Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.591 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.05.2018 um 03:33
@tudirnix
Ich trolle? Ich frage klar und verständlich nach aber du weigerst dich beharrlich... Das verstehe mal einer.
Mensch, ich will doch keinen Disput mit dir, sondern will nur dass du mir an 3 Beispielen erklärst wo die Grenze vom Radikalismus zum Extreemismus überschritten ist. Es muss ja nicht anhand der rechtlichen Definition sein, sondern deine persönliche reicht mir, um nachvollziehen zu können, wie du darauf kommst

P.S.: Und was soll das ständige "Du weißt es..."? Woher soll ich es wissen? Wir haben noch keine Dialoge geführt. Ich kenne dich nicht und bin hier eh noch am Grenzen auslotsen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.05.2018 um 03:34
Zitat von kingarikingari schrieb:Also wird er nicht mehr, wie behauptet, beobachtet. Darum ging es
Und Diplomaten genießen auch Immunität...
Er hatte hat Glück gewählt worden zu wein was ihn zu einen gewissen Maße immun macht. Ändert das nun seinen Einstellung weswegen ihn der Verfassungsschutz beobachtet hat? Ich glaube nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.05.2018 um 03:34
@kingari
Ich weigere mich nicht, denn du kannst es nachlesen. SuFu hilft.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.05.2018 um 03:37
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Ich weigere mich nicht, denn du kannst es nachlesen. SuFu hilft.
Du willst nicht und ok, ich akzeptiere das. Würde ich an deiner Stelle ebenso machen, wenn ich auf tausende Beiträge verweisen könnte um zu sagen "such sie dir heraus".
Das wars es aber jetzt echt für heute, sonst komme ich gleich nicht mehr aus dem Bett


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.05.2018 um 03:38
@kingari

Erklär doch mal die Aussagen vom Chef des Thüringer Verfassungsschutzes, Stephan Kramer.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.05.2018 um 09:51
Ich finde, man muss @kingari dabei helfen:
Rechtsextremer Sprachgebrauch"

Zu beobachten ist Kramer zufolge, dass einzelne Mitglieder der AfD zunehmend auf einen "rechtsextremistischen Sprachgebrauch" zurückgriffen. "Mit Sorge betrachten Verfassungsschützer den Einfluss der Patriotischen Plattform auf die Partei und die mögliche Zusammenarbeit mit der Identitären Bewegung und Teilen der Gida-Bewegung", sagte Kramer. Die Patriotische Plattform gehört zum rechtsnationalistischen Flügel der AfD, die Identitäre Bewegung besteht aus völkisch orientierten Gruppierungen. Von den Gida-Bewegungen ist Pegida in Dresden die bekannteste, es gibt mittlerweile aber auch Ableger, die von Thügida (Thüringen) bis Dügida (Nordrhein-Westfalen) reichen.

"Der Rassismus der Identitären Bewegung und damit der sogenannten Neuen Rechten mit ihrer Apartheidsideologie findet zunehmend einen Resonanzboden auch in der AfD", sagte Kramer. Die Patriotische Plattform sei bislang kein Beobachtungsobjekt des Verfassungsschutzes, sehr wohl aber die Identitäre Bewegung und die Thügida-Bewegung.
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-03/afd-thueringen-verfassungsschutz-beobachtung
"Die 'Identitäre Bewegung' ist eine klar rechtsextremistische Gruppierung, die sich nur als harmlose Jugendbewegung inszeniert. In Wahrheit verbreitet sie rechtsextreme Parolen und steht einer völkischen Ideologie nahe", betonte Herrmann. Der Verfassungsschutz habe die Gruppierung im Blick. "Die Anhänger der Bewegung sind als Vormund für Flüchtlinge natürlich völlig ungeeignet."

Bei der Identitären Bewegung handelt es sich laut Ministerium um eine rechtsextremistische Gruppierung, die bundesweit unter Beobachtung der Verfassungsschutzämter steht, in Bayern seit Januar 2016. Derzeit werden der Bewegung in Bayern rund 100 Aktivisten zugeordnet. Sie verteilen sich auf drei Gruppierungen – IB Bayern, IB Schwaben , IB Franken – denen jeweils lokale Ableger angehören. Die bayerischen IB-Ableger waren den Angaben zufolge 2017 sehr aktiv, um durch gezielte Provokation Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
http://www.nordbayern.de/politik/herrmann-rechtsextreme-durfen-keine-vormunder-von-fluchtlinge-sein-1.7211906

Im Parteiprogramm der AfD steht kein Wort über die Identitäre Bewegung!
Wie erklärt sich @kingari dass die Identitäre Bewegung mit der AfD wackelt, wie der Schwanz mit dem Hund?
Was ja für sich genommen noch legal ist.
Aber eben im Parteiprogramm der AfD mit keinem Wort erwähnt wird.
Was auch legal ist.

Allerdings verlogen bis zum Gehtnicht mehr. Und darum geht es ja!


1x verlinktmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.05.2018 um 10:18
Zitat von eckharteckhart schrieb:eckhart schrieb:
AfD-Politiker Höcke wirbt für einen linken Sozialkurs
Wenn es Höckes Geist entspringt, meint er damit Arbeitslager für die Linken.
Mal etwas mehr Mentalitäten einbeziehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.05.2018 um 10:41
@Nanopren
Für mich ist das, wofür Höcke da wirbt, unverholen Nationalsozialismus.
Auf seine vielleicht noch folgen werdenden Rechtfertigungsversuche höre ich gar nicht mehr hin!

Die Provokation ist draußen! Das ist vorerst das Ziel der AfD!
Ebenfalls kein Wort davon im Parteiprogramm der AfD zu lesen!

Mit dem Ziel:
Zitat von InaDeterInaDeter schrieb:Ach wie süss, ihr definiert also eine Partei über einzelne Mitglieder
gefolgt von Ablenkungs-Blabla...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.05.2018 um 10:44
Zitat von TripaneTripane schrieb:Übst du schon für die 180° Wende?
@Tripane
Zufrieden mit mir? :)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.05.2018 um 22:04
@eckhart @Photographer73 @Venom @Senkuu @satansschuh @che71 @Sixtus66

Recherchen von "Die Zeit" dokumentieren das Netzwerk neurechter Denkfabriken in beachtlicher Größenordnung - fast 100 - in derem Zentrum die AfD steht.
Mit dem Erstarken der AfD ist ein gewaltiges Netzwerk aus Medien, Thinktanks, Financiers und Veranstaltungen entstanden, die sich alle um ein zentrales Thema drehen: die Einwanderung von Muslimen. Die Rechten zeichnen sie in Zeitschriften und Blogs wahlweise als Bedrohung für die europäische Kultur oder als feindliche Invasoren. Die besonders Extremen unter ihnen wollen die aufgeheizte Stimmung in der Gesellschaft nutzen, um einen "Sturz des Systems" herbeizuführen.
...
Die Köpfe der Bewegung schulen Nachwuchskader, sammeln Geld ein, planen Kampagnen und halten Reden, mit denen sie die Grenze der öffentlichen Debatte stetig weiter nach rechts verschieben wollen.

Im Mittelpunkt der Neuen Rechten steht die AfD: Sie ist der parlamentarische Arm der Bewegung, ihre Politiker vertreten die Ideen der Neuen Rechten auf der Straße, in Kommunen und Ländern und mittlerweile sogar im Bundestag. Die Partei unterhält enge Kontakte ins rechtsradikale Milieu, beschäftigt ehemalige Neonazis und lässt sich von rechten Multimillionären sponsern. Die AfD ist der Nukleus, das Kraftzentrum des Milieus.
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-05/neue-rechte-verteilung-deutschlandkarte

Am Ende des Artikels findet man die wichtigsten neurechten Medien, Thinktanks und Financiers mit kurzer Beschreibung aufgelistet.

Hieraus 3 Beispiele entnommen:

Ein Prozent für unser Land
Die selbsternannte „Bürgerinitiative“ wurde 2015 als Scharnier zwischen Identitären und der AfD von Götz Kubitschek (Antaios), Jürgen Elsässer (Compact) und dem AfD-Landtagsabgeordneten Hans-Thomas Tillschneider gegründet. Der Verein sieht sich selbst als „Greenpeace für Deutsche“ – eine NGO, die zwar nicht die Umwelt, dafür aber patriotische Projekte – wie das rechte Modelabel Radical Èsthetique oder den Videoblog Laut gedacht – fördern will. Das fremdenfeindliche Kampagnenprojekt vernetzt rechtsradikale Initiativen, sammelt Spenden für rechte Projekte und ruft zu Wahlbeobachtung auf – damit, so die Begründung, keine Stimmen für die AfD verloren gingen. Als die Identitären 2017 ein Schiff charterten, um die Arbeit der Flüchtlingshelfer auf dem Mittelmeer zu stören, berichtete Ein Prozent von vor Ort. Mitglieder des Vereins haben in der Vergangenheit Werbespots für die AfD gedreht und die Partei im Wahlkampf unterstützt. Derzeit versucht die Initiative eine “patriotische Gewerkschaft” aufzubauen und rechte Familien “aus überfremdeten Großstädten” auf dem Land anzusiedeln.
Schnellroda
Der Verleger Götz Kubitschek gilt als wichtigster Vordenker der Neuen Rechten. Gemeinsam mit seiner Frau, der Publizistin Ellen Kositza, lebt Kubitschek auf dem Rittergut Schnellroda in Sachsen-Anhalt. Dort hat er seit 2000 ein kleines publizistisches Imperium errichtet: Neben der Monatszeitschrift Sezession bietet Kubitschek mit seinem Antaios-Verlag rechten Buchautoren eine Plattform. Einer seiner Bestseller ist die Streitschrift "Finis Germania" von Rolf Peter Sieferle, über die Literaturkritiker wegen angeblich antisemitischer Passagen stritten. Auch Martin Sellner und Mario Müller, prominente Köpfe der Identitären Bewegung, haben in Kubitscheks Verlag Bücher publiziert. In Schnellroda hat auch das Institut für Staatspolitik seinen Sitz: ein rechter Thinktank, der zu Diskussionen und Fortbildungen einlädt. Der AfD-Politiker Björn Höcke hielt hier seine rassistische Skandalrede zum "afrikanischen Ausbreitungstyp". Identitäre und Neue Rechte werden bei Schulungen in sogenannten Winter- und Sommerakademien weitergebildet.
Studienzentrum Weikersheim
Das Studienzentrum Weikersheim (SZW) wurde 1979 als christlich-konservative Denkfabrik gegründet, war aber stets offen für rechtsextremes Gedankengut. Neonazis, Republikaner und Antisemiten bekamen Ämter oder traten auf SZW-Veranstaltungen auf. Ein ehemaliger Leiter der Nachwuchsorganisation Jungweikersheimer engagierte sich parallel bei der mittlerweile aufgelösten Neonazipartei Nationalistische Front. Der Holocaust-Leugner Horst Mahler hielt eine Rede beim Geburtstag eines SWZ-Präsidiumsmitglieds. Das Zentrum veranstaltet Kongresse und Seminare und gibt die Weikersheimer Blätter mit teilweise revisionistischen Inhalten heraus. Seit einigen Jahren vernetzt sich die rechte Kaderschmiede mit der Neuen Rechten – u.a. mit Götz Kubitscheks Institut für Staatspolitik oder dem AfD-Unterstützerverein Recht und Freiheit. Laut einer internen Mitgliederliste, die der ZEIT exklusiv vorliegt, gehören Identitäre, ein Autor der Blauen Narzisse sowie Mitarbeiter der Jungen Freiheit und der AfD im Bundestag aktuell zu den 650 Mitgliedern des Studienzentrums.
Und immer wieder auffällig mit dabei - und nicht nur bei diesen drei Beispielen - die Identitären zum einen
und
zum anderen na wer wohl, der Kubitschek, die braune Spinne im Netz. Siehe hier Beitrag von tudirnix (Seite 1.972) und hier: Die rechten Fäden in der Hand


1x zitiert1x verlinktmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2018 um 04:21
...fast wie der IS organisiert plus ein Haufen verblendetes Fussvolk als Wähler.
Wo Kapital ist, da sind auch die professionellen Meinungsmacher dahinter.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2018 um 06:46
@tudirnix

mich erinnert das an die wahlplakate der kpd: " millionen stehen hinter Ihn" !


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2018 um 08:19
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Der Holocaust-Leugner Horst Mahler hielt eine Rede beim Geburtstag eines SWZ-Präsidiumsmitglieds.
@dasewige
@Nanopren
@tudirnix
@eckhart
@Photographer73
@Venom
@satansschuh
Wer kann sich noch an das Interview von Michel Friedman und Mahler erinnern:

Für die Zeitschrift Vanity Fair interviewte Michel Friedman, selbst Jude, den Nazi Horst Mahler. Das Magazin druckte dieses Gespräch, das eher einem Wortgefecht gleicht, ungekürzt ab. Mahler begrüßte Friedman nicht nur mit "Heil Hitler" - was Ersterem durch Letzteren prompt eine Anzeige einbrachte -, sondern "philosophierte" schmerzbefreit darüber, dass es in Auschwitz angeblich keine Ermorderung von Juden gegeben habe und die Juden der "Satan" persönlich seien, der die ganze Welt beherrsche.

Als Friedman Mahler mehrfach darauf hinwies, dass Juden bspw. im Bankenwesen offenkundig weniger Einfluss hätten als Deutsche und es jedenfalls nicht zu einer "Weltherrschaft" reichen würde, wertete dies Mahler geradezu als Bestätigung seiner wahnhaften Ideen. Gerade darin zeige sich ja die Gerissenheit der Juden, dass sie ihren Machteinfluss auch noch zu verschleiern wüssten. Seinen endgültigen Meinungsumschwung vom Anwalt der RAF zum erklärten Nationalsozialisten habe Mahler in einem Revisionismus-Prozess im Jahr 2002 volllzogen, als er den NPD-Barden Frank Rennicke verteidigt habe. Hierdruch sei ihm klar geworden, dass es in Auschwitz keinen Holocaust gegeben haben könne - so Mahler auf Friedmans Nachfrage.
https://www.endstation-rechts.de/news/vanity-fair-michel-friedman-interviewt-horst-mahler.html

Man kann sich dieses Interview auch ansehen, dauert ca. 2 Stunden !


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2018 um 11:22
Die AfD und die Pressefreiheit - mal wieder: Weil ihm die Berichterstattung der Lokalredaktion Erding der Süddeutschen Zeitung zu kritisch ist, hat der AfD-Kreisverband Erding der Zeitung per offenem Brief auf Facebook Haus- und Fotografierverbot bei allen AfD-Veranstaltungen erteilt. Das hat der Erdinger Anzeiger zum Anlass genommen, sich mit den Kollegen solidarisch zu zeigen und nicht mehr über Veranstaltungen des blau-braunen Packs zu berichten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2018 um 11:34
@Landluft
Finde ich gut!
Wir werden ab sofort keine AfD-Veranstaltungen mehr besuchen und nicht mehr über diese berichten.
Natürlich werden wir weiter über die AfD berichten. Wir werden noch genauer hinsehen und -hören, welche Inhalte sie absondert. Wir werden nicht schweigen, wenn die AfD weitere Grundrechte einschränken will.
Auf AfD-Veranstaltungen
sind ja sowieso nie offen "Ein Prozent für unser Land", Götz Kubitscheks "Institut für Staatspolitik", das "Studienzentrum Weikersheim" sowie die "Identitäre Bewegung" anwesend.
Was soll man dieser RumpfAfD extra eine Bühne bieten, wenn das halbe Bild fehlt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2018 um 16:23
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Ah, alles Lügenpresse und gemeine Denunziationen, zum Schaden der armen AfD. Gut, daß das geklärt wäre. :Y:
Zitat von satansschuhsatansschuh schrieb am 08.05.2018:anwesenddabei seit 2015Profil anzeigenPrivate NachrichtLesezeichen setzen
Wie geht es weiter mit der AfD? 08.05.2018 um 06:40
Ja, stimmt ja alles was man ihr vorwirft.....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2018 um 16:27
@neugierchen
Für was hast du mich jetzt zitiert?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2018 um 16:30
@satansschuh

Für Dein gefaktes Wahlplakat welches Du am 8.5.2018 um 6.40 postetest. Wollte nur mal aufzeigen das es kein schwarz weiß sondern viel grau gibt ....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2018 um 16:34
@neugierchen
Ja, das Plakat ist nicht echt, die Aussage ist aber von dieser Person gefallen. Es gibt kein Schwarz-Weiß, richtig, die AfD ist da wohl eher blaubraun.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2018 um 16:40
@satansschuh
Stimmt, aber durch solche Aktionen wie Deine kann sie sich erst als Opfer stilisieren, und da die AfD nicht gerade als Intellektuellenpartei bekannt ist verfängt es bei potentiellen Wählern. Einfach mal darüber nachdenken.


melden