weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

60 Beiträge, Schlüsselwörter: Kleidung, Gehalt, Einkommen, Verdienst, Klasse

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

20.11.2013 um 06:49
Das liegt nicht an der Farbe der Kleidung, sondern an Vorurteilen die manche Menschen haben. Ich kenne z.B. einen Mann der besitzt ca. 28 Häuser in einer deutschen Großstadt. Alles Mehrfamilienhäuser mit vermieteten Wohnungen. Der Mann ist Millionär, aber in einem Anzug hab ich ihn noch nie gesehen. Der läuft mit Jeans und Pulli über die Strasse und trägt noch nicht mal teure Designer Jeans. Da hab ich noch teurere Klamotten als er an und ich bin sicher kein Millionär :D
Vom Aussehen her würde ihm niemand ansehen wieviel Geld er hat.

Andersrum kann sich jemand ein teuren Anzug gebraucht günstig kaufen und damit einen auf dicke Hose machen, obwohl er gar nicht besonders viel Geld besitzt.
Autohaus ist das beste Beispiel. Was meint ihr wie viele Leute sich dicke Autos leasen? Eine Freundin von mir hat immer sowas gesagt wie "boah schau mal der hat einen Porsche 911, der muss ja viel Kohle haben". Aber das ist totaler Unsinn, denn man weiß ja nicht ob derjenige den Porsche wirklich bezahlt hat oder ob er ihn nur geleast hat.

Deshalb sollte man den Verdienst von anderen nie von der Kleidung herleiten. Das geht oft schief.


melden
Anzeige

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

20.11.2013 um 07:03
blackfairy2013 schrieb:Der Mann ist Millionär, aber in einem Anzug hab ich ihn noch nie gesehen. Der läuft mit Jeans und Pulli über die Strasse und trägt noch nicht mal teure Designer Jeans.
steve jobs


Mark Zuckerberg

^^


melden

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

20.11.2013 um 07:14
Also ich habe diesen Gedanken noch nicht gehabt. Im Gegenteil, mein Gedanke war oftmals bei bestimmten Berufen ob diese noch Gefahrenzulage bekommen.
Wir tragen auch Westen.. zur Absicherung... :D ...


melden

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

20.11.2013 um 07:19
es gibt genug heinis die im anzug in ihr ödes büro trotten und stupide arbeiten verrichten.

oder zeugen jehovas die an der tür klingeln. immer korrekt gekleidet.

ein kollege in meiner firma kommt im blaumann zum job. und steigt aus einem Audi TT der neuesten generation aus.

schubladendenken ist kacke.


melden

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

20.11.2013 um 07:25
@Ford
Vielleicht liegt es daran, das viele Sozialhilfeempfänger oder Hartz IV Personen zu Arbeiten in der Gemeinde herangezogen werden. Sie pflegen die Grünanlagen und Ähnliches . Diese Personen tragen auch Warnwesten, daraus könnte man dann schnell Rückschlüsse ziehen, das alle Westenträger Geringverdiener seien :D


melden
alasdair
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

20.11.2013 um 07:37
Stellt sich doch erstmal die Frage von welcher Lohn- bzw. Gehaltshöhe man ausgeht.
Fakt ist, dass man es nicht so pauschalisieren kann "Warnweste = Geringverdiener".

Ein Beispiel:

Vermessungstechniker = Warnweste = Gehalt bis zu € 4200/brutto


melden
Sarithiel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

20.11.2013 um 09:39
Ich arbeite auf nem Flughafen, wenn man da auf dem Vorfeld rumtrödelt ist die Warnweste Pflicht. Und ich verdien auch net schlecht.


melden

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

20.11.2013 um 10:57
Irgendwann hat sich das Vorurteil den Leuten ja ins Gehirn gebrannt. Die wissen ja nicht, wer da so alles draußen rumlatscht.


Ist eben der allgemeine falsche Gedanke:
Wichtiger Beruf, der die Welt aufrecht erhält > Im Anzug im Büro oder beim Börsenhandel
unwichtige Beschäftigung für Geringverdiener > Außendienst, generell das Handwerk


melden
Deathwing_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

15.10.2015 um 21:02
Ist es heutzutage nicht sowieso so daß die Meisten Menschen deneken das Leute die eine harte Körperliche Arbeit verrichten müssen, nur nicht Fleißig genug waren um zu Studieren und deswegen nun diese Arbeiten machen müssen ?.

Heute will niemand mehr Schwer arbeiten alle wohlen schnell viel Kohle mit so wenig aufwand wie möglich.


melden

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

17.10.2015 um 16:20
Deathwing_ schrieb:Heute will niemand mehr Schwer arbeiten alle wohlen schnell viel Kohle mit so wenig aufwand wie möglich.
Vor die Wahl gestellt:

Für umme im Bergwerk malochen oder für ein paar Millionen p.a. in einem Konzernvorstand herum sitzen - wer von Euch würde dann freiwillig das Bergwerk wählen?

Da ist nicht erst seit dem bösen "heute" so, sondern vermutlich schon, seit der Mensch die Arbeit erfand.


melden

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

19.10.2015 um 09:48
Man kann dem Eindruck elegant mit einer Goldenen Armbanduhr bestimmer Hersteller entgegenwirken. Ich glaube aber ehrlich gesagt nicht dass dies so gesehen wird. Klar wird ein Parkplatzeinweiser nicht das dicke Geld verdienen, aber setzt man ihn mit dem Müllwerker gleuch der schon etwas mehr verdient oder mit einem Verkehrspolizisten der nochmal etwas mehr verdient? Interessiert das überhaupt?

Wenn die Menschen ( aus der Perspektive des Fahrers betrachet ) weiter weg sind vom Pkw sind sie erstmal nur Signalgeber und keine " Personen", sind sie näher dran z.B. dann interessiert mich ihre Funktion. Muss ja alles schnell gehen und rund laufen. Was interessiert es mich was der Einzelne auf seinem Konto hortet. Die Menschen sind unterschiedlich genug als dass man es nicht an der Kleidung und schon garnicht Arbeitskleidung sehen kann, ausser man will es zeigen.


melden

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

19.10.2015 um 09:59
@Ford
Ford schrieb am 19.11.2013:Trotz hohem Gehalt werden sie als Schlechtverdiener gesehen. Liegt das wirklich an der Farbe der Kleidung?
Ich denke das hat nichts mit der Farbe der Kleidung zu tun, sondern an den Ruf des Jobs.

Müllmänner und Straßenarbeiter werden meist als Leute gesehen, die nicht so viel Bildung im schulischen und Akademischen Sinn haben.

Bei Anzugträgern denkt man, er hat viel Bildung und ist seriös, und deswegen über er seinen Job aus.


Aber wie es immer so ist, kommt es immer auf den einzelnen an, und seiner Geschichte.


melden
chüls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

19.10.2015 um 10:58
Man kann das doch nicht an der Kleidung festmachen. Wenn auf der Baustelle der Architekt mit Warnweste neben dem Maurer mit Warnweste steht, dann verdienen die beiden nicht gleich. Gut, sie haben auch etwas anderes unter der Warnweste an, was Hinweise geben könnte, aber an der Kleidung alleine würde ich es nicht festmachen. Ich kenne z.B. eine junge Frau, die ganz ohne Kleidung arbeitet und dabei sehr, sehr gut verdient.


melden

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

19.10.2015 um 11:21
@chüls
chüls schrieb: Ich kenne z.B. eine junge Frau, die ganz ohne Kleidung arbeitet und dabei sehr, sehr gut verdient.
Homeoffice? :D

Würde ich auch machen.


melden

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

19.10.2015 um 14:19
Anhand der Kleidung kann man heutzutage kaum was erkennen.
Marken kleidung kann sich jeder leisten zb Amazon oder zalando konsumkredit ist das zauberwort.
Auf der Baustelle soll es wohl auch gut bezahlte Spezialisten geben auch ohne anzug


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

22.10.2015 um 20:57
Deathwing_ schrieb am 15.10.2015:Ist es heutzutage nicht sowieso so daß die Meisten Menschen deneken das Leute die eine harte Körperliche Arbeit verrichten müssen, nur nicht Fleißig genug waren um zu Studieren und deswegen nun diese Arbeiten machen müssen ?.

Heute will niemand mehr Schwer arbeiten alle wohlen schnell viel Kohle mit so wenig aufwand wie möglich.
Das hast du erfasst... in Zeiten von DSDS und Co, denken viele "Ey, er wird schnell reich und berühmt - ich auch!". Viele beschäftigen sich heutzutage kaum mit den jeweiligen Berufsbildern und richten sich nur nach das was sie vorgesagt bekommen "Ey, als Beamte verdienst du viel und musst nix machen!", etc. Ich mache momentan ein Praktika als Elektronikerin auf ne Baustelle und habe da erlebt, dass sowohl Körper als auch Geist gefordert werden. In der Berufsschule muss man hohe mathematische und physikalische Kenntnisse und eben Schaltpläne zu kapieren, Widerstände und Spannungen zu errechnen usw. Es ist zwar ein anstrengend, aber auch ein spannender und verantwortungsvoller Beruf für mich.
Die Menschen sollten lieber mehr nach Interessen nachgehen und sich auch ausprobieren.
Und auch lernen, dass zwischen schwarz und weiß (anstrengend und schlecht verdienen - nix machen und viel verdienen) auch jede Menge Grauzonen gibt.


melden

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

23.10.2015 um 00:17
Ich kenne einen Polizeioberrat (Besoldung A15) der öfters mal eine Warnweste trägt.

Ich kenne aber auch einen Sicherheitsmitarbeiter eines Discounters, der in Anzug kommen muss...

Gehaltstechnisch liegen welten dazwischen. Pension und Rente mal ganz zu schweigen...


melden

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

25.10.2015 um 19:24
ich denke, es kommt auch auf den Federhut an .


melden

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

26.10.2015 um 00:43
Damals im Callcenter (bin ich froh dass ich da raus bin, seit langem!): Verdienst unter Mindestlohn, aber Businesskleidung Pflicht (obwohl uns ne einer der Kunden zu Gesicht bekommen hat....)


melden
Anzeige

Warnweste = Geringverdiener/ Anzug = Höchstverdiener?

26.10.2015 um 09:39
ich sehe das eher umgekehrt.
Für mich gilt meist: Schlips und Kragen, nix im Magen..

Was vor allem für Finanzdienstleister und andere Multilevelmarketingtrottel gilt, grad in der Finanzdienstleistung verdienen vielleicht 10% der Leute wirklich Geld, der Rest erstickt an den ganzen Stornos die sie aufgrund zu hoher Abschlüsse (=mehr Provision) verursachen.

Bei den Warnwestenträgern is es halt so, dass nur der geringe Teil, der z.B. nen Park sauber macht, zu den Geringverdienern gehört. Bauarbeiter sind nicht immer Geringverdiener.

Also nein, ich sehe Warnwestenträger nicht grundsätzlich als Geringverdiener an und nen Anzugträger als Grossverdiener.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Epidemie Pornografie308 Beiträge
Anzeigen ausblenden