Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Absurdität an einer Klippe dem Kind statt dem Rentner zu helfen

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Tod, Bewusstsein, Existenz, Ende, Erfahrungen, Paradox, Dasein

Die Absurdität an einer Klippe dem Kind statt dem Rentner zu helfen

13.05.2015 um 16:04
Kc schrieb am 11.04.2015:Ich schubs einfach beide runter.

Gleiches Recht für alle :}
Jo, so gesehen, stimmt das :}
Aber mal ehrlich, diese Frage kann man doch so pauschal gar nicht beantworten, dazu müsste man wirklich erst in diese Situation kommen. Da denkt man nicht nach, sondern handelt einfach instinktiv. Wobei ich nicht hoffe, jemals in so eine prekäre Situation zu kommen..^^


melden
Anzeige

Die Absurdität an einer Klippe dem Kind statt dem Rentner zu helfen

13.05.2015 um 16:08
@ackey

Ehrlich gesagt weiss ich auch gar nicht, was die Leute immer solchen Gefallen finden an derartigen Extremsituationen.

Das sind so Fälle, die mit höchster Wahrscheinlichkeit niemals eintreten werden für einen. Warum sollte man sich da Stress drüber machen?


melden

Die Absurdität an einer Klippe dem Kind statt dem Rentner zu helfen

13.05.2015 um 16:20
@Kc
Jo, ich verstehe diese Absurdität auch nicht. Warum findet man Gefallen an solchen "Was wäre wenn"-Spielchen ? Diese Frage würde sich mir gar nicht erst stellen, da die Wahrscheinlichkeit allerdings sehr gering ist, daß jemals so ein Fall eintreten würde. Generell, wenn immer solche Threads aufschlagen, wie "wenn du nur eine Wahl hättest, was würdest du machen, oder was würdest du tun ?", kann man diese doch nicht schon im Vorfeld entscheiden. Dazu muss man erstmal in dieser Situation sein.

Das alles sind Fragen, die ich doch jetzt nicht mit Sicherheit beantworten kann und ich mir auch nicht meinen Kopf darüber zerbrechen würde.


melden

Die Absurdität an einer Klippe dem Kind statt dem Rentner zu helfen

13.05.2015 um 19:14
Noumenon schrieb am 24.03.2015:Wen würdet ihr retten und wieso?
Eindeutig das Kind.
Weil es noch viel mehr Leben vor sich hat, man also quasi "mehr" Leben rettet, wenn man das Kind rettet.


melden
5okrates
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Absurdität an einer Klippe dem Kind statt dem Rentner zu helfen

13.05.2015 um 19:29
Oh man ... ganz einfach ... und das ist es wirklich in diesem Fall ...

Dem Kind ermöglichst du ein ganzes Leben wenn du es rettest ...

Dem Rentner ermöglichst du nicht mehr viel ...

Das heißt wenn du das Kind rettest, dann ermöglichst du ein ganzes Leben ...

Sprich auf jeden Fall das Kind retten hier besteht kein Zweifel und kein moralisches Dilemma ...

Mal ganz abgesehen davon, dass um das Kind auch deutlich mehr getrauert werden würde ...


melden

Die Absurdität an einer Klippe dem Kind statt dem Rentner zu helfen

15.05.2015 um 12:36
Es gibt ja unzählige Varianten dieses moralischen Dilemmas. Diese dienen ja dazu herauszufinden ob es eine objektive Moral gibt.

Wie wäre es denn wenn man diese beiden Personen nicht an einer Klippe findet, sondern sie stehen auf gleisen.
Da fährt nun eine Lore auf die beiden zu und man hat nun die Möglichkeit diese Lore per Knopfdruck umzulenken, damit das Baby nicht zu Schaden kommt.
Dafür trifft die Lore aber den Rentner.
Oft wird die Antwort hier wohl der Knopfdruck sein um den Rentner zu Opfern.

Was aber wäre wenn man den Rentner vor die Lore schubsen müsste um das Baby zu retten?
Das ist dann zwar eigentlich die gleiche Situation, da man ja das Baby wieder retten und den Rentner opfert, aber viele hätte nun Skrupel.

Aber warum ist das so?


melden

Die Absurdität an einer Klippe dem Kind statt dem Rentner zu helfen

15.05.2015 um 13:28
Snowman_one schrieb:Aber warum ist das so?
Schätze, die meisten Menschen sind einfach intuitiv davon überzeugt, dass es (doch) eine andere Lösung geben muss, bei der sich beide retten lassen. Oder dass im Zweifelsfall das Schubsen des Rentners vor die Lore sogar beiden das Leben kosten könnte. Und wer garantiert nebenbei, dass dem Baby ein glückliches und lebenswertes Leben bevorstehen wird? Vielleicht sollte man dem armen Baby das Leid der Existenz lieber ersparen? Fragen über Fragen...
Anyway... Solche ethischen Dilemmata sind in der regel abstrus, realitätsfern und kommen in der Regel auch gar nicht ohne dutzende von willkürlichen Zusatzannahmen aus.


melden

Die Absurdität an einer Klippe dem Kind statt dem Rentner zu helfen

15.05.2015 um 17:58
@Noumenon
Das sind alles Gute Punkte auf die ich beim Durchdenken bisher nicht kam. :)

Ich hätte wohl Skrupel jemanden vor die Lore zu schubsen, während ein Knopfdruck wohl für mich eher noch möglich wäre.
Den jemanden zu schubsten um einen anderen zu retten ist moralisch schwerer zu verkraften als eben der Knopfdruck.

Das meinte ich schliesslich mit meiner Frage warum wir die Situationen verschieden bewerten, obwohl das Ergebnis ja das gleiche wäre.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

390 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt