weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.09.2016 um 23:39
@_Beobachter_
Gedeon hat den Holocaust relativiert. Vom Höcke war diesbezüglich gar nicht die Rede.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.09.2016 um 23:41
@_Beobachter_
_Beobachter_ schrieb:denn auch mich interessiert nur die offizielle Einschätzung und alles andere streicht mir am Allerwertesten vorbei
Na, reicht es nicht, wenn bereits einzelne Politiker vom Verfassungsschutz beobachtet werden?
Da hast Du zumindest mal eine "offizielle Einschätzung"...

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-07/afd-verfassungsschutz-antisemitismus-gedeon-umfrage


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.09.2016 um 23:45
@SLOGEEK

Gerade die grünen haben beim thema görlitzer park und flüchtlinge aber eine menge positive arbeit geleistet.
Es war die CDU, die oftn für dinge, die dort geplant waren kein geld bewilligen wollte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.09.2016 um 23:48
@_Beobachter_

Es könnte eher sein, dass die Beobachtung einzelner Politiker der AfD der Beginn einer Beobachtung der ganzen Partei sein wird...hängt natürlich davon ab welche Gruppe nun bei der AfD die Oberhand gewinnt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.09.2016 um 23:49
canales schrieb:hängt natürlich davon ab welche Gruppe nun bei der AfD die Oberhand gewinnt.
Die Spaltung ist doch schon längst vollzogen...mit Lucke sind damals die letzten wirklich moderaten aus der Partei gegangen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.09.2016 um 23:51
_Beobachter_ schrieb:Melde das an die Behörden und die werden, wenn es nachvollziehbar und belegbar ist,
Das zu Gedeon:
Im Eiferer-Modus gegen Juden
Dass der AfD-Abgeordnete Wolfgang Gedeon krude Thesen verbreitet, wusste der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen seit Jahren. Konsequenzen hatte das bisher nicht.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/antisemitische-thesen-von-afd-abgeordneten-gedeon-14268327.html

Zu Höcke:
In der Biologie wird die r/K Terminologie also verwendet, um so dramatische Unterschiede zu beschreiben, wie den zwischen Mensch und Unkraut. Es steht zu befürchten, dass Höcke das weiß. Langsam dämmert uns, was einer sagen will, der Afrikaner r-Typen nennt.
http://scienceblogs.de/plazeboalarm/index.php/gastbeitrag-hoeckes-rassismus-ist-bloedsinn/
_Beobachter_ schrieb:Holocaustrelativierung ist eine Straftat. Wurde Höcke wegen dieser angeblichen Straftat verurteilt? Nein! Also betreibst du nur strafbare Verleumdung!
Damit war Gedeon gemeint und nicht Höcke ! Lesen und verstehen ist schwierig !?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.09.2016 um 23:54
@Nerok
Nerok schrieb:Die Spaltung ist doch schon längst vollzogen...mit Lucke sind damals die letzten wirklich moderaten aus der Partei gegangen.
Lucke ist/war ne Schnarchnase. Der wurde recht früh darauf hingewiesen, dass die Partei von Rechtsextremisten, Antisemiten und VTlern unterwandert wird. Hat er alles von sich gewiesen. Als dann der Fall Landolf Ladig auf dem Tisch lag, war es zu spät, um dem Unwesen einhalt zu gebieten.
Wie sagte er selbst: "er habe ein Monster gezüchtet". Hätte er mal auf die warnenden Hinweise gehört, ganz am Anfang.


melden
_Beobachter_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 00:33
Es gibt wohl auch immer mehr Bürger, die die Schnauze davon voll haben, dass Berlin ständig mit zu den höchsten Bildungsausagen je Schüler zugehörig ist aber dennoch im Bildungsmonitor immer auf den letzten Plätzen landet. Eltern fahren mittlerweile kilometerqweit oder melden ihr Kind auf der Privatschule an, um den ekelerregenden Zuständen der "gemeinen" Schulen entgehen zu können. Das mag der eine gut und der andere Schlecht finden aber es ist einfach Fakt. Denn wer das beste für seine Kinder will, der versucht bstimmten Bezirken entkommen. Die Ursachern sind den Personen bekannt, denn sie wissen genau vor was sie flüchten. Und nein, es sind nicht nur Volksdeutsche, sondern auch Staatsangehörigkeitsdeutsche, die erkannt haben wo das Problem liegt.
Das ist jetzt nur ein Beispiel aber es fiel mir gerade ein weil wir unser Kind auch deswegen auf eine Privatschule gegeben haben, obwohl es für uns finanziell echt schwer ist


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 02:04
@SLOGEEK
Bürgeramt???Ähh...wir nennen es "Das Haus das Verrückte macht"
Die paar Grasdealer im Görli haben nie gestört,die Qualität war für Strasse erstaunlich gut,das wusste sogar der Lonely Planet zu würdigen.
Henkel hats durch seinen Drogenkrieg geschafft das Gras nicht nur im Park sondern auch drumherum,weiter weg in einer Linie vom Park über die Oberbaum und Warschauer Brücke in die Revaler ins RAW-Gelände direkt bis zum Ostkreuz verhökert wird,in teilweise miesester Abzieherqualität...dazu kommen jetzt noch Taschendiebe und andere Aggros...aber Henkels Team Green muss ja Hasch im Park suchen
Der BER wurde gefordert,durchgedrückt,ausgesucht und geplant von der CDU und ihren Baufilzkumpels Groth und Knauthe,denen gings nicht um nen Flughafen sondern ums verkloppen von Grundstücken,in Sperenberg oder Werneuchen hätts nicht soviel zu verdienen gegeben

Wir stellen fest,in Wahlkreisen wo die Kandidaten klare Kante gegen Rechts zeigten und sich mit den hohlen Parolen offen auseinandersetzten,da bekam die AfD kein Bein auf den Boden,die rote Insel in Schöneberg hat nicht umsonst diesen Namen...dort kam die AfD auf drei Prozent obwohl dort viele Arbeitslose wohnen...im Märkischen Viertel gabs nur Lutscherkandidaten,da holte die AfD an die 20...in Marzahn Hellersdorf,Lichtenberg und Köpenick holte die AfD gar Direktmandate...die Russlanddeutschen wählten sie,weil Putin sagte wählt die.
Also wählten sie auch Kay Nerstheimer,Ex-NPD,Kameradschafler,German Defeance League und Reichsbürger


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 02:32
canales schrieb:Na, reicht es nicht, wenn bereits einzelne Politiker vom Verfassungsschutz beobachtet werden?
Da hast Du zumindest mal eine "offizielle Einschätzung"...
wirklich viel sagt das nicht aus, kretschmann wurde auch mal ohne wirklichen grund vom Verfassungsschutz beobachtet


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 02:58
Auch wenn manche hier vor Schnappatmung in Gefahr stehen einen Herzkasper zu erleiden, die AfD ist bisher in Deutschland nicht verboten und hat in einer demokratischen, allgemeinen und geheimen Wahl in Berlin nun einige Prozent bekommen.

Und wenn hier im Forum jemand sich an der Diskussion beteiligt, der offenbar nicht im allgemeinen Chor der AfD Gegner zu finden ist, dann ist das noch lange kein Grund, den user zu beleidigen.

Die Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner sollte sachlich geführt werden, hier im Forum wie in der "echten" Politik, damit kommt man weiter.

Und ausserdem: Beiträge, deren Inhalt einem politisch nicht passen zu melden, aber gleichzeitig darauf zu antworten und die Diskussion zu intensivieren passt absolut nicht zusammen und sollte unterlassen werden. Entweder ein Beitrag verstösst gegen die Regeln und wird gemeldet oder man engagiert den poster inhaltlich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 05:22
@Rick_Blaine
Man attakiert ihn vielleicht engagiert,inhaltlich engagieren wird schwierig..."Wir werden das Spiel Panorama passieren lassen"...*husthust*
Und sonst natürlich zu vermelden das die AfD 14% gewählt hat...86% haben sie trotz Panikmache,Hetze und Alarmismus...und ihren "Wir holen den Terror nach Deutschland"Pkakaten mit der sie andere Wahlpkakate flächeckend zukleisterten,nicht gewählt,darauf lässt sich aufbauen,die Reps holten auch schon solche Ergebnisse...die Reps sind Geschichte


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 05:29
Genau so ist es. Es klingt schon ganz anders, wenn man sagt 86% der Wähler haben nicht für die AfD gestimmt. (Wobei ich nicht ganz begreife, warum man für die FDP stimmt, aber das ist ein anderes Thema.)

Und wenn man eine Wahlbeteiligung von 66% zugrunde legt, dann sind es nur noch 9.24% der Wahlberechtigten, die für die AfD gestimmt haben.

Und wenn man noch die ganzen nicht-Wahlberechtigten Berliner dazunimmt, dann ist die Aussage: weit über 90% der Berliner haben die AfD NICHT gewählt durchaus richtig und in gewisser Weise auch beruhigend.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 06:30
Dass die AfD Direktmandate in Marzahn / Hellersdorf und anderen, nicht ganz so prickelnden Berliner Bezirken erhält, wundert mich jetzt nicht wirklich.

Marzahn war früher ein Arbeiterbezirk. Früher, weil, wer jetzt dort wohnt ist allermeist ein Sozialfall. Und die sind bekanntlich auch leicht zu manipulieren, weil die Angst, die die AfD schürt, genau bei diesen Menschen ins Schwarze trifft.

Es ist schade, so ein bißchen schäm ich mich auch für Berlin. Aber ja, das ist eben Demokratie.


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 07:20
Die Schnappatmung die manche hier bekommen und die Beleidigungen bzgl anders denkende ist bezeichnend und passt sich dem Siggi an.

Anstatt potenzielle afd Sympathisanten zu diffamieren wäre es sinnvoller aufzuzeigen welche Möglichkeiten andere Parteien eventuell bieten und wer die afd nicht in irgendeinem Landtag sitzen sehen will soll wählen gehen!
Aber die Haudrauf-Methode ist man von den linken Spektrum nicht anders gewohnt! Und dieses Geschwür in diesem Land, "wer nicht links ist, der ist gleich rechts", ist mittlerweile widerwärtig geworden! Im übrigen sind nicht alle Menschen Nazis die nicht mit allen Standpunkten der Bundesregierung konform sind. Aber jemanden als Nazi zu diffamieren ist natürlich leichter als zu argumentieren!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 07:22
Die Nichtwähler sind aber nicht relevant. Sagt ja schon das "nicht" im Wort Nichtwähler. Würden die alle wählen - dann weiß man nicht, wie das Ergebnis am Ende aussehen würde. Entweder wäre das Ergebnis schlecht für die AfD (bei den Nichtwählern weniger dabei die AfD wählen würden), es wäre besser - oder es wäre gleich (wenn die Vorlieben bei den Nichtwählern ähnlich verteilt wären).

Die Sache mit "x Prozent haben ... nicht gewählt" ist aber auch generell ein Problem wenn man niedrige Wahlbeteiligung hat. Oder bei der Sperrklausel. Man denke daran, dass es dadurch erst möglich ist, dass regierende Koalitionen möglich sind die gar nicht von der Mehrheit der Bevölkerung gewählt sind.

Eventuell nicht mal die Mehrheit der gewählten Stimmen hinter sich haben. (CDU/CSU hatten bei letzter Bundestagswahl fast die abolute Mehrheit der Sitze - obwohl prozentmässig in Stimmen noch einiges davon entfernt ... da über 15 Prozent an Stimmen durch die Sperrklausel wegfielen.)

Die Stärke der AfD liegt momentan darin, dass sie es für die große Koalition schwerer machen kann. Zwei-Drittel-Mehrheit wird da auf jeden Fall unmöglich. 50 Prozent mittlerweile auch schon schwer - auch wenn auf Bundesebene noch nicht so gefährdet.

Und da sie in immer mehr Landesparlamente einzieht wird sie auch im Bundestag Chancen haben. Dass die AfD so schnell weg ist wie Piraten oder Rep oder sonstwas - das bezweifle ich. Von allen - und bei bisherigem Kurs der andern Parteien (wenn die den beibehalten, vor allem den Umgang mit der AfD) - dann eher nicht.

Die machen genau das nicht, was unser guter Moderator AndySipowicz hier vorschlägt. Die "bashen" auch eher oft und lassen sich auf die Flüchtlingsthematik ziehen, so dass man kaum was von anderen - wichtigeren - Themen in der Politik hörn. (Die für die Menschen eigentlich interessanter sind, wo man punkten könnte.)

Bin gespannt ob das irgendwann mal bei den andern Parteien ankommt und Große Koalition auf Bundesebene irgendwann mal erschwert wird und ne dritte Partei möglich wird. (Vielleicht eine Prozent-Hürde auf Höhe der Partei mit dem zweitgrößen Stimemnanteil, dann ginge ne große Koalition wieder? :D So 17-18-Prozent-Hürde bei Berlin hätte geholfen. ;) Die Befürworter von Sperrklausen wären sicher dafür, wo doch jetzt eine so starke Zersplitterung herrscht und man in Berlin 3 Parteien für ne Regierungsbildung braucht. )


Ich wünsche mir mehr von anderen Parteien, dass sie anders mit der AfD - und vor allem den Wählern - umgehen. Gerade Petry ist geschickt darin sich "für alle" zu präsentieren. Man erinnere sich an das Video wo sie Schüler "vorführt" (so die Meinung der AfD-Gegner). Aber gerade das kommt gut an, da sie ja eigentlich ihren Kritikern eine Plattform bietet um Gegenmeinungen zu bringen. (Welche linke Partei würde rechte Leute irgendwas sagen lassen auf ner parteieigenen Veranstaltung, wo man das Hausrecht hat?) Außerdem nimmt sie die Schüler ernst und hält sich nicht zurück. Das ist gerade das, was manche als "vorführen" bezeichnen, da sie ja als Chemikerin (ging um eine Chemie-Thema zur Erderwärmung) viel mehr Wissen hat. Das bedeutet aber auch jemanden ernst zu nehmen, wenn man sich so verhält.

Das kommt sympathisch. Tja wär sie weg, dann würde die Partei an Stimmen verliern. (Einige in der Partei begreifen das wohl nicht.) Dann dann würde eher nur der offen rechte und vielleicht auch gewalttätige Kern bleiben. So ist das eventuell momentan auch noch für viele die nicht so gewalttätig sind aber halt der Meinung sind "Ausländer nehmen dem Sozialsystem das Geld weg - was lieber zu mir gehen sollte" interessant ... die halt nicht von den andern Parteien erfasst werden.

Und das vor allem da die andern Parteien nicht das "wir sind für alle da" können (Volksparteien gibts halt nicht mehr) und grad insbesondere die AfD-Wähler eher fertigmachen (= noch mehr Wähler in Richtung der AfD treiben und dort deren Wahlverhalten zur AfD festigen) statt sie zurückzuholen.


Interessant jedenfalls zu beobachten. Ich seh mich da als eher "neutraler" Beobachter und lass mich nicht in diese Streitigkeiten hineinziehn, da ich keiner Partei angehöre (Wahlen ändern eh nix und wenn sie was ändern könnten wären sie verboten. ;) Und das Grundgesetz setzt Schranken mit ner Ewigkeitsklausel die nich abgeschafft werden kann - sonst würd sie ja keinen Sinn machen. Hätt also auch für mich als Bürger nich so wirklich viel Angst.) - und find das recht spannend.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 07:56
@Juvenile
Die Frage ist, was hat die AfD zu bieten ausser Hass schüren und Neoliberalismus....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 07:59
@lkdwpi
So sehr ich Dir zustimme, hättest Dir die Zeit und Mühe sparen können - das möchte man hier nicht lesen.
Hier setzt man sich nicht mit der AfD auseinander sondern erfreut sich an der "Blödheit" der Wähler - also, man sagt man ist besser (fordert aber gleichzeitig Gleichheit), man sagt man ist schlauer (liefert aber nicht die kleinste praktikabelsten Lösung)...symptomatisch.

Beitrag von tamarillo, Seite 1.653

Beitrag von tamarillo, Seite 1.654
(hierzu eine Ergänzung:
Jenny Rostock, 30.08.16, gefeierter Star im Internet für das "Kälberlied"
Jenny Rostock, 09.09.16, neues Album "out now")


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 07:59
@Flatterwesen
Was haben denn die anderen Parteien zu bieten?! Die sollten sich erst mal an die eigene Nase fassen! Aber Leute weiterhin zu beleidigen wie es der SPD Siggi weiterhin macht ist kontraproduktiv. Nur scheinbar versteht es keiner.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2016 um 08:04
@Juvenile
Die meisten nicht viel, finde die Linke durchaus intressanter als "kleine Frau" als die AfD. Den auf wirtschaftlicher und Sozialer ebene ist die AfD eine FDP 2.0. eine Partei der Besserverdienenden, nur noch mit einen Schuss NPD.

Ansonsten waren die AfD Hochburgen nicht Mahrzahn und so, sondern Köpenick und Pankow

http://berlinwahlkarte2016.morgenpost.de/


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden