Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

36 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Sicherheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

03.07.2007 um 19:33

Wie willst das anstellen?Lieber nen Grundwehrdienstleistenden abziehen um auf
Bahnhöfen Streife zu laufen?



Wieso nicht? Sonst tun die ja nichts
außer bei Naturkatastrophen etc.


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

03.07.2007 um 19:35
@Prometheus
Und wo ist dann der Unterschied zum privaten Sicherheitsdienst?Ausser dasder Soldat teurer und schlechter geschult ist.Polizeiliche Rechte Personendurchsuchungdarf der Soldat auch nicht wahrnehmen.

Wichtig ist das es Institutionen gibt egalvon wo die sich um die Sicherheit scheren.


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

03.07.2007 um 19:36
@Gladiator
Sind Auslandseinsätze nichts in deinen Augen?


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

03.07.2007 um 19:38

Sind Auslandseinsätze nichts in deinen Augen?


Ähm da sind keineWehrpflichtigen sondern Berufssoldaten.


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

03.07.2007 um 19:39
Wurde ja schon gesagt. Der TARIFLOHN für solche Wachdienste liegt irgendwo zwischen 5-8Euro. Da wird sich kaum ein "Held" drunter finden und schon mal keinen irgendwie"überreagieren" könnte. Warum auch ? Wenn der sich kaputte Knochen holt wird der malabgesehen von rechtlichen Theater von seinem Chef geschmissen und gegen den nächstengetauscht !
Die "Wachmänner" sollen lediglich die rechtschaffenden Bürger beruhigenund wenn sie gerade mal nicht wegsehen können die Polizei anrufen.
Dann lieberKameraüberwachung. Bringt mehr !


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

03.07.2007 um 19:40
Meine Umschulung zum Luftsicherheitsassistenten beginnt in 6 tagen. Ich bezweifel,das beidem Job irgendwelche Halbidioten mit schwingenden Keulen dort gefragt sind.MeineUmschulung dauert 3 Monate,ich musste ein poliz.Führungszeugnis anfordern. Wenn auch nurein Eintrag vorhanden wäre,dann wärs auch schon gewesen.
In zeiten wo dieGewaltbereitschaft steigt,die hemmschwelle sinkt, da ist es doch keine frage,das derSchrei nach Sicherheit lauter wird.


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

03.07.2007 um 19:41
@Gladiator

Willst mir jetzt erzählen es gehen nur Berufssoldaten in denEinsatz?;)
Wie alt bist du überhaupt?


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

03.07.2007 um 19:43
@EL Cid

Siehe Bahnhof,Türsteher?? Ich denke du liegst da leicht daneben,die gehenin brenzliche Situationen oft schon vor Entreffen der Polizei.


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

03.07.2007 um 19:52
Denke mal das wir hier nicht über "Türsteher" reden weil das ist noch eine ganz andereNummer ! Und ok , am Bahnhof selbst dem Gutmütigsten Mensch wird der Gedultsfaden reissenwenn er tagtäglich und das noch mehrfach am Tag immer mit den selben "Kunden" zu tun hatdie ihm Ärger bescheren.


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

14.08.2015 um 08:31
Solange nicht immer mehr Freikorps Vereinigungen es gibt!?Hmmm dieses Privileg sollte alleine der Polizei gehören.
Bin gegen dies Art von Gewaltenteilung und so einer Privatisierung, es würde Gruppen und Firmen dadurch zu viel Macht verleihen,
Es könnte Missbrauch und Korruption entstehen,ist schon beim Staat ein Problem,doch in der Privatwirtschaft von heute mit ihrem Lobbyismus gang und gebe mit Gefälligkeiten.


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

14.08.2015 um 08:48
Es gibt überall schwarze Schafe. Eine stellenweise Privatisierung durch Sicherheitsfirmen ist nur logisch und wirtschaftlich. Politischer Sparkurs wird durchgesetzt.
Ein-Euro-Jobbler dafür ? Wer kommt den auf diese Idee ? Sich für 1 € die Stunde beschimpfen, beleidigen und anspucken lassen ? Vielleicht noch eins auf die 12 bekommen ? Security ist schon ein Niedriglohnsektor, aber für 1 € ?
Hier geht es dem "Staat" wahrscheinlich und hauptsächlich um Prevention da eigenes Personal rar ist ^^ .
Ob man nun Harry mit der Plautze und seinem Kollegen, angesehen und gefühlte 80 Jahre alt, nun um Hilfe bitte würde steht auf einem anderen Blatt. Generell ist der Respekt gegenüber Uniformierten aller Gewerke gegen Null.
Wehdienstleistene ? Die bauen gerade wie wild Zelte für Flüchtlinge, das kann noch einige Zeit dauern, bis man diese dann gezielt im Sicherheitsbereich einsetzen kann ^^. Möchte man denn überhaupt militärisches Sicherheitspersonal auf den Strassen o.Ä. die mit Sturmgewehren bewaffnet sind ? Ala Israel ?


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

14.08.2015 um 12:21
Naja den Wehrdienst gibts seit 2011 nicht mehr,nur noch Berufssoldaten.
Hab kein Problem mit Sicherheitsfirma,eins steht aber fest,es sind für mich keine Beamte.
Wenn sich Freikorps bilden würden,hätte ich damit ein Problem.Glaube unsere Bürgerrechte würden dann eingeschränkt,wären wir dann noch frei?


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

14.08.2015 um 13:31
Ob man es prinzipiell mag oder nicht, es ist für mich irgendwo eine Konsequenz, wenn bei der Polizei langfristig Stellen und / oder Kompetenzen wegfallen. Neulich stand noch für die NRWPOL zur Debatte, "kleinere" Aufgaben wie KFZ-Schäden, Ruhestörungen und 2-3 andere Dinge rauszunehmen und die den Ordnungsämtern zu übertragen (die ulkigerweise dann auch genug Personal dafür haben müsste).

Man guckt eigentlich ständig wo man sparen kann, oft betrifft es eben die öffentliche Sicherheit irgendwo. Das Bild ergibt sich einfach medial, von Berichten von Polizisten und Co im Netz und sonst wo oder auch persönlich. Beispiel in NRW (oder auch bundesweit): Da haben sie doch viele der Autobahnpolizeien "wegrationalisiert", impliziert für mich aber auch durch Personaldecke im Endeffekt: Präsenz in der Fläche nimmt ab.

Die "Lücke" können (oder müssen?) dann eben private Sicherheitsdienstleister füllen, wo es machbar und zumutbar ist. Irgendwo entlastet das die Polizei ja dann auch. Wenn was Drastischeres passiert müssen die wohl letztendlich dennoch die Polizei rufen, aber dann sind schon bis zum Eintreffen direkt oder in der Nähe ausgebildete Leute vor Ort, die ferner schon durch ihre Präsenz den einen oder anderen eher abschrecken.

Ich glaube ferner auch, der Ruf ist eher schlechter als eigentlich gedacht. Da muss man dann aber auch wieder differenzieren. "Security" an sich ist breit gefächert. Das kann der abgeranzte Türsteher sein, das kann aber auch ein professioneller Typ von einem der größeren Sicherheitsdienste sein. Manche Firmen stellen fast jeden ein, andere achten eher nur auf die Fähigkeiten sondern auch ein gewisses Bild.


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

15.08.2015 um 20:55
Zitat von vonschwartzvonschwartz schrieb am 22.06.2007:Haben wir es hier mit unqualifizierten Schlägertrupps zu tun und sollte die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung außschließlich Sache der Polizei und Ordnungsämter bleiben? Oder ist der Ruf der privaten Sicherheitsdienstleister schlechter, als die qualitativ tatsächlich erbrachten Leistungen?
Kommt darauf an, welche Sicherheitsdienste man beauftragt ...

Zertifizierte Sicherheitsunternehmen fordern von ihren Mitarbeitern ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis. Da kommen stadtbekannte Schläger nicht rein ...


melden

Sicherheitsdienste im öffentlichen Verkehrsraum

15.08.2015 um 21:20
Das stimmt wohl. Wir haben hier in der Region (ich könnte jetzt recherchieren ob es die eigentlich auch bundesweit gibt, bin aber zu faul! Yay!) ein Unternehmen, dass zumindest hier in der Stadt auch diverse Dinge macht. Zum Beispiel hab ich die mal auf verlassenen Lagerhallen gesehen, alá "Streife".

Den "besten Ruf" scheint es aber da nicht zu geben. Da laufen schon manche Typen in Arbeitskleidung rum (ob nun auf der Arbeit oder privat mit "Merchandise" bzw. Arbeitsklamotte), denen unterstellt der eine oder andere pauschal erst mal was. Ferner, und das ist nun nur hörensagen, saß ich in einem Kurs mal mit einem, der den Chef oder so erwähnt hat, wie er da sinngemäß seinen kleinen Diamantenpalast hätte und sowieso alles scheißegal (Fliese ging zu Bruch oder so) ist. Prunk und so.

Die Sicherheitsbranche ist halt nicht unbedingt homogen bzw. weist sicherlich je nach Bereich und Unternehmen qualitative Unterschiede auf. Teilweise drastische. Ich kann ja auch eine Art Hobbyordner / Stadiontypen nicht mit einem Türsteher, und jenen wiederum nicht mit einem vergleichen, der im zertifizierten Unternehmen mit dem Geldtransporter rumfährt.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Fühlt ihr euch in Deutschland sicher?
Politik, 308 Beiträge, am 20.03.2021 von sidnew
werder1899 am 10.05.2008, Seite: 1 2 3 4 ... 13 14 15 16
308
am 20.03.2021 »
von sidnew
Politik: Leitet Merkel das Ende der CDU ein?
Politik, 1.569 Beiträge, am 27.04.2020 von Thagan
Inspektor am 21.09.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 77 78 79 80
1.569
am 27.04.2020 »
von Thagan
Politik: Beschneidung unserer Grundrechte auf Basis von Terrorbekämpfung
Politik, 45 Beiträge, am 22.01.2014 von unearthedtru7h
unearthedtru7h am 19.11.2013, Seite: 1 2 3
45
am 22.01.2014 »
Politik: Gute Erfahrungen mit getrenntem Unterricht
Politik, 119 Beiträge, am 06.04.2013 von SethSteiner
bism_7_8_6 am 05.04.2007, Seite: 1 2 3 4 5 6
119
am 06.04.2013 »
Politik: Israels Atomprogramm - UN fordert Offenlegung
Politik, 118 Beiträge, am 08.12.2012 von Kc
Dilrast am 06.12.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6
118
am 08.12.2012 »
von Kc