weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

35.269 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 18:26
@Corky

Dann erkläre mal was Zwangsbeschneidung hier zu suchen hat, wo es doch um Migrantengewalt gegen Deutsche geht?
Werden jetzt schon wahllos Deutsche beschnitten, von den ganzen bösen Migranten?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 18:29
@Bone02943
Ich frage Dich:
- warum Du weibliche Beschneidung verharmlost?
- warum passt Dir auf einmal nicht dass über ausländische Opfer geschrieben wird?
Over & Out in diesem Punkt. Wirklich!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 18:31
Corky schrieb:Over & Out in diesem Punkt. Wirklich!
Warum sollte ich dann noch antworten?

Außerdem hast du meine Frage nicht beantwortet.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 18:32
@Bone02943
Da es im Zusammenhang mit den Messern auch um Gewalt von Migranten gegen Migranten ging, fand ich das Thema passend.

Ich hoffe mal, dass Du das aus schierer Ahnungslosigkeit verharmlost, aber gegen die solltest Du was tun.

MfG

Dew


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 18:35
@Dew

Dann sind aber die Lichterketten für die Deutschen iwie nutzlos oder? Und darum geht es hier ja angeblich.

Und nein du verstehst mich absolut falsch, ich verharmlose gar nichts, die Zwangsbeschneidung von Frauen ist absolut indiskutabel und abscheulich. Aber im gleichen Atemzug sage ich das auch über die Männliche. Doch leider wird diese extrem verharmlost und gesetzlich sogar legalisiert. Niemals sollte unter Zwang an den Genitalien anderer Menschen herumgeschnitten werden, sofern keine medizinische Indikation vorhanden ist. Aber das war es dann auch zu dem Thema.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 18:41
@Corky
Corky schrieb:Eben, da muss aber auf Biegen und Brechen auch Deutsche rein.

Die Logik ist:
Migranten, ein gewisser Anteil -> nicht alle.
Deutschen, ein Fall vielleicht -> alle.
ja mich dünkts auch... zB bei einem Biodeutschen kennt man dies&das nicht ect pp. Da soll dann die Norm Deutsch genommen werden , bei Extremen wie Ehrenmord oder Zwangsverheiratung ect pp. dort wos wirklich nur bei Menschen mit Migration zutrifft.

für mich ists natürlich klar das nichts anderes hervorgehen kann, alls eine Differenzierung wenn man Migrant oder Ausländern nimmt.
Der Migrant steht im Verhältnis zu was, natürlich einem Vergleichswert der ja nicht der Migrant ist sondern der Einheimische. Er steht quasi gegenüber einer Norm. Das was ja hier ja salopp ausgedrückt "nicht mehr normal ist".

Dann stellt man sich die Frage was ist die norm, wiedermal wird die Differenz gesucht. aber für einige scheint dies dann schon zu viel des Guten zu sein und ab da wird alles zur Relativierung was man sagt.

Natürlich ist sich Prügeln nicht normal, aber in der Gruppe Einheimisch hat man die Referenz wie viele davon von der Norm abweichen. Und natürlich mit allen Faktoren die dazu gehören um die Gruppen möglichst identisch vergleichen zu können.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 19:00
@Bone02943
Bone02943 schrieb: Dann erkläre mal was Zwangsbeschneidung hier zu suchen hat, wo es doch um Migrantengewalt gegen Deutsche geht?
Man könnte es auch so sehen:

Jeder Gewaltakt, den ein Migrant in diesem Staat und gegen die Gesetze dieses Staates begeht, ist auch ein Gewaltakt gegen jeden Deutschen.

Denn ein Staat besteht nun mal aus seinem Territorium und seinem Volk. Im Falle einer Demokratie geht die Macht vom Volke aus und damit sind auch die Gesetze durch das Volk legitimiert.

Das trifft natürlich auch auf den einheimischen Gesetzesbrecher zu. Gewalt, gegen wen auch immer und besonders auf unserem Boden, geht demnach immer auch gegen uns und unser friedliches Zusammenleben. Mal von Notwehr abgesehen.

Das hängt natürlich etwas höher, als ein direkter Messerstich.

Aber sich darauf zurückzuziehen, dass sich speziell diese ganz bestimmte Gewalt nicht gegen Deutsche richtet, sollte sie auch auf unserem Boden vorkommen, halte ich dagegen für zu flach.

MfG

Dew


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 19:01
@Dew

Ich bin ja eh dafür den Titel dieses Thema hier zu ändern, aber so zeigt es natürlich gut auf, was alles hineininterpretiert wird.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 19:03
Tussinelda schrieb:Geht es dem Bürger darum herauszufinden, WAS das Problem ist oder einfach darum, mit dem Finger auf jemand anderen als sich selbst zeigen zu können?
+
borabora schrieb:Tussinelda schrieb:
....und wie beteiligt sich der gemeine Bürger, der es für absolut notwendig befindet, solche Informationen zu haben daran? An den Präventionsmaßnahmen? Geht es dem Bürger darum herauszufinden, WAS das Problem ist oder einfach darum, mit dem Finger auf jemand anderen als sich selbst zeigen zu können?
dem Bürger geht es um Informationen zu Opfern, Tätern (du kannst das jetzt alles genderneutral betrachten), Tatumständen und um möglicherweise tatrelevante Umstände, die in der PErson des TV begründet sind. bezogen auf den thread:
die Öffentlichkeit interessiert sich u.a zB um die Problematik der gewaltbejahenden Sozialisation größerer Bevölkerungsgruppen oder um das Konstrukt der Ehre, die im Zweifel mit tödlichen Mitteln zu verteidigen ist (in entsprechenden Bevölkerungsgruppen, diie nach diesen Ehrvorstellungen leben), oder für frauenverachtende Rollenbilder (die Frau darf sich nur eingeschränkt in der Öffentlichkeit sehen lassen...)

diese Informationsbedürfnis bejahen die OLG's und der BVerfGE und urteilen, dass das Interesse der Öffentlichkeit (Tatumstände, Täter, Motiv,) über den Interessen nach Anonymität von Menschen, die den Rechtsfrieden nachhaltig und schwerwiegend gestört haben,steht .
Tussinelda schrieb:warum ich unermüdlich aufzeige, dass diese Taten kein ALLEINSTELLUNGSMERKMAL bestimmter Bevölkerungsgruppen, was die Herkunft, Religion, Kultur betrifft, sind.
da das niemand behauptet, wirst di diese "Luftnummer" noch jahrelang erfolglos bekämpfen.
LDS schrieb:Wenn ein Deutscher Steuerhinterzieher auffliegt ist ja auch nicht jeder Deutsche ein Steuerhinterzieher.
word.
tudirnix schrieb:Den Mord an einem Mädchen für rechtsextreme Hetze und Agitation zu instrumentalisieren, das ist schäbig, anstandslos und schmutzig @R4z0r
den Mord an einem Mädchen als Werbung für Einwanderungskultur (nix anderes ist mit buntem Deutschland gemeint) zu instrumentalisieren, ist ebenfalls verwerflich.
Klappe halten und trauern - das wäre nicht verwerflich. JEGLICHE Instrumenatalisierung hingegen verbietet sich.
wichtelprinz schrieb:Ausländerkriminalität wird gern mit Migrantenkriminalität vermischt oder gar mit Kriminalität mit Migrationshintergrund
einfach mal die Fakten zur PKS zur Kenntnis nehmen.
wenn die PKH tatsächlich Zuwanderer, Migranten, Ausländer und MmMHG in einen Topf werfen würde und die KRiminalitätsbelastung dieser Gruppe der genuin deutschen Bevölkerung gegenüberstellen würde, dann würden wir natürlcih den wahren Unterschied (oder keinen Unterschied?) erkennen.
wichtelprinz schrieb:Weiter wird jede Tat dann auf die Herkunft des Täters reduziert
falsch und zudem widersinnig. wegen solcher Unterstellungen kann man auch kaum diskustieren
wichtelprinz schrieb:Es kann nicht einfach so sein wie ein Einheimisches Arschloch das Frauen vergewaltigt.
doch, auch genuin deutsche Arschlöcher vergewaltigen Frauen. Nur kommt es - bezogen auf die Häufigkeit in Relation zum Bevölkerungsanteil deutlich seltener zu schweren GEwaltstraftaten als bei Miranten/Zuwandern gegenüber Menschen, zu denen kein Bezug besteht .
im Klartext:
wenn ich von einem Liebhaber in den eigenen 4 Wänden oder von einer völlig fremden Person in der Öffentlichkeit sexuell missbraucht würde, dann empfände ich den unbekannten Täter als weitaus gefährlicher und die Tat als weitaus schlimmer (gleiche Tatumstände vorausgesetzt).
Tussinelda schrieb:mir geht es darum, ob die Information tatrelevant ist oder nicht. Das habe ich deutlich geschrieben......und wenn geschrieben wird, dass ein Neuseeländer, Name, Alter, Geschlecht irgendwas gemacht hat, dann frage ich mich, wer diese Information braucht. ICH nicht.
das kannst du für dich persönlich halten wie du willst. Die REchtssprechung bejaht ein öffentliches Interesse. ich hatte dazu auch schon höchtrichterliche Urteile eingestellt
Tussinelda schrieb:die einfache Nennung von Herkunft,Religion,Kultur in einem Zeitungsartikel trägt dazu allerdings nicht bei.
sie trägt dazu bei, dem TV die Verwerflichkeit der Tat, die Wachsamkeit der Bevölkerung und das Strafmonopol des Staates vor Augen zu führen. sie dient darüber hinaus der Anschreckung und Vorbeugung, denn Andere erfahren so, dass Verstösse geltenden REchtsnormen nicht unter den Teppich gekehrt werden
Korrekte Information ist unerlässlich (auch, um prävention zu betreiben)
Tussinelda schrieb:wenn dies nicht hier ständig und wiederholt, trotz Belegen, dass Kriminologen etc. dies eben nicht so sehen, verlautbart werden würde
EINIGE Kriminologen, andere würden dir vielleicht vehemt widersprechen
wichtelprinz schrieb:was fehlt Dir an der Offensichtlichkeit der Aussage XY Sexualstraftaten werden von Migranten begannen es auf die Herkunft zu reduzieren?
wichtelprinz schrieb:Er reduziert eine Handlung auf eine Herkunft. Migrant=Herkunft, Gewalt = Handlung.
falsch.
neugierchen schrieb:Wenn die Diskussion Fakten bringt werden dann schnell mal ein paar Seiten Grundsatzfragen eingeworfen, schon könnten unbequeme Fakten bei einigen in Vergessenheit ger
word.
Flucht ins OT bevor man die Deutungshoheit womöglich verliert. dann auch gern mit Lächerlichmachen durch übertriebene Darstellung..
wichtelprinz schrieb:Es stand zu Debatte, dass alle die unter den Punkt Migrantengewalttäter aufgeführt werden als Migrantengewalttäter mit ihrer Herkunft als Grund im Namen haben, nämlich Migrant zu sein sei der Grund bzw Herkunft oder kultureller Einfluss seien der Grund.
oftmals - nicht immer - sind darin Gründe/Motive zu finden.
die Kriminalistik und Öffentlichkeit ebenso erlaubt es sich, Gruppen und ihr Verhalten zu betrachten und zu analysieren. daran ist nichts Verwerfliches.
siehe Antwort auf den nächsten Post
wichtelprinz schrieb: shionoro schrieb:
Was hat der begriff migrantengewalt damit zu tun, dass irgendetwas ein alleinstellungsmerkmal wäre von einer bestimmten gruppe?

DU musst es nicht drehen, Du musst einsehen das der Begriff in sich selbst diesen Zusammenhang schon herstellt.
machst du @wichtelprinz eigentlich euch so eine Terz, wenn es sich um zB rechtsextreme Gewalt handelt??? dabei ist längst nicht jeder Mensch mit rechtem GEdankengut kriminell....
Dew schrieb:Terre des Femmes geht im Juli 2017 von mehr als 13.000 Mädchen in Deutschland aus, das sind 4000 mehr als ein Jahr zuvor, denen eine Genitalverstümmlung droht.[7]
Bone02943 schrieb:@Glünggi
Bei einer weiblichen wird auch nicht alles abgeschnitten.
+
Bone02943 schrieb:Nein es ist eine extreme Raleativierung die männliche Beschneidung nicht als das zu sehen was auch die weibliche ist.
@Bone02943
iese beiden Beiträge sind haarsträubend, strotzen von Unkenntnis. weil mal wieder nicht sein kann, was nicht sein darf?? weil eine Beschneidung der weiblichen Klitoris und oft zusätzlich noch der großen plus kleinen Schamlippen(plus Zunähen /Verengen, was zT tötlcihe Komplikationen nach sich zieht) was komplett anderes ist als eine Zirkumzision bei einem Mann/Jungen. aber freilich müsste man dafür erstmal zugeben, dass der kulturelle Background /die Herkunft für soe Arten der Verstümmelung und Gewalt gegn Frauen einen entscheidenden Einfluss hat. weil man das die ganze Zeit bestreitet, auf s energischste, muss nun noch die Beschneidung (GEnitalverstümmeunng!!) von Frauen der Zirkumzision der Männer gleichgestellt werden, oder halt a bissel harmloser dargestellt werden. Bloss nicht am Dogma rühren, dass Herkunft und Kultur (bis hin zu anderen Werten und anderem Verständnis von strafbarem Handeln ) nix mit der Kriminalität zu tun hat...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 19:04
@lawine
Bone02943 schrieb:Und nein du verstehst mich absolut falsch, ich verharmlose gar nichts, die Zwangsbeschneidung von Frauen ist absolut indiskutabel und abscheulich. Aber im gleichen Atemzug sage ich das auch über die Männliche. Doch leider wird diese extrem verharmlost und gesetzlich sogar legalisiert. Niemals sollte unter Zwang an den Genitalien anderer Menschen herumgeschnitten werden, sofern keine medizinische Indikation vorhanden ist. Aber das war es dann auch zu dem Thema.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 19:15
lawine schrieb:wenn ich von einem Liebhaber in den eigenen 4 Wänden oder von einer völlig fremden Person in der Öffentlichkeit sexuell missbraucht würde, dann empfände ich den unbekannten Täter als weitaus gefährlicher und die Tat als weitaus schlimmer (gleiche Tatumstände vorausgesetzt
Kannst Du mir bitte jetzt sagen was das mit Ethie/Herkunft zu tun hat?
lawine schrieb:rechtsextreme Gewalt
Du willst mich das jetzt nicht in allem ernst fragen was der Unterschied zwischen den Begriffen rechtsextreme Gewalt und Migrantengewalt ist? Eine ideologischen Tat und einer Tat welche die Täterherkunft beschreibt? Ich machs Dir einfach... Es ist keine Ideologie Migrant zu sein und auch Migrantengewalt beschreibt keine Ideologie hinter einer Tat.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 19:15
lawine schrieb:sie trägt dazu bei, dem TV die Verwerflichkeit der Tat, die Wachsamkeit der Bevölkerung und das Strafmonopol des Staates vor Augen zu führen. sie dient darüber hinaus der Anschreckung und Vorbeugung, denn Andere erfahren so, dass Verstösse geltenden REchtsnormen nicht unter den Teppich gekehrt werden
Korrekte Information ist unerlässlich (auch, um prävention zu betreiben)
wie bitte? Wenn Name, Herkunft, Geschlecht, Alter gennant werden, dann dient das dazu die Verwerflichkeit der Tat, Wachsamkeit der Bevölkerung und das Strafmonopol vor Augen zu führen? Wie das denn bitte, erkläre das mal bitte. Und erkläre gleich, warum "der Täter A.B. wurde aufgrund toller Ermittlungsarbeit 2 Stunden nach der Tat gefasst und dann in einem fairen Verfahren zu 15 Jahren verurteilt" (Kurzfassung)nicht das Gleiche erreicht. Danke.
lawine schrieb: Die REchtssprechung bejaht ein öffentliches Interesse.
aber nicht jegliche Information betreffend......
lawine schrieb:da das niemand behauptet, wirst di diese "Luftnummer" noch jahrelang erfolglos bekämpfen.
Komisch, dass diese Luftnummer so vielen aufgefallen ist (siehe meinen post dazu)....aber da wird wohl noch jahrelang erfolglos dagegen argumentiert....steht ja hier im thread, wenn es nicht teilweise sogar gelöscht werden musste.
lawine schrieb:wenn ich von einem Liebhaber in den eigenen 4 Wänden oder von einer völlig fremden Person in der Öffentlichkeit sexuell missbraucht würde, dann empfände ich den unbekannten Täter als weitaus gefährlicher und die Tat als weitaus schlimmer (gleiche Tatumstände vorausgesetzt).
das ist aber komisch, Du empfindest es also als weniger schlimm, von einer Person, der Du vertraust, in vertrauter sicherer Umgebung vergewaltigt zu werden, als irgendwo von jemandem, den Du nicht kennst? Wieso?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 19:28
@Tussinelda
ich nehme an, du wirst dem Bundesverfassungsgericht nicht folgen, aber hier der Grundsatz:
Für eine auch die Person des Täters einbeziehende vollständige Information der Öffentlichkeit über vorgefallene Straftaten, ihre Entstehungsursachen und Hintergründe spricht das Informationsbedürfnis der Allgemeinheit. Straftaten gehören zum Zeitgeschehen, dessen Vermittlung Aufgabe der Medien ist. Darüber hinaus begründet die Verletzung der allgemeinen Rechtsordnung und die Beeinträchtigung individueller Rechtsgüter, die Sympathie mit den Opfern und Angehörigen, die Furcht vor Wiederholungen solcher Straftaten und das Bestreben dem vorzubeugen grds. ein anzuerkennendes Interesse der Öffentlichkeit an näheren Informationen über Tat und Täter. Dieses wird umso stärker sein je mehr sich die Straftat in Begehungsweise und Schwere von der gewöhnlichen Kriminalität abhebt.“[/quote
und
BVerfGE 35, 202, 231 f.

„Wägt man das umschriebene Informationsinteresse an einer entsprechenden Berichterstattung im Fernsehen generell gegen den damit zwangsläufig verbundenen Einbruch in den Persönlichkeitsbereich des Täters ab, so verdient für die aktuelle Berichterstattung über Straftaten das Informationsinteresse im allgemeinen den Vorrang. Wer den Rechtsfrieden bricht … muß grundsätzlich auch dulden, daß das von ihm selbst durch seine Tat erregte Informationsinteresse der Öffentlichkeit in einer nach dem Prinzip freier Kommunikation lebenden Gemeinschaft auf den dafür üblichen Wegen befriedigt wird.
anmerkung:
es geht nicht um das konkrete Urteil, sondern um den RECHTSGRUNDSATZ, der seitdem immer wieder in Urteilsbegründungen herangezogen wird.
siehe dazu meine Ausführungen hier im thread.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 19:35
@Bone02943
wichtelprinz schrieb:Es ist keine Ideologie Migrant zu sein und auch Migrantengewalt beschreibt keine Ideologie hinter einer Tat.
Ja, aber....
Ideo·lo·gi̱e̱



Substantiv [die]
Politik



1.


die bestimmten Grundeinstellungen und Werte, die in einer gesellschaftlichen Schicht oder Gruppe wichtig sind und die zusammen eine Art Weltanschauung bilden.
"ein typischer Vertreter der bürgerlichen Ideologie"




2.


ein System von Meinungen und Haltungen, die eine Art politische Theorie bilden, wie ein Staat aufgebaut, regiert usw. sein sollte.
"die imperialistische/marxistische/ kommunistische Ideologie"
Manche Gewalttat wird nur vor dem Hintergrund einer bestimmten Ideologie begangen. Wir hatten´s doch gerade von der ( Familien- ) Ehre und dem Ehrenmord.
Wenn der nicht von Grundeinstellung und Weltanschauung bestimmt ist, was denn dann?

Da ist der gewalttätige Migrant dem gewalttätigen Nazi nicht unähnlich, eine für sie rechtfertigende Weltanschauung für ihr Tun haben beide.

MfG

Dew


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 19:43
@lawine
das bedeutet nicht, dass dieses Recht ein grundsätzliches wäre, sondern immer, so man dann die weiteren Ausführungen im Urteil lesen möchte, anhand des Einzelfalls zu beurteilen ist. Verlinke bitte mal Deine Ausführungen hier im thread dazu, ich möchte sie gerne mit dem Urteil und Kommentaren dazu, abgleichen. Danke.
Wo steht da denn
dient das dazu die Verwerflichkeit der Tat, Wachsamkeit der Bevölkerung und das Strafmonopol vor Augen zu führen?
bitte? Oder ist das Deine persönliche Interpretation von
lawine schrieb:Darüber hinaus begründet die Verletzung der allgemeinen Rechtsordnung und die Beeinträchtigung individueller Rechtsgüter, die Sympathie mit den Opfern und Angehörigen, die Furcht vor Wiederholungen solcher Straftaten und das Bestreben dem vorzubeugen
?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 19:48
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:lawine schrieb:wenn ich von einem Liebhaber in den eigenen 4 Wänden oder von einer völlig fremden Person in der Öffentlichkeit sexuell missbraucht würde, dann empfände ich den unbekannten Täter als weitaus gefährlicher und die Tat als weitaus schlimmer (gleiche Tatumstände vorausgesetzt).das ist aber komisch, Du empfindest es also als weniger schlimm, von einer Person, der Du vertraust, in vertrauter sicherer Umgebung vergewaltigt zu werden, als irgendwo von jemandem, den Du nicht kennst? Wieso?
Wenn @lawine das so empfinden würde ( oder zumindest glaubt, im Fall des Falles so zu empfinden ), ist das erstmal ihre/seine Sache. Und sicherlich nicht "komisch" oder so gemeint.

Ich wäre ( glaube ich ), wenn mir ein Freund etwas vergleichbares antäte, mit Sicherheit entsetzter, enttäuschter, wehrloser, empfände aber andererseits einen unbekannten Täter als bedrohlicher.

Hoffen wir mal, dass uns sowas nicht passiert.

MfG

Dew


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 19:49
Tussinelda schrieb:das bedeutet nicht, dass dieses Recht ein grundsätzliches wäre, sondern immer, so man dann die weiteren Ausführungen im Urteil lesen möchte, anhand des Einzelfalls zu beurteilen ist.
das stichwort ist RECHTSGRUNDSATZ.
verstehst du, was ein GRUNDSATZ ist??
Ein Rechtsgrundsatz regelt, wie das Recht grundsätzlich auszulegen ist.
Ein Rechtsgrundsatz kommt daher in jedem zutreffenden Einzelfall zur Anwendung
und da es ein Rechtsgrundsatz ist, findest du ihn in zahlreichen Urteilsbegründungen.

aber du möchtest ja erreichen, dass die Öffentlichkeit mögliichst wenig bis nichts über Straftäter erfährt. nun, für dich kannst du das handhaben wie du willst, aber für die Öffentlichkeit als Ganzes verstößt dein Ansinnen gegen den Rechtsgrundsatz wie oben verlinkt.

(Ein Ausdruck für das generelle öffentliche Interesse ist zB, das Urteile im Namen des Volkes gesprchen werden und nicht ala "How,ich Richter XY habe gesprochen und für Recht befunden)


Interessengruppen sprechen bei uns nicht Recht


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 20:10
Das ist schon ein ziemlich übles Ding

http://www.nordbayern.de/region/bamberg/mord-in-asylunterkunft-tater-geben-grausame-details-preis-1.7138214

"Sie sollen im wörtlichen Sinne im Rausch getötet haben: Wodka getrunken, Joints geraucht. Unter einem Vorwand gehen die beiden Syrer zu einem Landsmann in einer Flüchtlingsunterkunft in Zapfendorf (Landkreis Bamberg). Dann fesseln sie den 26-Jährigen, so schildert es der Oberstaatsanwalt am Donnerstag vor dem Landgericht Bamberg. Einer der Täter sticht dem Opfer mit einem Küchenmesser mit elf Zentimeter langer Klinge in den Hals. Die Angreifer wickeln ihm ein Hemd um den Hals, stopfen Teile des Stoffs in seinen Mund.

Mit dem Küchenmesser und einem weiteren - Klingenlänge: 19,5 Zentimeter - versuchen die beiden der Schilderung zufolge, dem Opfer Hände und Füße abzutrennen. Das funktioniert nicht. Der 26-Jährige erstickt und verblutet wenig später. Die Täter nehmen 1260 Euro Bargeld, ein Handy und Zugtickets mit aus dem Zimmer des Mannes. Das Geld teilen sie laut Anklage.

Spaß am Töten
Gut ein Jahr nach dem brutalen Mord stehen nun ein 20- und ein 23-Jähriger vor Gericht. Mit leeren Blicken betreten sie den Saal im Bamberger Landgericht. Beide sind an den Füßen gefesselt. Sie werden mit Übersetzungstechnik ausgestattet, damit sie den Dolmetscher verstehen. Beide sprechen aber auch Deutsch mit ihren Anwälten. Den Prozess verfolgen sie emotionslos, eher desinteressiert. Vor Gericht schilderte der jüngere Verdächtige, dass er in Syrien im Straßenkampf unter Drogeneinfluss Menschen getötet habe. Dies habe ihm Spaß gemacht."

Alter Schwede. Da sieht man wieder das da eine ganz andere Hemmschwelle (wenn die beiden überhaupt eine haben ) zum tragen kommt.

Scheiß egal wer da das Opfer ist ob Hund, Katze, Eskimo Syrer deutscher Christ Moslem oder Mexikaner sowas hat keiner vedient.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 20:26
@lawine
kannst Du bitte Deine Ausführungen hier im thread dazu verlinken?
lawine schrieb:siehe dazu meine Ausführungen hier im thread.
und ja, ich weiß, was ein Rechtsgrundsatz ist, keine Sorge ;)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

26.01.2018 um 20:36
Wenigstens mal ein Fahndungserfolg aber das auch Leute von Boko Haram über die Flüchtlingswelle eingereist sind war mir neu.

https://www.merkur.de/politik/mutmassliches-mitglied-terrormiliz-boko-haram-in-bayern-geschnappt-9560619.html#idAnchComm...

"Der Mann soll bei vier Angriffen auf die nigerianische Zivilbevölkerung dabei gewesen sein. Bei zwei Überfällen auf Schulen sowie einem Angriff auf ein Dorf soll er mehrere Menschen getötet haben. Er soll auch bei einem Überfall auf ein Dorf beteiligt gewesen sein, bei dem Mädchen als Geiseln genommen wurden und eine Kirche niedergebrannt wurde."


melden
218 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hitler als Nachname161 Beiträge