weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 12:45
Die Rechten der Welt vereinigen sich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 13:59
Was ich mich jedes Mal frage, wenn ich ihn im TV sehe: Hat der Gauland eigentlich nur ein Jackett?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 14:27
Doors schrieb:Welche deutsche Partei gratulierte Autokrat Putin als erste zum "Wahl"sieg?
beinhae hätte ich mit Maduro genatwortet, dem sozialistischen Staatschef Venezuelas.


aber du wolltst explizit wissen, welche deutsche PARTEI zuerst gratuliert hat.
Der Venezuelaner Maduro meinte es dabei besonders gut mit seinem russischen Amtskollegen. Er gratulierte nicht nur Putin, sondern auch dem „glorreichen russischen Volk für seine Demonstration von Zivilisiertheit, hoher politischer Aufmerksamkeit und tiefen Hingabe zur Demokratie“ and diesem „historischen Wahltag“.
https://www.bild.de/politik/ausland/wladimir-putin/putin-gratulation-55153638.bild.html
Bundeskanzlerin Merkel schienen dagegen die Umstände von Putins Wiederwahl nicht zu stören: „Zu Ihrer erneuten Wahl zum Präsidenten der Russischen Föderation gratuliere ich Ihnen herzlich“, schrieb sie in einer Nachricht an Putin,
der Mitte-Links Präsident Italiens:
Auch Italiens Präsident Sergio Mattarella meldete sich laut staatlicher Nachrichtenagentur ANSA bei Wladimir Putin und richtete ihm seine Glückwünsche zur Wiederwahl aus. Italien und Russland teilten eine „exzellente Beziehung in Freundschaft“ miteinander.
nur falls jemand auf die Idee kommt, die Gratulation der AfD zu Putins Wahlsieg sei einzigartig und belege allein deren schlechten Geschmack...
https://www.bild.de/politik/ausland/wladimir-putin/putin-gratulation-55153638.bild.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 14:32
lawine schrieb:nur falls jemand auf die Idee kommt, die Gratulation der AfD zu Putins Wahlsieg sei einzigartig und belege allein deren schlechten Geschmack...
Die haben sowieso einen schlechten und auch braunen Geschmack, zumindest ihre Anhänger und Teil ihres Flügels ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 14:33
Doors schrieb:Was ich mich jedes Mal frage, wenn ich ihn im TV sehe: Hat der Gauland eigentlich nur ein Jackett?
Ich schätze mal, der hat ein halbes Dutzend davon, aber alles die gleichen, wie bei Monk ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 14:40
Gauland der alte "Arbeiterführer" ...
„Das neue Rot der Arbeitnehmer ist blau“:

Die AfD versucht offenbar gezielt in Betrieben Fuß zu fassen.
In Hamburg wurde mit „AidA“ nun eine neue Gewerkschaft gegründet.

Sie nutzen die Rhetorik der großen Gewerkschaften, versprechen Arbeitnehmern das Blaue vom Himmel – und stehen gleichzeitig ganz rechts im politischen Spektrum:
Ausgerechnet die AfD mischt neuerdings im Arbeitskampf mit.

In Hamburg hat sich jetzt am Flughafen die Dienstleitungsgewerkschaft Luft Verkehr Sicherheit (DGLVS) gegründet.
Ganz national sozialistisch!
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article174791542/Neue-Gewerkschaft-AidA-Wie-die-AfD-im-Arbeitskampf-mitmischt.htm...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 14:54
@eckhart

Na, vielleicht gibt es dann noch einen Streit mit anderen Rechteinhabern:

https://www.aida.de/kreuzfahrt/schiffe.18537.html

Aber die Nazi-Gewerkschaft hatte ja auch ihre KdF-Schiffe. Bis zum Ende: Bombenstimmung auf der Wilhelm Gustloff!

Und weil der "Arbeiterführer" Ley ja dem Alkohol nicht abgeneigt war, gibt es auch hier ein Angebot:

https://www.firminform.de/unternehmen/AIDA-Gemeinnuetzige-Beratungsgesellschaft-fuer-Alkoholprobleme-in-der-Arbeitswelt-...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 18:11
Jetzt erst das mit den Nazi-Orgas gelesen, was tudirnix und co. posteten:
Sie eint der erklärte Vorsatz, die parlamentarische Demokratie abschaffen zu wollen – das System, wie sie es nennen. Dank der Personalpolitik der AfD-Abgeordneten haben wichtige Organisationen dieser Szene nun einen oder mehrere Akteure im Bundestag und können dieses Ziel von innen heraus verfolgen, finanziert mit Steuergeld. Im Herz der Demokratie.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-03/afd-bundestag-mitarbeiter-rechtsextreme-identitaere-bewegung/komplettansi...

Also nicht dass das für irgendwen überraschend wäre - weder für Fans noch für die Hater. Erstere geben ja fast geschlossen zu keine Demokratie zu wollen, weil man in einer naiven Scheinwelt lebt in der man glaubt eine diktatorische Regierung würde sich um einen scheren statt früher oder später, und meistens eher früher als später, allesamt im Krieg zu verheizen, zu knechten oder einzumauern, um ihre Macht auch weiterhin zu sichern.
Aber am Ende hats halt wieder keiner gewusst :D

Ich denke meine LARPer Theorie passt da ganz gut, auch wenn man das anschaut:
Die Mitarbeiter des baden-württembergischen Abgeordneten Thomas Seitz [kämpft übrigens dafür Schwarze weiterhin "Neger" nennen zu dürfen] nennen sich selbst "Brigade Seitz" und haben eine entsprechende Facebook-Seite eingerichtet. Ihren Abgeordneten bezeichnen sie als ihren "Kommandeur" und posten auf der Seite beispielsweise das Panzerlied, ein Soldatenlied der Wehrmacht, das 2017 aus dem Liedgut der Bundeswehr gestrichen wurde.

Ich denke durch die Doofheit unserer Medien, die Beeinflussbarkeit von Teilen unserer Bevölkerung durch Angst oder Hass und durch Passivität der selbsternannten Sozialparteien ist es dazu gekommen dass einfach jeglicher Schmarrn ernsthaft diskutiert werden und ein Podium (oder 1000 davon) bekommen darf. Fierna hat das vorher gut gesagt.
Die ganze Gesellschaft ist nach rechts gerückt, die Parteien teilweise an den rechten Rand (und damit meine ich nicht die AfD) und die Fantasten merken jetzt, dass es die Möglichkeit gibt ihre wirren Kindheitsträume von Heldentaten und wiederauferstandenen Königreichen, einem klaren Feind und invasierend Orkhorden in die Realität zu bringen und das spiegelt sich in den ganzen Strömungen die momentan das Sagen haben.

Man fabuliert schon davon der heldenhafte Obergeneral zu sein, der sich mutig für sein Land den Orks entgegenstellt und am Ende Ehre und Denkmäler bekommt. Damit einhergehend kommt die Wut auf Stolpersteine, das sind schließlich alles nur "Opfer", keine patriotischen Helden. Gleichzeitig nimmt man aber auch all das Gute von diesen Opfern weg und schreibt das der eigenen Partei zu. Das ganze Geschwafel von der linken NS-Herrschaft, das Vergleichen von sich selbst mit Anne Frank, Geschwister Scholl usw. die AfD ist die Weiße Rose und die allesamt werden von allen unterdrückt (obwohl sie 90% unser Diskussionsthemen im TV bestimmen und überall auftreten), können die Meinung nicht äußern (obwohl rassistische Kommentare die große Mehrheit der Texte bei Nachrichtenprotalen ausmachen und das Fernsehn ihnen das Mikrophon in die Hand drückt) aber schaffen es dennoch das ganze Volk für sich zu vereinnahmen. Gut halt 16% oder so, mit CSU etwas mehr, aber das ist das ganze Volk, denn in einem typischen Roman ist es schließlich auch so dass viele für die mutigen Rebellen sind, sich das aber nur nicht zu sagen trauen (obwohl Wahlen anonym sind und Rassismus wieder cool ist).

Übrigens hat das herfabulierte Redeverbot bei extremistischen Strömungen Geschichte. Schon Hitler war angeblich unterdrückt und stark in der Redefreiheit eingeschränkt. Eigentlich hätte er dann logischerweise gar nicht reden dürfen, durfte das aber dennoch immer tun und wurde auch zum Kanzler gewählt - aber das erklärt man sich dann wohl mit göttlichem Einschreiten oder sowas. Die ganze Naziideologie baut nur auf Geweine und Opfertum auf und das obwohl man angeblich die "Männlichkeit" für sich gepachtet hat.

hitlergag


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 19:26
@Sixtus66

Nicht, dass ich deine Ausführungen über diese Opfer-Mentalität anzweifeln würde, aber Hitler hatte nach seiner Haftentlassung und der Neugründung der NSDAP tatsächlich Redeverbot.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 21:07
Sixtus66 schrieb:Es wurde schon zig tausend mal erklärt wieso es keine Protestwähler sind, ich selbst habs bestimmt drei mal ausführlich erklärt.

Ihr sagt immer was, dann wird von drei Leuten widersprochen und gesagt wieso das nicht stimme oder zum größten Teil nicht stimme - und dann kommt ihr wieder und stellt die exakt selbe Behauptung noch mal auf oder stellt noch mal dieselbe Frage und verweist darauf, dass diese angeblich noch niemand je beantwortet hätte.
Dieses Thema hat 2.500 Seiten und kriegt pausenlos neue Beiträge. Tut mir Leid, dass ich nicht jede freie Minute damit verbringe, hier alle Beiträge der letzten fünf Jahre zu lesen. Große Themen wie diese sind keine Diskussionen unter vier Augen. Es ist normal, hier alles tausend Mal zu wiederholen, da immerwieder mal jemand der Diskussion beitritt und etwas schreibt, das bereits vor 200 Seiten geschrieben wurde. Zwischen unseren Beiträgen liegen sechs Seiten. Liest du etwa stundenlang alles, wenn jede Minute neue Beiträge erscheinen? Dann kommt man nie zum Antworten.
che71 schrieb:Jetzt wird es aber albern !
Das du das zitiert hast, steht außer Frage.
Es ging um den Begriff "Sozialschmarotzer" und das dieser eine unzulässige Pauschalisierung von Kriegsflüchtlingen darstellt.
Dann lass es nicht so aussehen, als hätte ich dieses Wort benutzt! Sonst denken andere hier, ich würde Flüchtlinge grundsätzlich als Sozialschmarotzer bezeichnen.
Selbstverständlich ist diese pauschalisierende Bezeichnung nicht richtig, doch was kann ich dafür, wenn sie jemand nutzt? Wer jemanden zitieren möchte, nutzt logischerweise die extakte Wortwahl. Warum du mich dafür kritisierst, verstehe ich nicht.
che71 schrieb:Unter Selbstüberschätzung leidest du nicht ?!
Der von dir zitierte Textabschnitt strotzt nicht vor Selbstüberschätzung. Aber klar, von mir aus... Wenn du willst, dann bin ich ein rechtsradikaler AfD-Wähler, der sich selbst überschätzt.
plemplem schrieb:Probleme sieht die andere Seite auch. Kommst du damit klar oder ist das ein Problem für dich?
Den Eindruck, dass die andere Seite Probleme sieht, habe ich eher nicht. Denn statt auf das Angesprochene einzugehen, wird der Diskussionsstil des Gesprächspartners kritisiert oder irgendein Satz aus dem Zusammenhang gerissen.

In den Antworten auf meine Beiträge fand sich bisher kaum etwas, was sich auf meine angesprochenen Themen bezieht. Wollt ihr in diesem Thema über das Problem mit der AfD diskutieren oder dient dieses Thema nur dazu, um "Andersdenkende" zu nerven, indem auf ihre Beiträge nutzlose Antworten gegeben werden?
Meine Ansicht zum Problem mit der AfD habe ich preisgegeben, als ich der Diskussion beigetreteten bin. Dass es bisher keine verwertbaren Antworten darauf gab, gibt mir den Eindruck, dass hier offensichtlich niemand etwas dazu sagen kann/möchte.
plemplem schrieb:Ein AfD-Verteidiger, der ehrlich zugibt, das er die AfD wählt und bereit zum regen Meinungsaustausch ist, wäre vermutlich ein willkommenerer Diskussionspartner. Bedauerlicher- und merkwürdigerweise tauchen hier immer nur AfD-Verteidiger auf die diese Partei niiiiiemals wählen würden. Aber was will man machen? Das Leben ist halt kein Wunschkonzert.
Ja, bedauerlicherweise gibt kaum jemand zu, dass er die AfD wählt. Warum? Weil meist die folgenden Antwortenden meist den AfD-Wähler persönlich angreifen, ihn als Nazi beschimpfen oder sich lächerlich über ihn machen. Wer damit aufhört, wird mit dem ein oder anderen AfD-Wähler sprechen können. Und ich kann dir sagen, dass das klappt, da ich mit einigen von ihnen normal diskutiert habe.

Vielleicht täusche ich mich, aber willst du mit diesem Beitrag andeuten, ich hätte in deinen Augen die AfD gewählt? Falls ja, dann liegst du falsch. Ich habe niemanden gewählt. Mein Heimatschein sagt mir, dass ich kein deutscher Staatsbürger bin und demnach auch nicht wählen darf. Diese Behauptungen ziehen bei mir nicht. ;)
plemplem schrieb:Es ist ist schwer für Dich, ich fühle mit dir. Aber ich geb Dir ein Tip. Vielleicht wird es leichter für dich, wenn du nicht immer nur von dir ausgehst? Denn was dir nutzlos vorkommt, kann ja für andere ein Gewinn sein, oder? Denk mal darüber nach! ;)
Denk du mal darüber nach, dass es in Diskussionen üblich ist, die eigene Meinung zu vertreten und auch mal das zu sagen, was man selbst nutzlos findet. ;)



---------------------------------------------------------------------------

Offensichtlich ist es nutzlos, hier Argumente aufzubringen, die verständlich machen, wieso manche Menschen die AfD aus Protest wählen und zu glauben, hinter dem Problem AfD eine andere Ursache gefunden zu haben. Wer die AfD und seine Wähler nicht ausnahmslos verteufelt, wird hier als Rechter abgestempelt. Diskussionen, die auf die Argumente des "Rechten Users" aufbauen, wird es deswegen in diesem Thema wohl niemals geben. Schade drum.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 22:09
Bone02943 schrieb:Die Rechten der Welt vereinigen sich.
Und das, obwohl es durch und durch Nationalisten sind... :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 22:11
Tripane schrieb:Und das, obwohl es durch und durch Nationalisten sind... :D
Nein, weil es durch und durch Nationalisten sind!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 22:38
@Ford
Ford schrieb:Den Eindruck, dass die andere Seite Probleme sieht, habe ich eher nicht.
Warum solltest nur du Probleme sehen? Ist dir schon einmal der Gedanke gekommen, das die andere Seiten andere Probleme sieht, die du nicht siehst, oder die für dich nicht relevant sind und du deshalb den Eindruck hast, die andere Seite würde keine Probleme sehen?
Ford schrieb:Dass es bisher keine verwertbaren Antworten darauf gab, gibt mir den Eindruck, dass hier offensichtlich niemand etwas dazu sagen kann/möchte.
Entschuldigung aber kannst du deine angesprochenen Themen nochmal wiederholen, ich habe nämlich nicht jeden Beitrag von dir gelesen.
Ford schrieb:Ja, bedauerlicherweise gibt kaum jemand zu, dass er die AfD wählt. Warum? Weil meist die folgenden Antwortenden meist den AfD-Wähler persönlich angreifen, ihn als Nazi beschimpfen oder sich lächerlich über ihn machen.
Ist das jetzt wieder nur DEIN Eindruck, den du dir vielleicht nur einredest, oder kannst du das auch belegen? Denn mein Eindruck ist eher ein anderer. Aber vielleicht kannst du mich ja überzeugen das dein Eindruck der richtige ist und ich nur verblendet bin?
Ford schrieb:Wer damit aufhört, wird mit dem ein oder anderen AfD-Wähler sprechen können. Und ich kann dir sagen, dass das klappt, da ich mit einigen von ihnen normal diskutiert habe.
Was normal ist und was nicht sieht jeder anders. Was du als ein normalen Gedankenaustausch empfindest, sieht ein anderer vielleicht nicht so. Vielleicht hast du die Gespräche nur deshalb als normal empfunden, weil ihr die gleiche Wellenlänge hattet? So was soll vorkommen, hab ich mal gelernt.
Ford schrieb:Denk du mal darüber nach, dass es in Diskussionen üblich ist, die eigene Meinung zu vertreten und auch mal das zu sagen, was man selbst nutzlos findet. ;)
Mag sein, doch besser ist es, damit keine Missverständnisse entstehen, wenn man seine Meinung kennzeichnet. Meinst du nicht auch?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 22:58
plemplem schrieb:Ist das jetzt wieder nur DEIN Eindruck, den du dir vielleicht nur einredest, oder kannst du das auch belegen? Denn mein Eindruck ist eher ein anderer. Aber vielleicht kannst du mich ja überzeugen das dein Eindruck der richtige ist und ich nur verblendet bin?
Na das man AfD-Wähler so bezeichnet ist doch nichts neues. Belege gibt es zuhauf. Sogar in den Medien. Aber auch das ist Meinungsfreiheit.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 23:08
plemplem schrieb:Warum solltest nur du Probleme sehen? Ist dir schon einmal der Gedanke gekommen, das die andere Seiten andere Probleme sieht, die du nicht siehst, oder die für dich nicht relevant sind und du deshalb den Eindruck hast, die andere Seite würde keine Probleme sehen?
Und wieder stört es dich, dass ich meine Sichtweise niederschreibe. Nirgendwo habe ich geschrieben, dass nur ich diese Probleme sehe.
Mag sein, dass die andere Seite auch Probleme sieht. Aber nur Probleme, die sie sich selbst geschaffen hat: Zum Beispiel den Rechtsruck in Europa. Die unfähige Politik der letzten Jahre und das Verhalten gegenüber besorgten Bürgern (damit meine ich Menschen mit Sorgen, das ist kein Synonym für Rechte) haben das nämlich ermöglicht.
plemplem schrieb:Entschuldigung aber kannst du deine angesprochenen Themen nochmal wiederholen, ich habe nämlich nicht jeden Beitrag von dir gelesen.
Kein Problem. Ich verweise auf die folgenden Beiträge:
Beitrag von Ford, Seite 2.508
Beitrag von Ford, Seite 2.509
Beitrag von Ford, Seite 2.514
Beitrag von Ford, Seite 2.515

Es ist alles gestückelt, hat sich so durch die Diskussionen ergeben. Aber in den Beiträgen müsste alles dabei sein, was zu meinen Eindrücken zählt.
Anfangs ging es ja, aber je mehr ich schrieb, desto weniger Bezug hatten die Antworten auf meine Argumente.
plemplem schrieb:Ist das jetzt wieder nur DEIN Eindruck, den du dir vielleicht nur einredest, oder kannst du das auch belegen? Denn mein Eindruck ist eher ein anderer. Aber vielleicht kannst du mich ja überzeugen das dein Eindruck der richtige ist und ich nur verblendet bin?
Ja natürlich ist es mein Eindruck. Dir müsste nach all den Jahren doch auch aufgefallen sein, dass ein AfD-Wähler häufig pampig behandelt wird. Sowohl unter den Bürgern, als auch unter den Politikern.
plemplem schrieb:Mag sein, doch besser ist es, damit keine Missverständnisse entstehen, wenn man seine Meinung kennzeichnet. Meinst du nicht auch?
Das hier ist ein Forum, keine Doktorarbeit oder Zeitungsartikel. In Foren ist sowas nicht üblich und das weiß man als langjähriger Forumsteilnehmer auch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 23:29
Atrox schrieb:Na das man AfD-Wähler so bezeichnet ist doch nichts neues.
"Ja, wie soll man sie denn nennen?
Faxgeräte? Sackgesichter?
Zeugungsfähiges Gelichter?
Freddies, die auf Totschlag brennen?
Weder Geist noch Güte kennen?
Oder sind sie Schnabeltassen?
Tennisschläger? Liebestöter?
Kleiderständer? Brausepöter?
Die sich das gefallen lassen:
"Schütze Arsch! Los! Essen fassen!"
Sind sie vielleicht Käsesocken?
Die auf Pils und Deutschland schwören?
Und gern "Tote Hosen" hören?
Wenn sie auf der Stube hocken
Und um Gonokokken zocken?"

(Zweckentfremdet aus einem Gedicht von Wiglaf Droste)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 23:41
@eckhart

Den Droste durfte ich mal kennenlernen anläßlich einer Verköstigung bei seinem Gspusi/ Freund Vincent Klink im Lokal Wielandshöhe in Stuttgart. Da haben sich die beiden lautstark Schwulenwitze erzählt, coram publico. (Zur Info: Droste und Klink sind beide schwul).

Sein Wortwitz ist nicht jedermanns Sache.

Doch was ist nun Dein Begehr, werter @eckhart, was möchtest Du uns mit Deinem kopierten Gedichtchen sagen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 23:46
Ogella schrieb:Doch was ist nun Dein Begehr, werter @eckhart, was möchtest Du uns mit Deinem kopierten Gedichtchen sagen
Dass es ganz schlimm kommen wird , wenn man die AfD und ihre Wähler diffamiert, wenn die AfD dadurch zum Opfer wird!
Dann kann es kommen, dass sie uns "umvolken" und "überfluten"
wie im Tausendjährigen Reich, jener "alternative Bezeichnung des „Dritten Reiches“ durch die NS-Propaganda, siehe Deutsches Reich 1933 bis 1945 #Tausendjähriges Reich" (wiki)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.03.2018 um 23:54
eckhart schrieb:Dann kann es kommen, dass sie uns "umvolken" und "überfluten"
Die AfD wird uns umvolken?? Und überfluten?

@eckhart hast Du Dich heute abend womöglich selbst geflutet, mit einer Essenz, die einer geregelten und somit geordneten Versorgung Deiner Synapsen zuwiderläuft? Zuviel Götz Kubitschek gelesen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.03.2018 um 00:02
Ogella schrieb:Zuviel Götz Kubitschek gelesen?
Ach der Neue Rechte der eine enge Verbindung zu der AfD hat? :D


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt