Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

20 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Seele, Leiden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
gargamelo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 11:40
Hallo,

vielleicht bin ich sogar nicht mal der einzige hier, der gerne die Missverständnisse & deren Ursprünge, bezüglich körperlicher oder Seelischer Beschwerden aus der Welt schaffen möchte.
V.A. wie könnte man bloss zumeist überheblichen & uneinsichtigen Ärtzen, mit einem grobmotorischen Einfühlungsvermögen beibringen, hierbei eindeutig differenzieren zu können???
Denn, mir fällt bisher ganz offensichtlich auf: SOBALD sich Ärtze sich irgendeine Krankheit, Leid, Körperliche Verletzung(wie in meinem Falle!) nicht erklären können, schieben sie es der eigenen >Unwissenheit< wegen, einfach auf die Psyche, was eigdl. wiederum arm, unehrlich und gleichzeitig eigdl. krank ist. Zumal, wie will ein geistig kranker leichtsinniger Arzt, überhaupt erkennen können, was genau die eigdl ursächliche Beschwerde ist?
Mir wollte beispielsweise eben eine "sehr von sich selbst überzeugte" Oberärtzin weiss machen, dass meine ertastbare Verletztung im Bereich meines linken Schlüsselbereichs, Psychisch Medaikamentös zu "reparieren" sei, obwohl ich ganz genau intuitiv weiss, dass ich mich REAL da verletzt hatte. Zumal ich bereits ne ComputerTomographie hatte, in der ein Engpass im Bereich der Nerven und Arterien festgestellt wurde.

Jedenfalls erlebe nicht nur ich solche Geschichten, dass man einfach sagt, ach Sie sind psychisch krank, das bilden Sie sich nur ein, oder Sie haben eine Psychose, da geht einem doch irgendwann mal der Hut hoch oder?

Gibt es denn ein universalrezept, wie man KÖrperliches und Psychisches Leid trennen kann??? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen sammeln können???

Also Ich meine es gibt ein unbeirrbares Prinzip, nur die Erklärung dessen wird wohl zuzu unglaublich erscheinen irgendwie... wie so vieles...... abschießend zur Diskussionseinleitung sag ich einfach mal nur, VERDAMMT ;O)

Grüße GargiGargaMelo


1x zitiertmelden

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 11:47
Hi Gargi, :),

ich hab das noch nie erlebt, das mir ein Arzt ne Psychose unterstellt, obwohl ich eindeutig körperlich krank bin, umgekehrt kann ich es mir eher vorstellen, weil die psychische (Stress)- Erkrankung, schwerer zu erkennen ist, als ein körperliches Leiden


melden
gargamelo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 11:51
kann es denn körperliche Verletzungen geben, bei denen gewisse Ärtze(aber doch wohl nicht alle) an Ihre Grenzen stossen? irgendwie wurde mir intuitiv das Gefühl vermittelt! oder bin ich doch ein Ausserirdischer? hoffe doch eher nicht ;)


melden
gargamelo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 11:57
bzw. mir wurde des öfteren schon mitgeteilt, dass es scheinbar zu unbgreiflich ist bzw. man es nicht begreifen möchte, weil zu anstrengend... der "Gemütlichkeit" wegen... oder Ärtze lieber vom selben "Stern" kämen, wo her ich zu kommen scheine, und deshalb Ihre Eifersucht unbewusst äussern, insofern, dass keine absolute Hilfsbereitschaft möglich wird, die eigdl. von Nöten sein sollte!


melden
gargamelo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 12:01
mellimausxx
bei mir ists komischerweise umgekehrt, kann psychisches Leid, beinahe bei jedem leichter erkennen und einordnen, als Körperliches... hat sich so zwangsläufig ergeben... wobei irgendwie ist es fast ausgeglichen, was ich zu erkennen vermag...


melden

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 12:01
Ich denke mit Intuition und ein bisschen Selbstkenntnis kann man da ein wenig differenzieren, denn man kennt sich meist doch immer noch am Besten ;)

Aber ein unbeirrbares Prinzip wird es nicht geben... also einfach so gut es geht auf dein inneres hören! ;)


1x zitiertmelden

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 12:03
Und doch werden psychosomatische Erkrankungen sehr unterschätzt!


melden
gargamelo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 12:06
eyecatcher:
Zitat von eyecatchereyecatcher schrieb:"Aber ein unbeirrbares Prinzip wird es nicht geben... also einfach so gut es geht auf dein inneres hören! "
ich meine schon, doch es scheint wohl fast so unglaublich zu sein, wie den Glauben an Gott, an NICHTS und die Unendlichkeit.......... und an Ausserirdische *g*


melden
gargamelo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 12:10
eyecatcher:
bzw. du lagst eigdl. schon ziemlich richtig, nur hat dieses nicht jeder inne....... bzw. wenn ein Schizophrener auf seine Intuition hört, Ärtze nicht ausgeschlossen kann dieser jener nicht immer nur richtig liegen......


melden

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 12:12
Ich habe aber auch schon des öfteren erlebt, dass alles ziemlich schnell auf irgendeine unbestimmte psychische Krankheit an meinem Leiden schuld sein soll. Klar sobald man körperlich nicht sofort etwas findet muss es was psychisches sein.

Erst hatte ich erhebliche Probleme mit dem Magen und eine unaussprechliche Übelkeit, die bis hin zum Kreislaufkollaps geführt hat ... Diagnose vom Arzt: psychisch krank und in die Schule sollte ich natürlich trotzdem gehen was ich schlicht und einfach nicht konnte. Ich konnte als die Krankheit am schlimmsten war nicht mal mehr eine einzige Treppe hochlaufen.

Zweites Mal war mir einfach nur Schwindelig was soweit ging, dass ich praktisch einfach umgekippt bin. Spätestens als das sogar im Laufen aufgetreten ist konnte ich es nicht mehr ignorieren. Ich war Monate krank und es wurde immer auf was psychisches geschoben bis endlich einmal eine chronische Nebenhöhlenentzündung in einer der übelsten Formen entdeckt wurde.

AuchÄrzte sind nur Menschen und machen es sich deshalb oft einfacher als sie vielleicht sollten.


melden

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 12:18
@garg

Ich meinte jetzt auch nicht, dass die Intuition genau differenzieren kann, ich dachte eher daran, dass es das ist woran man sich am ehesten wenden bzw. drauf vertrauen sollte! Ich kann es z.B. auch nicht so gut, aber ich denke je besser man sich seinem Körper bewusst wird ihn besser kennen lernt, was sicher auch mit dem Alter kommt, desto besser kann man seiner inneren Stimme, Intuition, Gefühl oder wie man es nennen mag vertrauen. Es gibt immer irgendwelche Grenzfälle zu denen ich auch die Schizophrenie zähle und an die hatte ich eben gar nicht gedacht...


melden
gargamelo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 12:19
Hourusfalk3:
vielleicht machen sie es sich sogar schwieriger damit, weil wenn Sie es sich wahrlich zu einfach machen könnten/würden, hätten sie keine Dauerpatienten, und wären somit evtl. schlagartig arbeitslos bzw. viell. sogar freier .......... *g*
irgendwie ist die Dummheit eine Zeitbremse, kann das sein???


melden

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 12:28
@gargamelo:
Wenn sie einen dem Psychater überweisen verdienen sie selbst aber rein gar nichts mehr daran ;)


melden
gargamelo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 12:33
neee Du, ich meinte, wenn jeder Arzt, die Fähigkeit hätte, direkt ne eindeutge authentische Diagnose zu stellen und zu heilen, dann wären sie evtl. viell. bald überflüssig........ zwar bisschen weit hergeholt, aber nicht ganz unrealistisch...


melden

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 12:44
Ja überflüssig vielleicht nicht gleich aber sie hätten eindeutig weniger Arbeit.

In so fern hast duschon recht. Dazu gibt es auch schon tausende Verschwörungstheorien :D


melden

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 17:04
Zitat von gargamelogargamelo schrieb:Gibt es denn ein universalrezept, wie man KÖrperliches und Psychisches Leid trennen kann??? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen sammeln können???
Grundsätzlich gibt es kein Universalrezept um physisches und psychisches Leid professionell zu trennen. Schließlich gibt es auch keine Universal-Menschen.
Es ist ein individueller Prozess und sollte auch als solcher gehandhabt werden. Sollte!
Ich arbeite mittlerweile lang genug mit Psychiatern und anderen "weißen Göttern" zusammen um zu wissen, dass wenig Gold ist, was auch glänzt.
Ärzte sind Menschen, die mittels Krankheiten fremder Menschen ihr Brot, ihr Haus, ihre Golfausrüstung oder das Ferienhaus in Schweden verdienen. Das sollte man nicht unterschätzen.
Man mag nun denken, dass es eben überall schwarze Schafe gibt und viele Ärzte dem hippokratischen Eid noch immer treu sind.
Meine Erfahrung hat mich jedoch eines ganz bestimmt gelehrt: Je mehr Geld es zu verdienen gibt, desto schnellerkann aus weiß schwarz werden. Je mehr Ansehen, Macht und Prestige es zu erhaschen gibt, desto schneller kann aus Hippokrates auch Midas werden.

So long..



melden

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

05.10.2007 um 17:14
was wäre denn daran so schlimm wenn einer erkrankun psychischen ursprunges ist?...ist doch egal...hauptsache das endergebnisstimmt und dass solte lauten...patient gesund...


ich war jetzt erst im krankenhaus mit etwas ernstem....und ich bin offensichtlich psychisch nicht ok...ud trotzdem hat man mich ernst genommen und gut behandelt...

und das stress au den magen gehen kann ist kein geheimnis...also einfach sich mal alles anhören


melden

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

07.10.2007 um 01:23
@absimiljard:
Naja ich wurde eben nicht ernst genommen und wurde deswegen erst nach 2Monaten behandelt. Es wurde einfach auf eine psychose Geschoben und fertig.


melden

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

07.10.2007 um 07:53
Ärzte sind keine Götter und auch sie machen mal Fehler. Sollte einem bewußt sein. Nun sie beruhen ihr Wissen nun mal auf Befunden usw. Also wenn man nichts auffälliges erkennen kann ists ja auch möglich das es psychischer Natur ist.

Es gibt soviele Menschen die sich gleich dermasen reinsteigern und Angst haben. Kann sein das man physisch was hat und es aber nichts gravierendes ist, aber die Panik dann trotzdem Schmerzen verurscht. Gibt auch genug Hypochondas, hey was erwartet man von Ärzten?

Man kann auch selbst mitdenken, daher kann man selbst entscheiden ob man sich noch eine andere Meinung einholt. Und wenn man drauf besteht so kann man sich auch total durchchecken lassen. Jeder Mensch sollte sich wirklich so gut kennen um zu wissen ob da jetzt wirklich ein Aua ist oder er sichs nur einbildet oder auch selbst durchs denken verursacht, hm oder übertreib ichs jetzt:D?


melden

Differenzierung von Psychischen & Körperlichen Leiden

07.10.2007 um 07:57
dermaßen


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Schmerzen an der Seele / mit/ohne Hilfe?
Menschen, 89 Beiträge, am 07.03.2006 von Maccabros
Maccabros am 07.06.2005, Seite: 1 2 3 4 5
89
am 07.03.2006 »
Menschen: Sterbehilfe - ja oder nein?
Menschen, 963 Beiträge, am 31.07.2023 von Bücherwurm
Philip am 24.07.2006, Seite: 1 2 3 4 ... 46 47 48 49
963
am 31.07.2023 »
Menschen: Worauf bist Du stolz?
Menschen, 405 Beiträge, am 29.09.2022 von Laura_Maelle
qurious am 30.04.2005, Seite: 1 2 3 4 ... 18 19 20 21
405
am 29.09.2022 »
Menschen: Was im Körper ist für was verantwortlich?
Menschen, 41 Beiträge, am 21.02.2022 von pharmi
Rhythm am 13.04.2012, Seite: 1 2 3
41
am 21.02.2022 »
von pharmi
Menschen: Was tut eurer Seele gut - wenn ihr "down" seid?
Menschen, 204 Beiträge, am 16.02.2021 von sgt.pepper
shiver am 10.11.2004, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
204
am 16.02.2021 »