Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bekifft meditieren?

98 Beiträge, Schlüsselwörter: Meditation, Cannabis, Marihuana, Bewusstseinserweiterung, Haschisch
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekifft meditieren?

10.06.2018 um 10:53
@KAALAEL
Diskussion: Was sagen die Bibel und der Koran über Cannabis? (Beitrag von Kotknacker)
Kotknacker schrieb am 08.12.2014:Angeblich war Cannabis eines der Hauptsubstanzen der verwendeten Salböle, wie sie in der Bibel und Tora vorkommen.

Herausstechendstens Zitat:
“Wenn Cannabis eine der Hauptzutaten der alten Salböle war – und das Empfangen dieses Öl das ist, was Jesus zu Christus und seine Anhänger zu Christen machte, dann könnten die Verfolger derjenigen, die Cannabis verwenden, als Anti-Christen bezeichnet werden”
:D

Demnach müsste der wahre Christ die heidnische Tanne durch etwas biblischeres ersetzen.

Quellen:
http://julius-hensel.com/2012/10/jesus-heilte-mit-cannabis/
http://www.spiegel.de/panorama/cannabis-und-christentum-war-jesus-ein-drogen-juenger-a-229721.html
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/14769

Was haltet ihr davon? O.o
Kotknacker schrieb am 08.12.2014:Der überwiegende Teil des weltweit im Umlauf befindlichen Haschisch stammt aus islamischen Ländern und wird von Muslimen angebaut.
Bereits um 1400 dichtete der Sufi al-Yanbu’i: “Nehme ich Haschisch, wird mein Raum zur Moschee.”
:D

http://www.joergo.de/religion_rausch_islam/
In den Geschichten von 1001 Nacht und vielen anderen Sagen und Mythen spielen Cannabis und Opium immer wieder eine Rolle. Es wimmelt von Zaubergärten, Düften und Geisterstimmen und häufig werden diese mit erotischen Erlebnissen verwoben. Aus den Geschichtsbüchern ist bekannt, dass Fürsten und Herrscher immer wieder dem Haschisch verfielen. So zieht sich der Konsum von Cannabis und Opium als Rauschmittel und Medizin wie ein roter Faden vor allem auch durch die Literaturgeschichte islamischer Länder.
http://www.zdf.de/forum-am-freitag/muslime-und-drogen-5252304.html
Kotknacker schrieb am 08.12.2014:Der überwiegende Teil des weltweit im Umlauf befindlichen Haschisch stammt aus islamischen Ländern und wird von Muslimen angebaut.
Bereits um 1400 dichtete der Sufi al-Yanbu’i: “Nehme ich Haschisch, wird mein Raum zur Moschee.”
:D

http://www.joergo.de/religion_rausch_islam/
In den Geschichten von 1001 Nacht und vielen anderen Sagen und Mythen spielen Cannabis und Opium immer wieder eine Rolle. Es wimmelt von Zaubergärten, Düften und Geisterstimmen und häufig werden diese mit erotischen Erlebnissen verwoben. Aus den Geschichtsbüchern ist bekannt, dass Fürsten und Herrscher immer wieder dem Haschisch verfielen. So zieht sich der Konsum von Cannabis und Opium als Rauschmittel und Medizin wie ein roter Faden vor allem auch durch die Literaturgeschichte islamischer Länder.
http://www.zdf.de/forum-am-freitag/muslime-und-drogen-5252304.html
pere_ubu schrieb am 09.12.2014:offenbarung 5

8 Und als es die Buchrolle nahm, fielen die vier lebenden Geschöpfe und die vierundzwanzig Ältesten+ vor dem Lamm nieder, und jeder hatte eine Harfe+ und goldene Schalen, die voll Räucherwerk waren, und das [Räucherwerk+] bedeutet* die Gebete+ der Heiligen

offenbarung 8

3 Und ein anderer Engel, der ein goldenes Räuchergefäß hatte, kam und stellte sich an den Altar;+ und sehr viel Räucherwerk+ wurde ihm gegeben, damit er es mit den Gebeten aller Heiligen auf dem goldenen Altar darbringe, der vor dem Thron war.

um welches "räucherwerk" mag es sich handeln?


psalm 141:2
2 Mein Gebet sei als Räucherwerk+ vor dir bereitet,+

wie auch immer-- das räucherwerk allein ohne den dazugehörigen "geist" wird nichts bewirken.
Namah schrieb am 10.12.2014:In Indien wurde Cannabies bis etwa um das Jahr




Cannabis wird in Indien in drei Ausführungen konsumiert.[2] Die erste Variante wird Bhang genannt und ist mit dem gewöhnlichen Marihuana vergleichbar. Die zweite Variante, das Ganja, ist potenter als Bhang und wird aus den Wipfeln der Cannabispflanze hergestellt. Die dritte und potenteste Variante, das Charas, ist dem Haschisch ähnlich und wird aus dem Harz der angebauten Pflanze gewonnen.

Hindus aus den höheren Kasten dürfen kein Alkohol konsumieren. Allerdings ist es ihnen gestattet, Bhang in religiösen Zeremonien sowie bei Trauungen und Familienfesten zu konsumieren. Bhang wird von den Arbeiterin in Indien in der gleichen Weise wie das Bier in den Vereinigten Staaten von Amerika konsumiert.

Die unteren Kastenangehörigen von Indien konsumieren entweder Ganja Zigaretten oder trinken ein Glas Bhang am Ende des Tages um besser entspannen zu können[5], um ein Gefühl des Wohlbefindens zu erlangen, den Appetit zu steigern und ihnen den Alltag sowie die Anstrengung fröhlicher zu gestalten.[6] Cannabis wird damit anders als in der westlichen Kultur für religiöse und spirituelle Zeremonien konsumiert.

Mit anderen Worten sollte Cannabies gerade bei religiösen zwecken positiv wirken. Dabei ist es vollkommen uninteressant welche Art von Glauben man nachgeht. Von Gott über Satan bis hin zum .... pfff von mir aus zum grünen Spagettimonster.

Ich will damit natürlich nicht sagen, dass jeder Gläubige solche Produkte zu sich nehmen soll, aber schädlich ist es nicht unbedingt....

...und in einem hat @pere_ubu recht:

wie auch immer-- das räucherwerk allein ohne den dazugehörigen "geist" wird nichts bewirken.
indigodave schrieb am 10.12.2014:Wieso durfte man Wein trinken, hat das der Teufel nicht gern ?
pere_ubu schrieb am 11.12.2014:da macht die bibel aber doch schon unterschiede.
natürlich gibt es nichts gegen einen mässigen genuss einzuwenden ,aber "betrunken" , also "besoffen" sein , dem sind grenzen gesetzt:

1. petrus 4
3 Denn es ist genug, daß ihr in der vergangenen Zeit+ den Willen der Nationen vollbracht habt,+ als ihr in Zügellosigkeiten* wandeltet,+ in Lüsten, übermäßigem Wein[genuß],+ Schwelgereien, Trinkgelagen und gesetzwidrigen Götzendienereien.+ 4 Daß ihr diesen Lauf zu demselben Tiefstand der Ausschweifung+ nicht mit ihnen fortsetzt, befremdet sie, und sie reden fortgesetzt lästerlich von euch.+



1. Korinther 5:11
11 Nun aber schreibe ich euch, keinen Umgang+ mehr mit jemandem zu haben,* der Bruder genannt wird, wenn er ein Hurer oder ein Habgieriger+ oder ein Götzendiener oder ein Schmäher oder ein Trunkenbold+ oder ein Erpresser ist, selbst nicht mit einem solchen zu essen.

Galater 5:21
21 Neidereien, Trinkgelage+, Schwelgereien und dergleichen Dinge. Vor diesen Dingen warne ich euch im voraus, so wie ich euch im voraus gewarnt habe, daß die, die solche Dinge treiben+, Gottes Königreich nicht erben werden.+

titus 1:7
7 Denn als Gottes Verwalter*+ muß ein Aufseher* frei von Anklage sein,+ nicht eigenwillig,+ nicht zornmütig,+ kein lärmender Trinker,+ kein Schläger,+ nicht auf unehrlichen Gewinn erpicht,+ 8 sondern gastfreundlich*+, das Gute liebend, gesunden Sinnes,+ gerecht, loyal+, Selbstbeherrschung übend,+ 9 am zuverlässigen Wort festhaltend, was seine [Kunst] des Lehrens betrifft,+ damit er imstande sei, durch die gesunde+ Lehre sowohl zu ermahnen als auch die Widersprechenden zurechtzuweisen+.
Kotknacker schrieb am 12.12.2014:Bibel und Hinduismus und eigentlich alle anderen Religionen haben einen gemeinsamen Schnittpunkt, wenn man sie objektiv bzw. archetypisch betrachtet. Jesus war ein cooler Typ. Meinst nicht, dass er in seinen über 30 Lebensjahren nicht auch mal übertrieben hat? Denkst das (Zensur)Konzil von Nicäa hätte jemals Evangelien mit aufgenommen, die die reine Weste von Jesus in irgendeiner Form beflecken würde? Die haben sehr viel Cherrypicking betrieben. Ist heute nicht anders, sobald es politisch wird. Über die genauen Inhaltstoffe der damaligen Salböle zu Jesu Zeiten, scheiden sich auch die Geister. Vieles spricht dafür, dass sehr wohl :ganja: darin enthalten war. Im Raum aller Wahrscheinlichkeiten wäre es geradezu blasphemisch das komplett auszuschließen.

Liebe deine Feinde heißt es doch so schön. Dazu gehören alle "unangenehmen" Erfahrungen in einem gewissen Rahmen dazu. Wie soll man sonst Verständnis und Empathie für jemanden entwickeln, wenn man es selbst niemals erfahren hat?
snafu schrieb am 12.12.2014:Dann sprach Gott: Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen. Gen1:29

ALLE Pflanzen, sagte ER!

Jeder Richter, der einen Kiffer verurteilt, stellt sich hiermit ÜBER Gott! noch dazu, wo ja meist ein Kreuz im Gerichtssaal steht......
Meinctutw schrieb am 12.12.2014:Die Nutzung von Cannabis datiert sich zurück bis hin zu den Anfängen der Zivilisation. Die Pflanze wurde in der Vergangenheit von vielen berühmten Persönlichkeiten bewundert und als Freizeitdroge, Medizin und als wertvolle Ressource geschätzt.
Die Nutzung von Cannabis datiert sich zurück bis hin zu den Anfängen der Zivilisation. Die Pflanze wurde in der Vergangenheit von vielen berühmten Persönlichkeiten bewundert und als Freizeitdroge, Medizin und als wertvolle Ressource geschätzt.
In der Vergangenheit haben viele der mächtigen und einflußreichen Cannabis verwendet. Vor den Zeiten der Prohibition wurde Marihuana nicht als Teufelskraut angesehen und wurde sicherlich nicht so unterdrückt wie heute. Eher im Gegenteil - die Hanfpflanze genoß ein so hohes Ansehen, daß zu bestimmten Zeiten jeder Landwirt dazu verpflichtet war, sie anzubauen. Drogerien boten eine Vielzahl von Cannabiszubereitungen als Behandlung für eine Reihe von Beschwerden an. Tatsächlich haben viele historische Figuren, die wir noch heute hoch verehren, regelmäßig Cannabis konsumiert - eine Tatsache, die von Historikern und Politikern gleichermaßen gerne vertuscht wird.
Unsere Top 10 der historischen Kiffer
indigodave schrieb am 13.12.2014:Ich selbst habe von den beiden anderen Forschungen noch nie gehört/gelesen.
snafu schrieb am 08.10.2015:"Dann sprach Gott: Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen."

Es GIBT keine illegalen Pflanzen. Amen.

Es gibt (illegale) Produkte, die aus Pflanzen hergestellt werden, wie zB Heroin oder Kokain, aber das Produkt ist illegal, nicht die Pflanze kann illegal sein.
snafu schrieb am 08.10.2015:zum Thema: Cannabis wird seit tausenden Jahren verwendet, so wie auch der Wein, oder die bierartigen Getränke. Seine Illegalität beruht ausschliesslich auf politischer Entscheidung aus den 40 Jahren des letzten Jahrhunderts, nachdem der Alkohol legal wurde, wurde das kraut illegal, damit die Polizei nicht ganz untätig wurde. ;)
phenomena schrieb am 12.10.2015:Viele von ihnen, aber nicht alle, konsumieren gemeinsam auf rituelle Weise Cannabis (Ganja), das sie zum Meditieren oder zum „Reasoning“, d. h. Nachdenken oder mit anderen debattieren, nutzen. In Anlehnung an die Offenbarung des Johannes (Vers 22,2 LUT) wird Hanf auch als healing of the nation, „Heilung der Völker“, bezeichnet. Der Konsum erfolgt häufig mit einer Chalice.
Quelle : Wikipedia: Rastafari#Kultur

Dazu der Bibeltext :
Offenbarung 22,2 In der Mitte ihrer Straße und des Stromes, diesseits und jenseits, war der Baum des Lebens, der zwölf Früchte trägt und jeden Monat seine Frucht gibt; und die Blätter des Baumes sind zur Heilung der Nationen.
Welche Früchte trägt denn der Cannabis Baum ? :D
DieSache schrieb am 13.10.2015:Bin ja immer versucht in Cannabis den biblischen Baum der Erkenntnis zu sehen, aber ob ich da richtig liege?

Wundern würde es mich nicht, denn in vielen Kulturen werden psychoaktive Substanzen ja dafür verwendet Kontakt mit der Anderswelt auf zu nehmen, nicht als Spaßdroge, sondern als Eintrittshilfe um Kontakt zu Gott, Göttern und Ahnen zu erhalten...


melden
Anzeige
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekifft meditieren?

10.06.2018 um 11:01
jimmybondy schrieb:Den drehen wir dann im Holland am Strand, da ist ja immerhin auch Sand und so. :D
Yah Mon! Das machen wir! :Y: Mal schau'n was die anderen dazu sagen. :)
jimmybondy schrieb:Da meditiere ich mal heute Abend entspannt bei einem Gläschen Rotwein darüber.
Kotknacker schrieb:Wir feiern... Es gibt Unterhaltung, :bier: , :wein: , :ganja: , :vodka: , Musik evtl. ein paar Spiele, Danksagungen/Geschenke....
@all
Wer mitfeiern will und noch nicht in der Gruppe ist: Jeder Sympathisant einfach PN an mich oder mit #KotKnackersAllmyParty öffentlich hashtaggen. :Y:


:ganja:tag... heute ist ein guter Tag zum kiff meditieren. :D


melden

Bekifft meditieren?

10.06.2018 um 14:16
@Kotknacker
@jimmybondy

Die Idee ist ziemlich gut...

Bekifft meditieren - also ich spreche aus Erfahrung und kann sagen, dass die Meditationen meist nicht da hinführen, wo es hingehen sollte.
Aber einen großen Vorteil hat es tatsächlich:
Es wird der analytische Verstand aufgebrochen, sodass bestimmte Denkmuster auftauchen, mit denen man gar nicht so vertraut ist.
Das bedeutet wiederum eine Menge Inspiration, manchmal auch ein wenig zu viel, um alles zu verarbeiten. :D

Ich wäre bereit, dafür eine Hintergrundmusik einzuspielen.
Am besten etwas tiefgehendes, langsames... einfach damit es zur Stimmung passt. :D


melden

Bekifft meditieren?

10.06.2018 um 17:32
Kotknacker schrieb::ganja:tag... heute ist ein guter Tag zum kiff meditieren
Al_Nabu schrieb:Ich wäre bereit, dafür eine Hintergrundmusik einzuspielen.
Am besten etwas tiefgehendes, langsames... einfach damit es zur Stimmung passt. :D
Ja die Srimmung respektive die Musik ist entscheidend, dadurch wird ja auch der Rausch gesteuert sozusagen.. zB höre ich gerne das Shri Rudram oder das Shiva manas Puja.. bei so sachen, wenn man sich dann einfach tragen lässt das kann schon sehr interessant sein, nebenbei habe ich bemerkt dass da sehr viel auf unterbewusster Ebene gelöst und bereinigt wird auch .


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekifft meditieren?

10.06.2018 um 19:05
Al_Nabu schrieb:Aber einen großen Vorteil hat es tatsächlich:
Es wird der analytische Verstand aufgebrochen,
Ja, der "Matrixblogger" spricht in dem Kontext von Dissozation und gibt Übungen an die hand, die auch ohne Konsum von irgendwelchen Substanzen funktionieren sollen, aber ich bekenne mich ehrlich dass ich so wenig darauf verzichten kann und will wie auf Allmy. :'D
Al_Nabu schrieb:Ich wäre bereit, dafür eine Hintergrundmusik einzuspielen.
Am besten etwas tiefgehendes, langsames... einfach damit es zur Stimmung passt
Geilo! Und was meinst du @Wandermönch ? Lust mit uns zusammen nach Holland ans Meer zu cruisen? :)


melden

Bekifft meditieren?

10.06.2018 um 19:10
Kotknacker schrieb am 08.12.2014:Was haltet ihr davon? O.o
Vielleicht hat Jesus auch etwas davon benutzt um seinen Tod vorzutäuschen?
Etwas davon in seinem Blutkreislauf und es hätte den Anschein gehabt er wäre dahingeschieden.
Und zack 3 Tage später war er wieder da. Oo


melden

Bekifft meditieren?

10.06.2018 um 20:15
@KAALAEL
Könnte sein.. mMn (nach der ich zwar nicht gefragt werde aber egal hahahahah) kann ein Eingeweihter durchqus solche Sachen vollbingen.. Merkwürdig nur dass wir in Kashmir, Indien ein Grab mit der Inschrift finden, dass hier Jesus aus Nazareth begraben ist.. zu dieser Zeit hätten die nichtmal wissen gedurft (rein schulhistorisch) dass es ihn gab.. hrm


melden

Bekifft meditieren?

10.06.2018 um 20:17
@Kotknacker

ich kiff doch gar nicht :D

bin zudem bis Oktober weg leider.

nächstes jahr gern


melden

Bekifft meditieren?

10.06.2018 um 20:20
Amanon schrieb:dass hier Jesus aus Nazareth begraben ist.
Da gab es mal eine Doku zu die Ich mal gesehen habe,ist allerdings länger her.
Da wurde behauptet Jesus ging nach Indien um dort zu lernen,und später dann das gelernte weiterzugeben seinen Leuten.

War sehr spannend,auch das mit dem Grab dort wurde erwähnt,inwieweit das stimmt weiß Ich natürlich nicht.

@Amanon


melden

Bekifft meditieren?

10.06.2018 um 20:25
KAALAEL schrieb:Da gab es mal eine Doku zu die Ich mal gesehen habe,ist allerdings länger her.
Da wurde behauptet Jesus ging nach Indien um dort zu lernen,und später dann das gelernte weiterzugeben seinen Leuten
Ah okay, interessant.. da wird praktisch von der Richtung ausgegangen dass er dort gelernt hat und dann hier gelehrt.. ich bin bis jetzt immer andersrum ausgegangen.. also hier gelernt, Tod, Auferstehung, Kapitel beendet, ab nach Indien, Tod in Kaschmir.. hrm naja weiss nicht was hier wk war..
KAALAEL schrieb:War sehr spannend,auch das mit dem Grab dort wurde erwähnt,inwieweit das stimmt weiß Ich natürlich nicht.
Das Grab existiert tatsächlich, in einem Buch von Erich von Däniken ist ein Foto drinnen.. mit etwas Geduld, einer Sanskittabelle und Fleiß könnte man die Inschrift entziffern..
Naja auf jeden Fall ist da mal das Foto drinnen, nur wäre es wk Interessant wenn man die Inschrift groß hätte.. vllt gibts da im inet ein Foto davon.. ^^


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekifft meditieren?

10.06.2018 um 20:25
Wandermönch schrieb:ich kiff doch gar nicht
Das verlangt auch keiner von dir. Deine Schauspielerischen Fähigkeiten genügen. Hab ja alle deine Vids geschaut. Die Sind gut. Mag deinen Stil. :)
Wandermönch schrieb: zudem bis Oktober weg leider.

nächstes jahr gern
Hehe ok, vielleicht dann doch ohne dich aber mal schaun was alles so "zwischenkommt" und es ergibt sich dann doch erst nächstes Jahr.

Wo bist du denn so lange weg, wenn man fragen darf? Oo


melden

Bekifft meditieren?

10.06.2018 um 23:50
@Kotknacker

finds schade ... ist ne gute truppe an leuten

bin übern sommer immer bei meiner mutter


melden

Bekifft meditieren?

11.06.2018 um 09:20
@Kotknacker

Unter Jodorowsky mach ich es aber nicht :D

Youtube: Montana Sacra - Der heilige Berg von Alejandro Jodorowsky


melden
Hantierer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekifft meditieren?

12.06.2018 um 14:48
@Okili

Hast ja nun schon Antworten bekommen und die waren auch gut so weit. Es hilft dabei die kleinen Gedanken des Alltages loszuwerden und schafft nach meinem Empfinden auch einen besseren Zugang zum Unbewussten. Ich sage es immer so: Es öffnet Türen, aber reingehen muss man schon selbst, aber man kann auch stolpern oder sich verlaufen. :)

Andere Drogen können einen auch in andere Sphären werfen - ohne dass man was dagegen machen kann. Aber das Bewusstsein an sich, kann nicht verfälscht sein, das ist so wie es ist - selbst in der übelsten Psychose ist das erlebte Bewusstsein echt und wahr, so wie es ist, auch wenn es völlig an der Realität vorbei geht.

Es wurde zwar auch schon gesagt, aber das finde ich diesbezüglich wichtig. Outdoor gewachsenes empfinde ich auch als angenehmer in der Wirkung, ich meine, dass das viel damit zu tun hat, dass es die echte Sonne gesehen hat. Die Sonne hat ja auch einen Shiva Aspekt und so ist das Shiva-Kraut dann angenehmer, wissender und reicher an Erfahrung und macht nach meinem Empfinden den Rausch harmonischer.

@jimmybondy

Also ich sehe auch einen Unterschied zwischen Schamane und Magier. Sie verwenden zwar ganz ähnliche Methoden und die Magie ist nun mal Magie, da gibt es keinen Unterschied, aber der Schamane ist mehr Erd gebunden und sieht sich als Berufener und Heiler, oftmals wählt er diesen Weg nicht selbst. Der Magier steht für sich allein und wählt seinen Weg selbst und hat weniger Beschränkungen. Oftmals stehen sie sich sogar gegenüber oder der Schamane muss den Mist wegräumen, den egoistische Magier hinterlassen haben. Also der Unterschied besteht vor allem in der Intention und in dem was man damit macht oder vor hat.


melden

Bekifft meditieren?

13.06.2018 um 12:53
Hantierer schrieb:Also ich sehe auch einen Unterschied zwischen Schamane und Magier. Sie verwenden zwar ganz ähnliche Methoden und die Magie ist nun mal Magie, da gibt es keinen Unterschied, aber der Schamane ist mehr Erd gebunden und sieht sich als Berufener und Heiler, oftmals wählt er diesen Weg nicht selbst. Der Magier steht für sich allein und wählt seinen Weg selbst und hat weniger Beschränkungen. Oftmals stehen sie sich sogar gegenüber oder der Schamane muss den Mist wegräumen, den egoistische Magier hinterlassen haben. Also der Unterschied besteht vor allem in der Intention und in dem was man damit macht oder vor hat.
Es gibt ja durchaus Heiler unter den Magiern, nehmen wir hier als Beispiel gern wieder Franz Bardon.
Umgekehrt gibt es Schamanen die einfach nur Auftragsorientiert arbeiten. Du willst wem anders schaden, gehst zum Schamanen und der macht das dann für Dich. Sicher gibt es Magier die sich gegenüber stehen, dies ist bei Schamanen jedoch auch der Fall, wo es regelrechte spirituelle Schlachten gibt.
Naa jaa, jeder eben wie er mag.


melden

Bekifft meditieren?

26.03.2019 um 16:09
Also auch auf die Gefahr hin jetzt als Thread-Gräber bezeichnet zu werden mache ich noch einen Post hier um teile meiner Meinung zu revidieren und ggf zu korrigieren.. Mittlerweile bin ich zur Ansicht gelangt, dass Cannabis wie auch andere lustige Substanzen vom körper produziert werden sollen, eben wenn der Körper reif dafür ist. Dies hat immense vorteile, da man dann eben genau das hat was man möchte und nicht von außen eine möglicherweise vjel zu hohe dosis abbekommt und dann auf Ebenen und Sphären rumschwirrt die man weder versteht noch dann verarbeiten bzw integrieren kann. Das kann großen Schaden verursachen..
Auf alle fälle kann ∆9-THC und die verschiedenen CBD Derivate sehr viel Nutzen bringen für verschiedenste Dinge.. auf der einen Seite ist immer zu schauen was mir wirklich gut tut.. (Ich rufe niemanden zu irgendeinem Konsum auf)..
Halt in verbindung mit der Meditation kommt es da schon zu sehr erweiternden Eindrücken, aber halt auch kann es sehr schlecht gesteuert werden, wie @Al_Nabu schon erwähnt hatte.. ja..
@Okili
@jimmybondy
@Hantierer
@Wandermönch
@KAALAEL
@Al_Nabu
@sarevok
@KeksimusMaxi
@ProzacNation
@Sarv


melden

Bekifft meditieren?

26.03.2019 um 17:07
Ich finde bekifft meditieren kann man mal machen, aber sollte nicht zum Standart werden.
Im Gegenteil vielleicht wäre es ja eher erstrebenswert so intensiv zu meditieren, dass man sich bekifft fühlt.


melden
Anzeige

Bekifft meditieren?

26.03.2019 um 17:21
woertermord schrieb:Ich finde bekifft meditieren kann man mal machen, aber sollte nicht zum Standart werden.
Im Gegenteil vielleicht wäre es ja eher erstrebenswert so intensiv zu meditieren, dass man sich bekifft fühlt.
Das meinte ich mit der körpereigenen produktion ja.. das kommt durchaus vor, vor allem wenn man etwas länger praktiziert, etwa um die vier fünf monate sollten ansehnliche ERgebnisse erzielt werden (natürlich ist das individuell und kann nicht allgemein gesagt werden wie schnell jemand fortschreitet..)
Ja, wobei wieder dann zu sagen ist das alleine das "high" sein bei der meditation nicht das eigentliche Ziel ist, man kann es aausprobieren, aber damit kann man sehr große persöhnliche transformationen machen, letztendlich Einheitserfahrungen usw.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

519 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Da Vinci Code132 Beiträge