Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Geschichtsstudium?

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Geschichte, Studium, Studieren

Geschichtsstudium?

28.04.2014 um 21:58
@löm
Ich nicht auf Lehramt. In der Schule zu arbeiten, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Wenn, dann höchstens an einer Uni als Professorin (am liebsten für osteuropäische Geschichte). Aber man kann auch sonst nicht so wenig damit anfangen.
Der geisteswissenschaftliche Abschluss befähigt die Absolventen zum einen zum weiterführenden wissenschaftlichen Arbeiten, zum anderen für spätere Tätigkeiten als Mittel- und Osteuropa-Experten in Wissenschaft, Politik, Kultur oder Wirtschaft. Zu den Berufsfeldern gehören die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie das Personalwesen von Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen, Forschungs- Lehr- oder Weiterbildungseinrichtungen, Medien, Stiftungen und Verlage, Stadt- und Regionalplanung, Museums- und Ausstellungswesen, Kulturagenturen.
(Quelle: http://studiengaenge.zeit.de/studiengang/w15711/kultur-und-geschichte-mittel-und-osteuropas , nachgesehen am 28.4.2014)

Ich hab auch mal gelesen, dass ich z. B. auch als Stadtführerin arbeiten kann. Da weiß ich aber leider die genaue Quelle nicht mehr.


melden
Anzeige

Geschichtsstudium?

28.04.2014 um 22:01
Viel gibt's da bestimmt nicht, ansonsten würde ich es vielleicht machen


melden

Geschichtsstudium?

29.04.2014 um 06:02
@CountDracula
Ich werds ja auch studieren ;) Aber dann in Richtung Verlag und/oder Lektorat gehen. Stadtführerin wär nix für mich, vielleicht als kleiner Job nebenher. Den ganzen Tag quengelnde, lauffaule Kinder und Omis, die sich mit ihrem eigenen Fotoblitz blind schießen, weil sie die Kamera falsch rum halten... Nee. :D


melden

Geschichtsstudium?

29.04.2014 um 19:03
@löm
Ich könnte mir auch gut vorstellen, später mal in einem Verlag zu arbeiten :)


melden

Geschichtsstudium?

29.04.2014 um 21:50
Huhu,

also, ich habe 4 oder 5 Semester Geschichte als Hauptfach studiert - allerdings noch zu Magister-Zeiten - und es nach dem Fachwechsel als Nebenfach mitgenommen, aus meiner subjektiven Perspektive kann ich Dir mal berichten...
Allerdings variieren die Studienordnungen von Uni zu Uni und ich habe nur Erfahrungen mit der LMU in München, und wie gesagt - zu den guten, alten Magisterzeiten. Die Bachelor- und Master-Studiengänge sind wohl doch sehr viel straffer und mit weniger Freiraum.

Es ist ein sehr interessantes Fach, wenn man ein Faible dafür hat - und dann auch nicht übermäßig schwierig. Auch kann man sich sehr gut auf einzelne Epochen spezialisieren, da es eine Aufspaltung zwischen Alter Geschichte, Mittelalterlicher Geschichte und Neuer Geschichte gibt und die Vorlesungen und Seminare ohnehin ein seeeehr breites Spektrum abdecken. An der LMU gibt es sogar eine Fakultät für osteuropäische Geschichte, wenn Dich das besonders interessiert. Wahrscheinlich gibt es das anderenorts auch.

Du brauchst Englisch- und Lateinkenntnisse. Lateinkenntnisse kamen bei mir im Studium zwar nur mal ganz kurz in Mittelalterlicher Geschichte zum Einsatz, aber wenn man in der Schule kein Latein hatte, muss man Nachholkurse an der Uni belegen. Und Dir muss das ein bisschen lahme wissenschaftliche Arbeiten liegen - Literatur suchen, Quellen filzen, in der Bibliothek hocken, ins Archiv gehen... und richtig zitieren wird ungefähr ein Semester lang behandelt ;)

Zu den Berufsaussichten würde ich sagen, es ist wie bei fast allen geisteswissenschaftlichen Fächern - man kann alles und nichts machen, muss sich aber auf alle Fälle ein bisschen dahinterklemmen, sonst wird's schwierig. Die Jobs als Wissenschaftliche Mitarbeiter an der Uni sind schlecht bezahlt, aber machen sicherlich Freude, wenn man sich mit Themen beschäftigen kann, die einen persönlich auch interessieren. Dazu solltest Du allerdings gut schreiben können, aber das trifft wohl auf alle geisteswissenschaftlichen Fächer zu.

Mir hat das Studium Spaß gemacht, ich wusste nur ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr, was ich (persönlich) jemals damit anfangen soll... Aber wenn es Dir liegt, Dich interessiert und Du für Dich eine Perspektive darin siehst (Verlagswesen find ich gar nicht verkehrt... da kannst Du schon während des Studiums durch Praktika versuchen, Fuß zu fassen) - würd ich auf keinen Fall abraten :)

Schau Dir am besten mal die Studienordnungen im Internet an (nicht verwirren lassen, ist alles halb so schlimm ;) ) und vor allem auch die Vorlesungsverzeichnisse - da siehst Du ein bisschen, was thematisch möglich ist... Und Du kannst auch einfach mal in die Uni gehen und Dir eine Vorlesung anschauen, oder - wenn Du den Dozenten fragst - ein Seminar.

Alles Gute! :)


P.S.

Ah, und was mir noch eingefallen ist: Ein Ärgernis sind die Seniorenstudenten, die nämlich fast ausnahmslos Geschichte studieren, morgens um 5 die ersten 10 Reihen des Vorlesungssaals besetzen, mit Picknickdecken und Thermoskannen und Einweggrills und sich in den Vorlesungen pausenlos zu Wort melden, weil sie ja dabei waren und alles gaaaanz anders war :)
Nix gegen Seniorenstudenten, aber ich hab 545 Euro pro Semester gezahlt, und musste immer auf dem Boden hocken :( Und nie hab ich was gesehen :cry:


melden

Geschichtsstudium?

29.04.2014 um 23:07
Ich war immer recht gut in Geschichte und es hat mir auch durchgehend Spaß gemacht. Geschichtliche Hintergründe in jeder Situation zu kennen macht einen auch immer zum absolutem Klugscheißer :D
Hätte ich mehr Zeit würde ich auch noch Geschichte studieren ( und Philosophie ;) ). Aber da ich ja irgendwie auch mal meine Brötchen verdienen will habe ich mich dann doch gegen ein Geschichtsstudium entschieden.

@CountDracula
Wenn du Geschichte studierst musst du halt genau wissen wo du später mal hin willst. Sozusagen einen Traumberuf haben, für den du dieses Studium brauchst. Einfach so wild drauf los studieren ist nicht. Ansonsten kann es dir schnell passieren, dass du 5 Jahre lang gebüffelt hast und am Ende in ner alten Bibliothek für ein paar mickrige Euros die Stunde sitzt.

Edit: wie stets bei dir mit der Sprachbegabung? Latein und Altgriechisch zu können soll da ganz hilfreich sein ;)


melden

Geschichtsstudium?

01.05.2014 um 17:52
@mau
Danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht :)

Keine Sorge, Arbeit in Archiven, Bilbliotheken etc. macht ir nichts aus... ich bin jetzt schon mindestens 1-2x pro Woche in unserer Bibliothek (meistens in der Geschichtsabteilung ;)), und wenn ich da nicht bin, durchforste ich entweder das Internet oder meine gefühlten 1000 eigenen Geschichtsbücher. Ich bin schon auf dem besten Weg, meine eigene (Geschichts-)Bücherei aufzubauen... 12 Bände über deutsche Geschichte, 11 über Weltgeschichte, die drei Bände der "Weltgeschichte in Romanen", ein altes Exemplar von Soldans und Heppes "Geschichte der Hexenprozesse" (ja, ich weiß, dass das teilweise veraltet ist. Aber man soll sich ja sowieso nicht nur auf eine Quelle verlassen.), ein Buch über die Französische und die Amerikanische Revolution, eins über den Alltag im Mittelalter, "Zeugen unserer Vergangenheit", eins über die erste Weltumsegelung, eins über die Geschichte von Musik und Literatur, "Dracula. Das Leben des Fürsten Vlad Tepes",... nur, um mal ein paar zu nennen. Und meine Mutter hat noch eine ältere Ausgabe vom "Lexikon der Weltgeschichte" und ein paar Bücher über den Nationalsozialismus.

Mit den Berufsaussichten ist es also so wie in den meisten anderen Berufen auch...

Dass ich mal nicht mehr wissen soll, was ich damit anfangen soll, kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich finde das Motto von meiner ehemaligen Geschichtslehrerin hier ganz passend:
"Wer verstehen will, was heute ist, muss verstehen, was damals war."
Ich will verstehen, was heute ist. Und deswegen werde ich wohl immer was mit Geschichte anfangen. Es bringt mir ja jetzt schon was, auch außerhalb des Geschichtsunterrichts. Letztens zum Beispiel haben wir in Politik darüber diskutiert, wie sich China in Bezug auf den Ukraine-Konflikt verhalten wird, und ich habe gesagt:
"Um zu sagen, was der Diktator von China machen wird, kenne ich ihn zu wenig. Deswegen kann ich nur sagen, was ich machen würde, wenn ich die Diktatorin von China wäre. Und hier kann ich mich auch nur af das Historische Berufen. Ich würde also gucken, ob es bereits ähnliche Situationen gab. Die gab es, und meistens kamen die Länder und Leute, die sich rausgehalten haben, am besten weg. Deswegen würde ich mich auch raushalten."
mau schrieb:und sich in den Vorlesungen pausenlos zu Wort melden, weil sie ja dabei waren und alles gaaaanz anders war
Naja, bei meinem besonderen Interessengebiet - dem Mittelalter und der Renaissance - dürfte das nicht das Problem sein. Es sei denn, die Seniorenstudenten sind zwischen 500 und 1500 Jahre alt ;)
mau schrieb:Nix gegen Seniorenstudenten, aber ich hab 545 Euro pro Semester gezahlt, und musste immer auf dem Boden hocken
:note: Klappstuhl kaufen ;)

@bettman
Ich fände eine alte Bibliothek - ehrlich gesagt - ganz interessant ;)

Welchen Beruf genau ich machen möchte, weiß ich noch nicht. Ich möchte aber auf jeden Fall Aufklärungsarbeit leisten. Da wäre vielleicht so was wie Stadt- oder Museumsführerin oder Journalistin nicht schlecht.

Sprachbegabt bin ich. Ich kann zwar weder Latein noch Altgriechisch, aber dafür bin ich in Englisch sehr gut (habe fast immer nur Einsen und Zweien gehabt *protz, protz* :P: ;)) und in Französisch bin ich auch nicht so schlecht. Ich bin außerdem gerade dabei, mir Rumänisch beizubringen, und Spanisch werde ich auch bald lernen. Latein würde ich auch gerne lernen, aber da würde im Moment auch nur das Selbststudium in Frage kommen. Kurse sind zu teuer.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt