weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ernährung im Mittelalter

36 Beiträge, Schlüsselwörter: Ernährung, Mittelalter

Ernährung im Mittelalter

08.11.2013 um 21:29
@HeizerP.
HeizerP. schrieb:Ich werde sie dies Jahr probieren.
Sicherheitshalber verabschiede ich mich schon mal von Dir ... man weiß ja nie, was gering giftig wirklich bedeutet. :X


melden
Anzeige

Ernährung im Mittelalter

08.11.2013 um 21:31
HeizerP. schrieb:Oder man trinkt Leitungswasser.
ist ja eklig *bäh*


melden
HeizerP.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ernährung im Mittelalter

08.11.2013 um 21:34
@Mittelscheitel
Mit Bucheckern kenn ich mich gar nicht aus und Esskastanien kenne ich hier keine.
Testen werde ich es auf alle Fälle mal.

@DiePandorra
Wenn du sie entgiftest ist es ungefährlich, denke ich.

@Nahtern
Nicht anders als Mineralwasser.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ernährung im Mittelalter

09.11.2013 um 01:27
HeizerP. schrieb:Nicht anders als Mineralwasser.
Kommt ganz darauf an, wie versifft die Leitungen von innen sind


melden

Ernährung im Mittelalter

09.11.2013 um 12:28
Ich habe etliche Rezepte aus dem Mittelalter und sogar aus der Römerzeit.

Das Brot werde ich auf jeden Fall mal nachbacken, und die Kräuterfladen, die früher im Kloster u.a. gebacken wurden auch - allerdings verschiebe ich das andauernd, weil wir immer gekauftes Brot im Hause haben.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ernährung im Mittelalter

09.11.2013 um 12:44
HeizerP. schrieb:Mit Bucheckern kenn ich mich gar nicht aus und Esskastanien kenne ich hier keine.
Bucheckern liegen bei mir vorm Balkon und Esskastanien (Maronen) gibt's geröstet auf
dem Wochenmarkt zu Preisen, die sich im Mittelalter bestimmt keiner leisten konnte.


melden

Ernährung im Mittelalter

09.11.2013 um 12:47
Die eicheln wurden auch als Schweinefutter gebraucht , schliesslich musten die Viecher gefüttert werden .


melden
HeizerP.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ernährung im Mittelalter

09.11.2013 um 21:02
@collectivist
Heutzutage sollen sie sauber sein. Das Problem liegt eher am Wasserhahn. aber mein Magen hat sich wohl dran gewöhnt.

@ramisha
Ich bin Sammler, nicht Käufer :)


melden

Ernährung im Mittelalter

11.11.2013 um 20:34
Keine Kartoffeln. Das muss man sich mal vorstellen.


Ich kanns nicht.


melden

Ernährung im Mittelalter

12.11.2013 um 12:10
Schwerpunkt der Ernähung war eben Getreide, gerne auch als Brei.

Ich glaube man hat immer ein sehr Verlärtes Bild vom Mittelalter weil man da gerne mal 1000 Jahre zusammenfast.

@Tyon
oh das geht ganz gut. Die ganze Antiken Kulturen der Nördlichen Hablkugel kamen ohne Kartoffeln aus. Und noch heute ist die Mediterrane Küche eher Kartoffelarm


melden

Ernährung im Mittelalter

12.11.2013 um 13:36
Fedaykin schrieb:oh das geht ganz gut. Die ganze Antiken Kulturen der Nördlichen Hablkugel kamen ohne Kartoffeln aus. Und noch heute ist die Mediterrane Küche eher Kartoffelarm
Um das mit Loriots freudlicher Unterstützung zu formulieren:
Ein Leben ohne Kartoffeln ist möglich, aber sinnlos.


melden

Ernährung im Mittelalter

12.11.2013 um 18:12
Fedaykin schrieb:oh das geht ganz gut. Die ganze Antiken Kulturen der Nördlichen Hablkugel kamen ohne Kartoffeln aus. Und noch heute ist die Mediterrane Küche eher Kartoffelarm
Schweinewiderlich.


melden

Ernährung im Mittelalter

13.11.2013 um 14:37
naja über Geschmack lässt sich nicht streiten.


melden
HeizerP.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ernährung im Mittelalter

14.11.2013 um 21:35
kleinundgrün schrieb:Um das mit Loriots freudlicher Unterstützung zu formulieren:
Ein Leben ohne Kartoffeln ist möglich, aber sinnlos.
Stimme hier voll und ganz zu.
Allerdings geht es hier nicht um ein Leben ohne Kartoffeln, sondern um rein praktische Dinge.


melden

Ernährung im Mittelalter

15.11.2013 um 22:07
@HeizerP.
Jedenfalls findste Eichen und Buchen zuhauf in meiner Heimat.

Wikipedia: Buchonia

Ess wäre ja interessant mal zu forschen, ob es im Kloster nicht auch überlieferte Rezepte mit Eicheln und Bucheckern gibt ...


melden
Anzeige

Ernährung im Mittelalter

15.11.2013 um 22:55
Bucheckern sind doch voll lecker, genau wie Esskastanien eine Delikatesse. Leider wachsen entsprechende Bäume nicht überall.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden