weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

11.09.2013 um 12:03
Kurzschluss schrieb:Um eine "vernünftige" Wirkung zu erzielen, werden Bomben in Höhen von 200m bis 5km gezündet, da sie da die größtmögliche Zerstörungskraft erzielen (Hiroshima: 580m).
Stanislav Lunev geht da glaube ich mehr von Attentatsszenarien aus. Man muss ja nur vielleicht 100 m an die Zielpersonen oder Zielobjekte (z.B. Pentagon) ran kommen, was ja auch nem gewöhnlichen Zivilisten möglich ist.

Damit könnte man dann nen Enthauptungsschlag durchführen, d.h. alle Leute umbringen die schnell einen nuklearen Gegenschlag anordnen könnten. Und je länger der Angegriffene braucht, um seine Atomwaffen in die Luft zu kriegen, desto mehr Bomben werden auf den Startrampen bzw. den Startbahnen zerstört.


melden
Anzeige

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

11.09.2013 um 13:47
Kurzschluss schrieb:Zum Zweiten: Wie soll so eine Bombe im Keller gezündet werden? Mobilfunk scheidet schon mal aus, da die Empfangsqualität bei Betondecken deutlich leidet und im Kriegsfalle der Mobilfunk razfaz abgeschaltet werden wird. Funk kann auch gestört werden...
Bleibt nur noch der "Selbstmordzünder". Aber da habe ich auch so meine Zweifel, welcher Botschafter oder Botschaftsassistent da direkt auf den Zünder drücken würde...
Also bei nem Erstschlag kann man die Dinger einfach per Zeitzünder hochgehen lassen, den ein Agent einstellen kann. Man muss es ja innerhalb eines sehr kleinen Zeitfensters von weniger als ner halben Stunde losschlagen, was man wohl nicht dem Zufall überließe.

Man könnte auch nen Tote-Hand-Szenario fahren, d.h. wenn der Agent nicht einmal im Jahr vorbei schaut um den Sicherheitscode einzugeben macht es bumm.


Gut, das ist bei Attentaten vielleicht etwas schwierig, da sich Menschen ja bewegen, aber das gängige Erstschlagsszenario ist ja in der späten Nacht zu attackieren, wenn alle in ihren Bettchen liegen.
JPhys2 schrieb:Reinschmuggeln müsste man in Friedenszeiten. In ALLE Städte? Ohne dass es jemandem auffällt?
Schmuggeln wird ja erst ein Problem in größeren Mengen.
Landesgrenzen und Küsten lassen sich kaum vollständig überwachen, wenn man nicht gerade eine große Mauer baut (und selbst das klappt nicht: siehe Ägypten-Palästina, Mexiko-USA). Und innerhalb eines Landes werden gewöhnliche Menschen auch praktisch nicht kontrolliert.

Eh man auffliegt, hat man wahrscheinlich schon einige Bomben platziert. Und dann ist die Zielnation schon in einer Geisel-Situation, weil der Feind ja die restlichen Bomben jederzeit zünden könnte. Städte gründlich zu durchsuchen dauert lange, vermutlich würde Panik ausbrechen und viele Menschen würden die Städte verlassen. Darüber hinaus können die Mini-Nukes ja bewegt und vorübergehend vergraben werden, was die ganze Sache weiter erschwert.

Letztendlich ist da auch die Frage: würde man sowas nicht lieber vertuschen um eine weitere Eskalation zu vermeiden?


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

11.09.2013 um 14:15
Das währe doch viel zu teuer.


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

11.09.2013 um 15:04
@neurotikus
Schmuggeln wird ja erst ein Problem in größeren Mengen ein Problem.
1 Nuklearsprengkopf ist bereits eine grössere Menge...
neurotikus schrieb:Eh man auffliegt, hat man wahrscheinlich schon einige Bomben platziert.
Das ist richtig.
Schon alleine weil niemand mit dem wahnsinn rechnet

Das es einem Gelingt alle Grosstädte damit zu versehen und die Dinger da Jahrzehnte lang verseckt zu halten steht auf einem anderen Blatt
neurotikus schrieb:Und dann ist die Zielnation schon in einer Geisel-Situation, weil der Feind ja die restlichen Bomben jederzeit zünden könnte.
Und dann startet de Zielnation ihre Interkontinental raketen und wir sind im "Everybody dies" Scenario...

DAS hätte man auch leichter haben können...
neurotikus schrieb: Städte gründlich zu durchsuchen dauert lange, vermutlich würde Panik ausbrechen und viele Menschen würden die Städte verlassen.
Und jeder einzelne Staat der Welt hält einen von dem Moment für den Abschaum der Menschheit...
Glaub mir die Probleme die man dem Feind bereitet sind bei weitem kleiner als die die man sich selbst mit der Aktion einbrockt.

Ausser natürlich man zielt auf das "Everybody dies" Scenario das sind die Probleme für alle gleich gross
neurotikus schrieb:Letztendlich ist da auch die Frage: würde man sowas nicht lieber vertuschen um eine weitere Eskalation zu vermeiden?
Würde man so eine militärisch völlig sinnlose und saugefährliche Aktion nicht lieber unterlassen um eine weitere Escalation zu vermeiden.


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

11.09.2013 um 15:07
@neurotikus
sieh mal der Unterschied ist

Man kann auf seinem eigenen Gebiet soviele Interkontinetalraketen bauen wie man will

Aber wenn man eine Atombombe auf dem Gebiet eines Fremden Landes versteckt ist das ein Kriegerischer Akt.


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

12.09.2013 um 12:27
JPhys2 schrieb:1 Nuklearsprengkopf ist bereits eine grössere Menge...
Ne, nicht wenn wir von den Rucksackbomben reden, die Dinger lassen sich prima in ner 'Klimaanlage' oder nem 'Heizkessel' schmuggeln.

W54: 40 cm hoch, 27 cm Durchmesser, 23 kg schwer, 1 kT Sprengkraft
Wikipedia: W54

Hier mal durch den Simulator gejagt:
http://nuclearsecrecy.com/nukemap/?&kt=1&lat=38.870615&lng=-77.0596433&airburst=0&zm=15

Der Effekt ist für nen 'Strategischen Einsatz' zu klein. Also taugt wohl nicht um jede Stadt damit zu versehen, da geb ich dir @JPhys2 recht. Aber fürs Attentatsszenario taugt es sehr. Man könnte damit auch Vorwarnsysteme angreifen.
JPhys2 schrieb:Das es einem Gelingt alle Grosstädte damit zu versehen und die Dinger da Jahrzehnte lang verseckt zu halten steht auf einem anderen Blatt
Wo ist das Problem beim Jahrelang versteckt halten? Wenn die Miete regelmäßig gezahlt wird, schert es niemanden was in einer gewöhnlichen Wohnung, einer Garage, einem Dachboden etc. passiert.

Man denke doch mal an die Jahre-andauerden Entführungsfälle die in den letzten Zeit bekannt wurden. Und da hat man es mit Menschen zu tun die gefunden werden wollen, nicht mit leblosen Objekten.
JPhys2 schrieb: Würde man so eine militärisch völlig sinnlose und saugefährliche Aktion nicht lieber unterlassen um eine weitere Escalation zu vermeiden.
Es heißt nicht Umsonst MAD.

Es gehörte zur Taktik sich selbst als Verrückt darzustellen, also bereit einen Atomkrieg anzufangen, um Zugeständnisse zu erpressen. Das Problem bei dieser Taktik ist, das einem die Gegenseite das glauben könnte. Und wenn der Atomkrieg erstmal unausweichlich scheint, dann ist es von deutlichem Vorteil ihn selbst zu beginnen, da man dann die nuklearen Kapazitäten des Gegners treffen kann, bevor sie eingesetzt werden.

Madman-Theorie
Wikipedia: Madman-Theory

Ronald Reagan hat sich sogar nen Spaß daraus gemacht, den Atomkrieg vor versammelter Presse anzukündigen:
http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/4702/fuenf_minuten_bis_zum_dritten_weltkrieg.html

JPhys2 schrieb:Man kann auf seinem eigenen Gebiet soviele Interkontinetalraketen bauen wie man will
Es geht nicht nur darum den gegnerischen Städte zu zerstören, es geht auch darum die gegnerische Nuklearschlagskapazität zu treffen bevor diese eingesetzt werden kann. Und dafür sind ICBMs die 30 min zum Ziel brauchen zu langsam und Atom-U-Booten fehlte es lange Zeit an Zielgenauigkeit.

Man muss also Zeit gewinnen, in dem man Entscheidungsträger ausschaltet (Enthauptungsschlag) und Vorwarnsysteme zerstört. Und dafür braucht man Bomben für die es keine Vorwarnzeit gibt.


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

12.09.2013 um 13:38
@neurotikus
neurotikus schrieb: Man könnte damit auch Vorwarnsysteme angreifen.
Meinst du nicht dies Sicherheitsstufe in Militärischen Stützpunkten ist ein kleinwenig hoch dafür..
Zumal ein missglückter Versuch des schmuggels alles ist was man an Vorwarnung braucht...

Kritische Militärische Stützpunkte befinden sich im Normalfall ja auch nicht direkt in der Grosstadt..
neurotikus schrieb:Aber fürs Attentatsszenario taugt es sehr.
Attentate kann man ja nun wirklich auch anders machen...
Wir reden immer noch von den Nuklearmächten des kalten Kriegen und nicht von Terroristen die sich irgendwie Atomwaffen bemächtig haben?
neurotikus schrieb:Man muss also Zeit gewinnen, in dem man Entscheidungsträger ausschaltet
Glaubst du wirklich es gibt keine retundante Kommandostruktur für Nuklearschläge?

Ich versichere dir die Zweitschlagkapazität ist so ausgelegt dass man 90% der Bevölkerung verlieren kann und den anderen immer noch auslöschen kann.


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

12.09.2013 um 14:29
wenn dem so wäre, dann wäre das doch schon früher bekannt gewesen. Seit dem Kalten Krieg... . Denn nicht jeder damit Vertraute hält seinen Mund. Das ist doch so wie mit dieser Verschwörungstheorie mit der fefakten Mondlandung. Wie viele Menschen waren an der Mondlandung beteiligt? 50.000? Und die alle halten dicht??? :D

Und wie viele Menschen braucht man, um in jeder Hauptstsdt/Großstadt eine A-Bombe zu installieren? 5o.000? Mehr? Menschen wollen mitteilen. So sind wir halt. Also halte ich dieses Szenario für sehr unwahrscheinlich. Und wenn eine Bombe im Boden hoch geht, dann wackelt es eben ein bisschen...


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

14.09.2013 um 01:23
Xyrnsystr schrieb:Wäre es nicht denkbar dass die Supermächte ihre Atombomben ihn jeder Großstadt ihrer Feinde schon längst versteckt haben noch bevor Antiraketenschilder und Railguns entwickelt werden?
die strahlung der bombe effektiv zu unterdrücken könnte sich als schwer erweisen


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

14.09.2013 um 19:45
neurotikus schrieb:Man muss also Zeit gewinnen, in dem man Entscheidungsträger ausschaltet (Enthauptungsschlag) und Vorwarnsysteme zerstört. Und dafür braucht man Bomben für die es keine Vorwarnzeit gibt.
Und aus diesem Grund haben ja sowohl die Russen wie auch die Amis rund um die Uhr irgendwo im Atlantik oder Pazifik ihre U-Boote, welche im Falle eines "gelungenen" Atomschlages noch genügend Kapazität haben, um den Gegner (ebenfalls) zurück in die Steinzeit zu bomben.

Emodul


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

15.05.2014 um 16:08
@rambaldi
eigentlich verachtenswert dieser Mensch...


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

15.05.2014 um 16:16
Xyrnsystr schrieb:warum nicht gleich eine A-Bombe reinschmuggeln? Und dass sie möglicherweise schon seit Jahrzehnten unter der Kanalisation ruhen. Sie bräuchten nur auf Knopfdruck zu drücken und die feindlichen Großstädten explodieren in Nullkommanix. Da können die Flugdauer der ICBMs erspart bleiben.
Ein genial teuflischer Plan erster Klasse! Hoffentlich lesen Dr. No und der Joker hier nicht mit.


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

15.05.2014 um 16:22
@MuldersMudda
Das ist doch schon der Plot von Feuerball...


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

20.05.2014 um 04:19
das ist der Plot von Goldfinger,oder wars Octopussy,oder never say never,oder der Spion der mich liebte,oder oder oder...


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

20.05.2014 um 13:17
@neurotikus
neurotikus schrieb: Und dann ist die Zielnation schon in einer Geisel-Situation, weil der Feind ja die restlichen Bomben jederzeit zünden könnte.
Alle Nationen sind Geiseln all der Nationen, die Nuklearwaffen und ICBMs besitzen, auch letztere Nationen gegenseitig. Das ist seit Jahrzehnten der Normalzustand. In gegnerische Städte geschmuggelte Bomben ändern daran gar nichts.


melden

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

23.05.2014 um 00:00
@MareTranquil
das sehe genau so.

Leider gibt es noch eine immer stärker werdende Macht, die der Gotteskrieger. Und die kennen keine Moral, sondern nur Machtkalkül.

Da kommst Du mit Deinen Überlegungen sofort an die Grenze.
Wer 'Glaubt', der kennt keine Mitleid, oder Menschlichkeit. Da regiert die Gewalt und die Machtposition. Das kennen wir aus der traurigen Zeit des Christentums zur Genüge.

Die Gefahr ist tatsächlich latent, aber nicht durch Staaten verursacht.


melden
Anzeige

In jeder Großstadt/Megacity eine feindliche Atombombe versteckt

12.07.2014 um 16:39
Auf keine fall die Teile halten so 10 Jahre wie ich mal gelesen hab.
Denn die Strahlung verändert den primärsprengstoff.
Da durch kann eine Synchronzünung nicht mehr sichergestellt werden.
Was einer verpuffung gleichen würde.

Abrer es sollten / oder wurden Atommienen an der DDR Grenze ausgelegt werden.

z.b.
-> Codename "Blue Peacock" <- ( britisches Atomwaffenprojek )
Wikipedia: Blue_Peacock

oder

Atomic Demolition Munitions
Wikipedia: Atomic_Demolition_Munitions
ADM gab es in Größen von 10 t (äquivalent zu TNT) bis 1 kt (Small ADM, SADM) bzw. 500 t bis 15 kt (Medium ADM, MADM).[1] Die Klasse W54 hat beispielsweise ein Gewicht unter 74 kg und eine Sprengkraft zwischen 10 t und 1000 t.[2] 1985 sollen 93 Stück dieser Waffe in Europa einsatzbereit gewesen sein.[2] Andere Quellen sprechen von ca. 300 ADM im Jahr 1985 in Westdeutschland.[1]
Und es gab auch das "Tote Hand" system der Sowjetis
Wikipedia: Tote_Hand_%28Nuklearstrategie%29
Und ich glaub die USA hatten / haben auch so ein System.

Und was wäre des die Länder die Waffen gefunden hätten, dass ist ein Kriegsgrund.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden