Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

218 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zukunft, Technik, ALT ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

01.01.2015 um 04:27
@illidan
Zitat von illidanillidan schrieb:Was meinst du denn jetzt damit?
Z.b so Parolen wie:
Frauen gehören an den Herd.
Eine Familie besteht aus Mann, Frau und Kindern.
Ausländer sollen da bleiben wo sie her kommen.


Generell die ganzen konservativen Standpunkte.
Wenn jemand etwas aus Prinzip bewahren will, dann ist das meistens schlecht.
Dieses "aus Prinzip" lässt bei mir immer die Bullshit Glocken leuten, denn es bedeutet nur, dass man keine richtigen Argumente hat.
Gerade Leute die Sprache und Kultur bewahren wollen haben eine der zentralsten Eigenschaften von Sprache und Kultur nicht verstanden: Sie unterliegen ständigem Wandel, tun sie das nicht sind sie tot.


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

01.01.2015 um 04:48
Die älteren Leute mit denen ich Kontakte haben stellen sich nicht gegen den Fortschritt, ich würde sogar sagen dass sie sich dafür interessieren.


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

02.01.2015 um 15:41
@Draiiipunkt0

Ja, gib's den alten Säcken nur. Wer mit 27 noch nicht gestorben ist, ist einfach selber schuld. Wenn ich wüsste, wie Internet geht, würde ich Dir hier jetzt schreiben. Stattdessen schicke ich Dir mit der nächsten Flut eine Flaschenpost.

Alt sein - in meinem Falle 60 - bedeutet doch noch lange nicht, dass man ein dementer Konservativer sein muss!


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

02.01.2015 um 19:03
@Draiiipunkt0
daffiniere "alt" wann ist bei dir jemand "alt"

ich kenne viele "alte" menschen (pensionisten) die sehr wohl gut mit technik umgehen können!


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

02.01.2015 um 19:59
@Draiiipunkt0
@Leibhaftiger
@Doors
@Howdy
@1.21Gigawatt
@geisterhand
@illidan

Die Veränderung eines Systems setzt voraus, dass es zuvor eine Unausgereiftheit an diesem gab, die eine Veränderung und Weiterentwicklung notwendig hat werden lassen.

Beispiel:
Ich empfand früher die Schnurtelefone immer als lästig und wünschte mir eine Welt, wo Festnetztelefone schnurlos waren; heute gibt es diese Welt.

Wenn ein System aber ausgereift ist - und das sind viele Systeme - dann erschließt sich dem reflektierten Verbraucher - und das sind ältere Menschen oftmals, da sie schon viele Dinge gekauft haben - nicht mehr der Sinn oder der Mehrwert einer Weiterentwicklung und sie verweigern sich dieser.

Auf das Beispiel mit dem Telefon bezogen.....Der Verbraucher wünschte sich ein Schnurlostelefon, das hat er bekommen, nun kann er freier telefonieren....Warum sollte er mit dem Telefon auch noch ins Internet gehen können?


1x zitiertmelden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

02.01.2015 um 22:23
@nukite
Zitat von nukitenukite schrieb:Warum sollte er mit dem Telefon auch noch ins Internet gehen können?
Damit man es unterwegs kann. Wir sind eine "to-go"-Gesellschaft.


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

02.01.2015 um 22:36
Habe gestern einen Coffee to go im sitzen getrunken. Fuck the system! Ich bin einfach zu alt für diesen Scheiß.


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

02.01.2015 um 23:56
...und das will man woher wissen ?


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

03.01.2015 um 11:02
Wie oft habe ich schnurlose Telefone schon verflucht, weil sie irgendein Kind irgendwo verbuddelt hatte. Herr Moshammer hingegen wäre über ein schnurloses Telefon sicher froh gewesen.


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

03.01.2015 um 21:03
@nukite

es ist überall so, dass Produkte kontinuierlich verbessert werden mit neuen Möglichkeiten. Aber das war schon immer so. Daraus entwickeln sich wieder neue Produkte. Aber oft ist das auch gut.

Wenn wir mal zurückdenken an die ersten Autos, einfach nur ein Fahrzeug mit Motorantrieb. Im Laufe der Zeit wurden diese immer weiter verbessert wie: Weniger Benzinverbrauch, Scheibenwischer, Heizung um im Winter nicht zu frieren oder die Scheiben nicht beschlagen, Technik um wegdriften zu vermeiden (Glatte Strasse oder Aquaplaning), Airback zur Sicherheit der Insassen beim Unfall, Navi um den Fahrer schneller ans Ziel zu lotsen.

Genau wie das Telefon, es wurde erfunden um mit anderen zu kommunizieren, doch warum sollte man das nur von zuhause aus machen sollen. Genauso wie beim Computer mit Email und Internet welcher nur zuhause steht. Also ist es doch eher gut wenn man die Kommunikation mit anderen Menschen von überall aus machen kann. Zwar wurden die Telefone zu Handys und die Computer zu Laptops. Aber viele finden es eben perfekt das die Geräte alle in ein Miniformat geschrumpft sind wozu man heute Smartphone sagt, viele wollen nicht mit den Vorteilen an zuhause angewiesen sein um sie zu nutzen.

Aber da gibt es im Haushalt ja etliche Geräte die sich mit den Jahren verbessert haben mit mehr Möglichkeiten. In 20 Jahren gibt es Dinge die wir uns heute noch nicht vorstellen könen weil sich die Technik rasend schnell weiterentwickelt.


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

03.01.2015 um 21:18
Ach was - Alter!

Alt werden wollen alle - alt sein will niemand.

Grundsätzlich ist "Alter" keine Frage des Geburtsdatums, sondern der inneren Einstellung.
Niemand wird alt, weil er eine bestimmte Anzahl von Lebensjahren auf dem Buckel hat. Man wird alt, wenn man sich von seiner Fantasie und seinen Träumen final verabschiedet. Man sollte sie behalten, auch in dem Wissen, dass sie sich nicht immer oder nicht so wie gewünscht realisieren lassen. Im Laufe der Zeit wirft unsere Haut Falten, mit dem Verzicht auf Neugierde, Lernbereitschaft und Ideale aber wird auch unsere Persönlichkeit Falten werfen wie eine alte Hose.

Ich kenne frühvergreiste Mid-Twens, die Wertvorstellungen haben, die es mit denen meiner Grosseltern kurz vor Demenzeintritt aufnehmen können. Ich kenne lebensmüde Dreissiger, die glauben, mit Ehemann, Kindern und Hypotheken sei ihr Leben am Ende. Ich kenne verbrauchte Vierziger, die die Tage bis zur Rente zählen (Welche Rente, hä?).

Und ich kenne Menschen, die sich eben nicht "altersgemäss" verhalten: Siebzigjährige, die Berggipfel im Himalaya besteigen, Achtzigjährige, die ein Studium der Philosophie beginnen und Neunzigjährige, die auf der Bühne den Blues singen.

Ich habe die grosse, böse SECHZIG schon hinter mir gelassen. Na und? Eine Zahl, nichts weiter. Ich werde trotzdem in meiner verbeulten Karre laute Rockmusik hören, dass den Kids an der Fussgängerampel das Gel aus den Haaren fliegt, meine Frau und ich werden auf hanseatischen Nobelparties trotzdem Leute schockieren "Sie haben sich ihre Wohnung von einer Blindenwerkstatt einrichten lassen?" und meine Frau wird trotzdem in heissen Sommernächten nackt auf der Terrasse Pogo tanzen und "Hersham Boys" mitgrölen, dass die Spatzen tot vom Dach fallen.

Ach ja: Mit PC und Handy kann ich übrigens auch schon umgehen, obwohl ich noch taub vom Urknall bin.


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

05.01.2015 um 01:04
Ich denke nicht, dass ältere Menschen nur das Schlechte in dem technologischem Fortschritt unserer Generation sehen.

Aber was viele oft vergessen ist, wodurch sie durch mussten. Natürlich hängt vielen die ganze Kriegsgeschichte an beiden Ohren raus.
Sie hatten es einfach schwer und mussten für ihre Träume oder Ideale sehr hart einstehen.
Wenn sie überhaupt einen ihrer Träume erfüllen konnten.
Unsere Generation dagegen hat es einfach sehr leicht mit so vielem heut zu tage.

Doch wenn wir Jugendlichen bspw. mit unserem Internet Konsum ständig vom Vorteil des Lernens und der Konnektivität sprechen - wir aber mal ehrlich sind und 70 % in Wahrheit nichts produktives dabei erzeugen oder Pornos gucken, - dann kann ich es schon verstehen, dass sie beim Vorüber gehen während jemand Facebook auf seinem smart phone suchtet, zugleich neben ihm oder ihr ein/e reale/r Freund/in in der Bahn sitzt, den Kopf schütteln.

Wichtig ist nicht, dass wir verstehen, wieso sie uns nicht verstehen.
Sondern dass wir anerkennen, was wir haben - und wirklich das Beste daraus zu machen.

:)


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

05.01.2015 um 02:25
@Doors
Daumen hoch! Yay! :-)


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

12.09.2015 um 17:57
Hmm... scheint ein interessanter Thread zu sein, aber ich bezieh mich erstmal auf dem EP:
Das Internet ist für alte Leute bekanntlich noch Neuland.
Es soll ja auch niemand gezwungen werden, sich nen Computer, ein Smartphone etc. zu besorgen, aber warum nehmen sich manche Fossile raus, "die Jugend" für ihre Mediennutzung/Freizeitgestaltung zu kritisieren?

Sobald sie einen jüngeren Menschen mit Smartphone erblicken, schütteln die Grauköpfe mit dem Kopf und wünschen sich "die gute alte Zeit" zurück.

Sie meckern über den technologischen Fortschritt, aber hängen selbst den ganzen Tag vor ihrer Glotze rum.
Sollen sie doch raus in die Natur gehen, dann haben sie Ruhe vor der "Jugend von heute".
Sie führen ihren Rentnerlifestyle und leisten nix mehr für die Gesellschaft, aber meinen, sich gegen den Fortschritt stellen zu dürfen.

Die letzten Generationen haben die Umwelt extrem beschäftigt und ohne Ende Schulden gemacht und sollten froh sein, ihren Lebensabend ohne Arbeit erleben zu dürfen, statt für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen zu werden.
Ok, ich kann das jetzt aus meinen bisherigen Beobachtungen entnehmen.

Ich vermute es ist das typische Generationsphänomen:
Generation A (viel erlebt und gelernt) findet die aufkommende Generation B schrecklich.
Generation B wird älter und sammelt an Erfahrung, findet aufkommende Generation C schrecklich.
Generation C wird älter und sammelt an Erfahrung, findet aufkommende Generation D schrecklich.
Usw.

Anders ausgedrückt: Schon zu Zeiten Sokrates oder in der Antike wurde über die "Jugend von Heute" geschimpft, also ist es schon bis zum gewissen Grade auch "normal". Das womit eine Generation aufgewachsen ist, ist vertraut und verschafft Sicherheit. Das Neue, Unbekannte hingegen nicht. Teilweise scheint es aber auch davon abzuhängen wie zufrieden ein Mensch der älteren Generation mit sich selbst sind. Meist waren es eher die Unzufriedeneren, die über die Jugend schimpften, während die alten Knacker, die mit sich im Reinen sind, ein entspannteres Verhältnis zu Jugend pflegten.

Das wäre zumindest meine Erklärung warum jene ältere Leute, die nach diesen Schema so denken, so drauf sind.


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

12.09.2015 um 18:33
Die Erwachsenen von heute sind bekanntlich die Jugendlichen von gestern. Die Party-People sind brave Eltern geworden, die Hausbesetzer mutierten zu Hausbesitzern, die revolutionäre zu Unternehmern und die Punks von Einst rennen in teuren Massanzügen herum.
Dieses Gejammer frühvergreister Zeitgenossen über "die" Jugend geht mir regelmässig auf den Keks.
Vermutlich wächst mit dem Schwinden der eigenen Jugendlichkeit der Neid auf die, die noch drin stecken.
Wer ist denn eigentlich "die" Jugend? Sind wirklich alle gleich? Waren sie es je?


1x zitiertmelden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

12.09.2015 um 18:37
Zitat von DoorsDoors schrieb:Dieses Gejammer frühvergreister Zeitgenossen über "die" Jugend geht mir regelmässig auf den Keks.
Dito :D
Zitat von DoorsDoors schrieb:Vermutlich wächst mit dem Schwinden der eigenen Jugendlichkeit der Neid auf die, die noch drin stecken.
Trifft sicherlich auf jene der älteren Generation zu, die aus irgendeinem Grund unzufrieden mit sich selbst sind.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Wer ist denn eigentlich "die" Jugend? Sind wirklich alle gleich? Waren sie es je?
Ich persönlich definiere Jugend als das Unbeschwerte, Unerfahre und Unvorsichtige in menschlichen Geist.
Wo man nicht ständig man "realitisch denken muss".
Ich bin 22 und ich werde von Jüngeren (16-19) als kindisch und nicht altersgerecht bezeichnet :P:


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

12.09.2015 um 19:56
Es stellen sich nicht alle Älteren gegen den Fortschritt,viele die ich persönlich kenne begrüßen ihn auch mit offenen Armen....


melden

Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?

12.09.2015 um 21:08
... oder offenen Beinen - je nach Alter.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Darf man sich dem technischen Fortschritt verweigern?
Menschen, 30 Beiträge, am 13.08.2015 von moric
Inspektor am 09.08.2015, Seite: 1 2
30
am 13.08.2015 »
von moric
Menschen: Fahrradstädte forcieren - Eure Meinung
Menschen, 265 Beiträge, am 19.05.2013 von Gruselschinken
Billy73 am 16.02.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 11 12 13 14
265
am 19.05.2013 »
Menschen: Raumschiff NSA - mit Captain Alexander in eine glorreiche Zukunft
Menschen, 22 Beiträge, am 14.09.2013 von Zeo
Oliver89 am 13.09.2013
22
am 14.09.2013 »
von Zeo
Menschen: Mütter: alt oder jung?
Menschen, 93 Beiträge, am 20.10.2013 von Türkis
scorpionlady am 19.06.2007, Seite: 1 2 3 4 5
93
am 20.10.2013 »
Menschen: Zeitgeist: Tradition vs. Moderne
Menschen, 27 Beiträge, am 10.11.2012 von Chefheizer
Südlicht am 23.01.2012, Seite: 1 2
27
am 10.11.2012 »