Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 10:22
@Trimalchio
Während es so einige Informationen über dies und das gab in den Medien, mehr oder weniger diskret angeboten, finde ich dass die Presse mit der Partnerin in den Medien ganz gut umgegangen ist, nicht so viele Informationen, kein Vorführen. Ich denke die Meisten haben Mitgefühl auch mit ihr. Deswegen würde mich auch interessieren ob sich die Besorgnis die du ansprichst auf das Zersägen bezieht oder worauf ?


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 10:26
@marisa2 Gute Fragen. Und ganz wichtig auch, woran erkennt man echte Besorgnis? Woher weiß man, dass es nicht nur ums Tratschen mit einem obligatorischen „Achgottdiearme“ geht, sondern um echtes Mitgefühl? Ich befürchte, dass das Weitererzählen von Informationen im engeren, aber vor allem im weiteren bis hin zum „ganz entfernten“ Freundeskreis im Wesentlichen die Neugier und das Tratschbedürfnis befriedigt und nur ganz selten von wirklich empfundenem Mitgefühl geleitet oder begleitet wird. Ein Spiegelbild der Presse, nur unter dem Deckmantel des Vertrauens.
Aber das können andere vielleicht besser beurteilen, deren Grundeinstellung zum Tratschen und Lästern weniger zynisch ist und die vor allem einen intakten moralischen Kompass besitzen, den ich nicht für mich beanspruchen will.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 10:57
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Aber das können andere vielleicht besser beurteilen, deren Grundeinstellung zum Tratschen und Lästern weniger zynisch ist und die vor allem einen intakten moralischen Kompass besitzen, den ich nicht für mich beanspruchen will.
Ich finde es wichtig, dass Menschen darüber reden, was sie beschäftigt. Auch Gossip erfüllt eine Menge sozialer Funktionen und ist zuweilen ein Warnsystem. Es muss ja nicht jeder eine schlechte Erfahrung selbst machen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 10:59
@Seps13
Echte Besorgnis erkennt man glaube ich im Privaten intuitiv und muss sich auf sein Gefühl verlassen das den Weg weist.
Es ist ja auch nicht unbedingt immer positiv Grund für Besorgnis zu sein, das schwächt unter Umständen eher. Schön wenn die eigene Umgebung integer ist, besonders in so einer schwierigen Situation, einfach da sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 11:11
Bezeichnend, dass die Menschen, die Madsen am besten kennen, offenbar nicht (mehr) auf dem "In dubio pro reo"-Pferd herumreiten, sondern sich schon vor dem Prozess klar von Madsen distanzieren, wie zB die U-Boot-Kollegen Jens Falkenberg und Steen Lorck, Madsens Bruder oder Madsens Frau.

Auch der Autor Jens Christian Grøndahl, der Kim als eine Person beschrieb, welche die Gefahr suchte, hat seine respektlosen Aussagen revidiert und bereut es, das Opfer damit in ein Licht einer mögl. Mitschuld gebracht zu haben.

http://nyheder.tv2.dk/samfund/2018-01-25-forfatter-fortryder-kritiseret-udtalelse-om-kim-wall

Dementgegen scheinen einige völlig Unbeteiligte trotz der erschreckenden Ermittlungsergebnisse weiterhin pro Madsen zu sein oder krampfhaft meinungslos die neutrale Richterposition zu imitieren, die Madsen ewig nicht mehr oder überhaupt noch nie gesehen haben.

Viel Rauch um nichts in der Gerüchte-Küche bzw. viel Theater um die eigene Person würde ich da konstatieren, wie zB bei der pietätlosen "Free Madsen"-Schmiererei am abgesperrten Tatort, der UC3...

Polizei und StA lagen mit ihrer Erfahrung und der Bewertung des Falls schon seit dem 11.8. richtig und haben sich nie durch Madsens Lügen-Geschichten beirren lassen, das haben die lfd. Ermittlungen und die gerichtlichen Anhörungen gezeigt und das wird mMn. auch die Gesamtkette der Beweise, Indizien und Gutachten zweifelsfrei zeigen, die dem Gericht in der Hauptverhandlung vorgelegt wird.

Cool und professionell eben, sachlich aber bestimmt in der Öffentlichkeitsarbeit und substanziell aufbauend auf gute Ermittlungsarbeit... *Fähnchen schwenk*

MMn. transportiert der Großteil der dänischen / skandinav. Presse den Fall ebenso pietätvoll, unspektakulär und sachlich wie die Polizei / StA :Y: ... ganz im Gegensatz zu Teilen der internat. Presse und denen, die keine noch so peinliche Gelegenheit auslassen, die dän. Presse, das Opfer oder die Ermittler sowie die StA zu diskreditieren.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 11:18
Neugier und Tratscherei dürften für ein Krimiforum konstitutiv sein. Ich denke da braucht sich hier keiner über den anderen zu erheben.

Es ist aber nun etwas ganz anderes, wenn diese Neigungen benutzt werden, indem man Insider-Informationen zu einem bestimmten Zeitpunkt in die grosse Öffentlichkeit bringt. Wer da Denk- oder Kritikverbote erteilen möchte, wird seinen Grund dafür haben.

Auch wenn es hier ein paar Leute gibt, die mit aller Macht versuchen, die Anklagebehörde als den ausschliesslichen und unfehlbaren Hort von Wahrheit, Rechtschaffenheit und Unparteilichkeit zu protegieren:

Polizei und StA haben sich - vor allem medial - nicht nur mit Ruhm bekleckert, ein paar Beispiele zur Erinnerung:

- 11. August: Beschlagnahme der Werkstattcomputer ohne Handschuhe
Beitrag von Trimalchio (Seite 729)

- 21. August: Gezielte Fixierung der Öffentlichket auf Madsens Luken-Unfallversion (Pressemitteilung: "Unfall an Bord des U-Boots")
http://www.mynewsdesk.com/dk/koebenhavns-politi/pressreleases/ulykke-ombord-paa-ubaaden-2114877 (Archiv-Version vom 15.02.2018)

- vor 22. August: Die Durchsuchung des U-Boots erfolgt z.T. ohne Handschuhe
Beitrag von Clark (Seite 50)

- 22. August: Vor sicheren Erkenntnissen öffentliche Herstellung eines Zusammenhangs zwischen Torsofund und Ubootfall,
Beitrag von Trimalchio (Seite 56)
der Polizeisprecher sieht sich nach Kritik durch die Verteidigung zu einer öffentlichen Entschuldigung veranlasst
Beitrag von VanillaSkye (Seite 56)

- 23. August: Lancierung von "Entlüftungsstichen"
Beitrag von GermanMerlin (Seite 874)

- 31. Oktober: (Gezielt?) falsche Zusammenfassung der 36-Seiten-Erklärung Madsens, die erst auf massive Kritik der Verteidigung hin eingestanden wird. Die Polizei räumt am 1.11. "Ungenauigkeiten" ein und versucht die Kritik an der Falschdarstellung öffentlich als "Präzisierung" hinzustellen, obwohl es ganz offensichtlich eine Richtigstellung war: Das was von der Polizei behauptet wurde, stand so nicht darin.
Beitrag von Trimalchio (Seite 677)

- 23. Dezember: PR-Artikel für StA Jakob Buch-Jepsen. Der in einem Tötungsdelikt ermittelnde Staatsanwalt lässt sich noch vor Anklageerhebung interviewen und äussert sich dabei zur Ermittlung Beitrag von Andante (Seite 874)

- 16. Januar: Die zunächst Anfang Dezember vollmundig als so gut wie fertige und für noch vor Weihnachten angekündigte Anklage wird erst über drei Wochen später eingereicht.

- 16. Januar: U-Boot-Verschrottungs-Nebelkerze in der offiziellen Mitteilung zur Anklage. Völlig absurde Eröffnung eines Nebenkriegsschauplatzes: Wer nicht an den Esel herankommt, schlägt den Sack.
Beitrag von Trimalchio (Seite 914)

Es braucht hier keine zusätzlichen Gerüchte aus Kopenhagen, auch keinen Hinweis auf die Uminterpretation der Obduktionsergebnisse: Jedes der vorgenannten Vorkommnisse für sich mag vernachlässigbar dem normalen Behördenvorgehen geschuldet sein, in dem eben auch mal kleinere Fehler vorkommen. In der Summe zeichnet sich dem neutralen Betrachter das Bild einer Behörde, die eben nicht (oh Wunder!) fehlerfrei und schon garnicht frei von Eigeninteressen arbeitet (na sowas!), sondern sich eine kritische Begleitung durch die Öffentlichkeit immer wieder konkret verdient hat.

Die hier von interessierter Seite eingeforderte unkritische Gefolgschaft gegenüber der Anklage scheint mehr auf unbedingten Verurteilungswillen oder auf falsch verstandenen Korpsgeist (?) gegründet.

Sich Blindstellen gegenüber den Zwängen und Interessen der Behörden erscheint mir kein guter Ratschlag für Menschen mit konstruktiv-kritischer Distanz zu staatlichem Tun. Und eine fast schon pathologische Fixierung auf die Anklage und der wiederholte Versuch, Kritik an ihr zu tabuisieren, scheint mir das Vertrauen in die Institutionen eher zu untergraben als zu festigen.


4x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 11:20
@Seps13
Zudem steht in den jetzigen Berichten über die Trennung nur Dinge, die PM auch vor der Tat schon öffentlich geäußert hat, sprich, seine offene Ehe und seine sexuellen Vorlieben. Über seine Frau wird eigentlich gar nichts gesagt, ausser das sie sich getrennt haben.

Überhaupt haben wir in der Vergangenheit nichts von S. illustriert bekommen, da war die Presse m.E. sehr fair.

Das die Nachricht nun kurz vor Prozessbeginn an die Öffentlichkeit kolportiert wurde, kann übrigens auch von S's Seiten sein, um sich weiteren Fragen der Journaille und der Öffentlichkeit zu entziehen. Das kann ich natürlich nicht beurteilen, da ich kein enger Freund bin, das kann @Trimalchio sicher besser einschätzen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 11:25
Man kann zwar nicht ausschliessen, dass sich die dänische Klatschpresse durch die Veröffentlichung der Trennungsgerüchte pietätvoll den Wünschen von S. unterordnet und von ihr zum Sprachrohr machen lässt. Ich persönlich halte das aber nicht für sehr wahrscheinlich.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 11:29
@Trimalchio
Tolle Zusammenfassung. Heute geht es aber eigentlich nur um die Aussage, dass sich seine Frau von ihm getrennt hat und da sehe ich keine Beeinflusssung in irgendeine Richtung, zumal das bei Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidigung schon bekannt sein wird. Keine Ahnung warum hier wieder so ein "Fass" aufgemacht wird.


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 11:39
der Thread hungert förmlich nach Informationen - da ist es egal, wie banal auch immer - wenn die Medien anrichten, kriechen alle aus ihren Löchern..


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 11:46
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Man kann zwar nicht ausschliessen, dass sich die dänische Klatschpresse durch die Veröffentlichung der Trennungsgerüchte pietätvoll den Wünschen von S. unterordnet und von ihr zum Sprachrohr machen lässt. Ich persönlich halte das aber nicht für sehr wahrscheinlich.
Die Klatschpresse hat sich vor allem zum Sprachrohr von Madsen Unfall-Märchen instrumentalisieren lassen, wo zB ein Falkenberg Madsens Unfall-Märchen technisch für plausibel hielt. Nur wie scheinbar immer in Madsens Leben, zu kurz gedacht, die versuchte Beeinflussung der Öffentlichkeit mit Lügen hat sich schnell gegen ihn gewendet, alles widerlegt und von der Realität / den Ermittlungen überholt. Peinlich genug, dass öffentlich derart intensiv über eine freie Erfindung eines dringend Tatverdächtigen berichtet und diskutiert wurde.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 11:52
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Die Klatschpresse hat sich vor allem zum Sprachrohr von Madsen Unfall-Märchen instrumentalisieren lassen
und zwar von der Staatsanwaltschaft (!) Denn die hatte die Unfallversion in ihrer Pressemitteilung wie eine feststehende Tatsache verkündet, mit der Überschrift:

"Unfall an Bord des U-Bootes"



http://www.mynewsdesk.com/dk/koebenhavns-politi/pressreleases/ulykke-ombord-paa-ubaaden-2114877 (Archiv-Version vom 15.02.2018)


2x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 11:59
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:nd zwar von der Staatsanwaltschaft (!) Denn die hatte die Unfallversion in ihrer Pressemitteilung wie eine feststehende Tatsache verkündet
Quatsch. Dort wurde verkündet, dass der Tatverdächtige diese Geschichte aufgetischt hat, nicht dass es an sich eine Tatsache ist. Bereits 2 Wochen später lautete der Tatvorwurf vor Gericht auf Mord, keine Spur von der "Tatsache" Unfall.


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 12:35
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:- 11. August: Beschlagnahme der Werkstattcomputer ohne Handschuhe
Beitrag von Trimalchio, Seite 729

- vor 22. August: Die Durchsuchung des U-Boots erfolgt z.T. ohne Handschuhe
Beitrag von Clark, Seite 50
@Trimalchio
Von wem beobachtet und kritisiert?
Nur von euch-oder auch von ernst zu nehmenden Leuten?

Was wäre aus dem Fall geworden, wenn du die Untersuchungen geleitet hättest?
Aus deinen Beiträgen schließe ich, dass du ihm die Absetzstory geglaubt hättest.
Keine Wrackbergung, keine Suche nach Körperteilen im Meer.

Mein Vertrauen in die Ermittler ist nach wie vor ungebrochen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 13:05
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Aus deinen Beiträgen schließe ich, dass du ihm die Absetzstory geglaubt hättest.
Für diese deine private Unterstellung hast du sicher Belege. Ansonsten ersetzt userbezug kein Argument. Fast von Beginn des threads an wird hier versucht, eine neutrale Haltung als Killerkuscheln und Victimblaming zu diskreditieren. Wenn du deine Mitdiskutanten hier pauschal nicht ernst nehmen möchtest, dann sagt ja auch was.

Ich finde die von dir aufgemachte Alternative - entweder kritiklose, nibelungentreue Glorifizierung der Staatsanwaltschaft oder Verdeckung einer schweren Straftat - gelinde gesagt: BEZEICHNEND.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 13:06
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Mein Vertrauen in die Ermittler ist nach wie vor ungebrochen.
Das ist ja auch in Ordnung. Ebenso in Ordnung ist es aber, wenn andere die Frage stellen, ob es der Anklagebehörde gelingt, alle Anklagepunkte so zu beweisen, dass das Gericht dem auch folgt. Bereits jetzt, noch bevor der Prozess überhaupt begonnen hat, scheinen einige davon felsenfest überzeugt zu sein, andere halt noch nicht. Verschiedene Auffassungen sind normal, da muss man doch keinen Glaubenskrieg draus machen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 13:49
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Man kann zwar nicht ausschliessen, dass sich die dänische Klatschpresse durch die Veröffentlichung der Trennungsgerüchte pietätvoll den Wünschen von S. unterordnet und von ihr zum Sprachrohr machen lässt. Ich persönlich halte das aber nicht für sehr wahrscheinlich.
Also haben sie sich gar nicht getrennt? Oder wie soll man deinen Post verstehen? Und warum sollte man so eine Meldung nicht bringen, wenn sie denn stimmt?
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:... Es braucht hier keine zusätzlichen Gerüchte aus Kopenhagen, auch keinen Hinweis auf die Uminterpretation der Obduktionsergebnisse: Jedes der vorgenannten Vorkommnisse für sich mag vernachlässigbar dem normalen Behördenvorgehen geschuldet sein, in dem eben auch mal kleinere Fehler vorkommen. ...
Das meiste davon sind doch gar keine Fehler. Das die Sache mit den Handschuhen Fehler wären, denkst du dir doch bloss selber aus. Dito bei der Verschrottung, der Trennung, usw. Das sind banale Meldungen die doch nur hier im Forum hochgespielt werden. Die StA hat auch nicht gesagt das der Unfall eine Tatsache wäre, usw. Auch die Sache mit den Entlüftungsstichen wurde nur 1x gesagt. So was hält sich doch nur in Foren wie diesem hartnäckig.

Einziger echter Fehler war die Sache mit dem CO/CO2. PM hat darüber zwar 36 Seiten lang geschrieben, am Ende aber gesagt das er es doch nicht so genau weiß.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 14:00
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Für diese deine private Unterstellung hast du sicher Belege.
Ich schrieb: Ich schließe aus deinen Beiträgen.

Siehst du, so schnell entstehen Missverständnisse.

Ein Kriminalbeamter/Polizist trägt ein Notebook.
Sogleich wird bemängelt, dass er keine Handschuhe trägt.
Wo steht denn, dass es sich um das Notebook Madsens handelt?
Hast du den Röntgenblick?
Wenn Dänemark daran keine Kritik laut wurde, warum hier?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 14:04
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Also haben sie sich gar nicht getrennt? Oder wie soll man deinen Post verstehen? Und warum sollte man so eine Meldung nicht bringen, wenn sie denn stimmt?
1. wem interessiert das? Hat das was mit dem Fall zu tun?
Die Medien haben kein Futter mehr.:-) tja Djursing wollten sie ja nicht lesen, lieber sie können noch was bieten und verkaufen:-)ob es stimmt, sei dahingestellt. Wir kennen ja die Medien:-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.02.2018 um 14:08
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wo steht denn, dass es sich um das Notebook Madsens handelt?
Das stand in der Klatschpresse in der Bildunterschrift. Man sollte da stets kritisch bleiben, sehr richtig. Aber es gibt keinen Hinweis darauf, dass das Bild untergeschoben wurde.


1x zitiertmelden