Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

619 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Iran, False Flag

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

22.03.2013 um 11:02
@Branntweiner
Solang die Kohle für die westlichen Rüstungskonzerne stimmt, passt das schon.

@interrobang
Welche Verschwörung? Das in Syrien angeheurte Söldner rumlaufen? Oder das wir Ihnen Demokratie bringen? Was ist denn deine Sichtweise..lass uns teilhaben


melden

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

22.03.2013 um 12:42
@Medomatt
Das es dort unten einen lustigen mix aus allen möglichen gibt. Aber das ist für die Schwarz/Weiss VTler nicht sichtbar.


melden
Johncom Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

23.03.2013 um 00:12
Zitat von Rho-ny-thetaRho-ny-theta schrieb:Wer sagt denn, dass die die Waffen nicht einfach geklaut oder erbeutet haben?

Wer sagt, dass nicht irgend ein Standortkommandant nebenbei ein paar Waffen verhökert hat?

Ist ja alles noch nie vorgekommen...
@Rho-ny-theta
Wer sagt dass man sich in der Richtung geirrt hat dass sie eine türkische Stadt treffen, dort 2 Frauen und 3 Kinder töten ?

Auf dass gleich die NATO ein Flugabwehrsystem liefert plus 1000 Soldaten, einfach so weil da jemand Granaten vom Schwarzmarkt ausprobiert hat ?

Fiktion.


melden
Johncom Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

23.03.2013 um 00:14
Zitat von MedomattMedomatt schrieb:auch ein schöner Kommentar dazu
http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-Die-Rolle-des-BND-in-Syrien-vorgetaeuschte-echte-Anschlaege/forum-251734/msg-23280646/read/
@Medomatt
Und der verweist auf
http://www.jungewelt.de/2013/03-19/016.php
Also was doch jeder weiss, der den Syrienkrieg vefolgt, ist dass die 'Rebellen' sich permanent bemühen, den Westen mitreinzuholen. Offiziell militärisch. Dass der Westen an der Grenze organisiert ist und mit kleinen Einhieten auch verdeckt im Lande aktiv, das ist auch bekannt, wenn auch nicht offiziell zugegeben.

Was jeder aber weiss, der noch logisch denkt, ist: das offizielle Syrien würde nie in der gegenwärtigen Lage ein Nachbarland angreifen.
Schon deshalb, ganz logisch gesehen wird die Granate von den 'Rebellen' geschickt worden sein.

http://www.taz.de/Angeblich-Chemiewaffen-eingesetzt/!113110/
Und da ist von der kritischen Öffentlichkeit erwartete False Flag, die wenn 'unabhängig bestätigt', endlich die erwünschte NATO Luftschläge auslösen dürfte. ... wobei immer noch das Problem darin besteht, dass die Syrer Frieden wollen, in ihrer Mehrheit - und keinen von aussen erzwungenen Regime Change ?


melden

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

23.03.2013 um 00:47
@Johncom
auf ein ende kannst du da lange warten. ohne hilfe von ausen wird das weitergehen bis eine seite ausgeblutet ist. danach kann man nur noch hoffen das da unten noch irgentwas steht.


1x zitiertmelden
Johncom Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

23.03.2013 um 01:29
@interrobang
Sorry da bist Du nicht im Bilde.
Der ganze 'Rebellen'-Krieg funktioniert nicht ohne Hilfe von aussen.
In 1. Linie finanziert Katar den 'Aufstand' in Syrien, das gleiche Land war vorher hin Libyen engagiert.
Katar ?
Steinreich, das Öl sprudelt ....
Nicht gerade eine Demokratie aber immerhin ein nützlicher Sponsor und 'Rebellen' bzw Waffen- und Söldnerlieferant für den Krieg, der uns solange von den Medien als 'demokratischer Aufstand' erkauft wurde, bis es unhaltbar wurde.

Katar ist übrigens seit 1988 Hauptquartiers der US-Truppen im Nahen Osten.
Würde man alle ausländischen Kämpfer aus Syrien zurücktreiben, jeden Waffenschmuggel stoppen ( können ), wäre der Krieg schon morgen beendet.


1x zitiertmelden

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

23.03.2013 um 08:56
@Johncom
Zitat von JohncomJohncom schrieb:wäre der Krieg schon morgen beendet.
Allerdings ohne das die entsprechenden "Sponsoren" ihre Ziele erreicht hätten. Deshalb wird es wohl so weiter gehen bis eine Seite gewonnen hat.


melden

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

23.03.2013 um 09:51
@Johncom
Träum weiter von deiner Schwarz/Weiss welt in der es nichts kompliziertes gibt.


melden

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

17.04.2013 um 15:44
Das ist doch mal eine schöne Story.

Der Brite identifiziert anhand von Bild- und Filmmaterial die im Syrienkonflikt verwendeten Waffen. Zunächst war das für ihn nur ein Hobby. Inzwischen werden die Ergebnisse seiner Analysen regelmäßig von Menschenrechtsgruppen zitiert und haben sogar zu Anfragen im britischen Parlament geführt. Mit seiner jüngsten Entdeckung – einer neuen Charge kroatischer Waffen in den Händen syrischer Rebellen – scheint er eine verdeckte internationale Operation zur Bewaffnung der Opposition enttarnt zu haben.


Die Rebellen scheinen doch recht beliebt zu sein.

mfg


melden
Johncom Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

18.04.2013 um 00:43
@lemar
Das macht den Unterschied zum hopp hopp Journalismus.
Da hat also ein Laie Zeit und findet nach und nach die Waffentypen heraus, mit denen die 'syrische' Opposition versorgt wird. Und von wegen dass der CIA an der türkischen Grenze dafür sorgt dass die Knarren nur in die 'richtigen Hände' gelangen.
Oder wenn man so nimmt, alle Hände sind die richtigen solange sie gegen das legitime syrische Miltär kämpfen. Dann stimmts wieder.


1x zitiertmelden
Johncom Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

18.04.2013 um 01:22
Zitat von interrobanginterrobang schrieb am 23.03.2013:ohne hilfe von ausen wird das weitergehen
@interrobang
Bisher geht das nur MIT der Hilfe von aussen.

Katar, Saudi Arabien, USA, Grossbritanien, Jor­da­ni­en, Li­by­en und selbst die BRD hilft
mit ihrem Abhördienst unterstützen
Al Kaida und Al Nusri und den ganzen islamistischen Contras bei dem Gemetzel.

Wäre die Hilfe von aussen weg, wärs plötzlich ruhig und die Syrer könnten aufatmen und die Flüchtlinge zurückkommen.


melden

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

18.04.2013 um 11:41
Zitat von JohncomJohncom schrieb:...mit denen die 'syrische' Opposition versorgt wird.
Es ist ja auch nicht ganz einfach dort unten. Ich hab da mal einen Bericht gefunden, der die Situation ein wenig beschreibt.

"Viele der FSA-Angehörigen, mit denen ich gesprochen habe, hätten lieber westliche Unterstützung als Hilfe von Dschihadisten, müssen zurzeit aber nehmen, was sie bekommen. Allerdings sickern immer mehr Berichte über Spannungen durch—ein junger Salafist wurde angeblich hingerichtet, weil er den Befehl eines FSA-Oberst missachtet hat. Während er an seinem haram Bier nippte, sagte Hassan: „Ich fürchte, wir brauchen in Syrien zwei Revolutionen. Die erste gegen Assad und die zweite gegen die Dschihadisten.“
http://www.vice.com/de/read/waffenschmuggel-mit-der-freien-syrischen-armee-0000358-v8n11

Lohnt sich mal ganz zu lesen.
Die FSA ist weitestgehend auf sich gestellt, während die Dschihadisten anscheinend reichlich Unterstützung genießen. Die Ziele der beiden könnten unterschiedlicher kaum sein. Wenn man nun noch die Stämme, die es dort gibt, mit in die Rechnung einbezieht. dann wird es noch undurchsichtiger.
Jeder will sein Süppchen kochen.

mfg


melden

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

18.04.2013 um 22:26
@lemar
Und genau das ist das grosse Problem in Syrien. DIe VTer ala @Johncom sehen die FSA nur als Dschihadisten und die breite Masse sieht se komplett ohne.

Man hat einfach die schwierige Situation dort unten das es eben nicht nur 2 Gruppen sind was allerdings die wenigsten zu verstehen scheinen.


melden

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

19.04.2013 um 18:31
@interrobang

Soll jetzt nicht böse gemeint sein aber ich erkenne hier nicht unbedingt die Verbreitung von VT's.
Ich sehe eher, dass du mit diesem Begriff etwas inflationär um dich wirfst. Leider ist die Welt eines Menschen, der sich versucht ernsthaft mit den Theorien einer Verschwörung zu beschäftigen nicht schwarz/weiß, so wie du es hier darstellst, sondern sie ist grau!

Da ich eher nüchter an solch verfahrene Dinge gehe, weil ich viele VT's durchleuchtet und die meisten davon "entschärft" habe (für mich jedenfalls), springe ich auch nicht mehr gleich auf, wenn man wie hier, doch recht analytisch an die Dinge geht.

Natürlich spiel bei solchen Themen immer viel persönliche Erfahrung eine wichtige Rolle. Deshalb kann ich dir sagen, dass es in dieser Diskussion noch weitestgehend ruhig und gelassen abgeht.

Was Syrien angeht, habe ich jetzt nicht so die Hintergrundinfos, die für einen großflächigen Überblick nötig wären, um ein umfassendes Bild zu haben. Das aber diese Revolution (so es denn wirklich eine ist) gewaltig nach äußeren Einfluß stinkt, diesen Eindruck hab ich dann schon. Was ich an der ganzen Sache ein wenig bedauere, ist die Tatsache, dass eine gesellschaftliche Veränderung wieder mit kriegerischen Mitteln geführt wird und Unschuldige Opfer zu beklagen sind. Dass hier wieder mal jeder sein Süppchen kochen will und subversiv von außen eingegriffen wird, war da fast zu erwarten.

Man sollte seine Augen offen halten und sich nicht von Propaganda, egal von welcher Seite, anstecken lassen. Versucht einfach Emotionen mal außen vor zu lassen und entwickelt eine ganz nüchterne Neugier.
Auf den Leim gehen kann jeder, ich nehm mich da nicht aus, aber wichtig ist, dass man seine Infos aus einem breiten Spektrum bekommt und sich nicht auf ein zwei Quellen verläßt.

mfg


melden
Johncom Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

20.04.2013 um 23:28
Spannend was zur Zeit vor dem Kriminalgericht eines europäischen Rechtstaats zur Anhörung ansteht.
Hochrangige Politiker werden vorgeladen und sollen über ihr Mitwissen aussagen betreffend der NATO Stay Behind Gruppe Gladio, die wahrscheinlich eine Reihe von False Flag Terroranschläge verübt hat, oder es immer noch tut.

Die deutschen Medien .. schweigen - noch.
Nur die Junge Welt ist dran, sehr lobenswert:


- Bombenleger-Affäre in Luxemburg:
Gericht will Jacques Santer und Jean-Claude Juncker vorladen.
Sie wußten davon, taten aber nichts
Von Ali Ruckert und Peter Wolter

Für Luxemburgs Premierminister Jean-Claude Juncker und seinen Vorgänger Jacques Santer wird es eng: Das Kriminalgericht des Landes will beide Politiker zu Vorwürfen hören, sie hätten gewußt, daß die NATO-Geheimorganisation »stay behind« mit Hilfe des luxemburgischen Geheimdienstes »Service de Renseignement« (SREL) zwischen 1984 und 1986 mindestens 18 Bombenattentate verübt hat. Die Anschläge galten vor allem Strommasten eines Energieversorgers, es wurden aber auch Bomben in der Radarstation des Flughafens und in Büros gelegt. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Gaston Vogel, Verteidiger von zwei Expolizisten, die im »Bommeleeér«-Prozeß (Bombenleger) der Beteiligung an solchen Anschlägen angeklagt sind, sagte der jW am gestrigen Freitag, die Vorsitzende Richterin habe seinem Antrag zugestimmt, nicht nur Juncker und Santer vorzuladen, sondern auch den ehemaligen Justiz- und jetzigen Finanzminister Luc Frieden sowie Geheimdienstbeamte. Er rechne damit, daß das Gericht am Mittwoch die Reihenfolge der Ladungen bekannt gibt.

In der vergangenen Woche schon hatte Vogel »top secret«-Dokumente aus dem Jahre 1985 vorgelegt, aus denen hervorgeht, daß der damalige Premierminister Santer über bevorstehende »stay behind«-Übungen informiert war. Und am Donnerstag berichtete RTL-Radio Lëtzebuerg, im Januar 2006 seien SREL-Direktor Marco Mille und zwei seiner Mitarbeiter mit Juncker und Justizminister Frieden zusammengekommen. Sie hätten sie darüber unterrichtet, daß eine der luxemburgischen »Stay behind«-Gruppen die Anschläge verübt habe. »Weder Juncker noch der Minister haben diese Informationen an die Justiz weitergegeben«, sagte Vogel. »Auch im luxemburgischen Recht heißt das ›Nichtanzeige einer Straftat‹ und wird streng geahndet.«

RTL berichtete weiter, in den der heutigen SREL zugespielten Dokumenten gehe es auch um riesige Summen Schwarzgeld auf Luxemburger Banken, Tarnfirmen und Brüsseler Geheimlogen. Der frühere Präsident der Kontokammer (Rechnungshof), Gérard Reuter, der nach eigenen Worten beim Geheimdienst aus- und einging und auch dessen Etat genehmigen mußte, bestätigte in dem Sender die »Stay behind«-Aktionen. Der US-Geheimdienst CIA habe damals, so fügte Reuter hinzu, Aktionen zur Zurückdrängung des Kommunismus gefordert. Zur Zeit der Anschläge sei übrigens der italienische P2-Faschist Licio Gelli, der beste Kontakte zur »stay behind«-Infrastruktur gehabt habe, in Luxemburg gewesen. -
............... weiter hier:
http://www.jungewelt.de/2013/04-20/061.php

Vorige Artikel:
22.03.2013
»Gladio« auch in Luxemburg?
Das geheime NATO-Netzwerk und ein Strafprozeß
Von Arnold Schölzel
http://www.jungewelt.de/2013/03-22/057.php

13.04.2013
»Mein Vater hat Münchner Bombe mitgebaut«
Gespräch mit Andreas Kramer Interview: Peter Wolter
http://www.jungewelt.de/2013/04-13/003.php


melden
Johncom Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

25.04.2013 um 00:33
Andreas Kramer:
'Mein Vater war in der deutschen Geheimarmee und hat den Anschlag in München ausgeführt'.

Wenn das stimmt, sagt Daniele Ganser dann haben wir Staatsterrorismus.
'Es ist gut dass es in Luxemburg einen Prozess gibt'.

Ganser interviewt von Volker Reusing:

Youtube: Dr. Daniele Ganser - GLADIO in Luxemburg
Dr. Daniele Ganser - GLADIO in Luxemburg



melden
Johncom Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

07.05.2013 um 00:39
Endlich aber immerhin schafft es .. oder darf ?
der Gemeinschaftssender von ZDF, ORF, SRG und ARD nämlich
3 SAT
über den Prozess berichten, der eine Menge Licht über die Gladio-Truppe bringen könnte:

- Weitgehend unbeachtet von der deutschen Presse findet in Luxemburg gerade ein Jahrhundertprozess statt. Mitte der Achtziger Jahre kam es dort zu einer Reihe von Bombenanschlägen, die bis heute nicht aufgeklärt sind. Die sogenannten “Bommeleeer” sprengten Strommasten und Radaranlagen, legten Sprengfallen und warfen sogar eine Handgranate während eines europäischen Gipfeltreffens. So plötzlich wie die Anschläge begannen, hörten sie auch wieder auf. Der Luxemburger Journalist Marc Thoma nahm bereits damals die Recherchen auf und lies nie locker. Nun stehen zwei ehemalige Mitglieder einer Polizei-Sondereinheit vor Gericht. Vertreten werden sie von Luxemburgs Staranwalt Gaston Vogel. Der sagt, die Verbrechen waren nicht die Tat Einzelner, sondern einer klandistinen Organisation. Es gebe Hinweise auf die Gladio/Stay-Behind-Armeen der Nato. Nun hat der Deutsche Andreas Kramer unter Eid vor Gericht ausgesagt, dass sein Vater, ein Bundeswehrsoldat und BND-Geheimagent die Anschläge koordiniert habe und auch das Oktoberfestattentat in München eine Geheimaktion gewesen sei. Der Gladio-Experte Daniele Ganser ist elektrisiert von dem Prozess. Er glaubt, dass die gerichtliche Klärung in Luxemburg auch für andere europäische Länder von großer Bedeutung sei. Wir haben in Luxemburg gedreht, den Sohn zu der ehemaligen Arbeitsstelle seines Vaters in bad Godesberg begleitet und mit Daniele Ganser am Rand einer Tagung gesprochen. Unser Film, der gerade geschnitten wird, demnächst auf 3SAT, in der KULTURZEIT. -
http://www.candoberlin.de/

Sendetermin ?


melden

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

08.05.2013 um 16:53
"Es ist ein Sumpf, der macht ganze Zeit 'gluck, gluck, gluck', aber dieser 'gluck-gluck' war vorprogrammiert."
(Eingangszitat von Gaston Vogel, RA zur "Affär Bommeleeër"
Wikipedia: Bombenlegeraffäre)

Hier der sehr interessante 3sat-Beitrag dazu:

Youtube: Der Schattenmann
Der Schattenmann


Dazu passend ein heute erschienener Zeitungsartikel:
http://www.jungewelt.de/2013/05-08/042.php


melden
Johncom Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

12.05.2013 um 02:30
"Es ist ein Sumpf, der macht ganze Zeit 'gluck, gluck, gluck', aber dieser 'gluck-gluck' war vorprogrammiert."
(Eingangszitat von Gaston Vogel, RA zur "Affär Bommeleeër"
Wikipedia: Bombenlegeraffäre)
@dh_awake
Hallo danke für den Film-Post.
Wenn 3-Sat berichtet ist das schon ein Zeichen dafür, dass ein Interesse einiger Redakteure in den grossen Medien vorhanden ist, über die False Flags der Vergangenheit aufzuklären ( wenigstens das ).

Auch andere Medien haben den Luxenburger Prozess schon mal 'angerissen':

http://www.sueddeutsche.de/politik/luxemburgs-geheimdienst-affaere-juncker-1.1584565
am 27.01.2013


am 13.04.2013

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.terrorismus-historiker-darum-plante-mein-vater-das-wiesn-attentat.ecdd3bfd-97f0-4f0d-92f8-578c01748cad.html
05.05.2013

http://www.taz.de/Prozess-Oktoberfest-Attentt/!115889/
07.05.2013


melden

False Flag und Kriegseintrittslügen schon Tradition?

11.06.2013 um 04:19
Das ist sehr spannend. Über Gladio allgemein hat Daniele Ganser schon viel publiziert.

Der gegenwärtige Bombenleger-Skandal in Luxemburg ist aber für so ein kleines Land besonders heftig: In diese wohl inszenierten Bombenattentate sollen höchste Kreise verwickelt sein.

Aber besonders übel ist jetzt, dass einem ermittelnden Staatsanwalt Pädovorwürfe angehängt werden sollen...

http://www.tageblatt.lu/nachrichten/luxemburg/story/Wer-will--Biever-demontieren--21965695

Informationen von Radio 100,7 zufolge soll der Geheimdienst SREL in den Jahren 2005/2006 an einem vermeintlichen Pädophilie-Dossier gearbeitet haben. Im Visier der Geheimdienstagenten soll sich auch der damalige Staatsanwalt Robert Biever befunden haben. Laut Robert Biever sei der ehemalige SREL-Direktor Marco Mille informiert gewesen. Auch Premierminister Jean-Claude Juncker soll von diesen Vorgängen im SREL gewusst haben. Mille selbst hatte am Freitag vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss jegliche Mitschuld an einer möglichen Beschattung Bievers zurückgewiesen und eine mögliche Aktion seines damaligen Mitarbeiters André Kemmer nicht ausgeschlossen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Verschwörungen: Operation Northwoods
Verschwörungen, 205 Beiträge, am 05.04.2013 von Johncom
knolle am 25.04.2004, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
205
am 05.04.2013 »
Verschwörungen: Unfug, Lug & Trug (Langer Text)
Verschwörungen, 33 Beiträge, am 06.07.2007 von Argh
donnerhall am 05.07.2007, Seite: 1 2
33
am 06.07.2007 »
von Argh
Verschwörungen: Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?
Verschwörungen, 38 Beiträge, am 02.08.2007 von alphaomega
_cassiopeia_ am 23.06.2007, Seite: 1 2
38
am 02.08.2007 »
Verschwörungen: Atomarer Hollocaust 2006 im NahenO.
Verschwörungen, 407 Beiträge, am 08.06.2006 von lupushumanus
der_hüter am 11.04.2006, Seite: 1 2 3 4 ... 18 19 20 21
407
am 08.06.2006 »
Verschwörungen: revolution im iran und die usa
Verschwörungen, 16 Beiträge, am 04.10.2003 von ganjamar
ganjamar am 30.09.2003
16
am 04.10.2003 »