ein Freund von Carter und dessen Mentor, starb 1949 im Alter von 80 Jahren; Sir Alan Gardiner, der die Grabinschriften studierte, starb 1963 im Alter von 84 Jahren.[30]


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Klopfen an der Tür179 Beiträge
Anzeigen ausblenden