Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Osama Bin Laden ist tot - politische Folgen

3.856 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Verschwörung, Terror, tot, Leiche, Bin Laden, US, Osama Bin Laden, Osama, Al-qaida
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Osama Bin Laden ist tot - politische Folgen

02.10.2012 um 09:21
@armleuchter
es ist im Krieg auch legitim , gegnerische Führungspersonen auszuschalten. Ossama Bin Laden hat sich zu seinem Krieg gegen die USA bekannt. Damit ist es auch ethisch vertretbar,diese Leitungsperson der Terrorgruppe auszuschalten ,um noch mehr Unheil zu verhindern.

Hier war es zudem noch eine Gefechtssituation einer Hit and Run Mission. Wenn man das Buch No Easy Day liest,hatten sich die Seals schon Feuergefechte geliefert Parterre und in der zweiten Khalid Bin Laden ausgeschaltet. Von Überraschung konnte im Haus keine Rede mehr sein und die letzte Etage wurde in der Annahme betreten ,dass die dortigen Personen zur Verzeidigung bereit waren. Nun stand Ossama halb in der Tür und bekam den Treffer. Da wusste man noch nicht mal, das er es war.

Er hatte genug Knarren da oben ,hat es aber so inszeniert ,dass seine Fan Boyz eine Legende draus stricken dürfen.

Und natürlich auch so ,dass sich die Antiamerikanrt wieder aufregen können ,wie es hier ja auch passiert. Im bequemen Sessel ist es ja kein Thema ,schön abzuwägen ,was man hätte tun können und müssen ,man höhlt sich noch ne Chipstüte und überlegt weiter:).

So funktioniert es aber im Einsatz nicht.


Und dann ist es auch albern ,über Ossama Bin Laden Krokodilstränen zu verdrücken .....


melden
Anzeige

Osama Bin Laden ist tot - politische Folgen

20.10.2012 um 21:20
Ich empfehle allen die Doku :
http://www.n24.de/mediathek/codename-geronimo-killing-bin-laden_1538006.html
Habse eben auf N24 gesehen und muss sagen dass ich sie gar nichtmal so schlecht fand... da sie auch auf die Kritikpunkte die hier angesprochen werden, wie zbsp Rechtsstaatlichkeit etc., einging.
Leider ist die Doku nicht auf Youtube zu finden... also zieht Euch nach möglichkeit das Video auf dem obigen Link rein.. solange sie noch auf der Mediathek vorhanden ist.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Osama Bin Laden ist tot - politische Folgen

29.11.2012 um 01:59
Es ist sehr sehr interessant, dass die SUPERMACHT der Welt, mit den besten Soldaten und Equipment und Technologie, es nicht geschafft haben einen quasie tot kranken Osama in seinem Haus nicht lebend rauszubekommen.

Und was mir dann noch spanischer vorkommt ist, warum die USA so schnell eilig hatten ihn im Meer verschwinden zu lassen. Und Beweise für seinen Tot Fehlen auch.

Osama hat sich quasie in Luft, eh ich mein im Wasser aufgelöst.

Ich denke dass Obama die Karte Osama aus Poltischen und Strategischen Gründen gezogen hat.

PS: Obama/Osama welche ein Zufall^^


melden
Puschelhasi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Osama Bin Laden ist tot - politische Folgen

29.11.2012 um 02:44
Wenn man nun die Chance gehabt haette per Kommando Aktion z.B. Hitler auszuknipsen, wuerde man sich dann auch so aufspulen im Nachhinein?


melden
klapsbude666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Osama Bin Laden ist tot - politische Folgen

29.11.2012 um 02:59
@nurunalanur die Leiche musste verschwinden, da ein "Friedhof" nicht sicher wäre glaube bei Gaddafi/Saddam wars auch so um Konflikte zu vermeiden


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Osama Bin Laden ist tot - politische Folgen

29.11.2012 um 08:13
klapsbude666 schrieb:die Leiche musste verschwinden, da ein "Friedhof" nicht sicher wäre glaube bei Gaddafi/Saddam wars auch so um Konflikte zu vermeiden
ochmeno jetzt zerstör halt nicht die schönen verschwörungstheorien :-(


melden

Osama Bin Laden ist tot - politische Folgen

11.02.2013 um 21:51
Hab hier noch was, das man lesen sollte:
«Das ist er, boom, erledigt»

Zum ersten Mal spricht der Navy Seal, der Osama bin Laden getötet haben soll, über die Nacht, in der der al-Qaida-Anführer starb. In einer ausführlichen Reportage erzählt der US-Journalist Phil Bronstein im Magazin «Esquire» dessen Geschichte. Der Familienvater ist laut dem Bericht ein gebrochener Mann. Er habe Ende vergangenen Jahres aus gesundheitlichen Gründen freiwillig den Dienst als Scharfschütze der Navy Seals quittiert. Weil er das vorgeschriebene Pensionsalter aber nicht erreicht habe, sei ihm nichts geblieben: «Keine Pension, keine medizinische Versorgung, kein Schutz für sich und seine Familie.»

«Der Mann, der Osama bin Laden tötete, weiss nicht, wie er seine Ehefrau und seine Kinder ernähren oder für ihre medizinische Versorgung aufkommen soll», schreibt Bronstein einleitend. Er erhebt in seinem Bericht schwere Vorwürfe gegen die US-Streitkräfte, die den Todesschützen nach seinem Austritt aus der Navy fallengelassen hätten.

Im Text beschreibt der Scharfschütze ausführlich die Tötung von Osama bin Laden. Er bestätigt die offizielle Version der US-Regierung. Demnach stürmten die Soldaten das Haus des Terrorfürsten im pakistanischen Abottabad und kämpften sich in den dritten Stock vor, wo bin Laden sich in seinem Schlafzimmer aufhielt. Ein erster Soldat habe ihm den Weg freigemacht. Der Schütze selbst betrat das Zimmer daraufhin allein. Als er einen Mann darin entdeckte, sei ihm sofort klar gewesen, dass es sich um bin Laden handeln müsse: «Das ist er, boom, erledigt.»Er habe ihn mit zwei Schüssen in den Kopf niedergestreckt und nochmals auf ihn geschossen, als er am Boden lag.

Dann habe er sich gefragt: «Ist dies das Beste oder das Schlechteste, was ich je getan habe?»

Der Schütze war laut dem Bericht einer der Anführer der Spezialeinheit, die zur Tötung bin Ladens gebildet wurde. Erst rund einen Monat vor dem Einsatz hätten sie erfahren, wer ihr Ziel sei, bis dahin seien sie ahnungslos gewesen. Er habe nicht damit gerechnet, die Mission zu überleben, sagt der Schütze. In den letzten Tagen vor dem Einsatz habe er Abschiedsbriefe an seine Kinder geschrieben, die sie im Fall seines Todes bekommen sollten. Als er sich am 1. Mai 2011 dann auf den Einsatz vorbereitet habe, habe er noch seinen Vater angerufen: «Hey, ich gehe jetzt arbeiten.»

Anders als andere an der Mission beteiligte Offiziere wolle der Todesschütze seine Geschichte nicht vermarkten, sondern anonym bleiben, schreibt Bronstein weiter. Es falle ihm schwer, zu glauben, dass dieser Mann, der Hunderte erfolgreicher Kriegsmissionen durchgeführt und seine Karriere mit der Ermordung bin Ladens gekrönt habe, mit leeren Händen dastehe. Dutzende Menschen würden mit dem Tod bin Ladens nun Geld verdienen – «nur nicht der, der ihn tatsächlich tötete».

Wäre der Todesschütze beim Einsatz in Pakistan gestorben, wäre laut dem Bericht dank einer Lebensversicherung der Navy wenigstens für seine Familie gesorgt gewesen. «Aber wenn ich lebend zurückkomme und in den Ruhestand gehe, bekomme ich nichts.

Es ist besser, getötet zu werden, so traurig es auch klingt.»
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Das-ist-er-boom-erledigt/story/20090266


melden

Osama Bin Laden ist tot - politische Folgen

12.02.2013 um 14:22
http://www.esquire.com/features/man-who-shot-osama-bin-laden-0313

Hier ist die Geschichte vom Esquire.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Osama Bin Laden ist tot - politische Folgen

27.03.2013 um 13:04
"Tod Bin Ladens: Navy Seal widerspricht Helden-Story

Wie starb Osama Bin Laden? Ein beteiligter Navy Seal meldet sich nun zu Wort - und widerspricht einem Kollegen, der seine eigene angebliche Heldengeschichte erzählt hatte. Nach dem neuen Bericht war der Terrorplaner nicht bewaffnet, als er erschossen wurde.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/navy-seal-berichtet-neue-details-ueber-bin-laden-toetung-a-891195.html

Ich bleibe dabei, man hätte Osama Bin Laden locker Lebendig fangen können, aber das wollten manche Machthaber und Kreise absolut nicht. Weil es für sie dann sehr schnell sehr unangenehm werden könnte, wenn Osama ausgepackt und die Wahrheit gesagt hätte, zb. vor einem Gericht.

Man hat Osama absichtlich hingerichtet, ermordet. Und wir die Menschen und Völker werden wieder einmal belogen und betrogen bis zum geht nicht mehr!

Aber Mittlerweile ist morden und hinrichten ohne Gericht und Anklage was normales, tuen die "zivilisierten" ja täglich mit Drohnen und anderen Operationen.

Folternungen manchmal bis zum Tod ist auch eine sehr "zivilisierte Praxis" derjenigen die sich gern "zivilisiert nennen oder sich zur "zivilisierten Welt" zählen.


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Osama Bin Laden ist tot - politische Folgen

27.03.2013 um 13:19
nurunalanur schrieb:Man hat Osama absichtlich hingerichtet, ermordet. Und wir die Menschen und Völker werden wieder einmal belogen und betrogen bis zum geht nicht mehr!
Ich fühle mich nicht wirklich belogen oder betrogen.
Herr Bin Laden ist tot. Na und?
Für mich ändert das nichts.
Früher oder später wäre er das eh gewesen. Ob man ihn nun noch auf Guantanamo ausstellt, durchfüttert und ihm den Prozess mit sicherlich vorhersehbaren Ausgang macht, oder ob man ihn ausm Heli wirft.

Moralisch gesehen ist eine Tötung ohne vorhergehendes Verfahren etwas fragwürdig. Wobei ich sowieso kein Fan der Todesstrafe bin.
Aber hätte er die Eier gehabt seinen angezettelten Krieg auch selber mit auszutragen, dann hätte er wohl schon viel eher mehr Löcher als ein Nudelsieb gehabt.


melden
Anzeige

Osama Bin Laden ist tot - politische Folgen

27.03.2013 um 16:11
Ich bleibe dabei, man hätte Osama Bin Laden locker Lebendig fangen können, aber das wollten manche Machthaber und Kreise absolut nicht. Weil es für sie dann sehr schnell sehr unangenehm werden könnte, wenn Osama ausgepackt und die Wahrheit gesagt hätte, zb. vor einem Gericht.
Dem kann ich mich nur anschließen.

Der Anschlag am 11.09.2001 verbunden mit den daraus resultierenden und nach wie vor andauernden Gegebenheiten sind von herausragender historischer Relevanz. Man könnte sogar meinen, daß damals eine neue "Zeitepoche" eingeläutet wurde, nicht wenige sprechen da gewissermaßen von der Zeit "vor dem Anschlag" und "nach dem Anschlag", die Welt erfuhr eine Wandlung in solch einem Ausmaße, in so einer Geschwindigkeit, was dieses Ereignis "11.09.2001" historisch außergewöhnlich macht.

Nach wie vor löst der "11.09.2001" in den USA sowie global weiterhin Kontroversen aus, sei es das Ereignis selbst oder die daraus resultierenden Zustände. Der "Verantwortliche" Osama Bin Laden wurde der Weltöffentlichkeit schnell aufgezeigt, ein ganzes Jahrzent konnte sich "OBL" "erfolgreich" vor den USA verstecken, bis man ihn schlußendlich entdeckte und auf der Stelle liquidierte.

Ein paar Anmerkungen:
"OBL" der meistgesuchte Verbrecher des 21. Jhd., der es wagte die USA auf eigenen Boden anzugreifen, der es schaffte 10 Jahre unterzutauchen, der weiterhin Anschläge veranlasste wird endlich gefasst und einfach so "mir nichts dir nichts" erschossen und "entsorgt"? :ask:

"OBL" lebend zu fassen, ist an Bedeutung gar nicht greifbar. Für die USA wäre es eine "Win-Win"-Situation gewesen. Man hätte ihn als "Trophäe" vorführen können, man hätte ihn ausfragen können, wie er alles geplant/bewerkstelligt hatte usw. usw. Die ganzen Ungereimtheiten, der ganze Verschwörungszauber wäre mit einmal zusammengefallen, die USA hätten eine weiße Weste und die "Loyalität" ihrer Bürger wieder. Das ganze "weltweite" militärische Vorgehen seitens USA wäre nachvollziehbar gerechtfertigt gewesen ... usw. usw. ...

Der größte Terrorist aller Zeiten der die Welt maßgeblich veränderte wird "abgeknallt" und sofort entsorgt, ins Meer wohlgemerkt, aus wohlgemeinten rituellen Engagement, das ist ja bei Arabaner gänige Praxis, ins Meer. :ask:

Keinerlei Beweise, keine Fotos, keine Leiche ... :ask:


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

194 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt