weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

fiktive Person als Vorbild

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Psychologie, Vorbild

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:20
@P0W3RL3SS

Ich bin 32 und habe 2 Ausbildungen und weiß immer noch nicht was ich machen soll wenn ich groß bin :) ?


melden
Anzeige

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:21
@P0W3RL3SS

Warum sprichst du denn so entwertend von Ausbildungs- und handwerklichen Berufen?

Was macht denn der intelligenteste Wissenschaftler der Welt ohne seine Geräte? Ohne ein Labor? Ohne Materialien für seine Forschung? Da nützt ihm auch seine Intelligenz nichts.

Auch der intelligenteste Wissenschaftler der Welt braucht Leute, die vielleicht weniger ,,reine Intelligenz" haben, aber Tatkraft und Wissen und Fähigkeiten auf ihrem Gebiet.

Man sollte Wertschätzung auch für andere Berufe mitbringen.


Studenten sind weder zwangsläufig intelligent, noch kultiviert oder ,,große Persönlichkeiten" - glaub mir, ich kenne mehr als genug Studenten ;)


melden

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:22
@P0W3RL3SS
Es gibt/gab Menschen, vor denen ich höchsten Respekt habe!
Deren Wesenszüge zu verstehen und auf meinem Niveau zu verinnerlichen finde ich in Ordnung.

Aber jemanden zu kopieren, einfach nur nachzuahmen, finde ich ehrlich gesagt ein bisschen traurig.
Wozu?


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:24
@P0W3RL3SS

Ich hatte als Heranwachsender/Jugendlicher auch solch ein Vorbild. Es hat mir ganz und gar nicht geschadet - ganz im Gegentei! Ich konnte damit (von der Gesellschaft übernommene/antrainierte) Grenzen in mir sprengen, was ein reales Vorbild vermutlich kaum geschafft hätte.

Irgendwann hat sich dieses Vorbild überholt. Die positiven Auswirkungen dieser Vorbildfunktion sind aber gegenwärtig geblieben.


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:27
@DiePandorra

Du verstehst nicht ganz, worum es geht. Er kopiert nicht "jemanden" - er erlaubt sich eine Erweiterung seiner Selbst aus sich heraus mit Hilfe solch eines Vorbildes. Ein recht genialer Trick und vor allem eine immens hilfreiche Technik, eine sehr intensive Beziehung zu sich zu gewinnen!


melden
Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:28
@Kc
Kc schrieb:Du solltest dann trotzdem nicht mit Latexanzug und Fledermausmaske herumlaufen und Verbrecher jagen :D
schade,wäre doch cool wenn das einer mal durchziehn würde xD


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:29
@P0W3RL3SS
P0W3RL3SS schrieb:Um meine physischen und psychischen Grenzen zu kennen werde ich nur noch 4 Stunden jeden Tag schlafen. Ich möchte das ich produktiver werde
Habe ich auch mal gemacht. Du solltest vorsichtig damit sein, denn wenn du sie überschritten hast, dann kannst du ziemlich hart aufschlagen, was laaange dauern kann, sich davon zu erholen. Ich weiß, wovon ich spreche...
Es reicht völlig aus, dich innerhalb eines machbaren Rahmens zu bewegen und es tunlichst zu vermeiden, diesen zu verlassen, auch wenn du dadurch die konkreten Grenzen nicht kennst!


melden

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:30
@Marcandas
Ich habe eine sehr intensive Beziehung zu mir selbst - sei gewiß! :D
Ich weiß sehr genau, was ich will und vor allem, was ich nicht will.
Und, jetzt halte Dich fest: ich kann denken, fühlen, verstehen ... ;)


melden

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:31
Vorbilder sind gut, man kAnn sich nach richten und ihr leben verstehn.

Patrick bateman
John gotti
Donnie darko und Donnie brasco
Prinz Pi

Finde sind eindrucksvolle Persönlichkeiten


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:32
@DiePandorra

Was soll das? Ich habe dich persönlich in den Punkten doch gar nicht infrage gestellt.


melden

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:32
@P0W3RL3SS
Gatsby ist ja nun auch nicht so das perfekte Vorbild.
Schließlich ist er grandios gescheitert. Hoffnung haben, mag ja gut und schön sein, aber man sollte schon merken, wenn man verloren hat.
Die Frage ist auch, ob es erstrebenswert ist, wie er zu sein. Er hat zwar materiell alles gewonnen, aber glücklich ist er damit nicht geworden.
Das, was er am meisten wollte, ist ihm nicht geglückt.


melden

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:37
@Konstrukt
Konstrukt schrieb:schade,wäre doch cool wenn das einer mal durchziehn würde xD
Haben doch schon ein paar Leute gemacht - ist nicht sogar vor ein paar Jahren einer in der Aufmachung den Buckingham Palace hochgeklettert? :D


melden
Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:48
@Kc
echt? wusste ich gar nicht.


melden

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:50
@Konstrukt


Jop :D

http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/3653462.stm


melden
Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

fiktive Person als Vorbild

23.11.2013 um 23:51
@Kc
hatten die auch batmans waffen und ne höhle?

äh,schon ok.. ich hab das bild gesehn lol


melden

fiktive Person als Vorbild

24.11.2013 um 00:06
@P0W3RL3SS
Unterschätze niemals die hohen Anforderungen eines Studiums.
Da heißt es zielstrebig dran bleiben, viel lernen, auf den Stoff vorbereiten, studienbezogene Praktikas machen, Gruppenarbeiten, für die Prüfungsscheine lernen und diese auch bekommen, noch weiter dran bleiben.
Hoffen das man das Studium so gut abschließt das man auch tatsächlich einen passenden Job bekommen kann.

Oft genug gibts Studierte die im Endeffekt dann doch einen "normalen" Beruf ausüben "müssen" um überhaupt Geld zu verdienen ... weil dummerweise genau ihr studiertes Fach viel zu überlaufen ist auf dem Markt.


@Topic:
Eine fiktive Figur als Vorbild zu haben... Ja, wieso nicht?
In Teenagerzeiten wars für mich die Sophie aus "Sophies Welt".
Aber eigentlich brauche ich keine Vorbilder.


melden

fiktive Person als Vorbild

26.11.2013 um 06:45
P0W3RL3SS schrieb:Mein Vorbild ist Jay Gatsby, weil er genau meiner Vorstellung entspricht wie ich sein möchte. Doch ist es verkehrt wenn man eine fiktive Person als Vorbild hat? Er gibt mir Mut und Hoffnung und meine ganzen Sorgen verschwinden wenn ich an ihn denke.
Finde ich süß :)


melden
Anzeige

fiktive Person als Vorbild

26.11.2013 um 06:57
Ich brauche kein Vorbild, kann mich nicht erinnern, dass ich jemals eins hatte

Bin lieber ich selbst ohne mich dauernd zu fragen was würde eine andere Person, die es vielleicht noch nicht mal im wirklichen Leben gibt, jetzt tun oder sagen


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Leben wie früher198 Beiträge
Anzeigen ausblenden