Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kopfgeld auf Bin Laden

53 Beiträge, Schlüsselwörter: Bin Laden

Kopfgeld auf Bin Laden

23.11.2005 um 17:00
danke DarthHotzmk2 jezt hab ichs verstanden ;)

Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren.


melden
Anzeige
octavios.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfgeld auf Bin Laden

23.11.2005 um 17:03
guck mal cnn ,jetzt !
Eye on The Middle East

SOLI INVICTO


melden

Kopfgeld auf Bin Laden

23.11.2005 um 21:24
na was hat cnn so berrichtet?

Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren.


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfgeld auf Bin Laden

23.11.2005 um 22:49
Hallo Octavios, mein antiker Freund :-)

Also ich weiss nicht so recht, wie es dir ergeht, wenn du dir cnn anguckst. Aber das ist ja schon irgendwie ein extremer Sender! Extrem in diesem Sinne, weil da es zwei Dinge gibt, an den Ausstrahlungen und Sendungen beim cnn, die mir da gerade ins Auge springen. Die eine Seite ist, eigentlich ist es ja kaum zum aushalten, was die so am laufenden Band absondern und in die ganze Welt verschicken und dies wird dann noch von Millionen von Menschen angeguckt, wo sie sich dann also ihre Meinung bilden können, sollten…

Wenn man sich schon nur die Struktur, die Gliederung anschaut, in welchen wichtigste Themen der Welt behandelt werden, da könnte ja man schnell die Gänsehaut kriegen oder den nächsten Schlaghammer holen und die Kiste im Boden zu versenken. Ein paar Minuten Aufmerksamkeit bei einer Befragung oder einer Reporttage und schon wird wieder eine Werbung eingeblendet und was denn noch für eine..!

Also mit Berichterstattung, hat dies nichts zu tun, eher mit einer wohl dosierten Werbekampagne. ;-)

Die Pressesprecherin Dina Habib Powell vom Sekretariat der US-Regierung, kriegt ein paar Minuten Zeit, um die Frage zu klären, warum der Frust gegen die Vereinigte Staaten im Irak und allgemeinen im Middle East, sich so dermassen gesteigert habe und was sie gedenken zu tun, in Anbetracht dieses grossen Image- Schadens der Vereinigten Staaten, der mittlerweile schon globale Dimensionen angenommen habe.

So kriegen wir wie immer in einer Seelenruhe zu hören über, ja dass müsse man schon sehen, dass die US- Regierung nicht so quasi über Nacht und mittels geheimen Waffen eine heile Welt im Irak hinkriegen werde, aber man solle es sich besorgt geben, sie hätten alles durchaus im Griff und mancher Anfang sei halt schwer, gerade von letzt sei dieser und jener und wir haben an Ort die Lage begutachtet und können schon durchaus völlig positive Reaktionen feststellen, es brauche halt seine Zeit, aber man könne ja hier und dort schon sehen, wie gut es vorankomme und man hätte durchaus Erfolge auszuweisen… usw. usf.

Nun einen nahtlosen Übergang zur Werbung, man sieht arabische, gestylte Welt voll im Sinne der westlichen Zivilisierten Welt, Jumbojets, 5 Sterne Hotels, Bussines- Men’s, natürlich im Anzug, dann die Slogan’s: one world … one language …one company also in einem ruhigen Rhythmus aber steht’s rollend, werden nun diese Slogans ein und aus geblendet, different deals wird eingeblendet und sanft wieder aus, dann erscheint eine Weltkarte halbtransparent im Hintergrund, Namen erscheinen mit Leuchtschrift auf: Yemen… Monaco… Beirut…Saudi… usw. und zu guter Letzt auf der ganzen Breite des Bildschirmes: one world.

Dann geht es nahtlos weiter mit der stündigen Reportage; „Eye on the middle east“. (Man bedenke, um welches Thema es sich hier handelt, eine Katastrophe die ihre Verantwortlichen sucht..!) Verschiedene Gebiete im mittleren Osten werden in den Fokus genommen und aus den betreffenden Zonen berichtet. Ganz im Sinne der vorigen Werbung, werden nun Regionen im Irak, Jordanien, Gaza, SaudiArabien usf. nur die Problemchen aufgezeigt die bei der Globalisierung unter dem Deckmantel der Demokratisierung, entstehen können, dies natürlich auch in einer seelenruhigen Selbstverständlichkeit. Ja, die Selbstverständlichkeit, dass dort jetzt überall McDonalds (versinnbildlicht dargestellt) hinmüssen, dies ist das Zeichen von Demokratie und des wahren zivilisierten Fortschrittes..) In Jordanien z.B. wird die boomende Wirtschaft im Oelbereich aufgezeigt. Wie die letzten zehn Jahre viele saudi petro dollars eingespielt hat und sie nun in riesige Bauwerke investieren können und das die Zukunftsoptionen optimal seien für das Land, sie hätten auch schon Oelreserven angelegt, um das riesige Bussines mit dem Oel gewähren zu können…

Dann wieder nahtloser Übergang zur Werbung, wieder gestylte arabische Welt, man könnte diesen Spot nicht von den unseren unterscheiden, man sieht es nur, weil es arabische Darsteller sind, die darin vorkommen; one world … one language … one company

Usw. usf und das alle 4 Minuten, stundenweise, tagelang, wochenlang, monatelang, jahrelang, Jahrzehnte lang, die reinste primitivste Gehirnwäsche wie man sie nur vorstellen kann, einfach unglaublich, aber wahr!

Wie wäre es wohl, wenn wir hier versuchen würden eine psychiatrisches Profil der Reportagen und Sendungen anstellen zu wollen? Nach der Erscheinung her und den Symptomen, eigentlich klarer Fall von Wahnvorstellungen, ja eine Schizophrenie, käme hier wohl am nächsten. ;-)

Nun gut, auf der anderen Seite und dies ist ja immerhin das konstruktive an der Sache, sind wir durchaus in der Lage, diese Seite, also den tatsächlichen Hintergrund und Motivation zu sehen, die im Konzept der Sendungen des Senders cnn eigentlich zugrunde liegt. Also welche Werte sie vertreten, wie sie die Welt sehen, wie sie sein muss und wie man das alles erreicht, alle anderen die dies nicht entsprechend sehen können, weil sie vielleicht die riesige blutige Spur dieses ganzen Unterfangens (Demokratisierung der arabischen Welt, Globalisierung) sehen können und darauf aufmerksam machen werden schlicht übergangen und wenn sie zu ergiebig sich geben, sie dann halt zu „Kollateralproblemfälle“ selbstverständlich angenommen werden, ja mit dem müsse man halt rechen, das sei halt einfach so…

Wie schamlos betrügerisch diese Brainwashing Maschine cnn, die Dinge vereinfacht und simpelste Schwarz- Weiss- Malerei betreibt, ersehen wir schon mal, wenn wir uns z.B. vergegenwärtigen, was eigentlich mit dem irakischen Öl inzwischen geschieht, jetzt gerade:


Plünderung – Die Privatisierung des irakischen Öls

Am Dienstag berichtete der britische Independent über einen am gleichen Tag von der Organisation "War on Want" (WOW) vorgestellten Bericht, der die Auswirkungen der Pläne für die irakische Ölindustrie für das Land beleuchtet.

Zur Regierungszeit des durch den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg unter Führung der USA gestürzten irakischen Präsidenten Saddam Hussein befand sich die irakische Ölindustrie vollständig in Staatsbesitz. Seit der Eroberung des Iraks wird am Abschluss von "production sharing agreements" (PSA, "Produktionsteilungsabkommen") gearbeitet, die letztlich, auch wenn dies auf dem Papier anders dargestellt wird, nicht nur eine Privatisierung der Ölindustrie, sondern auch ihre Übereignung an ausländische Unternehmen bedeuten.

Ausgehend von einem Rohölpreis von 40 US-Dollar pro Barrel - weitaus niedriger als der tatsächliche derzeitige Preis - schätzt WOW den Verlust, den der Irak durch diese Abkommen im Laufe einer Vertragslaufzeit von 40 Jahren erleiden würde, auf 108 bis 283 Milliarden Euro.

Andrew Simms von der New Economics Foundation (NEF), die an der Erstellung des WOW-Berichts mitgewirkt hat, sagte: "Im Verlauf des letzten Jahrhunderts haben Grossbritannien und die USA eine weltweite Spur der Konflikte, sozialen Unruhen und Umweltschäden gezogen, während sie versuchten, einen unverhältnismässigen Anteil der Ölreserven der Welt zu erbeuten und zu kontrollieren. Nun scheinen sie entschlossen zu sein, ihre ökologischen Schulden auf Kosten des Iraks weiter zu vergrössern. Statt eines Neubeginns ist der Irak in einer sehr alten kolonialen Falle gefangen."

"Den Menschen wird zunehmend bewusst, dass es beim Irakkrieg um Öl, Profite und Plünderung ging. Entgegen Behauptungen von Politikern, dass dies eine Verschwörungstheorie sei, liefert unser Bericht detaillierte Beweise dafür, dass die irakischen Ölgewinne sich sehr wohl im Visier der multinationalen Ölkonzerne befinden", so Louise Richards, Geschäftsführerin von WOW.

Offiziell wird die Beteiligung ausländischer Unternehmen mit dem riesigen Finanzbedarf für die Modernisierung und den Wiederaufbau der irakischen Ölindustrie begründet. Nicht nur, dass hierfür aber auch ebenso gut einfache Kredite aufgenommen werden könnten, die der irakischen Ölindustrie ihre Unabhängigkeit lassen würden, tatsächlich war es dem Irak auch nach dem langjährigen Krieg gegen den Iran und dem auf den Angriff auf Kuwait folgenden Golfkrieg mit seinen schweren Zerstörungen der Infrastruktur des Landes in kurzer Zeit gelungen, trotz der drakonischen Sanktionen seine Ölförderung schnell wieder aufzubauen.

Dem WOW-Bericht zufolge erwarten ausländische Ölkonzerne im Irak Investitionsgewinne zwischen 42 und 162 Prozent, was deutlich macht, wie leicht der Irak den Wiederaufbau dieser Industrie ohne fremde Beteiligung selbst betreiben könnte, würde diese Beteiligung nicht gerade im Interesse der Besatzer liegen.

Independent: http://news.independent.co.uk/world/middle_east/article328526.ece

Bericht WOW: http://www.waronwant.org/?lid=11112


Um noch einmal auf den Fernsehsender cnn zurück zu kommen, Octavios, bin ich zu folgender Überlegung gekommen, entweder braucht es sehr strapazierfähige Nerven oder aber völlige Nervenlosigkeit um diesem Sender länger als nur ein paar Minuten angucken zu können!

Wenn man strapazierfähige Nerven besitzen sollte, so bildet die Hauptbotschaft dieser ständigen Eintrichterung des one world – one language – one company Groov’s, auch gerade den „Brennstoff“ für die Zuglokomotive, die den ganzen Globaliesierungszug ständig antreibt. Wenn Hindernisse (Hunderttausende von ermordeten Zivilisten) im Weg liegen sollte, so muss man halt einfach durch, Kopf runter und losrennen, in Gottes Namen halt…


Ich weiss, dass ich nichts weiss (sokrates)


melden
realmeier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfgeld auf Bin Laden

24.11.2005 um 01:08
bin laden plant bestimmt schon die nächsten anschläge.


melden

Kopfgeld auf Bin Laden

24.11.2005 um 01:22
Egal ob sie bin Laden packen oder nicht, die Organisation ist so gut organisiert, dass sie auch ohne ihn weiterläuft - sofern sie existiert und kein Phantomfeind der USA ist.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfgeld auf Bin Laden

24.11.2005 um 05:04
Coelus@



Ach woher denn, die USA ist eine Demokratie und es gibt Pressefreiheit und eine ausgewogene Berichterstattung, genau so wie in Israel, wo in israelischen Schulbüchern der Nahostkonflikt differenzerit, aber natürlich verständlicherweise aus israelischer Sicht, und in palästinensischen Schulbüchern völlig undifferenziert dargestellt wird!
Dass sogar schon kritische Radiosender irgendwo in den plaines kurzerhand plattgemacht wurden, selber schuld, wenn sie ständig herumnörgeln!
Wir müssen uns ja als wehrhafte Demokratie gegen die Feinde der Zivilisation wappnen, was bringen uns da solche unverbesserlichen Stimmen, die ständig an unseren Prinzipien der Freiheit herummäkeln?
Die Bombadierung Al-Jazeera? Moment ,wer bestimm hier, was Demokratie und Pressefreiheit bedeutet? Die zivilisierte Welt oder irgend so ein dahergelaufener Scheich? Ja stimmt schon, dass er uns ne riesge Militärbasis gegeben hat, aber nicht weitersagen...

Der Irak steht nicht in Flammen nur ein paar böse Terroristen die die zivilisierte Welt hassen, wollen alles durcheinanderbringen! Sie müssen eliminiert werden, bevor unschuldigen Agenten und Soldaten die Kehle durchschneiden, dieses feige Pack!
Foltergefängnisse:Terroristen verstehen nur die Sprache der Folter!

Jordanien hat sich super entwickelt, denn jetzt können wir endlich Ölkonzerne ansiedeln und Mc.Donalds und Coca Cola haben wir eh schon lange!
Und sie kooperieren mit der einzigen Demokratie und der einzigen zivilisierten Geselschaft des nahen Ostens!
Was? Hunderttausende, die immer ärmer werden? Was Müllkinder? Was Tausende politische Gefangene? Wie bitte? Nie davon gehört...

Wenn man demgegenüber die trostlose Lage im benachbarten Syrien anschaut, erkennt man sofort, welchen Entwicklungssprung Jordanien gemacht hat! Und dieser feige Diktator in Damaskus nimmt sich noch das Recht, mit chinesischen und russischen Firmen Öldeals abzuschliessen!



Nein alles nur Verschwörungstheorien der unverbeserlichen "Gutmenschen" und eines rückwärtsgewandten Islam!


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfgeld auf Bin Laden

24.11.2005 um 05:59
Der Irak steht nicht in Flammen nur ein paar böse Terroristen die die zivilisierte Welt hassen, wollen alles durcheinanderbringen! Sie müssen eliminiert werden, bevor unschuldigen Agenten und Soldaten die Kehle durchschneiden, dieses feige Pack!



Diese extrem bissige Ironie nehme ich zurück, denn ich möchte nicht den Eindruck erwecken, ala ob ich Verständnis für die Terroristen im Irak hätte, die Zivilisten aus dem eigenen Volk töten!


melden

Kopfgeld auf Bin Laden

24.11.2005 um 12:05
kannste deinen text mal zusammenfassen? @coelus

Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren.


melden
coelus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfgeld auf Bin Laden

24.11.2005 um 12:58
@realmeier,

du guckst eindeutig zu viel Fernsehen, denn genau dies kriegt man vermittelt über. Die selbstkreierten Monster, die es zu zerschlagen gilt, weil sie sonst zurückschlagen könnten. Diese Angst muss schön weitergeköchelt werden, realmeier. So schön, wie du Angst hast realmeier, wirklich, du verhälst dich mustermässig und genau nach Plan. Selbst denkst du, du hättest dir deine eigene Gedanken gemacht, in der Tat bist du schon lange eine gefügige Marionette geworden, die aus lauter Angst, sich in die eigene Hose pinkelt und so tanzt, wie der Puppenspieler die Fäden zieht. Please wake up!


@al-chidr

Die Welt ist verrückt geworden, ja wahnsinnig! Was mir dabei auffällt ist die Macht des Fernsehens. Das Fernsehen ist eine sehr gut geeignete Indoktrinationsmaschine, und wird eindeutig als demagogisches Werkzeug eingesetzt, um die Massen in einen bestimmten Glauben zu versetzen. Du hast ja sicher schon davon gehört, die vielen Reporter und Fernsehstationen, die nicht in der eingebetteten Kriegsbereichterstattung ihre total einseitige Berichterstattung vornehmen können, einfach so aus Ungeschicklichkeit zu Tode kommen, es war ein Versehen, heisst es dann so lapidar in den Mainstream- Medien.

Ist dir noch nicht auffgefallen, welchen Schwerpunkt die verschiedenen Fernsehstationen, die nicht cnn senden, sondern Sendungen, die auf die jeweilige Kultur zugeschnitten ist, als erstes bei einem Überfall, von den US- Streitkräften zerstört werden. Zum Beispiel mag ich mich noch sehr gut erinnern, damals als die Bombardierung in Jugoslawien begann, zerstörten die ersten Bomben den Fernsehsender von Jugoslawien. Hier an dieser Stelle ist erwähnenswert, dass dieser zerstörte Sender, bevor er zerstört wurde, so viele Sender ausstrahlte, wie es ethnische Gruppen in diesem Land hatte, also sprich eine völlig demokratische Landschaft aufweiste, das geht natürlich nicht, sagt sich das US-Headquarter, wo kämen wir da hin, wenn da sich Bestrebungen anbahnen, die zu einer Einigung führen könnte, also muss diese Fernsehstation als erstes zerstört werden, was sie auch in sehr effizienter Weise auch getan haben.

Hier schon nur an diesem Beispiel können wir erkennen, wie selbst die oberste Führung der USA, klar signalisiert, welche Wichtigkeit sie in einem Fernsehsender zugestehen. Sie bestätigen damit von der Machtausübung des Fernsehers bescheid zu wissen und müssen unbedingt die Herrschaft darüber haben. Sie sind ja schliesslich auch in einer Mission; one world … one language … one company! Nachdem der Sender zerstört wurde, wurde eine neue Senderstation aufgebaut und siehe da, plötzlich konnte man cnn empfangen im ganzen Land, von der ethnischen Vielfalt keine Spur mehr, ist ja auch nicht nötig, weil es könnte ja schliesslich ihre „gute“ Mission negativ beeinträchtigen.

Auch in Afghanistan, wieder das selbe Muster. Schon am zweiten Tag wurden sämtliche Sendestationen, auch die des Radios zerstört und neue installiert, die die US- Propoganda, the voice of America ausstrahlt im ganzen Land, ähnlich, oder genau gleich wie „Radio free Europa“, Radio Liberty“ nun halt auch „Radio free Afhganistan“, um die Leute mit der frohen, woh kontrollierten Botschaft, aus dem Land der freisten Bürger dieser Erde, ihren gütigen Segen, all jenen zukommen lassen, denen es noch mies geht. Die Perversion liegt natürlich darin, dass all die Millionen Menschen, bevor die USA ihre Finger im Spiel hatten, ein viel friedlicheres Leben lebten, als die „Befreiung“ des grossen Retters aus dem Westen erfolgte. Die frohe Botschaft lautete immer wieder: The Partnership of Nations is here to help… Ich würde doch meinen, schon wieder ein klarer Fall für die Klapsmühle!

Und auch im Irak, dass erste was zerstört werden musste, waren alle lebenswichtigen Kommunikationsmöglichkeiten, Telefonverbindungen, Fernsehen, Radio, Wasserversorgung usw. Was soll man noch dazu sagen, es ist der reinste Wahnsinn! Wie wir diese Woche erfahren haben, so bestätigt sich klar, dass Bush selbst die Befehle und sich aussucht, welche Fernsehstationen eliminiert werden müssen, damit man cnn installieren kann und die Menschen mit der frohen Botschaft aus dem Westen mit: one world … one language … one company versorgen kann, da sie ja sehr wohl wissen, sie wissen es a pro pos viel besser als alle anderen, dass mit einer solchen Einstellung allen geholfen ist. Wenn man den nun Hunderttausende von ermordeten Zivilisten antrifft, so lernt man von diesen Sendern, wie man diesen Tatbestand mit Leichtigkeit einstecken kann, ohne dass sich irgend ein Gewissen regen müsste, ob wohl auch alles mit Rechten Dingen zugeht, so dass man weiterhin schön ruhig in der Nacht schlafen kann. Es wird ja für einem geschaut...

Al-chidr, was soll ich dir sagen? Ich finde es überhaupt keine Ironie, in dem was du sagst. Es ist einfach zu bitter und zu traurig, die ganze Geschichte. Dass du Terroristen nicht gutheisst, die Zivilisten gleich welcher Kultur sie angehören, kaltblütig ermorden, dies ist mir absolut klar. Von mir aus gesehen, müsstest du deinen Abschnitt nicht rückgängig machen. Denn es entspricht ja leider der Wahrheit.

So gesehen wären die amerikanischen Interventionen als die grössten Terrorakte zu bezeichnen, mit denen sie ihre blutige Spur, quer durch den Mittleren Osten und in vielen anderen Ländern ziehen, um ihren heiss geliebten Groove von: one world … one language .. one company in die Köpfe der Erdbevölkerung zu hämmern.

Ich hoffe nach wie vor auf die Vernunft der Menschen, dass sie diese durchtriebene und hinterhältige Spiel durchschauen werden und ihre Macht als Souverän geltend machen, indem sie ihre Stimme, nicht einer solchen Menschenverachtenden Politik, wie sie von den Vereinigten Staaten von Amerika ausgeführt wird, in Zukunft geben werden. Vielleicht hilft auch schon ein Boykott, das Fernsehen zu reduzieren, vor allem cnn und Konsorten und sich wieder vermehrt, eigene Gedanken zum Leben und der Situation im Allgemeinen anzustellen.


@Michi

Der Reportage: "Eye on the middle east" war nichts anderes als eine Werbesendung für die Legitimierung aller amerikanischen Interventionen im Mittleren Osten. Alles im Grünen Bereich, alles unter Kontrolle, kein Grund zur Verunsicherung, sie (die amerikanische Regierung) wüssten was zu tun ist, man solle sie einfach nur lassen machen etc. usw. usf.

Die tatsächliche Zerstörung wurde nicht gezeigt, stattdessen florierende Wirtschaft in Jordanien. Alle 4 Minuten eine Überblendung zur Werbung, die immer die selbe Botschaft vermittelte: eine gestylte arabische Welt, Jumbos Jets, 5-Sterne Hotels, florierendes Bussiness, Arabische Menschen im Anzug, dann immer wieder der Slogan: one world ... one language ... one company...!

Mit anderen Worten Michi, alles andere als Informationen wurden ausgestrahlt zum aktuellen wichtigsten Thema für die amerikanische Aussenpolitik. Ich kam zum Schluss, dass dieser Sender nichts anderes darstellt, als eine Gehirnwaschmaschine!

Ich weiss, dass ich nichts weiss (sokrates)


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfgeld auf Bin Laden

24.11.2005 um 14:51
Und das deprimierende ist, dass CNN durch andere Propagandasender wie Fox TV noch weitaus unterboten wird!!!


melden
Anzeige

Kopfgeld auf Bin Laden

24.11.2005 um 16:40
danke @ coelisus

Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

182 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt