Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

97 Beiträge, Schlüsselwörter: Frau, Leiche, Leipzig

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

05.09.2015 um 11:46
@Oktober

Vielen Dank für deinen Beitrag. Obwohl ich Floskeln nicht so gerne mag, sage ich hier dennoch "du sprichst mir aus dem Herzen"!


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

05.09.2015 um 13:54
@Oktober
Zitat von OktoberOktober schrieb:An deiner Stelle sei froh, dass es dir nie so mies ging, dass du den letzten Schritt gegangen bist. Freue dich darüber, dass du offenbar trotz aller Widrigkeiten noch etwas Kraft in dir hattest.
Das hat nicht unbedingt damit zu tun, ob es einem genug mies geht. Sonst hätten sich im KZ alle von selbst umgebracht. Aber sie wollten leben, hätte man sie nicht ermordet (manche kamen ja Gott sei Dank noch raus). Deshalb kannst Du das so nicht in Beziehung setzen: genug mies, dann Suizid.

Ich verstehe Ingrid sehr gut, denn es ist nun mal so, dass es auch stark Suizidgefährdete gibt, die sich wegen ihren Kindern durch das Leben schleppen aufgrund ihres Verantwortungsgefühl, weil sie wissen, was sie ihren Kindern damit antun. Ich würde nicht behaupten, dass diese Eltern unbedingt weniger depressiv sind. Die Liebe zu ihren Kindern gibt ihnen jedoch die Kraft. Aber ich verurteile niemanden, der sich selbst tötet, jedoch durchaus jemanden, der seine Familie umbringt. Der Mensch hat immer noch eine Willensfreiheit.


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

05.09.2015 um 14:29
@Oktober
Toller Beitrag! Danke dafür

@LynnCare
Einen schwer suizidalen und somit auch depressiven Menschen in einer akuten psychischen Krisensituation, wie auch immer sie entstanden sein mag, mit Menschen im KZ zu vergleichen finde ich nicht situationsgemäß. Da besteht eine Schieflage. Denn Menschen im KZ sind sicherlich verzweifelt, aber nicht unbedingt in einer psychischen Krisen- und Ausnahmesituation. Auch wenn sie in einer schrecklichen Situation sind, müssen sie nicht depressiv oder suizidal sein. Daher ist dieser Vergleich nicht zutreffend.
Menschen, die sich und ggf erweitert auch anderen Menschen, das Leben nehmen, sind depressiv, suizidal und in der Krise. Sie leiden Höllenqualen, sind schwer verzweifelt und sind nicht mehr in der Lage rationale Entscheidungen zu treffen. Sie können ihr Denken, Fühlen und Handeln nicht mehr wie gewohnt und "gesund" steuern. Gedanken und Gefühle und Erleben und Wahrnehmung sind verändert, das Handeln wird nur noch durch eine krankhaft veränderte Affektlogik (s. Google) geprägt. Hat man suizidale Gedanken, wird alles daran ausgerichtet. Der Wille ist nicht mehr wirklich frei bzw. die Logik verändert sich, denn es kann in einer solchen Logik der Gedanke entstehen dass es der Familie tot viel besser geht o.ä.. Wer das nicht kennt, kann das nicht nachvollziehen. Wer das kennt, wird darüber nicht urteilen. Jeder Mensch ist in der Krise anders und denkt, fühlt, handelt anders.

Es dauert auch sehr lange und ist schwer, aus einer solchen Situation herauszukommen und "gesund" zu werden. Dazu kann man Resilienz, Recovery, Salutogenese usw. googlen.

Aber zurück zum Thema. Neue Informationen zur Familie Dietrich und deren tragischer Lebensverlauf gibt es ja offenbar noch nicht. Für mich sieht es nicht nach einem lang geplanten Mord an der Ehefrau aus, sonst wäre kein Suizid erfolgt. Zudem hätte Hr. D. die Leiche von Fr. D. (so wie es aussieht), besser versteckt und besser seine Spuren verwischt. Ich glaube an einen tragisch verlaufenden Konflikt, evtl. mit starker psychischer Komponente durch eine der beiden Personen. Jedenfalls ist meiner Ansicht nach viel Verzweiflung in dieser Tat. Nur solange es keine weiteren Informationen gibt, lohnt sich das weitere Spekulieren wenig.


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

05.09.2015 um 14:35
@darkstar69
Ich habe mich auch lange mit Psychologie befasst und hatte auch Kontakte zu Suizidgefährdeten. Es gibt trotz Selbstregulationsproblematik trotzdem eine Willensfreiheit, die übrigens auch in entsprechenden Psychotherapien gestärkt wird. So ausgeliefert ist man sich selbst auch nicht, wie Du das jetzt als reinen Determinismus anbringst. Sonst könnte auch kein Mensch wegen Mordes oder Totschlags verurteilt werden, wenn das alles so sauber getrennt werden kann.


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

05.09.2015 um 14:47
@LynnCare

Jetzt wird es mMn zu sehr OT, daher nur kurz zur Erläuterung. Ich sehe diese Situation hier in der Familie als akute Situation an. Ich sprach von schwer suizidalen Personen und akuten Krisen. Dass Menschen, die zwar depressiv oder suizidal sind, nicht unbedingt schwer depressiv oder schwer suizidal sein müssen ist für mich klar. Diese können sicherlich auch rationaler entscheiden und ihren freien Willen besser entfalten. Diese sind auch in der Lage aktiv an einer Psychotherapie teilzunehmen und ihre Willenskraft und Resilienz etc stärken. Klar. Von denen sprach ich aber nicht. Ich sprach von denen, die eben all das aktuell aufgrund einer akuten und schweren psychischen Ausnahmesituation und akuter Krise nicht können. Und es gibt diverse Mörder, die eben aufgrund akuter und schwerer psychischer Krankheitsverläufe nicht für ihre Straftat belangt werden, weil sie aufgrund ihrer mangelnden Entscheidungsfähigkeit nicht straffähig sind. Daher ist meine Ausführung in meinen Augen auch kein Determinismus.

Ob Deine oder meine Ausführungen auf diese Familie zutreffen, wissen wir nicht. Wenn die Familie oder der Sohn jedenfalls solche Verurteilungen über Hr. D. lesen muss, finde ich es unschön. Daher finde ich auch, dass dieser Thread geschlossen werden sollte, bis es Neuigkeiten gibt.


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

05.09.2015 um 20:24
@darkstar69
Aus meiner Sicht schließt Du den narzisstischen Aspekt zu wenig ein, obwohl gerade dieser Aspekt bei dieser Art von Familiendrama oft eine exponierte Rolle spielt. Das kannst Du an vergleichbaren Fällen lesen, wo Täter psychologisch auf diese Weise begutachtet wurden. Ich hab auch forensische Gutachten gelesen. Es ist nicht so, dass ich mich darin überhaupt nicht auskennen würde.


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

05.09.2015 um 21:45
@LynnCare
Dass hier eine starke narzisstische Komponente eine wichtige Rolle spielen könnte, ist richtig. Da hast Du Recht. Das kann auch eine wesentlicher Faktor sein, eine akute Krise schneller herbeizuführen. Allerdings würde ein Narzisst wohl eher nicht dazu neigen, sich zu suizidieren, es sei denn, er sieht sich in der Falle oder ist wahrhaft gekränkt. Aber auch das müsste man tiefgreifender beleuchten und wissen wir in diesem Fall nicht. Aber auch Männer, die einen erweiterten Suizid oder einen Frauenmord begehen, müssen nicht zwangsläufig narzisstisch sein. Und sie müssen nicht in einen Konflikt geraten, mit tödlichem Ausgang, weil sie angeblich nur sich lieben.
Da Hr. D. aber offenbar sehr viel Rücksicht in dieser Konstellation von Taten usw. auf die Familie genommen hat (auf seine Frau, weiß ich nicht) und sich selbst kurz darauf suizidiert hat, sehe ich diese Komponenten hier eher nicht. Ob man dazu von der Polizei noch was hören wird, glaube ich eher nicht.
Man weiß ja auch nicht, was genau vorgegangen ist und ob nicht doch andere involviert gewesen sein könnten, etc. Es kann vieles passiert sein. Ob es einen Konflikt gab, weiß man auch nicht. Ich halte eine familiäre und psychische Ausnahmesituation, die ungewollt eskaliert ist, für wahrscheinlich.


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

07.09.2015 um 16:56
@Oktober

Mal 'ne sehr philosophische Frage: Erhebt sich nicht jemand über andere, der entscheidet, wann dieses andere Leben zu Ende zu sein hat?

Krasse Interpretation meiner Gedankengänge, aber vielleicht mag das jemand wie Du gar nicht, dass sich jemand selbst nicht so wichtig nimmt wie z.B. die eigenen Kinder, oder Probleme ergebnisorientiert löst, anstatt den Kopf in den Sand zu stecken.

Habe gestern Abend meinen Text und Deine Reaktion in geselliger Runde Freunden vorgelesen. Jeder hat den Kopf geschüttelt.


2x zitiertmelden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

07.09.2015 um 17:31
Zitat von Ingrid1Ingrid1 schrieb:Habe gestern Abend meinen Text und Deine Reaktion in geselliger Runde Freunden vorgelesen. Jeder hat den Kopf geschüttelt.
ist allmystery rezitieren der neue trend der das selfie ablöst?


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

07.09.2015 um 17:39
@osttimor
Keine Ahnung. Frag' das Selfie!


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

07.09.2015 um 20:24
@Ingrid1
Zitat von Ingrid1Ingrid1 schrieb:aber vielleicht mag das jemand wie Du gar nicht, dass sich jemand selbst nicht so wichtig nimmt wie z.B. die eigenen Kinder, oder Probleme ergebnisorientiert löst, anstatt den Kopf in den Sand zu stecken.
Liebe Ingrid1,
ich finde Deine Äußerungen auf der vorigen Seite weiterhin nicht gut. Diese hier von mir zitierten Worte allerdings empfinde ich als anmaßend und überheblich und sogar beleidigend. Hast Du diese von Dir stammenden Worte mal in Deiner Runde vorgelesen? Ich finde, dass Du Dich dafür bei @Oktober entschuldigen solltest.

Und zu Deiner philosophischen Frage. Es geht hier nicht darum, dass sich jemand über einen anderen erhebt. Dass weiß man ja hier gar nicht. Und wieder ist es stark wertend und abwertend von Dir gegen diesen Mann und langsam lese ich da auch Abwertung gegen Männer allgemein raus. Selbstverständlich ist es durchaus möglich, dass eine egomanische und narzisstische Person sich entscheidet dem Leben einer anderen Person bzw. seiner Ehefrau/ihrem Ehemann ein Ende zu setzen. Für mich setzt dies so aber Planung voraus und die bewusste Entscheidung eine tat zu begehen. Selbstverständlich können solche egomanischen und narzisstischen Personen auch durch einen plötzlichen Konfliktverlauf gekränkt werden und ihre Beherrschung verlieren. Klar. Hast Du in diesem Fall irgendwelche Anzeichen dafür? Ich sehe keine. Würde ein solcher Egomane und Narzisst selbst Hand an sich legen? Eher nicht. Würde ein solch selbstverliebter Mann, wie Du ihn beschrieben hast, sich die Mühe und den Stress machen, die Leiche seiner Ehefrau aus dem Haus verschwinden zu lassen und sich selbst dazu? Wohl kaum. Wäre es eine Erhebung über seine Ehefrau gewesen, hätte er seine Ehefrau und anschließend sich auch einfach im Haus töten und liegen lassen können.

Dazu möchte ich noch sagen, dass Du mit Deinen Aussagen Menschen mit wirklichen Problemen und psychischen Belastungen bis Störungen ebenso negativ bewertest und beleidigst, wenn Du Äußerungen wie "Kopf in den Sand stecken" und Probleme nicht bewältigen wollen bzw. die falsche Perspektive zu haben, etc. machst. Menschen, die in einer psychischen Ausnahmesituation oder akuten Krankheitsphase oder Krise sind o.ä. können das gar nicht. Diese Menschen haben wirkliches Leid. Vielleicht treffen sie aufgrund dessen Entscheidungen oder begehen ungeahnte Taten, die von außen nicht nachvollziehbar sind und die sie in einer anderen Lebensphase so auch nie getroffen/gemacht hätten. Dennoch leiden sie. Dein Leid kann ich nicht beurteilen, will ich auch nicht. Allerdings Deine Lebensentscheidungen als die einzig richtigen hinzustellen, finde ich anmaßend. Damit stellst Du Dich mAn über die anderen.

Welches Leid und welche Konflikte in der Familie D. zu diesem Drama geführt haben und wie dieses ablief, wissen wir nicht. Wir können spekulieren, sollten aber mAn keinesfalls negativ werten und abwerten.

Ich vermute, dass es sich hier nicht um eine geplante und durchdachte Tat handelt. Meiner Ansicht nach könnte es einen spontanen Konflikt gegeben haben, der iwie eskalierte. Welche der beiden Personen zuerst ausfallend oder handgreiflich oder wie auch immer wurde, spielt dabei erst einmal keine Rolle. Es gab eine Stresssituation und die ist beiden entglitten und dramatisch verlaufen. Ich denke, Hr D. hat dann versucht, die Leiche seiner Frau in Panik und Schrecken aus dem Haus zu schaffen, bevor der Sohn nach Hause kommt. Es wäre in einer solchen Situation sicher schlauer, die Polizei zu holen und die Lage zu erläutern. In seiner Panik wusste er dann u.U. keinen Rat mehr, als seine tote Frau und dann auch sich außer Reichweite/Sichtweite o.ä.seiner Familien zu bringen. Hätte er gewollt, dass man weder seine Frau noch ihn findet, hätte er das sicher besser machen können. Er wollte nur, dass seine Frau nicht im Haus gefunden wird und er auch nicht. Das ist natürlich Spekulation.


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

07.09.2015 um 20:43
@darkstar69
Ich würde eher behaupten, dass jemand, der nach einer affektiven Tötung noch fähig ist, das blutige Opfer anzupacken zu entsorgen, schon eine gewisse Kaltblütigkeit und Empathielosigkeit gegenüber dem Opfer aufbringen muss. Ich glaube nicht, dass jemand, der "nur" im Affekt handelte, seine Handlung danach aber sofort bereut, noch dazu in der Lage wäre in der Verzweiflung und fehlenden Selbstregulation, wie Du sie ja hinlänglich als Mangel beschrieben hast. Für eine Entsorgung braucht es sehr wohl eine Selbststeuerung. Ganz gewiss würde er sich eher selbst stellen und sich selbst für seine Tat bestraft sehen wollen. Auf jeden Fall wäre es für mich ganz gewiss kein Zeichen von Reue oder reiner Affekthandlung, sondern wie von mir beschrieben eher das Gegenteil. Eine narzisstische Persönlichkeit wird auch eher darauf bedacht sein, möglichst gut dazustehen, sogar bei geplantem Suizid, weil das eigene Ansehen im Mittelpunkt steht.


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

07.09.2015 um 21:48
@LynnCare
Ich vermute eher, dass Hr D. nach einer kurzen Pause, in der er wieder ein wenig zu Sinnen kam (aber eben noch nicht wieder voll), kurzsichtig zu planen begann, wie er nun vorgehen könnte. Ich denke, er hatte einfach nur Angst, was da geschehen ist. Eine narzisstische Persönlichkeit würde sicherlich darauf achten, möglichst gut dazustehen. Aber genau das sehe ich hier nicht.
Er hätte das Auffinden der Leichen, und eben auch seiner eigenen, zu Hause gut inszenieren können. Ebenso hätte er das Haus und den Tatort sauber und ordentlich und ohne größere Anzeichen hinterlassen können. Er hätte dann auch mehr Augenmerk auf seinen Tod und seine Auffindesituation legen können, als so und hätte die Leiche seiner Frau auch einfach liegen lassen können. Eine narzisstische Persönlichkeit könnte allen Anschein von sich abwehren (wenn sie sich selbst denn überhaupt töten würde) und sich entweder so auffinden lassen, dass man dabei gut und angemessen aussieht und auch zweifelsohne öffentlich gefunden wird oder aber er tötet sich so, dass er keinesfalls gefunden wird. Bei einem erweiterten Suizid würde eine narzisstische Persönlichkeit wohl auch eher noch Besitzansprüche an den Ehepartner deutlich machen und die Auffindesituation entsprechend gestalten.
Das alles hat Hr. D. eben nicht gemacht. Er hat sein Auto abgestellt, ist in der Nähe in einen Busch gegangen und hat sich suizidiert, so dass er zwar gefunden wird, aber niemanden direkt vors Auge kommt.
Ich sehe auch nicht unbedingt eine totale Empathielosigkeit bei der Tat. Dazu fehlen aber auch genügend Informationen zu Tötungsweise und Auffindesituation der Fr. D. Die Informationen dazu widersprechen sich ja auch teilweise. Er hat sich aber um sie gekümmert und nicht einfach liegen lassen, nach dem Motto, egal wie sie gefunden wird und durch wen. Und, soweit ich weiß, hat er sie auch nicht einfach auf einer Müllhalde o.ä. entsorgt. Er hat sie zwar auch nicht ordentlich aufgebahrt oder beerdigt, aber eben dennoch so abgelegt, dass sie gefunden werden muss. Er hätte sie auch, um gut dazustehen, so verschwinden lassen können, dass sie nie gefunden wird. Das passt für mich nicht zu einem richtigen Narziss.

Aber, wie gesagt, alles spekulativ. Denn wir wissen nicht, was passiert ist. Es könnte auch alles gänzlich anders gewesen sein.


1x zitiertmelden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

07.09.2015 um 22:05
@darkstar69
Zitat von darkstar69darkstar69 schrieb:Er hat sie zwar auch nicht ordentlich aufgebahrt oder beerdigt, aber eben dennoch so abgelegt, dass sie gefunden werden muss.
Ja, eben, er hat sie so abgelegt, dass sie "gesehen" wird, sein "Werk", das ist durchaus auch narzisstisch, der blutige Künstler sozusagen, so wie es bei narzisstisch gekränkten Tätern gerade auf das Opfer ankommt, dass es eben möglichst von allen gesehen wird, nicht nur von einem einzelnen Familienmitglied und der Polizei, sondern möglichst von vielen Schaulustigen und Zeugen, womit er demonstriert: "Seht her, sie hat die Strafe erhalten für das, was sie MIR angetan hat."


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

07.09.2015 um 22:36
@LynnCare
Meinst Du nicht, dass er die Leiche seiner Frau besser demonstrativ zuhause oder woanders hätte in Szene setzen können, wenn er sie denn möglichst vielen usw hätte zeigen wollen? Ich vermute, er hätte sie dann nicht auf einer Wiese hinter einem Travohäuschen abgelegt. Dort wird sie nicht sofort gesehen, man fällt nicht sofort über sie, nur ein Hund erschnüffelt die Leiche. Aber eben doch so, dass sie entdeckt wird.

Wie kommst Du darauf, dass D.D. seine Ehefrau C.D. derart bestrafen wollte und er so sehr gekränkt war, dass er sie derart demütigen müsse, sie öffentlich auszustellen und zu zeigen. (Was er ja gar nicht tat). Woher hast Du diese Vermutung? Welche Hinweise und Anzeichen dazu hast Du?

Der blutige Künstler würde doch eher eine geplante Tat vollziehen und diese dann so inszenieren, dass er einen Gewinn davon hat und diesen auch ausleben. Daher würde er sich sicherlich nicht suizidieren und die Leiche derart drappieren, dass sie öffentlich ordentlich was her macht. Das ist hier nicht der Fall. Hier gibt es keinen Künstler, der sein gezieltes Opfer als Kunstwerk ausstellt. Es gibt hier auch keinen Täter, der sich in den Mittelpunkt stellt. Er hat sich einfach nur in ein Gebüsch verkrochen, ohne großes Aufsehen. Keine Inszenierung und kein Kunstwerk, keine Präsentation seiner Selbst.


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

07.09.2015 um 22:48
@darkstar69
Die Leiche wurde im offenen Gelände inmitten penibler Gärten platziert, sodass er davon ausgehen konnte, dass die Leiche von Spaziergängern gefunden wird. Dorthin hat er sie eigens hingebracht. Also hat er sich auch etwas dabei gedacht, jedoch sicher nicht an Vertuschung, sonst hätte er sie nicht in ein offenes Gelände gelegt. Ich sehe da eindeutig eine narzisstische "Ausstellung" seines Opfers.

Der Narzissmus kann sehr todhaft und suizidal daherkommen. Viele Narzissten leiden auch unter ihrer Störung. Man kann sich das nicht so vorstellen, als wären das alle Perfektionisten. Es steckt in Wirklichkeit ein Selbstwertproblem dahinter.


melden

Leiche einer jungen Frau in Bennewitz/Leipzig gefunden

07.09.2015 um 23:17
@LynnCare
Zum Fundort der C.D. gibt es ebenfalls unterschiedliche Angaben. Den Fotos zufolge wurde sie an einer Wiese in einem kl. Waldgebiet am Wegesrand abgelegt und nicht direkt in einem Wohn- oder Parzellengebiet. C.D. lag hinter einem Travohäuschen, nicht direkt sichtbar. Das ist keine öffentliche Platzierung, denke ich. Um sie öffentlich auszustellen und sein "Werk" zu zeigen hätte er sicherlich nicht diese weite Strecke zurücklegen müssen. Ich denke, es ist ein zufälliger Ablageort, den er nicht kannte. Ebenso sein Sterbeort.

Narzissmus beinhaltet oft eine Ich-Schwäche und Unsicherheit, was dann eben auch eine besondere narzisstische Krängung fördern kann. Muss aber nicht. Auch Narzissten sind eben alle anders :-)

Aber lassen wir es gut sein. Wir haben schon so viel geschrieben, was die Familie D nicht lesen will.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Leichenfund in Leipzig (Clara-Zetkin-Park)
Kriminalfälle, 10 Beiträge, am 30.08.2020 von schieflage
laikaaaaa am 07.08.2020
10
am 30.08.2020 »
Kriminalfälle: Frauenleiche in Hasbergen gefunden
Kriminalfälle, 73 Beiträge, am 03.06.2020 von jacki79
jacki79 am 20.12.2018, Seite: 1 2 3 4
73
am 03.06.2020 »
Kriminalfälle: Die unbekannte Tote, die niemand vermisst - Raum Hannover
Kriminalfälle, 575 Beiträge, am 02.10.2020 von Vanille29
traces am 28.09.2014, Seite: 1 2 3 4 ... 26 27 28 29
575
am 02.10.2020 »
Kriminalfälle: Tote Frau am Weser-Ufer – Opfer eines Verbrechens?
Kriminalfälle, 17 Beiträge, am 14.07.2018 von darkstar69
DEFacTo am 08.07.2018
17
am 14.07.2018 »
Kriminalfälle: Tote Frau im Park - Berlin-Treptow
Kriminalfälle, 603 Beiträge, am 13.09.2016 von inci2
xTrina am 14.06.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 28 29 30 31
603
am 13.09.2016 »
von inci2