Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Herbert Gnädig - Hamburg-Moorburg 1997

3 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, Ungeklärt, Mordfall, Herbert, Gnädig, Moordburg
Seite 1 von 1

Mordfall Herbert Gnädig - Hamburg-Moorburg 1997

07.09.2017 um 23:05
Leider ist dieser Fall hier noch nicht vorhanden:

Herbert Gnädig ist 77 Jahre alt und Witwer, er lebt am Moorburger Elbdeich in Hamburg-Moorburg.
Opa Gnädig verlieh regelmäßig Geld zwischen 300,- und 7.000,- DM bei einem Zinssatz von 10 Prozent.
In der Nacht von 30. auf 31. Mai 1997 drangen mehrere Personen in das Haus ein. Sie fesselten das Opfer und folterten es mit einem Schürhaken. Danach erwürgten sie ihn und nahmen einige Gegenstände mit.
Im Jahr 2004 wurden neue DNA-Spuren gefunden, bisher gab es aber noch keine Treffer.
Sie fesselten ihr Opfer - und sie folterten es zu Tode: In der Nacht zum 31. Mai 1997 töteten Unbekannte in Moorburg den pensionierten Stahlwerker Herbert Gnädig (77).
http://www.mopo.de/-hamburg--die-ungeklaerten-mordfaelle---wer-folterte-opa-gnaedig---19395218
Allein 1291 Seiten umfasst die Ermittlungsakte über das Verbrechen an dem 77-Jährigen mittlerweile, dazu kommen so genannte Tatort- und Spurenmappen. Herbert Gnädig, da sind die Fahnder sicher, war kein Zufallsopfer. Seine Mörder hatten den Rentner zunächst an Händen und Füßen gefesselt, ihm Augen und Mund mit Klebeband verklebt und dann mit einem Feuerhaken auf ihr wehrloses Opfer eingeschlagen. Vermutlich wollten sie mit dieser Folter erzwingen, dass er verrät, wo er im Haus Geld versteckt hatte. Denn dass er oft Beträge zwischen 300 und 7000 Mark verlieh, war in Moorburg bekannt. Die Verbrecher waren vermutlich durch ein Seitenfenster in die Dreizimmerwohnung gelangt und hatten sie systematisch durchwühlt. Die Täter hatten schließlich eine Taschenuhr, in deren Deckel Pferdeköpfe eingraviert sind, mitgenommen, darüber hinaus eine 15 Zentimeter hohe Silberfigur sowie einen Anzug.
https://www.abendblatt.de/hamburg/article106870475/Opa-Gnaedig-Ueberfuehrt-DNA-Analyse-die-Moerder.html

Aktenzeichen XY: Sendung vom 26.02.1999

ab 2:58




der Fall wurde auch bei Ungeklärte Morde behandelt aber ich finde leider kein Video:
https://www.fernsehserien.de/ungeklaerte-morde-dem-taeter-auf-der-spur/folgen/15-soko-marcus-soko-gnaedig-soko-goldhagen...


melden
Anzeige

Mordfall Herbert Gnädig - Hamburg-Moorburg 1997

07.09.2017 um 23:28
10% Zinsen, da wurden andere schon für weniger ermordet... was erhoffst Du dir für eine Diskussion?
Die "neuen" Spuren sind jetzt auch schon 13 Jahre alt, Opa Gnädig wäre jetzt kurz vor seinem hundertsten, da wird wohl ohne Zufall nicht mehr viel passieren.


melden

Mordfall Herbert Gnädig - Hamburg-Moorburg 1997

07.09.2017 um 23:29
Die Videos funktionieren leider nicht. Auf YT ist der Fall aber abrufbar.

Ein schrecklicher Fall. Ich verstehe nicht, wie man einen alten Mann so quälen kann. Die Täter wollten sicher nur Geld und 'Frust ablassen'. Vielleicht ein paar Jugendliche oder Menschen, die sonst nichts weiter haben und für ein bisschen Mehrwert alles tun?!


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden