Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Meine Theorie zum Universum (theory of everything)

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Weltall, Weltraum, Kosmos, Struktur, Aufbau, TOE, Theory Of Everything
secytron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Theorie zum Universum (theory of everything)

04.03.2011 um 19:51
@DonFungi
DonFungi schrieb:Das Universum scheint demnach als Ultima Solo zu bestehen. ...?
Die Wissenschaft beschreibt ein expandierendes Universum. Das bedeutet es breitet sich aus, wächst, wird grösser. So müsste auch etwas da sein, was die Möglichkeit dazu bietet sich auszubreiten. Der Raum erschaffe sich selbst als Folge von Aktion und Reaktion, beschreibt leider nicht, in welcher Physikalischen Einheit sich das Unversum selbst befindet. ...Ultima Solo
Es geht aus der Mathematik der Theorie vor, das das Universum nicht in einen höherdimensionalen Raum eingebettet sein muss, dies ist keine notwendige Bedingung.

Wenn man jedoch nach deiner Vorstellung weiterdenkt so müsste sich auch, die wie du es nennst; "physikalische Einheit" selbst in einem Übergeordneten eingeordnet ist. Auch dies muss dann wieder in einen Übergeordnetem existieren und so weiter. Dann müsste es unendlich viele übergeordneten Räume geben, was logisch inplausibel ist.


melden
Anzeige

Meine Theorie zum Universum (theory of everything)

04.03.2011 um 20:07
Mr.Dextar schrieb:Gar nix ist klar.

Wenn Du annimmst, das Universum sei irgendeine Form von Organismus mit Willen, Ideen und folglich Bewußtsein, dann sagst Du, dass es bereits unreduzierbar komplex ist. Wäre es das, bräuchte es auch keine Menschen oder andere Lebewesen, die dann irgendetwas erkennen müssten, da das Universum sich folglich schon erkennen kann.

Das ist mal wieder typisch pantheistisch (=überflüssig).
Nicht ganz.
Unreproduzierbar komplex wirkt auch der Mensch in seiner Gesamtheit trotzdem wird er nicht
nicht mit allem Wissen, Ideen geboren. Alles muss aufs neue erlernt werden.
Ein Bewusstsein allein löst auch nicht sämtliche Fragen die sich dem Individum diesbezüglich stellen könnten!

Sämtliches Bewusstsein entwickelt sich nach und nach oder kennst du jemanden der mit vollem Bewusstsein bereits geboren wurde?
Dazu kommt noch folgendes:

Nehmen wir an, einem Neugeboren wird das Bewusstsein extrahiert und auf einen Chip gebannt.
Sämtliche Informationen über sich selbst sind bereits auf einer Festplatte gespeichert.
Um an diese Informationen zu kommen müsste dieses Bewusstsein ein Programm schreiben welches den Zugriff auf vorhandene Informationen der Festplatte gewehrt.
Das es aber nur Nullen und Einsen zur Verfügung hat (Im Übrtagenen Sinne des Universums die Elemente etc.) wäre die einzigste logische Ansatzmethode (ohne vorhandene Programmierfähigkeiten) alle möglichen Nullen und Einsen durch zufällig austesten zu lassen bis irgendwann das gewünschte Ergebnis eben eintrifft und den Zugang gewehrt.

Ein Bewusstsein kann sich zwar bewusst werden aber zum Steuern bzw. interaktuiven agieren braucht es noch "Hardware" zum bedienen um wirklich weiterzukommen (beim Menschen sind das zB. die Gliedmassen).
Beim Universum stellt vielleicht das Leben die Gliedmassen dar.
Mr.Dextar schrieb:Ja, und? Du hast es doch selbst gesagt: WIR haben es definiert.
Wir haben was definiert?
Wir haben lediglich eine Definition für eine Beobacthung erstellt.


melden

Meine Theorie zum Universum (theory of everything)

04.03.2011 um 20:13
secytron schrieb:Dann müsste es unendlich viele übergeordneten Räume geben, was logisch inplausibel ist.
Ein Raum im Raum wird wohl seine Ansprüche fordern.
Es fragt sich was Ultima Solo alles beinhaltet. Das uns bekannte Universum könnte auch nur ein Teil bzw. eine Einheit sein. Wie ein Loch im Käsemasse Universum Emmentaler :D


melden

Meine Theorie zum Universum (theory of everything)

04.03.2011 um 20:23
@lhccern
lhccern schrieb:Unreproduzierbar komplex wirkt auch der Mensch in seiner Gesamtheit trotzdem wird er nicht
nicht mit allem Wissen, Ideen geboren. Alles muss aufs neue erlernt werden.
Es gibt NICHTS was irgendwie nicht reduzierbar wäre. Das ist höchst unlogisch. Der Mensch natürlich eingeschlossen.
lhccern schrieb:Sämtliches Bewusstsein entwickelt sich nach und nach oder kennst du jemanden der mit vollem Bewusstsein bereits geboren wurde?
Korrekt, dann hätten wir das ja geklärt.
lhccern schrieb:Ein Bewusstsein kann sich zwar bewusst werden aber zum Steuern bzw. interaktuiven agieren braucht es noch "Hardware" zum bedienen um wirklich weiterzukommen (beim Menschen sind das zB. die Gliedmassen).
Noch mal: Du kannst das Universum nicht mit einem Bewußtsein gleichsetzen. Erst Lebewesen, darunter eben der Mensch, bilden eine Form von Bewußtsein. Und das ist die EINZIGSTE Form, überhaupt etwas wahrzunehmen.
Erst der Raum bildet also das Bewußtsein, nicht umgekehrt.
lhccern schrieb:Wir haben was definiert?
Die Zahlen und Einheiten.


melden

Meine Theorie zum Universum (theory of everything)

04.03.2011 um 20:47
@lhccern
lhccern schrieb:Das Problem in der Erschaffung einer künstlichen Intelligenz ist jedoch das erschaffen eines Bewusstseins. Rein mechanisch / elektrisch (wie unsere ganze Computer heute funktionieren) wird dieses möglicherweis gar nicht möglich sein. Irgendwas biochemisches bzw. ein biochemisches Netzwerk müsste erst geschaffen werden auf der Funktionsbasis eines Gehirns jedoch eins was sich noch gezielt kontrollieren lässt.
So etwas gibt es noch nicht? Sicher? Das Blue Brain Projekt versucht genau das; und das Endziel ist tatsächlich die Simulation eines menschlichen Gehirns.

Wikipedia: Blue_Brain
lhccern schrieb:Nun ist also das Bewusstsein/Kreativität sowie die reine Rechenleistung, auch wenn sie noch nicht auf der vollen Leistung des gEhirn angekommen ist schon fast an Ihrem Leistungsende.
Das würde ich betreffs Computer so nicht sagen. Wir sind noch lange nicht am Leistungsende angekommen, nicht einmal im Rahmen der Halbleitertechnik. Vergleicht man die Werte, die GPU-Computing bietet, wird Moores Law sogar übererfüllt. Betrachtet man mögliche Nachfolgetechniken, ist da noch eine Menge Raum für eine Menge Rechenleistung.


melden

Meine Theorie zum Universum (theory of everything)

05.03.2011 um 07:19
@DonFungi

Ist nicht das Internet und diese VR ein Gebilde dass existiert aber nicht räumlich definierbar ist im gesammten und sich doch im Raum befindet....abstrakt gesehen..^^.Auch wenn diese Zeilen positionell definiert werden wo sie gespeichert sind so befinden sie sich trotzdem auch überall wo man zugriff nehmen kann..


melden

Meine Theorie zum Universum (theory of everything)

05.03.2011 um 13:49
hier mal ein netter Text von Michael Moorcock über das Universum:


Space is infinite.
It is dark.
Space is neutral.
It is cold.

Stars occupy minute areas of space. They are clustered a few billion here. A few billion there. As if seeking consolation in numbers.
Space does not care.

Space does not threaten.
Space does not comfort.
It does not sleep; it does not wake; it does not dream; it does not hope; it does not fear; it does not love; it does not hate; it does not encourage any of these qualities.
Space cannot be measured. It cannot be angered, it cannot be placated. It cannot be summed up. Space is there.
Space is not large and it is not small. It does not live and it does not die. It does not offer truth and neither does it lie.
Space is a remorseless, senseless, impersonal fact.
Space is the absence of time and of matter


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt