Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Der kleine Bruder meiner Freundin

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Komisch, Bruder, Wolf

Der kleine Bruder meiner Freundin

20.03.2017 um 22:24
Der Junge hat das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADHS) und ist nicht von Dämonen bessen und den Wolf gibt es nur in seiner Fantasie.


melden
Anzeige

Der kleine Bruder meiner Freundin

20.03.2017 um 22:48
@Tourbillon
Entschuldigung, du meintest wohl das Aufmerksamkeitsdefizithyperaktivitätssyndrom. ADS, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom ist gänzlich ohne Hyperaktivität.


melden

Der kleine Bruder meiner Freundin

20.03.2017 um 23:12
@Jessica3
Mein Nachbar hat einen Sohn. Der war früher sehr fantasievoll und immer aufgedreht.
Er hat ja felsenfest behauptet, dass ein Kumpel von ihm zwischen den Wänden lebt und daher kann er uns sein Kumpel in jede Wohnung reingehen usw.
Zu viel Fantasie sag ich einfach.^^


melden
slobber
versteckt


Der kleine Bruder meiner Freundin

21.03.2017 um 00:19
Heilige Sch... das arme Kind...

@Jessica3
Ich weiß nicht wie alt das Kind ist von dem du schreibst und wie alt es jeweils zu den jeweiligen beschriebenen Begebenheiten war.
Schade, sonst hätte man da genauer drauf eingehen können.

Grundsätzlich haben Kinder in bestimmten Entwicklungsstadien sehr sehr sehr viel Phantasie.
Dies zum einen, zum anderen muss ein Kind erst lernen zwischen Phantasie und Wirklichkeit ganz klar zu differenzieren. Zu Anfang vermischt ein Kind deshalb noch häufig beides - für das Kind ist dann beides real, da hat dann wirklich das blaue Männchen mit roten Zottelhaaren die Kekse vom Tisch geklaut (obwohl das Kind eindeutig Kekskrümel auf der Kleidung hat)... So als Beispiel.

Zum anderen vermischen jüngere Kinder (bis ins Grundschulalter hinein) häufig die Realität mit dem was sie irgendwo gesehen/ gehört haben. Es wird ein Informationsbrei und somit für das Kind undefinierbar was davon real ist und was nur Geschichte.
Deshalb werden Horrorstories der Erwachsenen (beispielsweise "sei brav sonst holt dich der Wolf/ der Buhmann" oder ähnliche Stories, sogar Märchen, für bare Münze genommen und als "real" eingestuft.

Du glaubst garnicht auf welche Ideen Kinder kommen können ums ich irgendwo durchzuquetschen oder irgendwas zu schaffen. Teils wird auch gehandelt ohne Grund. Einfach nur weil "eben darum".

Das mit der abmontierten Türklinke finde ich grausam (aus erzieherischer Sicht und aus der Sicht als Mutter).
Statt die bestehende Problematik anzupacken das Kind sich selbst zu überlassen mit seinen Ängsten (oder was auch immer es grade hat um dauernd aus dem Zimmer zu kommen)... da wird das Verhalten des Kindes ja nur noch verstärkt statt das das Verhalten weg geht.

"Kind kam in das Zimmer, sah die Kamera und schaute ernst" (oder so ähnlich)...
Da wird das Kind wohl einfach eine normale Reaktion gezeigt haben. Nicht jeder grade lustige Mensch ist auch weiterhin fröhlich und lächelt sobald etwas irritierendes/ interessantes/ nerviges in das Blickfeld gerät. Vielelicht wurde das Kind bis dahin schon viel zu oft viel zu penetrant fotografiert und gefilmt, kann ja sein.
 
Selbstverletzendes Verhalten (Kopf anschlagen)  : Das könnte ein diplomierter Kinderpsychologe sicherlich (er)klären - einfach so aus dem Nichts heraus macht ein Kind das nicht. Da steckt definitiv etwas dahinter. Nur eben nichts mystisches.


melden

Der kleine Bruder meiner Freundin

21.03.2017 um 07:46
Ich glaube den TE geht es nicht so sehr darum, dass das Kind nachts aufsteht, sondern darum, dass es durch den 10 cm Türspalt gepasst hat. Darum steht der Thread hier im Mysterybereich.
Das Andere mit dem Wolf ist einfach nur Phantasie.
Selbst mein Enkel, inzwischen schon 8 Jahre, hat sehr viel Phantasie.
Neulich brachte er einen Stock mit in die Wohnung und ich sagte, er soll ihn doch bitte wieder auf den Hof bringen. Darauf fing er an zu Weinen und sagte, dass ich seinen Bruder nicht mag.
Er wünscht sich Geschwister und hat nun diesen Stock als Bruder.


melden

Der kleine Bruder meiner Freundin

21.03.2017 um 08:41
@MATULINE
Naja.
MATULINE schrieb:, dass es durch den 10 cm Türspalt gepasst hat
Wieso fragte sie den kleinen Bruder nicht direkt, die Eltern oder so?
Aus sowas gleich etwas mysteriöses zu machen halte ich für übertrieben.
Außerdem: was sollen wir hier jetzt sagen? Außer dass das Kind viel Fantasie hat kommen wir doch zu keinem Entschluss weil sonst nix da ist.


melden

Der kleine Bruder meiner Freundin

21.03.2017 um 11:09
@Jessica3

Bist du denn sicher, dass der Kleine wirklich vor deinem Bett stand? Was habt ihr dann gemacht? Du wirst doch sicher reagiert haben, wenn er auf dich einschlug. Hast du "Lass das!" gesagt oder seine Hände festgehalten? Habt ihr ihn zurück in sein Zimmer gebracht?

Oder bist du gleich wieder eingeschlafen? Dann könnte es einfach einer von den Träumen gewesen sein, die so realistisch wirken, dass man erst, wenn man genauer darüber nachdenkt, merkt, dass es nur ein Traum war.

Falls der Junge tatsächlich im Zimmer war, wird der Stuhl ja irgendwie anders gestanden haben. Vielleicht war der Stuhl gar nicht so unüberwindlich eingezwängt, wie ihr glaubtet. Oder deine Freundin war nachts auf der Toilette und hat dabei den Stuhl wegrücken müssen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
Mystery: Der Höllenhund
quatzo am 16.04.2014, Seite: 1 2 3 4 5
96am 07.02.2017 »
Mystery: Unerklärlich
fanfanfan am 25.06.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
124am 30.06.2015 »
Mystery: Seltsame Narbe
deatmystery am 15.09.2012, Seite: 1 2 3 4
75am 02.04.2015 »
161am 11.03.2015 »
44am 01.10.2014 »

109.384 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden