weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

98 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausbildung, Ausbeutung, Aldi, Misshandlung, Discounter

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

21.09.2013 um 16:38
@dasewige
ja gut, das ist ein Argument. Aber welche Lösung ist dann die Beste in deinen Augen?


melden
Anzeige

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

21.09.2013 um 16:49
@fiinja
das man auszubildene, die angst nimmt sich bei fehlverhalten ihnen gegenüber zu äußern.
das dieses bei ausbildungsbeginn versichert wird und ebenso in der berufsschule ihnen ihre rechte und deren ausübung ohne jedlichen konsequenzen zustehen und zwar ohne wenn und aber!

das sie wenn sie was melden, bis zur klärung absolut geschütz sind. natürlich kann dieses auch mißbrauch werden, aber die auszubildenen sind das schwächste glied in der kette und dem hat man rechnung zu tragen.

desweiteren hat man für vorgesetzte in der ausbildung auch solche fächer wie mitarbeiterführung und dergl anzusprechen.


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

21.09.2013 um 16:52
@dasewige
klingt gut! Aber hat man durch das Arbeitsamt nicht auch so einen gewissen Schutz? Oder gerade bei Verdi?


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

21.09.2013 um 16:59
@fiinja
das arbeitsamt hat mit solchen dingen nichts zu tun. die würden nur sagen, dafür sind wir nicht zuständig und dann war es das.

verdi nur wenn du mitglied bis.

wenn der betriebsrat wenn einer vorhanden ist. der ausbildungsbeauftragte, das sind innerbetriebliche stellen.

dann die berufsschule und zu guter letzt aufsichtsbehörden, in deutschland benötigt man eine erlaubnis um auszubilden und diese behörde ist dann auch gleich für die korrekte durchführung von bestimmungen zuständig.


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

21.09.2013 um 19:58
D4VE schrieb:wie sich hier manche aufspielen ist auch nicht mehr schön. habe schon alles dazu geschrieben, wozu soll ich mich extra für dich wiederholen, mhh?
Wieso so aggressiv?
Meine Meinung nach ist sowas nicht in Ordnung. Auch wenn es damals "so gemacht" wurde. Und jemanden zu fesseln oder bei Minusgraden mit dem Einsperren zu drohen, ist etwas anderes als ein harmloser Streich.


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

21.09.2013 um 22:44
Verstehe ich das richtig, dass es sich dabei um einen Einzelfall handelt?


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

22.09.2013 um 17:02
Ob das nun Misshandlung war.. oder auch nicht. Wer ist so drauf überhaupt so etwas mit sich machen zu lassen. Was hat das mit der Arbeit zu tun ?

Angst um den Job.. ?
Nicht nur das man dagegen angehen kann.. so ist wohl auch die Würde wichtiger als irgendein Job.^^


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

23.09.2013 um 00:25
Für mich ist das Ganze alles anderes als harmlos und ich verstehe auch nicht dass das einige so runterspielen.


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

23.09.2013 um 03:17
Das ist selbstverständllich alles andere als harmlos. Es ist ganz einfach körperliche und geistige Mißhandlung, und sollte so auch geahndet werden. Dummerweise werden diese Schweine dadurch auch nicht klüger. Solches Pack läuft durch unsere Straßen, ob es nun als Jugendliche auf der Schule Klassenkameraden quält oder später bei Aldi Auszubildende, es sind die selben..Das sind Soziopathen. Sie machen ihren Berufsabschluss, können Autofahren...Aber ein Teil von ihnen ist strunzdumm und unemphatisch. Grenzdebil...Wer solch eine Behandlung allerdings über sich ergehen lässt, dürfte sich nach der Gerichtsverhandlung ebenfalls fragen wo vielleicht sein kritischer Verstand versagt hat..Leider ist das mehr oder minder eine Klientel, Täter und Opfer..Auf der Stufe der Gesellschaft, in manchen Ortschaften, Stadtteilen herrschen raue Sitten und Umgangston. Da wird vieles akzeptiert, man wird "als Weichei abgespempelt" wenn man nicht mitmacht.. Initiationsrituale haben eine lange Tradition in der Ausbildung. Da wird Gewalt teilweise gutgeheißen oder stillschweigen als Druckmittel akzeptiert..Weil sich der einzelne nicht mit Geld und Einfluß freikaufen kann, bzw. seinerseits Druckmittel hat (zb. der gutsituierte Auszubildende wohlhabender Eltern ) muss er sich den Drecksjob quasi noch verdienen. Dabei liegt das Augenmerk auf der Unterwerfung, durch diejenigen, die ihrerseits vom Leben unterworfen wurden. Der Druck wird also nach unten weitergegeben. Deswegen liebe Kinder, immer fleißig in der Schule sein, damit ihr euch nicht so wie die Auszubildenden von Aldi Süd von solchen Menschenmüll rumkommandieren lassen müßt. Aber - wie sollte es anders sein im Leben, irgendwer muss die Drecksjobs ja machen, auch in Zukunft und Nachwuchs wird es immer geben..Auf Seite der Quäler, wie auf Seiten der Opfer. Und nicht zu selten werden aus den Oppfern später die besten Quäler..


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

23.09.2013 um 04:14
mal angenommen es handelt sich dabei NICHT um ein harmlosen spaß unter kollegen wie sie bei vielen, einschließlich mir wärend der ausbildung und auch noch später vorgekommen sind:

ich überleg ich mir zweimal ob ich meine vorgesetzen in kenntnis setze über die vorkommnisse, viele gemobbte wissen es: meist bringt es gar nichts, wenn man pech hat haben einen anschließend chef und kollegen noch auf dem kieker weil man als petze gebranndmarkt ist. zeugen und mitbetroffene des mobbings haben auf einmal nichts gesehen, man steht sehr schnell sehr alleine da.

meistens endet sich auflehnen mit genau einem: man ist sein arbeitsplatz los, bei einem auszubildenen in probezeit geht das noch viel viel schneller. und was dann? kriegt man überhaupt noch eine ausbildungsstelle? wenn ja wann? was ist wenn der neue arbeitgeber beim alten anruft?
viele arbeitgeber einer branche kennen sich untereinander, kommt raus das man "probleme" gemacht hat, egal ob man wirklich der ursprung der probleme ist oder zum problem gemacht wurde hat mans schwer was neues zu finden, das ist auch der grund warum viele einen gang zum gericht meiden.
egal wie mans angeht, bei mobbing ist immer er gemobbte am ende in der schlechteren position.

ich will damit nicht sagen das man sich alles gefallen lassen muss und bei derartigen misständen nicht handeln soll, aber ich kann gut verstehen warum mancher sich bis zur höchsten schmerzgrenze derartige dinge gefallen lässt.


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

23.09.2013 um 22:11
RTL 22:15 Explosiv, exakt der Fall kommt da gleich, kann man mal reinzappen.


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

23.09.2013 um 22:29
mrhanky schrieb:man ist sein arbeitsplatz los, bei einem auszubildenen in probezeit geht das noch viel viel schneller. und was dann? kriegt man überhaupt noch eine ausbildungsstelle? wenn ja wann? was ist wenn der neue arbeitgeber beim alten anruft?
viele arbeitgeber einer branche kennen sich untereinander, kommt raus das man "probleme" gemacht hat, egal ob man wirklich der ursprung der probleme ist oder zum problem gemacht wurde hat mans schwer was neues zu finden, das ist auch der grund warum viele einen gang zum gericht meiden.
Sorry, das kann's ja wohl echt nicht sein! Dafür gibt es Anwälte, Arbeitsgerichte usw. Hier wird Angst geschürt durch so ein statement - natürlich sollte man gegen sowas angehen und kaum ein neuer Arbeitgeber wird sich da bei den Arschlöchern positionieren. Wenn das eine Begründung sein soll, warum man sowas über sich ergehen lassen sollte - dann wundert mich nicht, dass weiterhin überall so frank und frei gemobbt wird. Man hat Rechte und für die muss man einstehen und lieber ist so ein Azubi sicher tägliche Qualen im Job los und sucht sich ne neue Stelle, als als gebrochener Mensch durch's Leben zu gehen! Und nicht der Azubi hat hier das Problem gemacht, sondern sozial inkompetente Menschen haben ihre Position ausgenutzt und eigene Schwächen offengelegt....der einzige, der hier seinen Job los wird - ist der, der die Misshandlung durchführte.


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

23.09.2013 um 22:33
@Interested
Man hat Rechte und für die muss man einstehent
und ich schrieb
mrhanky schrieb:ich will damit nicht sagen das man sich alles gefallen lassen muss und bei derartigen misständen nicht handeln soll, aber ICH kann gut verstehen warum mancher sich bis zur höchsten schmerzgrenze derartige dinge gefallen lässt.
ich hab niemanden geraten das bückstück zu spielen, ich äußer mich lediglich dahingehend das ichs nachvollziehen kann WARUM menschen angst haben sich zu wehren!

versteh deine echauffiertheit nicht wirklich.


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

23.09.2013 um 22:37
Okay!

Aber niemand muss sich sowas gefallen lassen! Wenn sich alle gegen sowas zur Wehr setzen würden, dann würde solche Dinge auch nicht mehr vorkommen - weil sie eben mit dem Verhalten nicht mehr durchkommen würden...das müßte natürlich auch entsprechend geahndet werden und dass kann es nur, wenn es publik wird.

Und ich rede hier nicht von banalen Streichen und dergleichen.

Nicht nachträglich editieren :D Bin nicht echauffiert!


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

23.09.2013 um 22:46
Interested schrieb: Wenn sich alle gegen sowas zur Wehr setzen würden, dann würde solche Dinge auch nicht mehr vorkommen
man darf hoffen, mir ist eben ein mobbingfall aus aus dem freundeskreis bekannt der mit seinen problemen gegen wände geklaufen ist, niemand war zuständig, man empfand es teilweise als affront
das er es wagte sich zu mucken, er war einfacher angestellter und wurde schlussendlich als störenfried "entsorgt", das gericht gab im recht, er hätte wieder eingestellt werden können, aber das wollte er logischer weise nicht. die nachstehende arbeitssuche gestalltete sich doch recht schwer, weil branchen ähnliche betriebe bereits alle wuste wer er war, und das er sich bei ungerechter behandlung eben nicht "bückt". allerdings war das kein monsterbetrieb wie aldi.

natürlich soll sich jeder wehren, aber gerecht gehts leider noch lange nicht zu, ich kenn ein paar geschichten in die richtung die einen schon nachdenken lassen ob man sich wirklich bis in die letze instanz zu wehr setzt oder einfach geht.


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

23.09.2013 um 22:54
@mrhanky

Ja, ich verstehe, was Du meinst - etliche berichten von derartigen Fällen - da das aber nicht in Ordnung ist und auch in dem von Dir beschriebenen Fall - das Gericht ihm Recht gab...er verständlicherweise auch nicht zurückwollte - gestaltet sich das 'real' alles schwierig - ist klar, auch heutzutage noch nen normalen, gutbezahlen Job zu finden. Aber ich bin trotzdem der Meinung, dass man sich sowas nicht gefallen lassen darf. Weil immer einer, der fertiggemacht wird nachrückt und ja, vielleicht muss man nicht immer bis zur letzen Instanz gehen, wenn man das nicht durchstehen kann - aber Gehen ist ja auch eine Sache, sich dem Geschehen, was absolut indiskutabel ist, zu entziehen.

Da muss man sich halt auch sagen, ok, das Leben geht weiter - man fällt nicht ins absolut Bodenlose...aber sich psychisch krank machen lassen, mutwillig - das hat keiner nötig.

Und je mehr ein und derselbe Betrieb mit sowas auf sich aufmerksam macht, desto weniger kann es im Interesse des Inhabers liegen, Negativschlagzeilen zu machen...Es muss halt publik gemacht werden!


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

23.09.2013 um 23:10
Interested schrieb:Und je mehr ein und derselbe Betrieb mit sowas auf sich aufmerksam macht, desto weniger kann es im Interesse des Inhabers liegen, Negativschlagzeilen zu machen
die arbeitsknappheit und die "mir scheiß egal" haltung der leute stehen dem im weg.

in meiner branche gibts einen betrieb, ein kleines "atelier", in unserer zunft berüchtigt und bei den kunden geliebt. fast jeder praktikant/arbeitssuchende musste da schonmal "durch" mehr als 3 monate hat es niemand ausgehalten. so eine behandlung...das man uns nicht gefesselt und bemalt hat war auch das einzige.
jede kundin weiß wies dort für die angestellten aussieht.. wie mies bezahlung wie behandlung sind, sie kommen trotzdem, und das obwohl die unfreundlichkeit der dame nicht bei ihren angestellten endet, ihre arbeit ist by the way auch unter aller sau, und privatkleidung der kunden wird schonmal gern für nen abend in der oper ausgeliehen. dennoch kann sie sich vor arbeit nicht retten, sie ist unschlagbar billig!
"kanonenfutter" kommt jedes jahr frisch von der berufschule.

bei großen konzernen an denen man noch weniger vorbei kommt wie aldi, lidl u.s.w ist der boykott noch schwerer.


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

23.09.2013 um 23:16
Ja, das ist das Gesellschaftsproblem!

Alle meckern und jammern und keiner ändert was und setzt ein statement...Zu wissen, wie scheiße andere Menschen behandelt werden und trotzdem dort sein Geld zu lassen ist ja schon pervers.

Da kann man selber nur mit gutem Beispiel vorangehen. Ist aber in vielen Bereichen so...gab da nen Thread zu Billig-Klamotten...und die entsprechenden Arbeitsbedingungen in den Herstellungsländern....juckt hier nur die wenigsten - leider!

Vieles wird billigend in Kauf genommen, nur damit man selber möglichst günstig bei weg kommt.

Ich weiß, ich denke zu idealistisch :(

Ich kann ja nur bei mir ansetzen, wo es offensichtlich scheiße zugeht, wo es nicht schmeckt, wo nur Ramsch verkauft wird, Leute scheiße behandelt werden - gehe ich nicht hin - einmal und dann nie wieder.

Dennoch man darf sich nicht alles gefallen lassen. Deinem Bekannten wünsche ich alles Gute und dass er schnell nen neuen Job findet...


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

24.09.2013 um 11:48
Angst um den Job?
Wie hätte der Kündigungsgrund denn geheißen?

"Der Mitarbeiter hat sich geweigert sich misshandeln zu lassen."

Klar, die hätten auch etwas anderes schreiben können, aber so weiterarbeiten wäre schlimmer als arbeitslos zu sein, oder besser woanders arbeiten.


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

24.09.2013 um 11:56
linner74 schrieb:Wie hätte der Kündigungsgrund denn geheißen
störung der betriebsruhe z.b

wenn der gemobbte zum problem wird, alle anderen ja angeblich nichts machen und auch von nichts wissen, und dem opfer verleumdung gegenüber unbescholtenen kollegen unterstellt wird.


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

24.09.2013 um 15:43
Braucht es in der Probezeit überhaupt einen Kündigungsgrund?


melden

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

24.09.2013 um 16:28
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Braucht es in der Probezeit überhaupt einen Kündigungsgrund?
Nein. Hab zufällig gestern ne Sendung über Arbeitsrecht gesehen, da wurde das erwähnt. ;)


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

09.10.2013 um 15:12
Andreas Straub, Ex-Aldi-Manager packt aus

aus der Sendung vom Dienstag, 8.10. | 18.45 Uhr | SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

http://www.swr.de/landesschau-bw/infos/gaeste/-/id=2248750/did=12201224/nid=2248750/jmdtc4/index.html


melden
Anzeige
Waldkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misshandlung von Auszubildenden bei Aldi Süd

09.10.2013 um 20:51
triumph1420 schrieb:Demnach wurden missliebige Nachwuchskräfte in einem Zentrallager im baden-württembergischen Mahlberg mit Frischhaltefolie an Pfosten gefesselt
kann doch nicht der einzige sein der da lachen muss.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden