Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Frauke Liebs

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

19.05.2019 um 22:24
Ich habe den Fall damals hautnah miterlebt, da ich zu der Zeit direkt gegenüber des Einkaufszentrums in dem der Irish Pub ist, gewohnt habe und weil Frauke und ich gemeinsame Freunde hatten, auch, wenn ich sie nicht persönlich gekannt habe.
Der Vater meines damaligen Lebenspartners war zu der Zeit Polizist im ermittelnden Team. Natürlich durfte er keine internen Infos herausgeben, was er auch nicht getan hat, aber ich meine mich zu erinnern, dass er angedeutet hat, dass man mehr wüßte als der Presse bekannt, was den oder die Täter betrifft, was für mich damals den Rückschluß zuließ, dass man einen Verdächtigen/Verdächtige hatte, aber die endgültigen Beweise fehlten.
Dass der Fall bis heute ungeklärt ist und der Gedanke, dass Fraukes Mörder wahrscheinlich noch frei heraumläuft, belastet hier noch viele...Der Fall hat damals die ganze Stadt berührt.


melden
Anzeige
Huepfi
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Mord an Frauke Liebs

19.05.2019 um 23:33
Was den Ablauf im Juni 2006 betrifft, denke ich, dass es sich um eine fremde Person handelt, die Frauke aus dem Auto nach dem Weg oder etwas Ähnlichem gefragt und ihr angeboten hat, einfach mitzufahren.
Möglicherweise wurde noch ein Grund vom Täter konstruiert, weshalb es ganz interessant sei, dass Frauke nochmal mit in den Wohnbereich der Täters fährt, wobei der spätere Täter der ihr zugesichert haben könnte, dass er sie später wieder nach Hause fahren würde.

In der Wohnung/im Haus des Täters hat dieser vermutlich etwas zu Trinken gemacht und dem für Frauke bestimmten Getränk eine chemisch-pharmazeutische Substanz beigemischt, die geeignet war, Frauke gefügig zu machen. Diesen Zustand hat er dann über den gesamten Zeitraum des Festhaltens aufrecht erhalten.

Mit welcher Art von Mensch sie sich eingelassen hat, wird ihr erst klar geworden sein, als der Täter sein wahres Wesen gezeigt hat.

Ich denke, dass es damals so oder sehr ähnlich ablief.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.05.2019 um 12:17
@Shanti1.0
Ob sich der Täter wem anvertraut hat, kann ich mir in einem solchen Fall nur schwer vorstellen. Es sei denn, es waren zwei Täter oder manche Leute in seinem Umfeld ahnten was, waren sich aber nicht sicher und einen Freund, Nachbarn etc SO einer Tat bei der Polizei zu verdächtigen, weil derjenige zb zu den bestimmten Zeiten immer nochmal wegfuhr etc...da würden sich viele schwertun.vielleicht ja jetzt....das wäre immer noch wichtig


melden

Mord an Frauke Liebs

20.05.2019 um 20:40
@abberline
angeblich soll es ja sogar recht häufig vorkommen, dass Täter sich auch nach Jahren noch jemandem anvertrauen, z.B. weil sie das schlechte Gewissen plagt.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.05.2019 um 20:42
@Abraxa
Ja, das denke ich auch.
Oder eben dass er sich bereits damals jmd. anvertraut hat und diese Menschen ihm heute nicht mehr so nahe stehen und ihn heute nicht mehr decken (müssen)...


melden

Mord an Frauke Liebs

20.05.2019 um 20:45
Halte es für gut Möglich dass der Täter sich Jemanden anvertraut hat.
Aber diese Leute brechen ihr Schweigen eher selten und lassen sich wie ich denke nicht durch Geld o.ä anlocken.

Denke da ist die Angst zu Groß selbst unter die Räder zu kommen ..

Dass die Polizei einen Täter hat aber die Beweise fehlen schließe ich (für mich) aus.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.05.2019 um 20:52
@Kangaroo
Ich schließe es inzwischen auch aus. Vor 13 Jahren war das anders. In der Zwischenzeit hätte man bei intensiven Bemühungen und einer konkreten Spur sicher Licht ins Dunkel gebracht.


melden

Mord an Frauke Liebs

21.05.2019 um 15:27
@Shanti1.0

Ich finde deine Einschätzung sehr interessant und sie bestätigt in gewissermaßen auch meine eigene.
Und zwar, dass die Polizei viel mehr weiß als sie zugibt.

Ich erinnere mich schwach an einen Kommentar auf einer Webseite wo sich eine Userin furchtbar über die Polizei in Paderborn aufgeregt hat und sich darüber beschwert hat, dass man bei nicht näher definierten Begebenheiten die man am Leichenfundort sichergestellt hat, eigentlich sofort den Täter haben müsste.


Ich hab mich blau gesucht, aber leider finde ich den Kommentar nicht mehr.
Aber wie man rauslesen konnte, stammte diese Frau aus dem näheren Umfeld von Frauke und hatte Insiderwissen.
Ich bitte auch darum, aufgrund den Forenregeln dies nicht als Fakt zu sehen, sondern lediglich als Behauptung.

Desweiteren bin ich der festen Überzeugung, dass vom letzten Telefonat definitiv Aufnahmen existieren.
Die Geschichte mit dem Aufnahmegerät ist einfach nur schlecht und ich glaube diese nicht. Zumal Gerüchten zufolge beim Telefonat am 27.06 nicht nur die Schwester und Chris anwesend waren, sondern noch viel mehr Personen.

Ich teile die Ansicht, dass es einen Verdächtigen gibt, dem man aber nichts nachweisen kann.
Den Täter stelle ich mir als Person vor, der Hemmungen gegenüber Frauen hat und Signale von Frauke falsch gedeutet hat.
Frauke war ein guter Mensch und ich denke sie wird den späteren Täter im Vorfeld bei Problemen geholfen haben und ihn unterstützt haben. Sie wird das wirklich nur aus Nächstenliebe getan haben, aber die Person hat sich davon wahrscheinlich mehr erhofft.
Desweiteren gehe ich davon aus, dass es noch im Pub über ihr Handy via SMS zu einer Kontaktaufnahme zum späteren Täter gekommen ist. Da ihr Handy verschwunden ist, wird man das nicht nachweisen können.
Den Täter wird sie sehr gut gekannt haben und auch keine Angst vor ihm gehabt haben.

Oft wird in den Raum geworfen, weshalb Frauke nicht einfach den Namen des Täters ins Telefon gerufen hat.
Da ich mir den Täter als sehr labil vorstelle, denke ich wird dieser ihr klar gemacht haben, dass er beide Leben beendet, bevor die Polizei eintreffen kann.


melden

Mord an Frauke Liebs

21.05.2019 um 16:21
1988 schrieb:Desweiteren gehe ich davon aus, dass es noch im Pub über ihr Handy via SMS zu einer Kontaktaufnahme zum späteren Täter gekommen ist. Da ihr Handy verschwunden ist, wird man das nicht nachweisen können.
Der Netzbetreiber hätte das aber protokolliert.


melden

Mord an Frauke Liebs

21.05.2019 um 17:20
rayden schrieb:Der Netzbetreiber hätte das aber protokolliert.
Ich habe mich falsch ausgedrückt.
Meinte das sie sich via SMS verabredet hat und diese SMS sehr wohl protokolliert ist.
Ein möglicher Verdächtiger könnte bei der Polizei einen falschen Inhalt angegeben haben und geleugnet haben das eine Verabredung besprochen wurde.
Und vielleicht hat der Täter "ausversehen" den Chat mit Frauke gelöscht und da ihr Handy unauffindbar ist, wird man nichts anderes nachweisen können.
Vielleicht verstehen einzelne User was ich meine. Leider machen die Krimiregeln einen Strich durch Deutlichkeit, deshalb kann ich es nur andeuten.
An den großen Unbekannten glaube ich nicht, die Polizei wird den Täter sehr wohl kennen, aber ihm nichts nachweisen können.


melden

Mord an Frauke Liebs

21.05.2019 um 17:26
@1988
Und zufällig hat derjenige ein lupenreines Alibi?
Ohne es böse zu meinen aber ich find es manchmal lustig wie man offenbar glaubt die Polizei so "easy" belügen zu können.
1988 schrieb:die Polizei wird den Täter sehr wohl kennen, aber ihm nichts nachweisen können.
Und warum sollten die damit hinterm Berg halten?

Gibt andere Kriminalfälle wo ein Tatverdächtiger kommuniziert wurde.
1988 schrieb:Die Geschichte mit dem Aufnahmegerät ist einfach nur schlecht und ich glaube diese nicht.
Warum sollte man Lügen?
Denke wenn die Angehörigen darum gebeten hätten keine Tonaufnahmen zu veröffentlichen wenn es welche gebe, hätte sowohl Polizei als auch die Presse nichts gegenteiliges getan.


melden

Mord an Frauke Liebs

21.05.2019 um 17:38
@Kangaroo

Was die Polizei behauptet und wie es tatsächlich ist, dazwischen liegen manchmal Welten.
Selbst wenn die Polizei gegenüber der Öffentlichkeit behauptet, eine Person hätte ein wasserdichtes Alibi, kann das immernoch Taktik sein, um diese Person nicht aufzuscheuchen und das diese sich weiterhin in Sicherheit wiegt.
Die Polizei arbeitet viel mit Taktik und im Fall Frauke Liebs verschweigt uns die Polizei offensichtlich (aus dem gutem Grunde) einiges.
Kangaroo schrieb:Warum sollte man Lügen?
Denke wenn die Angehörigen darum gebeten hätten keine Tonaufnahmen zu veröffentlichen wenn es welche gebe, hätte sowohl Polizei als auch die Presse nichts gegenteiliges getan.
Was würde es bringen Tonaufnahmen öffentlich zu machen, wenn man darauf mit eine schluchzende Frauke hören würde, nicht aber den Täter?
Sollte es Aufnahmen geben, wovon ich ausgehe, werden diese aus taktischen Gründen zurückgehalten und geleugnet.
Vielleicht hat man sogar absichtlich falsche Angaben im Gedächtnisprotokoll gemacht, damit man sich verraten kann.

Aber wie es auch sein mag, werde ich dieses Thema nun beenden. Vielleicht habe ich ein paar Leute zum Nachdenken angeregt oder auch nicht.
Egal ob es jetzt so ist wie ich denke oder ein unbekannter Sexualstraftäter die Tat begangen hat, hoffe ich das der Fall irgendwann doch noch geklärt wird und die Freunde, Familie und Hinterbliebenen endlich Antworten auf all ihre brennende Fragen bekommen.


melden

Mord an Frauke Liebs

21.05.2019 um 18:33
@1988
Dass wir evtl nur einen Teil der Gespräche kennen, kann ich mir gut vorstellen.


melden

Mord an Frauke Liebs

23.05.2019 um 07:39
1988 schrieb:An den großen Unbekannten glaube ich nicht, die Polizei wird den Täter sehr wohl kennen, aber ihm nichts nachweisen können.
Wenn du an den großen Unbekannten nicht glaubst, das werden die wenigsten tun. Östermann sagte einmal sinngemäß, er könne sich durchaus vorstellen, den Täter bereits vernommen zu haben.

Aber dass die Polizei den Täter kennt, jedoch darüber in den Medien lügt, das ist zu weit hergeholt. Damit würde die Polizei jede Glaubwürdigkeit bei der Bevölkerung verlieren, auf die sie angewiesen ist. Es werden selbstverständlich nicht alle ermittelten Fakten veröffentlicht, aber derartige Lügen halte ich für ausgeschlossen.


melden

Mord an Frauke Liebs

23.05.2019 um 10:42
@abberline
...Dass wir evtl nur einen Teil der Gespräche kennen, kann ich mir gut vorstellen. ...
Außer des Telefonates am Dienstag, hat Frauke doch gar keine "Gespräche" geführt. Was mehr hätte Frauke Chris oder
dem Bruder während ihrer 15 Sekunden Anrufe am Telefon noch mehr sagen können? Welche Info denkst du halten
sie oder die Polizei noch zurück?
emz schrieb:Wenn du an den großen Unbekannten nicht glaubst, das werden die wenigsten tun. Östermann sagte einmal sinngemäß, er könne sich durchaus vorstellen, den Täter bereits vernommen zu haben.
Bitte nenne mir eine Quelle für diese Aussage.


melden

Mord an Frauke Liebs

23.05.2019 um 13:23
@Malinka
Ich sage ja nicht, dass es so ist, sondern dass ich es mir vorstellen kann. Das muss für uns nichts relevantes sein, aber etwas, das der Polizei helfen kann, evtl Spinner und Trittbrettfahrer auszuschliessen...ein zusätzlicher Satz, irgendein Täterwissen evtl. Geräusche Es MUSS nicht so sein, aber die Polizei wird nicht alles, was sie weiss, rausposaunen.


melden

Mord an Frauke Liebs

23.05.2019 um 14:17
Malinka schrieb:emz schrieb:
Östermann sagte einmal sinngemäß, er könne sich durchaus vorstellen, den Täter bereits vernommen zu haben.

Bitte nenne mir eine Quelle für diese Aussage.
Ich habe hier etliche Quellen zusammengetragen, in denen diese Aussage, für die du nun eine Quelle haben möchtest, besprochen wurde.

Beitrag von chrisder1, Seite 999
Beitrag von Philowl, Seite 2.563
Beitrag von bura007, Seite 2.630
Beitrag von Aggie, Seite 2.649
Beitrag von KunoKonfetti, Seite 2.974
Beitrag von Ocelot, Seite 2.997
Beitrag von tisch, Seite 3.002
Spoilerwurde nicht vor ein paar tagen erst diskutiert, dass dieses zitat nirgendwo mehr zu finden ist?
Beitrag von Interested, Seite 3.065
Beitrag von Zitronella, Seite 3.065

Ich selbst kann mich sehr gut daran erinnern, das selbst gehört zu haben.
Erstaunlich finde ich, dass hierfür bislang noch nie eine Quellenangabe verlangt wurde.
Entsprechende Interviews dürften mittlerweile nicht mehr zu finden sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

23.05.2019 um 14:35
emz schrieb:Ich habe hier etliche Quellen zusammengetragen, in denen diese Aussage, für die du nun eine Quelle haben möchtest, besprochen wurde.

Ich selbst kann mich sehr gut daran erinnern, das selbst gehört zu haben.
Erstaunlich finde ich, dass hierfür bislang noch nie eine Quellenangabe verlangt wurde.
Entsprechende Interviews dürften mittlerweile nicht mehr zu finden sein.
Nach wie vor bleibt es ein Gerücht. Ich persönlich habe schon öfter die Artikel Ausschnitte und
Beiträge zusammen getragen, aus denen sich dieses Gerücht gebildet hat, jedoch fehlt die Verlinkung auf
diese bei deiner obigen Ansammlung völlig.


melden

Mord an Frauke Liebs

23.05.2019 um 14:52
Malinka schrieb:Nach wie vor bleibt es ein Gerücht. Ich persönlich habe schon öfter die Artikel Ausschnitte und
Beiträge zusammen getragen, aus denen sich dieses Gerücht gebildet hat, jedoch fehlt die Verlinkung auf
diese bei deiner obigen Ansammlung völlig.
Ich habe gesucht nach Östermann+gegenüber, denn das sind die beiden Begriffe, die ich noch deutlich in Erinnerung habe. Meine Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ob dein Beitrag mit angezeigt wurde, ich weiß es nicht, wenn ja, habe ich ihn jedenfalls nicht absichtlich übersehen.

Aber woraus hat sich dann meine Wahrnehmung gebildet? Denn ich erinnere mich an diese Aussage Östermanns. Und in dem Thread habe ich nur recht sporadisch gelesen.

Und wie geht es jetzt weiter? Von mir willst du eine Quelle, die ich nicht liefern kann, denn ich kann mich nur auf mein Gedächtnis berufen.


melden
Anzeige

Mord an Frauke Liebs

23.05.2019 um 15:07
emz schrieb:Und wie geht es jetzt weiter?
Ich klinke mich kurz ein:

Es geht jetzt so weiter, wie es bereits mehrfach weiter gegangen war, als jemand das zuletzt von Dir wieder aufgebrachte Gerücht in früheren Zeiten aus der Mottenkiste geholt hatte. In spätestens einem Vierteljahr kommt diese quellenmäßig nicht (mehr?) zu belegende angebliche ("sinngemäße") Aussage Östermanns aufs Tableau.

Will sagen: Bisher hat keiner eine "Quelle" anbringen können. Führt also zu nichts, außer zur Erkenntnis, dass hier weiter die gleichen rhetorischen Schleifen gedreht werden.

Es ist also ganz klar. Der einzige, der jetzt noch helfen kann, ist der Petermann. Der hat zu allem eine Meinung und schert sich nicht um die Heranziehung von so was wie Quellen ;-).


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mordfall Hinterkaifeck46.639 Beiträge