Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutsch Verbot für Köhler

85 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Sprache, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Deutsch Verbot für Köhler

09.02.2005 um 21:25
Ist ja nun eigentlich gegessen das Thema...Horst Köhler hat einen vergleichsweise denkwürdigen Auftritt hingelegt wie seinerzeit sein Namensvetter beim Grand Prix de la Chanson, es wurde vor Rührung geweint, und der einzige noch lebende Auschwitz-Veteran im Knesset hat demonstrativ auf seinen Simultanstecker verzichtet.

Also aufgemerkt, auch im Ausland gibt es Schmierenkomödianten in der Politik.
Und was irgendein Hinterbänkler seiner Lieblingsboulevardzeitung steckt, ist nicht gleich Marschrichtung der Regierung.

Achso, und Friedmanns Schäferstündchen hat einen Sohnemann hervorgebracht. Was ist eigentlich aus der Seele von Jürgen M. geworden? *siehiergradnichtfindenkann*

Es ist leichter, corey zu vernichten, als die Menschheit.

Die Zeit ist eine -ung, die wir uns selbst erschaffen haben.



melden

Deutsch Verbot für Köhler

11.02.2005 um 01:32
Nicht direkt zum Eingangsthema passend, aber dennoch ein Statement welches einen kleinen Denkanstoss bezüglich deutschen "Selbstgeiselung" geben sollte:

Leserbrief der FAZ vom 19.01.05, geschrieben von Moishe Arye Friedman, Oberrabiner von Wien
"Als Oberrabbiner der strenggläubigen orthodoxen antizionistischen jüdischen Gemeinde Wiens und Rabbiner mit jahrhundertealten Wurzeln in Deutschland bin ich sehr berührt über die von Kardinal Meisner in seinen Feiertagspredigten geäußerten historischen und theologischen Wahrheiten und seinen Mut, diese mit festen Worten zu äußern.

Gestatten Sie mir auch als Leser der F.A.Z. und echter Freund Deutschlands, dem deutschen Volk und der katholischen Kirche alles Gute für das neue Jahr 2005 zu wünschen. Für eine in jeder Hinsicht erfolgreiche Zukunft, von der ich mir insbesondere Frieden und Gerechtigkeit für das Heilige Land erhoffe, für ein vom Zionismus befreites Jerusalem und die Rückkehr aller palästinensischen Flüchtlinge in ihre Heimat.

Andererseits bin ich sehr empört und entsetzt über die verbalen Angriffe gegen Kardinal Meisner und alle Deutschen anläßlich seiner Predigt zum Dreikönigstag. Dazu möchte ich folgendes klarstellen: Die, die den sogenannten Holocaust herbeigeführt haben, waren gerade die Gottlosen, weshalb es besonders wichtig ist, den Gottesbezug in der europäischen Verfassung einzubinden. Heute scheint sich aber fast niemand mehr ernsthaft um die Lehren aus den Verbrechen der Vergangenheit zu kümmern.

Bolschewismus und Stalin, der viel mehr unschuldige Menschen und Juden umgebracht hat als Hitler im Zweiten Weltkrieg, scheinen fast vergessen, wohl weil sich diese Verbrechen nur schlecht instrumentalisieren lasen, um mit ihnen Geschäfte zu machen.

Auf die problematischen Teile der deutschen Vergangenheit sollte auch nicht nur zu zwielichtigen Zwecken hingewiesen werden, sondern um daraus das Richtige zu lernen, die rechten Schlüsse zu ziehen -und die können nur in einer echten und intensiven Rückkehr zu den guten nationalen Traditionen des Deutschtums und zum aufrichtigen und tiefen Glauben an Gott gehören. Die heutige feierliche Propaganda zielt aber auf eine Erniedrigung des deutschen Volkes und bewirkt so das Gegenteil des eben Gesagten -- mit katastrophalen Konsequenzen.

Die Behauptung, daß die Groß- und Urgroßväter der heutigen jungen Deutschen durch die Bank Verbrecher waren, führt zu einer Entwurzelung und Selbstunterschätzung und letztlich zum Versuch, sich von der eigenen nationalen Identität abzuwenden. Diese Entwicklung ist eine große Gefahr für die Zukunft Deutschlands.

Wenn Kardinal Meisner einen Zusammenhang zwischen Herodes, Stalin, Hitler und den heutigen Abtreibungen herstellt, ist dies hingegen aus unserer religiösen Sicht völlig legitim und richtig. Die verbalen Attacken dagegen und die ungeheuren Methoden, mit denen versucht wird, den mutigen Prediger mundtot zu machen, stellen eine grobe Verletzung der Menschenrechtskonvention der Europäischen Union des Artikel 9 (Glaubensfreiheit) und auch Artikel 10 (Meinungsfreiheit) dar!

Ich schäme mich, daß solches Unrecht im Namen des Judentums und durch Leute, die den gleichen Namen wie ich tragen, begangen wird.

Darüber hinaus ist es hoch an der Zeit, daß das deutsche Volk einen recht verstandenen Nationalstolz wiederentdeckt, sich zur in so vielen, guten und großartigen Geschichte Deutschlands bekennt und zu seinem überlieferten Glauben zurückfindet.

Nur auf diesem Weg entsteht wieder jenes geistige Klima, das für ausreichenden Nachwuchs nötig ist.

Als Vater von sieben Kindern wünsche ich auch dem deutschen Volk herzlichst, daß es zu einem solchen geistigen Klima finden möge, um sich vor einer Überfremdung zu schützen, die eigene Identität auch in Zukunft zu bewahren und der eigenen Jugend eine unbelastete und hoffnungsfrohe Zukunftsperspektive zu ermöglichen."

Oberrabbiner Moishe Arye Friedman, Wien


melden

Deutsch Verbot für Köhler

15.02.2005 um 17:22
sehda, wieda der Friedman!!!

Es ist leichter, corey zu vernichten, als die Menschheit.

Die Zeit ist eine -ung, die wir uns selbst erschaffen haben.



melden

Deutsch Verbot für Köhler

15.02.2005 um 17:26
Wer hat was gegen Friedman gesagt? ...wehe...^^

KETTEN SPRENGEN
nichts ist wirklich wichtig




melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Wieso Jerusalem anerkennen, wenn es schon eine Hauptstadt ist?
Politik, 125 Beiträge, am 13.05.2021 von writingbull
Sascha81 am 21.12.2017, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
125
am 13.05.2021 »
Politik: Alleingang, Israel vs. Iran
Politik, 189 Beiträge, am 27.10.2013 von waage
BigBangII am 02.10.2013, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
189
am 27.10.2013 »
von waage
Politik: Palästina will wieder vor die UN treten
Politik, 76 Beiträge, am 17.12.2013 von kickeric
salim am 12.08.2012, Seite: 1 2 3 4
76
am 17.12.2013 »
Politik: Israel schießt unbekannte Drohne über Atomanlagen ab
Politik, 18 Beiträge, am 27.10.2012 von Berlinandi
Eraz am 06.10.2012
18
am 27.10.2012 »
Politik: Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall
Politik, 81 Beiträge, am 24.08.2012 von Tyon
salim am 21.08.2012, Seite: 1 2 3 4 5
81
am 24.08.2012 »
von Tyon