Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 00:20
Zitat von OgellaOgella schrieb:Die AfD wird uns umvolken?? Und überfluten?
Ja?
Oder vor was warnen uns denn die AfD-Fans immer, wenn sie sich nicht ernst genommen fühlen?
Vor:
Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen.
Wir werden Reichstagsabgeordnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihrer eigenen Unterstützung lahmzulegen.
Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre eigene Sache.
Wir zerbrechen uns darüber nicht den Kopf.
Uns ist jedes gesetzliche Mittel recht, den Zustand von heute zu revolutionieren. […]
Wir kommen nicht als Freunde, auch nicht als Neutrale.
Wir kommen als Feinde!
Wie der Wolf in die Schafherde einbricht, so kommen wir.
Das etwa?
https://www.gutzitiert.de/zitat_autor_joseph_paul_goebbels_thema_demokratie_zitat_39471.html


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 00:24
Zitat von eckharteckhart schrieb:Wir zerbrechen uns darüber nicht den Kopf.
Dein 4. Zitat ist geeignet, Dir eine gute Nacht zu wünschen. Heute nicht mehr...

Merke: Auch morgen ist noch ein schöner Tag!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 05:03
interessent wie doch Aussagen (absichtlich?) falsch verstanden, verdreht und/oder übertrieben werden können (bin mir noch nicht einig, wie ich das sehen soll), wenn man mal diesem eindrucksvollem Gesprächsverlauf folgt:
Zitat von FordFord schrieb:Ja, bedauerlicherweise gibt kaum jemand zu, dass er die AfD wählt. Warum? Weil meist die folgenden Antwortenden meist den AfD-Wähler persönlich angreifen, ihn als Nazi beschimpfen oder sich lächerlich über ihn machen.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Na das man AfD-Wähler so bezeichnet ist doch nichts neues. Belege gibt es zuhauf. Sogar in den Medien.
Zitat von eckharteckhart schrieb:"Ja, wie soll man sie denn nennen?
und dann kam ein Gedichtchen vom Droste:
Zitat von eckharteckhart schrieb: "Faxgeräte? Sackgesichter? ..."
Zitat von OgellaOgella schrieb:Den Droste durfte ich mal kennenlernen anläßlich einer Verköstigung bei seinem Gspusi/ Freund Vincent Klink im Lokal Wielandshöhe in Stuttgart.
...
Sein Wortwitz ist nicht jedermanns Sache. Doch was ist nun Dein Begehr, werter @eckhart, was möchtest Du uns mit Deinem kopierten Gedichtchen sagen?
Zitat von eckharteckhart schrieb:Dass es ganz schlimm kommen wird , wenn man die AfD und ihre Wähler diffamiert, wenn die AfD dadurch zum Opfer wird!
Dann kann es kommen, dass sie uns "umvolken" und "überfluten"wie im Tausendjährigen Reich, jener "alternative Bezeichnung des „Dritten Reiches“ durch die NS-Propaganda, siehe Deutsches Reich 1933 bis 1945 #Tausendjähriges Reich" (wiki)
Zitat von OgellaOgella schrieb:Die AfD wird uns umvolken?? Und überfluten?
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ja? Oder vor was warnen uns denn die AfD-Fans immer, wenn sie sich nicht ernst genommen fühlen?
Vor Das etwa?
https://www.gutzitiert.de/zitat_autor_joseph_paul_goebbels_thema_demokratie_zitat_39471.html
Da muss dann also als "Beweis" eine Rede von anno dazu mal herhalten?
Ja, DAVOR warnt kein AfD-Politiker. Das liegt wohl aber auch in der Natur der Sache, dass die Einen (in dem Falle die Rechten) vor gewissen Entwicklungen warnen und die Anderen (vorwiegend Linke und Grüne, aber auch paar Andere) vor gegenteiligen Entwicklungen.
(welch ein Wunder bei Ideologien?)

Nichtsdestotrotz halte auch ich die Ziele der AfD (so wie sie zumindest in den Medien dargestellt werden) und auch so manche Äußerungen rechtsextremer Politiker für sehr gefährlich für das gesellschaftliche und politische Klima.

Aber solange von Einigen (dabei meine ich ganz allgemein die jeweiligen Gegenstimmen BEIDER politischen "Lager") ständig mit gewissen - noch nicht belegten - sarkastischen Übertreibungen übers Ziel hinaus schießen (so sehe ich das jedenfalls) - um sich zu bekämpfen....
... wird die Lage sicherlich nicht besser - meine bescheidene Meinung.


3x zitiert1x verlinktmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 05:12
Zitat von OptimistOptimist schrieb:sarkastischen Übertreibungen übers Ziel hinaus schießen um sich zu bekämpfen
Im Bezug auf die AfD sind das keine sarkastischen Übertreibungen!
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Nichtsdestotrotz halte auch ich die Ziele der AfD (so wie sie zumindest in den Medien dargestellt werden) und auch so manche Äußerungen rechtsextremer Politiker für sehr gefährlich für das gesellschaftliche und politische Klima.
Die Ziele der AfD werden mM nach in den Medien eher noch verharmlost.
Ich halte ausserdem nicht nur "manche Äußerungen" rechtsextremer Politiker für gefährlich sondern ich halte diese "Politiker" und ihre Gesinnung generell für gefährlich.

Dieses Pack sollte man nicht verharmlosen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 05:26
@itsnat
Zitat von itsnatitsnat schrieb:Die Ziele der AfD werden mM nach in den Medien eher noch verharmlost.
darüber kann man geteilter Meinung sein.
Zitat von itsnatitsnat schrieb:Dieses Pack sollte man nicht verharmlosen.
Zum Einen: ich habe etwas gegen den Ausdruck "Pack" für Menschen.
Jeder Mensch - auch sogar ein Mörder - hat einen entwicklungsgeschichtlichen Hintergrund, weshalb er das wurde was er ist...
... auch einen solchen würde ich nicht als "Pack" bezeichnen, sondern als das was er ist - ein Mörder.

Zum anderen:
Ich möchte nichts verharmlosen. Mir geht's darum, dass man sich (politisch gesehen) nicht immer nur einseitig orientiert und umschaut, wo Gefahren lauern.
Diese lauern nämlich gesellschaftlich gesehen mMn nicht NUR auf der rechten (rechtsextremen) Seite, sondern genauso auch seitens des Islamismus, Linksextremismus und was es alles noch für Extremisten gibt und gab.

Nun könnte man aufrechnen und gewichten, wer denn nun schlimmer ist. Aber da halte ich mich raus, das überlasse ich kompetenteren Leuten.

Aber selbst wenn man feststellen würde, eine Extremistengruppe ist schlimmer als die andere, sollte man mMn dennoch nicht die anderen aus dem Blick lassen.
Und verbale Kämpfe sind in meinen Augen die Vorstufen für gesellschaftliche Spaltungen, welche immer weiter eskalieren könnten.

DARUM geht es mir, dass man vielleicht auch anders agieren und was positives erreichen könnte - wenn man nicht immer gleich die verbale Rüstung/Keule (also Kampf) als einziges Gegenmittel sehen würde.
Aber vielleicht wird ja die Menschheit nie schlauer und sieht nicht, dass Eskalationen immer klein angefangen haben, bevor sie dann auch mal zu Spaltungen bis hin zu Kriegen ausarten konnten.

Und ich betone noch mal was ich schon mal schrieb:
Ich bin auch dafür, dass man Kritikwürdiges auch äußert und anprangert, aufklärt usw. ...
... aber es kommt mMn eben immer auch auf das "wie" an - also auf die Rhetorik.

"Pack" z.B. gehört in meinen Augen nicht dazu. Aber wer halt glaubt, sowas würde - auf lange Sicht gesehen - etwas bringen (vor allem wenn sich die Gemüter beider Seiten dadurch immer mehr erhitzen könnten) nun denn, kann ich nichts machen.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 05:41
Schade dass manche immernoch nichts anderes im Kopf haben, als permanent gegen die AfD zu hetzen und ihre Wähler zu beleidigen, anstatt endlich anzuerkennen dass diese Partei ein legitimes Mittel der Demokratie ist, welche die Wünsche ihrer Wähler vertritt.

Im Bundestag macht sie jedenfalls soviel man hört einen Klasse Job und redet Tacheles. Endlich mal wieder eine echte Opposition!

Die wahren Demokratiefeinde sind ja die Leute, die das verbieten wollen. Die AfD setzt sich ja erst recht für Demokratie, Recht und Gesetz und (Volks-) Abstimmungen ein.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 05:43
@Optimist

Für mich ist es eine Schande dass die AfD im deutschen Bundestag vertreten ist. Die Leute mit ihrer menschenverachtenden Ideologie kann ich nur als Pack bezeichnen.

Islamisten und Linksextreme sind eindeutig nicht im Bundestag als Partei vertreten. Ganz im gegensatz zur AfD. Und nur weil es in Deutschland Islamisten und Linksextreme gibt relativiert das in keinsterweise die AfD und deren Gesinnung. Die AfD IST eine rechtextreme Partei und über deren Gesinnung gibts nichts zu diskutieren. Diese Gesinnung ist indiskutabel! Man sollte grundsätzlich immer und überall aufzeigen was die AfD ist und für was sie steht. Man darf vor dieser "Partei" keinen Milimeter zurückweichen! Ich werde immer und überall und gegenüber jedem sagen was ich von der AfD halte und was die AfD ist.

@Hansdetektiv
Da kannst du 1000x versuchen die AfD als was anderes zu verkaufen. Die ist Pack und bleibt das auch!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 05:48
Nö, solltest dich erstmal informieren was Demokratie ist. Deren Wähler alle über einen Kamm zu scheren und pauschal zu beleidigen ist eine Frechheit und gehört von den Mods konsequent unterbunden. Ist laut den Forenregeln ja auch verboten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 06:30
@Optimist
@Hansdetektiv
Zitat von OptimistOptimist schrieb:interessent wie doch Aussagen (absichtlich?) falsch verstanden, verdreht und/oder übertrieben werden können (bin mir noch nicht einig, wie ich das sehen soll), wenn man mal diesem eindrucksvollem Gesprächsverlauf folgt:
Naja, so verkehrt finde ich das gar nicht. Ich meine, es ist immer noch besser, als wenn sich das Gespräch immer nur im Kreise dreht und aus diesem Grund voreilig beendet wird. Du hast das ja nun auch schon oft genug miterlebt. Außerdem müssen eigentlich alle Menschen gleichgeschaltet denken?
->
Zitat von OptimistOptimist schrieb am 07.11.2017:müssen alle Menschen gleichgeschaltet denken?
Und warum sollte jeder mit AfDler und ähnlich geschalteten so reden, wie die es gerne hätten?
Zitat von HansdetektivHansdetektiv schrieb:Die AfD setzt sich ja erst recht für Demokratie, Recht und Gesetz und (Volks-) Abstimmungen ein.
:trollking:
Zitat von HansdetektivHansdetektiv schrieb:Im Bundestag macht sie jedenfalls soviel man hört einen Klasse Job und redet Tacheles.
Ich höre da immer was anderes. Wie kommt's?
Zitat von HansdetektivHansdetektiv schrieb:Schade dass manche immernoch nichts anderes im Kopf haben, als permanent gegen die AfD zu hetzen und ihre Wähler zu beleidigen
Wer austeilt sollte auch einstecken können. Oder soll man ausgerechnet mit der AfD anders verfahren? Wenn ja, wie und warum?
Zitat von HansdetektivHansdetektiv schrieb:dass diese Partei ein legitimes Mittel der Demokratie ist, welche die Wünsche ihrer Wähler vertritt.
Welche Wünsche wären das? An den Grenzen auf Kinder schießen, oder sich an ihnen zu vergehen?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 06:45
@Hansdetektiv
Der ganze Thread ist voller Belege, dass die AfD eine rechtsradikale Partei ist. Wie blind und ignorant muss man sein, um im selbigem Thread so einen Schmarrn von sich zu geben?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 07:16
Dann bitte ich doch stark um diese Belege.

„wer austeilt“

Das ist nunmal die Kernaufgabe einer Opposition.

Ihr würdet sichet auch Oppositionsparteien in der Türkei, China oder Nordkorea verbieten lassen...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 07:21
@Hansdetektiv

Nochmal: Die Belege sind hier im Thread zu finden.

Möchtest du noch die Fragen beantworten die ich dir gestellt habe. Nicht das es nachher wieder heißt die Kritiker der AfD sind nicht bereit zu diskutieren. ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 07:26
Die Belege sind exakt zu verlinken, die Angabe irgendwo stehen sie, zieht nicht.

Und nein auf deine „Fragen“ gehe ich garantiert nicht ein.

Zumal du das Parteiprogramm dir auch selbst durchlesen kannst.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 08:01
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ch möchte nichts verharmlosen. Mir geht's darum, dass man sich (politisch gesehen) nicht immer nur einseitig orientiert und umschaut, wo Gefahren lauern.
Diese lauern nämlich gesellschaftlich gesehen mMn nicht NUR auf der rechten (rechtsextremen) Seite, sondern genauso auch seitens des Islamismus, Linksextremismus und was es alles noch für Extremisten gibt und gab.
Nichts und niemand hindert @Optimist daran, sich bei der Verwaltung für die dahingehende Umbennennung dieses Threads einzusetzen.
Sicher finden sich zahlreiche Unterstützer dafür!
Ist meine bescheidene Meinung.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 08:05
Zitat von HansdetektivHansdetektiv schrieb:Die Belege sind exakt zu verlinken, die Angabe irgendwo stehen sie, zieht nicht.

Und nein auf deine „Fragen“ gehe ich garantiert nicht ein.

Zumal du das Parteiprogramm dir auch selbst durchlesen kannst.
Zitat von eckharteckhart schrieb am 20.03.2018:Die Erfahrung lehrt leider,
dass, indem schon bereits erläutertes, was immer wieder erläutert werden muss, dazu führt, dass die AfD für das eine Bühne bekommt, was nicht schriftlich in ihrem Parteiprogramm steht, was der AfD jedoch gerade opportun erscheint.
eckhart schrieb:
"Wir sind ja so flexibel, daß wir sogar für wie gegen dieselbe Sache eintreten können, je nachdem es die politische Lage erfordert."
passt hervorragend auf die AfD !
(stammt jedoch von Franz Josef Strauss)

Also ist das ein alter Hut!



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 08:08
@Hansdetektiv
1. AfD arbeitet nun mit der fremdenfeindlichen Pegida zusammen:
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-03/alternative-fuer-deutschland-pegida-kooperationsverbot-gekippt

2. Die Falschheit der Protokolle der Weisen von Zion wird angezweifelt (zur Legitimierung von Antisemitismus)
"Sie müssen demokratische Aussagen auch respektieren und annehmen. Wenn [AfD-MdL] Räpple der Meinung ist, Sie praktizieren hier einen Schuldkult, dann ist es seine persönliche Meinung."

"Und zur Meinungsäußerung […], ob jemand diese Schriften von Zion für Fälschungen hält oder nicht – für echt hält – ist doch seine persönliche Meinung. Da können sie doch nicht eine Antisemitismus-Diskussion hier aufmachen. Das funktioniert nicht."

"Keine einzige Aussage von Herrn [AfD-MdL] Gedeon, kein einziges Schriftstück von Herrn Gedeon ist jemals irgendwo justiziabel behandelt oder verfolgt worden."
"Also wir haben hier in diesem Lande, da sind wir alle stolz drauf, Meinungsfreiheit. Und da steht das auch drunter."

https://twitter.com/Report_Antisem/status/971393404482609153

3. AfD rückt ins Visier der Verfassungsschützer:
http://m.fr.de/politik/verfassungsschutz-afd-rueckt-ins-visier-a-1462353?GEPC=s3
(Inklusive Forderung türkischstämmige Deutsche abzuschieben, im letzten Abschnitt des Artikels)

4. AfD-Abgeordnete beschäftigen Rechtsextreme und Verfassungsfeinde:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-03/afd-bundestag-mitarbeiter-rechtsextreme-identitaere-bewegung/komplettansicht

Und das ist nur ein kleiner Teil aus jüngster Zeit, den ich so auf die Schnelle finden konnte. https://wir-sind-afd.de (Archiv-Version vom 04.03.2018) hat da sicher eine umfangreichere Sammlung.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 08:28
@peekaboo
Zitat von OptimistOptimist schrieb am 07.11.2017:müssen alle Menschen gleichgeschaltet denken?
Wo habe ich das behauptet mit meiner Kritik in diesem Post Beitrag von Optimist (Seite 2.525) ? (bitte zitieren, erst dann könnte ich einen eventuellen Fehler einsehen.

Im Gegenteil, ich bin selbst für weitestehende Meinungsfreiheit:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:darüber kann man geteilter Meinung sein.
...
und dass man Fakten benennen sollte, wo es was zu benennen gibt:
Und ich betone noch mal was ich schon mal schrieb:Ich bin auch dafür, dass man Kritikwürdiges auch äußert und anprangert, aufklärt usw. ..
Worum es mir noch geht (jedenfalls NICHT um alle Menschen gleichzuschalten), ist hier zu ersehen (hoffe, ich muss das nicht zu oft wiederholen:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:interessent wie doch Aussagen (absichtlich?) falsch verstanden, verdreht und/oder übertrieben werden können (bin mir noch nicht einig, wie ich das sehen soll), wenn man mal diesem eindrucksvollem Gesprächsverlauf folgt:...

Zum einen also um absichtliches oder versehentliches falsches verstehen, eventuelles Verdrehen von Aussagen, Übertreibungen - egal welches politisches "Lager" dies macht.

Und desweiteren geht's mir um drohende Eskalation und Spaltungen aufgrund von verbalen oder richtigen Kämpfen (auch ganz egal von wem und gegen wen):
Zitat von OptimistOptimist schrieb:verbale Kämpfe sind in meinen Augen die Vorstufen für gesellschaftliche Spaltungen, welche immer weiter eskalieren könnten
Zitat von OptimistOptimist schrieb:DARUM geht es mir, dass man vielleicht auch anders agieren und was positives erreichen könnte - wenn man nicht immer gleich die verbale Rüstung/Keule (also Kampf) als einziges Gegenmittel sehen würde.
Aber vielleicht wird ja die Menschheit nie schlauer und sieht nicht, dass Eskalationen immer klein angefangen haben, bevor sie dann auch mal zu Spaltungen bis hin zu Kriegen ausarten konnten.
.... aber es kommt mMn eben immer auch auf das "wie" an - also auf die Rhetorik.

"Pack" z.B. gehört in meinen Augen nicht dazu. Aber wer halt glaubt, sowas würde - auf lange Sicht gesehen - etwas bringen (vor allem wenn sich die Gemüter beider Seiten dadurch immer mehr erhitzen könnten) nun denn, kann ich nichts machen.
--------------------------------------------------------
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Und warum sollte jeder mit AfDler und ähnlich geschalteten so reden, wie die es gerne hätten?
Das verlange ich auch nicht.
Jeder kann reden wie er möchte - die Rechten, die Linken oder sonstwer.
Ich nehme mir jedoch auch die (Meinungs)Freiheit, dann mögliche Konsequenzen davon aufzuzeigen (wovon ich halt überzeugt bin) - glauben muss mir das keiner.
Die Zukunft wird es zeigen, ob Spaltungen z.B. aufgrund von verbalen Kämpfen und "Hau-drauf-Rhethorik" (auch wieder beiderseitig) etwas bringen oder nicht.
---------------------------------------------

@eckhart
Zitat von OptimistOptimist schrieb:möchte nichts verharmlosen. Mir geht's darum, dass man sich (politisch gesehen) nicht immer nur einseitig orientiert und umschaut, wo Gefahren lauern.Diese lauern nämlich gesellschaftlich gesehen mMn nicht NUR auf der rechten (rechtsextremen) Seite, sondern genauso auch seitens des Islamismus, Linksextremismus und was es alles noch für Extremisten gibt und gab.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Nichts und niemand hindert @Optimist daran, sich bei der Verwaltung für die dahingehende Umbennennung dieses Threads einzusetzen.
hab ich das irgendwo gewünscht, nur weil ich sage, dass man nicht nur einseitig denken und schauen sollte?
Dass man HIER nur auf die AfD schaut ist ja ganz klar.
Dass manche aber nur einen einseitigen Blick haben (nicht nur wenn sie sich HIER drin bewegen), ist meine Überzeugung.
Auf diese Einseitigkeit mal kurz aufmerksam zu machen (im Hinblick auch auf mögliche folgende Spaltungen der Gesellschaft) gehört zu Meinungsfreiheit.
Und das hat nichts im Geringsten damit zu tun, dass ich aus einem AfD-Thread etwas anderes machen möchte oder die Kritiken daran unterbinden möchte. Im Gegenteil, auch ich bin für Aufklärung diesbezüglich (hab ich nun auch schon oft genug zum Ausdruck gebracht).

Mir geht's aber bezüglich Kritik (auch) bei diesem Thema hier (genauso auch wie bei anderen) MIT um die Rhetorik und deren möglichen Folgen.
Wer das (meine Meinung darüber) nicht hören möchte, kann mich einfach wegscrollen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 08:34
Niemand wird gezwungen die AfD zu wählen.

Vor was habt ihr also solche Angst?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 08:37
@Hansdetektiv
Ist die Partei immer noch "ein legitimes Mittel der Demokratie"? Hast du dir die Links überhaupt angeschaut?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 08:39
Wieso sollte sie ee nicht sein?
Les dir doch erstmal durch, was Demokratie wirklich bedeutet.


melden