Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

12 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Sterben, Teleportation, Teleportieren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

10.12.2009 um 20:22
Hallo zusammen,

mir geht schon seit längerer Zeit was durch den Kopf und desshalb nutze ich die Gelegenheit, mal wieder eine Diskusion zu erstellen.

Es geht um folgende Theorie:
Für diese Theorie gehe ich davon aus, dass die Erinnerung und alles Wissen in einem Menschen auf gewachsene neuronale Verbindungen zurückzuführen sind (Ich wüsste nicht dass es anders ist, also berichtigt mich, falls die Erinnerungen und das Wissen anderswo gespeichert werden).
Nun gehen wir weiter davon aus, dass eine Maschine erfunden wird, die ein Objekt (also egal ob lebendig oder tot) in Atome zerlegt und an einem anderen Ort wieder exakt so zusammenbaut.
Normalerweise kann ein Mensch nicht leben, wenn er in abermillionen Einzelteile zerhauen ist. Desswegen ist mein Gedankengang jetzt folgender:
Der Mensch betritt die Maschine. Sein Gehirn speichert die Information "Ich werde jetzt teleportiert".
Dann wird er zerlegt, kommt auf der anderen Seite an und wird wieder zusammengebaut.
Das letzte, an das er sich erinnert (wenn er denn überhaupt noch lebt) ist "Ich werde jetzt teleportiert"...folglich wird der nächste Gedankengang sein "Oh, ich wurde teleportiert".
Aber ist dieser Mensch, der sich da erinnert, nun noch der selbe wie vorher? Oder anders gefragt, lebt der Mensch, der teleportiert werden wollte noch, oder ist das was am anderen Ende ankommt nur eine exakte körperliche und geistige Kopie?
Also um es aus der Sicht des teleportierten zu sehen, wird alles schwarz und wieder hell wenn er auf der anderen Seite ankommt, oder wird es nur schwarz und das was am Ende rauskommt denkt zwar er wäre diese Person, aber in Wirklichkeit ist das Original nun tot?
Ein wenig konfus, ich weiss, aber ich hoffe trotzdem dass hier ein paar (oder ein paar mehr) gute Ideen zu Tage gefördert werden.

Gruß
Buddha


melden

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

10.12.2009 um 20:33
Nun kommt doch schwer drauf an ob man der Meinung ist ob alles was einen Menschen ausmacht nur aus Teilchen besteht. Wenn ja, wird das teleportierte Objekt Technisch eine Kopie sein mit den komplett gleichen Eigenschaften wie der Ursprungsmensch. Der Prozeß des Erinnerns wird wohl dort gestoppt, wo es technisch für das Gehonr nicht mehr möglich ist und dann wieder beginnen wenn es möglich ist. Aber jetzt wo ich es so niederschreibe würde Ich mich niemals Teleportiweren lassen. Ist ja Horror.
Nunja, 2ter Denkansatz: Wir bestehen aus mehr als nur Atomen. Und wenn an dieses "mehr" kopieren könnte wär man quasi Gott. Das fänd ich mindestens genaus Horror.


melden

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

10.12.2009 um 20:39
Also ich hatte nicht vor der Auslöser einer Teleportier-Phobie zu sein...spätestens wenn entsprechende Geräte erfunden werden flattern bei mir dann noch Klagen wegen Geschäftsschädigenden Äußerungen ins Haus. xD

Ich habe endlich eine gute Frageformulierung gefunden:
Lebt man nach dem Teleportieren weiter oder stirbt man dabei und ein Klon führt das restliche Leben, wovon man selbst aber nix mehr mitbekommt?

Gruß
Buddha


melden

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

10.12.2009 um 20:46
Um diese Frage zu beantworten müsste man fragen sich wie man sich selbst definiert. Bist du ein Klumpen Atome an dem Ort wo du dich befindest? Ändert diese Art Ortswechsel etwas an der selbstdefinition?


melden

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

10.12.2009 um 20:51
Nein, der Mensch als Person existiert ja weiter, aber wenn wir den Tod einmal als "schwarz vor Augen werden" definieren, passiert das der Ursprungsperson, oder lebt sie danach normal weiter?
Es ist wirklich ein wenig komplex und geht vermutlich auch ein wenig in den Teil Religion mit rein, weil man selbst nicht erkennt wenn man tot ist. Es ist einfach nichts...so würde ich es mir zumindest vorstellen.
Wenn wir sagen wir nach unserem Tot aber als Geist rumlaufen, würden wir dann unseren eigenen Körper leben sehen oder würde der aufgrund des Fehlens einer "Seele" (eigentlich wollte ich das hier rauslassen aber muss wohl sein) gar nicht leben können?

Anders ausgedrückt, wenn der Tod ein erfahrbares Ereignis ist, würde die Ursprungsperson sterben und danach mit dem Körper nix mehr zu tun haben, während der munter weiterläuft?
Mal ganz außer acht gelassen, wie sich der Tod anfühlt, die Frage ist nur, tritt er ein?

Gruß
Buddha


melden

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

10.12.2009 um 20:54
teleportieren von lebenden Organismen geht einfach nicht und wird auch niemals funktionieren.
Das ist vielleicht mal mit elementen oder sowas möglich aber sicher nie mit lebenden Organismen.


melden

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

10.12.2009 um 21:00
Ich würd fast sagen es kommt auf den Zeitabstand deiner Abwesenheit an. Ist dieser Quasi unendlich kurz dann nein. Aber ganz im Allgemeinen würd ichs wohl eher mit einem Blackout vergleichen.


melden

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

10.12.2009 um 21:01
@HellsAngels
Aus heutiger Sicht mag das zutreffen, aber wer weiss was die Technik noch bringt? Vor ein paar Jahrzehnten erst hätte man dich ausgelacht, wenn du erzählt hättest, dass es irgendwann einmal ein weltweites Datennetz gäbe.
Und selbst wenn der Mensch tot ankommt, vielleicht gibt es dann die nötige Technik ihn auf der Stelle wiederzubeleben?

@knalldi
Für den der am Ende wieder rauskommt stimmt das, aber lebt die Person die vorher reingegangen ist oder endet deren Erinnerung beim aktivieren des Teleporters?

Gruß
Buddha


melden

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

10.12.2009 um 21:20
Meiner meinung ist, das man quasi stirbt, aber eine Kopie, mit den selben erinnerungen die man hat von einem weiterlebt. heißt, der am anderen ende des teleporters, ist eine neue version von einem selbst.

was wenn der teleporter kaputt ist, und einen gleich dreimal neu erstellt?


melden

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

10.12.2009 um 21:42
@Legion4
Guck "The 6th day", dann kannst du es dir ausmalen. ;)
Überhaupt ist dieser Film einer von denen, die mich überhaupt auf die Idee gebracht haben.
Ich merke selbst gerade, dass die Frage wesentlich unwissentschaftlicher ist als ich ursprünglich angenommen habe, denn für die Umwelt gibt es ja keinen Unterschied, die Person existiert ja weiterhin.
Um nochmal auf The 6th Day zurückzukommen, da war es ja das gleiche, der eine Typ hat sich selbst immer geklont um unsterblich zu sein, aber mit seinem neuen Ich hat er dann sein altes getötet.
Für das alte Ich war damit das Leben zuende, er war tot.
In etwa so stelle ich mir das auch beim Teleportieren via De-/Rematerialisieren vor. Weiss natürlich nicht wie es wirklich wär (Möcht es ehrlich gesagt auch nicht wissen, ich laufe lieber ;) ).

Gruß
Buddha


melden

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

10.12.2009 um 21:46
@thebuddha
da geht es ums klonen, mithilfe eines neuen körpers zu züchten.

da wird es schwieriger die gedanken zu übertragen.

aber nehmen wir an, das unser verstand ein elektrisches Muster ist, das wie der ganze körper von dem tollen teleporter gescannt und teleportiert wird, wäre das eine erklärung.man kann ja signale des gehirnst mitllerweile lesen. vlt kann man bald auch gedächnisse speichern..aber diese einem embryo bzw nachgezüchteten körper, die infos einzutrichtern.... ich weiß nicht wie das funktionieren soll


melden

De-/Rematerialisierung von lebenden Organismen

10.12.2009 um 22:19
@Legion4
Wie gesagt, eigentlich sind Erinnerungen, angelernte Fähigkeiten und Wissen nicht in Form elektrischer Signale gespeichert, sondern durch ein bestimmtes Neuronenmuster (Oder vielleicht eine Kombination aus beidem)...Wenn ein Kind laufen lernt dann verknüpfen sich im Gehirn die Neuronen auf eine bestimmte Weise, so funktioniert das.
Und das ist ein physischer Zustand und die Neuronen sind als physische Objekte kopierbar.
Wie gesagt, in diesem Thread gehen wir einfach einmal davon aus dass nur Informationenwanderungen durch elektrische Signale ablaufen und das Speichern selbst auf Neuronenverwachsungsbasis geschieht...

Gruß
Buddha


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Teleportation
Wissenschaft, 127 Beiträge, am 17.01.2011 von Bewusst
Star-Ocean am 28.06.2005, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
127
am 17.01.2011 »
Wissenschaft: Teleportation
Wissenschaft, 101 Beiträge, am 01.11.2008 von MyMyselfAndI
ofelixo am 18.04.2007, Seite: 1 2 3 4 5
101
am 01.11.2008 »
Wissenschaft: Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht
Wissenschaft, 6.253 Beiträge, am 01.02.2020 von skagerak
1.21Gigawatt am 06.01.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 311 312 313 314
6.253
am 01.02.2020 »
Wissenschaft: Teleportation mit Licht
Wissenschaft, 39 Beiträge, am 17.12.2017 von abahatschi
Zeitmaschine78 am 16.11.2017, Seite: 1 2
39
am 17.12.2017 »
Wissenschaft: Wenn von der Erde ein stück fehlen würde
Wissenschaft, 56 Beiträge, am 07.04.2015 von dunkelbunt
Dudley am 04.03.2015, Seite: 1 2 3
56
am 07.04.2015 »