weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atommüll - Das Gold der Zukunft?

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Atommüll, Endlager, Zukunftsvision

Atommüll - Das Gold der Zukunft?

01.07.2011 um 08:34
@bit
bit schrieb:Ich dachte immer die Turbine wird durch den Dampfdruck, und nicht durch die Dampfthemperatur angetrieben.
Dampfdruck und Temperatur hängen aber unmittelbar zusammen!

Ich muss sagen, ich weiß nicht wie verbreitet die KWK bei Kernkraftwerken ist. Bei Kohlekraftwerken ist es aber durchaus üblich. Alles andere ist eigentlich Schwachsinn und Energieverschwendung.


melden
Anzeige

Atommüll - Das Gold der Zukunft?

01.07.2011 um 09:35
@abc997
Du wirst aber eine Hochdruck- und Niederdruckturbine schlecht mit heißem Wasser zum laufen bringen. Ohne Dampf, der den Druck erzeugt, geht nichts.

tMbKXZ4 800px-Boiling water reactor german.svg


melden

Atommüll - Das Gold der Zukunft?

01.07.2011 um 10:41
@bit

Du hast wohl die Aussage von @abc997 falsch verstanden. Dampfdruck und Temperatur hängen bei Wasser direkt miteinander zusammen. Jedenfalls bei Sattdampf, bei überhitztem Dampf sind die parameter entkoppelt.

aber es muss nicht immer Wasser/Dampf sein. Man kann Kraftwerke auch rein gasbetrieben fahren, wobei dann aber mehr Leistung für die Kompressoren (welche den Druck bereit stellen) benötigt werden.

Und man kann auch überkritisches Wasser verwenden. Dann gibt es auch keinen Phasenübergang Flüssig -> Gasförmig mehr.


melden

Atommüll - Das Gold der Zukunft?

01.07.2011 um 14:57
@bit
Das ganze ist ja ein geschlossener Kreislauf. Um Wasser zu verdampfen muss immer der Dampfdruck erreicht werden. Der Dampfdruck von Wasser hängt von der Temperatur ab. Bei Normalbedingungen also 1013hpa ist bei 100°C ein Dampfdruck von 1013hpa erreicht und das Wasser kann verdampfen. Ist der Druck niedriger reicht schon eine geringere Temperatur. Das nützt man bei den Kraftwerken aus. Bei SWR z.B. liegt der Druck bei ca. 70bar was dem Dampfdruck von Wasser bei ca. 280°C entspricht. Über die Turbine entspannt das Gas und kühlt dabei ab. Gibt also seine Energie ab.

Im Kondensator herrscht übrigens beträchtlicher Unterdruck. Immerhin ist der Dampf dort bei ca. 35°C noch gasförmig. Durch die Kühlung (Fluss, Kühlturm) wird er dann kondensiert. Wodurch die Hauptverluste entstehen, denn der größte Teil der Energie steckt im Phasenübergang.
Was man wiederum bei Wärmepumpen ausnützt!


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden