Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Klimaerwärmung in 25 Sekunden

30 Beiträge, Schlüsselwörter: Klima, Wärme, Nasa. Wärmung
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klimaerwärmung in 25 Sekunden

28.01.2012 um 17:53
@CurtisNewton
ja, was soll das denn?
sämtliche selbstregulatoren der atmosspähre werden ausser acht gelassen, wenn nur das horrorszenario stimmt

buddel


melden
Anzeige

Die Klimaerwärmung in 25 Sekunden

31.01.2012 um 19:29
Ferraristo schrieb am 28.01.2012:die klima erwärmung ist nur natürlich!!!!!
denn schon immer in der geschichte der erde hat es kliumaschwankungen gegeben
Ergo:

Es gibt viele natürliche Todesursachen, also kann es so etwas wie Mord nicht geben.

Ein Blitzschlag kann ein Haus in Brand setzen, deswegen kann es Brandstiftung prinzipiell nicht geben.


melden

Die Klimaerwärmung in 25 Sekunden

31.01.2012 um 19:34
buddel schrieb am 28.01.2012:sämtliche selbstregulatoren der atmosspähre werden ausser acht gelassen, wenn nur das horrorszenario stimmt
wie z.b

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,812399,00.html


das macht dann alle Berechnungen hinfällig


melden
zwibelmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klimaerwärmung in 25 Sekunden

10.12.2012 um 22:03
ja aber haben wir ne weltweite Klimaerwärmung oder nicht?

naja, Der Mensch trägt mit den von ihm produzierten Treibhausgasen tatsächlich ganz gehörig zur globalen Erwärmung bei. Das zeigen neue Simulationsrechnungen der Universität Bonn. Die Bonner Meteorologen haben mit rund 30 verschiedenen Modellen untersucht, wie sich die Jahresdurchschnitts-Temperatur der Erde im 20. Jahrhundert mit und ohne Einfluss der Klimagase entwickelt hätte. Die Ergebnisse werteten sie mit einer Software aus, die auch von der Justiz verwendet wird, um die Aussagekraft von Indizien abzuschätzen. Das Resultat hätte auch vor Gericht Bestand: Mit großer Wahrscheinlichkeit sind sowohl natürliche Faktoren als auch die Treibhausgase für die Erwärmung verantwortlich.

weisst wir kommen immer mehr auf neue Erkenntnisse.
25. Oktober 2011
Klimawandel Der Mensch ist doch schuld an Hitzerekord
Hitzerekord in Moskau durch Klimawandel: 2010 suchen die Menschen in der Stadt, die winters für klirrende Kälte bekannt ist, Schutz vor der Glut der Sonne. Foto: dpa

Die Extremtemperaturen der letzten Jahre sind direkte Folge des Klimawandels - mit diesem Statement widersprechen Wissenschaftler des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung ihren amerikanischen Kollegen. Sie berufen sich auf ihr jüngsten Forschungsergebnisse und neue Methoden.

z.b. Die Hitzewelle im Sommer 2010 in Russland war mit hoher Wahrscheinlichkeit doch eine direkte Folge des Klimawandels. Der über Wochen anhaltende Temperaturrekord in der Region um Moskau lasse sich nicht auf natürliche kurzfristige Klimaschwankungen zurückführen, berichten deutsche Klimaforscher im Fachmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“. Stattdessen sei mit 80-prozentiger Wahrscheinlichkeit der langfristige Trend zur Klimaerwärmung dafür verantwortlich.

Mit dieser Einschätzung widersprechen die deutschen Forscher ihren US-amerikanischen Kollegen, die die Hitzewelle noch im April 2011 auf eine natürliche Schwankung zurückführten. „In vielen Ländern sind in den letzten Jahren nie dagewesene Wetterextreme zu beobachten, zugleich steigt die weltweite Mitteltemperatur seit Jahrzehnten steil an. Wir haben untersucht, wie das zusammenhängt“, sagt Hauptautor Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

In Russland seien die Sommertemperaturen in den letzten 30 Jahren um rund zwei Grad Celsius gestiegen, im globalen Durchschnitt dagegen nur um rund 0,5 Grad. Diese Erwärmung habe die Wahrscheinlichkeit für neue Hitzerekorde vervielfacht, wie die Berechnungen zeigten.

lies das mal

http://www.fr-online.de/klimawandel/klimawandel-erst...

lies dass auch

http://www.tagesspiegel.de/politik/treibhauseffekt-d...

Tja, "In den vergangenen 50 Jahren hat der schnellste Wandel im Verhältnis des Menschen zur Natur stattgefunden", sagte Will Steffen, Klimawandelexperte der australischen National University. Marketing, Tourismus, riesige Investitionen schufen ein enormes Wachstum und machten aus Städten Metropolen. Wohlstand, Gesundheit, Sicherheit und Lebensspannen stiegen innerhalb von nur zwei Generationen sprunghaft an. "Wir sind eine phänomenale globale Kraft. Wir bewegen mehr Sedimente und Gesteinsmassen im Jahr als alle Prozesse der Natur, wie Erosion oder Flüsse. Wir bewirtschaften drei Viertel aller Landmassen. In einer Million Jahren war die Konzentration an Treibhausgasen nie so hoch wie heute", betont das IGBP auf seiner Homepage. Gleichzeitig ist eine Milliarde Menschen unterernährt.

aber was ist jetzt die Wahrheit?
ich denke schon wir haben einen weltweiten Klimawandel
das zeigen nicht nur die Erwärmungen sondern auch die Eisfreizonen.

doer

http://www.awi.de/de/aktuelles_und_presse/hintergrun...

Im diesjährigen Nordsommer war die nordpolare Eisscholle mit 4,1 Mio. Quadratkilometern so klein wie nie zuvor. Doch die die diesjährige Eisdecke wurde in den Berechnungen des Experten gar nicht erwähnt, denn Maslowskis Daten bezogen sich auf die Periode zwischen 1979 und 2004. "Unsere Berechnungen, wonach der Sommer 2013 erstmals eisfrei sein wird, hat auch den zweiten Rekordsommer 2005 nicht miteinbezogen", erklärt der Forscher. Würde man diese Ereignisse einbeziehen, könnte der Zeitpunkt 2013 noch als "konservativ gelten". Maslowskis Team mit Forschern der Nasa und des Institute of Oceanology sowie der Polnischen Akademie der Wissenschaften hat Modellberechnungen für die polare Region untersucht.

klar ist der Mensch dran schuld
früher war das nicth
da gabs auch keine Menschen

Guck

http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/71934...

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/2906... .. mehr auf http://www.wer-weiss-was.de/app/query/send?queryid=1266899

nun, Der Mensch trägt mit den von ihm produzierten Treibhausgasen tatsächlich ganz gehörig zur globalen Erwärmung bei. Das zeigen neue Simulationsrechnungen der Universität Bonn. Die Bonner Meteorologen haben mit rund 30 verschiedenen Modellen untersucht, wie sich die Jahresdurchschnitts-Temperatur der Erde im 20. Jahrhundert mit und ohne Einfluss der Klimagase entwickelt hätte. Die Ergebnisse werteten sie mit einer Software aus, die auch von der Justiz verwendet wird, um die Aussagekraft von Indizien abzuschätzen. Das Resultat hätte auch vor Gericht Bestand: Mit großer Wahrscheinlichkeit sind sowohl natürliche Faktoren als auch die Treibhausgase für die Erwärmung verantwortlich.

Um 0,7 Grad ist die globale Durchschnittstemperatur in den letzten 120 Jahren gestiegen. Im gleichen Zeitraum nahm die Kohlendioxid- Konzentration in der Atmosphäre von 0,28 auf 0,37 Prozent zu. Kohlendioxid ist eines der so genannten "Treibhausgase"; auch Methan, das zum Beispiel bei der Rinderzucht entsteht, zählt dazu. Seine Konzentration in der Atmosphäre stieg seit 1750 auf das mehr als Zweieinhalbfache. Unter Klimaforschern gilt als wahrscheinlich, dass die menschgemachten Treibhausgase zur beobachteten Erwärmung beigetragen haben. Auf der "Anklagebank" sitzen allerdings auch noch andere Faktoren: So schwankt die Sonnenaktivität im Elf-Jahres- Rhythmus, und auch Vulkanausbrüche können das Klima nachhaltig beeinflussen. Vom Menschen produzierte Schwefelschwebteilchen verringern sogar den wärmenden Einfluss der Treibhausgase.


tja, Bonner Meteorologen konnten nun aus den Ergebnissen von rund 30 verschiedenen Klimamodellen berechnen, welcher der Angeklagten die Verantwortung für den Klimawandel trägt: Treibhausgase, Schwebteilchen oder natürliche Faktoren. Ihr Ergebnis: Schuldig sind alle. "Ohne Einfluss der Treibhausgase hätte die Jahresdurchschnitts-Temperatur bis heute nur um 0,4 Grad zugenommen", fasst Professor Andreas Hense die Ergebnisse zusammen. "Die Schwankungen Ende des 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts beruhen aber hauptsächlich auf Änderungen der Sonnenaktivität und Vulkanausbrüchen."

Da manche Wissenschaftler per se die Aussagekraft von Klimamodellen bezweifeln haben Hense und seine Mitarbeiter zusammen mit Kollegen des Koreanischen Wetterdienstes und des Max-Planck-Instituts für Meteorologie in Hamburg eines der Simulationsprogramme auf Herz und Nieren getestet. Insgesamt sechsmal haben die Forscher den Supercomputer des Max-Planck-Instituts mit den verfügbaren Messwerten der "angeklagten" Klimafaktoren aus der Zeit von 1860 bis 2000 gefüttert - darunter beispielsweise Sonnenaktivität, CO2-Konzentration, große Vulkanausbrüche sowie die kühlende Wirkung menschgemachter Schwefelschwebteilchen. Sechsmal haben sie den Rechner damit die Klimaentwicklung der letzten 140 Jahre nachvollziehen lassen. Sechsmal erhielten sie ein fast identisches Ergebnis: "Die errechnete Temperaturkurve ähnelte immer stark dem tatsächlich beobachteten Verlauf", betont Hense.

Das ganze Spielchen erfolgte sechsmal, um dem "Schmetterlingseffekt" ein Schnippchen zu schlagen: Niemand weiß genau, wie am 1. Januar 1860 das Wetter auf der Erde aussah; selbst kleine Unterschiede der Ausgangslage können aber mit der Zeit große Auswirkungen auf das Klima haben. "Daher haben wir zunächst verschiedene plausible Ausgangssituationen 'erwürfelt', die dann die Basis für die weiteren Berechnungen bildeten", erklärt der Klimaforscher.

Und ich glaube nicht dass studierte Leute auf Unis sowas nicht wüßten, der Mensch ist auf alle Fälle Schuld, ohne die ganzen Firmen und Abgase hätten wir noch überall saubere Luft und sauberes Wasser. .. mehr auf http://www.wer-weiss-was.de/app/query/display_query?process_id=1266346;uac=aCV-OX408782ee#1266889

jedenfalls lies das mal
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-2679-2005-04-14...

http://scinexx.de/wissen-aktuell-15369-2012-12-03.html

http://scinexx.de/wissen-aktuell-15222-2012-10-15.html

http://scinexx.de/wissen-aktuell-15185-2012-10-01.html

http://scinexx.de/wissen-aktuell-15088-2012-08-30.html .. mehr auf http://www.wer-weiss-was.de/app/query/display_query?process_id=1266346;uac=aCV-OX408782ee#1266889


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klimaerwärmung in 25 Sekunden

12.12.2012 um 16:36
zwibelmann schrieb:naja, Der Mensch trägt mit den von ihm produzierten Treibhausgasen tatsächlich ganz gehörig zur globalen Erwärmung bei. Das zeigen neue Simulationsrechnungen der Universität Bonn.
und die erde entfernt sich immer weiter von der sonne und kühlt sich immer weiter ab.
also go on FCKW.


melden

Die Klimaerwärmung in 25 Sekunden

13.12.2012 um 17:21
Ich glaube das FCKW nicht mehr so sehr das Problem ist, da nach dessen Verbot 1987 der Einsatz deutlich zurück ging und eine Regeneration der Ozonschicht feststellbar ist.

Eine vollständige Wiederherstellung ist aber erst in einigen Jahrzehnten angezeigt.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/fckw-verbot-heilt-ozonschicht-und-daempft-krebserregende-uv-strahlung-a-821590....


melden

Die Klimaerwärmung in 25 Sekunden

14.12.2012 um 04:32
Die Klimaerwärmung in 25 Sekunden
Bitte liebe Gemeinde, entschuldigt diesen Spam von mir... aber:

"SO SCHNELL SOLL DAS GEHEN!?!?"


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klimaerwärmung in 25 Sekunden

26.12.2012 um 07:24
016478142 40100
Heiligabend am Chiemsee

Klimawandel, was für ein Klimawandel?


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klimaerwärmung in 25 Sekunden

10.01.2013 um 23:39
In Australien ist es ja jetzt total Heiß .., wie ist es dann dort im Sommer.., War das schon immer so , im Januar , dass dort Brände sind?

LG Euch


melden
Anzeige

Die Klimaerwärmung in 25 Sekunden

11.01.2013 um 04:59
endlich gibt es einen beweis!

demotivation-posters-auto-279397


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Albinos wie im Anime39 Beiträge