Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

12 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Verhalten, Studium
Seite 1 von 1

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

21.07.2016 um 22:43
Hallo,
hier habe ich mal eine Frage die mich etwas beschäftigt. Es geht weder um Intelligenz noch um anderweitig vorhandene Grundfähigkeiten die einen Menschen von Natur aus einen Vorteil gegenüber anderen verschaffen.
Es ist so, dass ich Abitur gemacht habe und bald ein Studium beginne. Als die Schulzeit für mich beendet war sagte mir eine Lehrerin welche nun bald in Pension geht, dass sie mich durchschaut habe. Aufgrund ihres Alters hat sie wohl schon viel gesehen und ich muss mir eingestehen, dass sie mich wie ein offenes Buch las.
Sie sagte, dass sie genau wisse, was für eine Persönlichkeit ich sei. Wer mir etwas böses wolle, der würde sagen ich sei ein Blender, andere Leute würden es wohl als clever oder gerissen bezeichnen.
Und sie erzählte mir alles genauso wie es tatsächlich war.
Selbst habe ich das nicht so wahrgenommen, bis ich quasi den Eindruck hatte, dass sie meine Gedanken lesen kann.
Es ist so, dass ich bei fast allen immer sehr beliebt gewesen bin, seien es die Mitschüler oder die Lehrer. Dies rührt daher, dass ich jeden Charakter immer sehr schnell einzuschätzen wusste und daher habe ich dementsprechend gehandelt und mich verhalten.
Ich habe mich dann immer so verhalten und so reagiert, dass mein Gegenüber das Gefühl hatte ich sei ihm vom Charakter ähnlich.
Dies tat ich nichtmals bewusst, ich wollte einfach nicht anecken und gemocht werden.
So ähnlich war es bei meinen Mitschülern. Dort ist es allerdings so gewesen, dass sich verschiedene Gruppen gebildet haben und zwischen diesen untereinander gewisse Antipathien vorhanden waren.
Was ich dann getan habe ist, dass ich bei den einen so und bei den anderen so geredet habe und sie teilweise in ihren Antipathien bestärkt habe, ohne dass die anderen etwas davon mitbekommen haben. Durch dieses Verhalten stand ich immer in der goldenen Mitte und habe es mir mit niemandem verscherzt. Dazu habe ich mich aber nie abfällig geäußert und mich damit angreifbar gemacht, ich habe den Leuten einfach nur das Gefühl gegeben, dass ich genauso denke wie sie.

Im Unterricht an sich habe ich darüber hinaus öfter die Leistungen von anderen dafür genutzt um diese als meine eigenen darzustellen. Ich hatte meine Ohren überall und wenn sich zB 2 Leute unterhalten haben von denen auszugehen war, dass sie auch eine gewisse Ahnung von dem Thema hatten, dann habe ich mich einfach gemeldet und so getan, als wenn die Idee meine eigene war. Natürlich hat dann niemand mitbekommen, dass ich es aufgeschnappt habe, denn ich tat so als sei ich mit was anderem beschäftigt.
Auch auf Präsentationen usw. habe ich mich nie großartig vorbereitet, eigentlich habe ich nur das widerholt was jemand anderes gesagt hat und es dann dreimal ohne neuen Inhalt wiederholt, nur hübsch verpackt.
Verblüffenderweise hat die Rhetorik da ausgereicht um letztendlich die bessere Note zu bekommen.
Wenn Aufgaben anstanden für die man sich freiwillig melden konnte, dann war ich immer an erster Stelle und habe andere dann noch mit ins Boot geholt. Wenn dies geschehen ist habe ich innerhalb der Gruppe die Aufgaben an andere abgegeben und Druck gemacht, dass auch alles vernünftig wird, weil ich allerdings der Organisator war wusste keiner so richtig was der andere macht und am Ende musste ich Präsentation nur noch Gliedern und habe habe so getan als hätte ich den Großteil dazu beigetragen.
Wenn mal irgendwas falsch gelaufen ist oder ein Lehrer Kritik übte, dann habe ich sofort so getan als könnte ich dies alles genauso nachvollziehen und habe mit Nachdruck beteuert, dass es mir unendlich leid tut und die Schuld lediglich bei mir liege.
Durch dieses Verhalten habe ich zB in allgemein eher schwierigen Fächern noch etwas mehr rausgeholt als der ein oder andere, der dem Lehrer dann noch widersprach und meinte es läge nicht an ihm selbst.
So ging es jedenfalls durch die gesamte Schulzeit, bewusst habe ich es wie gesagt nicht gemacht, es fiel mir erst auf, als die Lehrerin mich darauf hinwies.

Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken und habe Angst, dass ich das Studium nicht schaffe. Es ist natürlich nicht so, dass ich nichts getan hätte, natürlich habe ich auch viel gelernt. Trotzdem hatte ich immer das Glück, dass ich bei etwas weniger Einsatz etwas erfolgreicher war als meine Mitschüler.
Mein Abitur ist auch nicht das beste gewesen, es ist lediglich durchschnittlich, trotzdem gibt mir mein Verhalten zu Denken und ich möchte dies auch nicht mehr so handhaben.
Denkt ihr, dass man aufgrund so eines Verhaltens im Leben bestehen kann oder kommt irgendwann der Boomerang ?
Gerade im Studium steigt der Leistungsdruck ja nochmal enorm und dort kommt es ja besonders auf die Klausuren an.
Das Abi habe ich in BW gemacht, trotzdem habe ich Angst dass ich dem nicht gewachsen bin.


melden
Anzeige

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

21.07.2016 um 22:53
Ice96 schrieb:enkt ihr, dass man aufgrund so eines Verhaltens im Leben bestehen kann oder kommt irgendwann der Boomerang ?
Irgendwann wird immer die Rechnung präsentiert. ;) da kommt man nicht drumherum.
Wie du dein Studium schaffen kannst wird dir hier aber niemand beantworten können. ;)


melden

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

21.07.2016 um 23:01
Ich weiß, natürlich kann das niemand sagen. Es hat mich nur schockiert, wie diese Lehrerin mich durchschaut hat. Selber ist es mir nicht aufgefallen, ich bin immer überzeugt von mir gewesen. Sie hatte allerdings vollkommen recht und ich bin so verblendet gewesen und habe mich "verstellt" um anderen zu gefallen, niemals anzuecken und habe dann noch versucht, das was andere geleistet haben zu meinem Vorteil zu nutzen.
Dies hat offenbar so gut funktioniert, dass es niemandem aufgefallen ist, nichtmal mir selbst.
Nun kommt der Leistungsdruck im Studium und ich habe Angst, dass ich es nicht schaffe. Meinen Charakter ändere ich aber aufjedenfall.


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

21.07.2016 um 23:20
Mit so einer "Fähigkeit" hat man später schon Vorteile, auch wenn es ein ziemlich hässliches Verhalten ist.

In den Klausuren wird Dir das keinen Vorteil verschaffen, da bist Du nur eine Nummer unter vielen, je nach Studiengang. Aber in Arbeitsgruppen kann das weiterhin ein Vorteil sein, so lange Dich nicht noch jemand durchschaut.

Im Studium müssen sehr viele Leute erst mal "umorganisieren". Mir fiel in der Schule alles zu, musste fast nie lernen.
Das war schon ein kleiner Schock in der ersten Zeit an der Uni, dass es so nicht weiter ging.

Kommt also darauf an ob Du bereit bist, Dich mal so richtig reinzuhängen.


melden

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

21.07.2016 um 23:23
Ice96 schrieb:Denkt ihr, dass man aufgrund so eines Verhaltens im Leben bestehen kann oder kommt irgendwann der Boomerang ?
Nein! Eigentlich gibt dir schon diese Frage die Antwort.
Du musst dir das selber beantworten können,
man kann nicht bestehen indem man sich nur durchwuselt.
Irgendwann im Leben kommt der Knall und du musst dich mit dem großen Ganzen konfrontieren.
Besser man ist vorbereitet.


melden

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

21.07.2016 um 23:24
Ice96 schrieb:Sie hatte allerdings vollkommen recht und ich bin so verblendet gewesen und habe mich "verstellt" um anderen zu gefallen, niemals anzuecken und habe dann noch versucht, das was andere geleistet haben zu meinem Vorteil zu nutzen.
Was macht dich so sicher das du dich da verstellt hast? Vermutlich bist du einfach so. Ist das schlimm? Nein, denn das bist dann einfach du.


melden

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

22.07.2016 um 01:06
@Ice96
Klar geht das hast doch so eben geschildert nur es ist ein Spiel mit dem Feuer, sollte mal Jemand drauf kommen dann kannst nicht Pumuckl spielen sondern musst dich stellen.
Bei 1ner Lehererin funktioniert dein Spiel zumindest schon nicht mehr, dennoch wen solche Fähigkeiten hast könntest du ein Studium sicher schaffen wenn du sie richtig einsetzt.
Bisher hast sie nur eingesetzt um dich zu schonen und trotzdem weiter zu kommen.

Würde sagen ein Fussballspieler der am wenigsten Kondition hat von Allen kaum läuft aber taktisch so intelligent ist das es den Anderen kaum auffällt. gg


melden

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

22.07.2016 um 01:51
Ich muss sagen dass ich mein Studium was das angeht viel fairer fand als das Abitur, eben weil man aufgrund seiner Leistung bewertet wurde und nicht wegen seiner Erscheinung oder sonst was. Ich war in der Schule eher so mittelmässig, obwohl ich mich ins zeug gelegt habe - das studium habe ich hingegen im 1er Bereich abgeschlossen. Gibt natürlich schon Ausnahmen wie beispielsweise mündliche Prüfungen oder eben Hausarbeiten, bei denen man vorher in Sprechstunden beim Prof war und da auch schon pluspunkte für sich raushauen konnte


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

22.07.2016 um 04:10
@Ice96
Wer soviel Text mit mit einem Minimum an Inhalt füllt,so wie du es tust,ist ein verdammter Blender.Selbstverliebt,oberflächlich und randvoll mit der gehobenen Mediokrität des gehobenen Glücksrsdpublikums.
Ich gratuliere,du hast eine glänzende Langweilerkarriere in irgendeiner Scheisswerbeagentur vor dir...oder sowas ähnliches...spar dir das Studium und bewerb dich gleich beim goldenen Hirschen oder Jung von Matt


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

22.07.2016 um 04:31
Ice96 schrieb:Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken und habe Angst, dass ich das Studium nicht schaffe.
Ice96 schrieb:Gerade im Studium steigt der Leistungsdruck ja nochmal enorm ...
Das Studium in Deutschland ist weit überbewertet.

Nimm Dir ein Beispiel an Karl-Theodor zu Guttenberg!



.


melden

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

22.07.2016 um 06:21
Hi Ice96 ... du hast vermutlich die Diplomatie mit der Muttermilch bekommen ... das kann viele Vorteile im Leben bringen ....... hast du schon mal darüber nachgedacht in die Politik zu gehen?
Die Diplomatie - das schnelle Einschätzen von Charakteren finde ich- ist eine hervoragende Begabung ..... mach sie dir zum Nutzen ..... man kann auch viel Gutes damit bewegen - auch in sozialen Bereichen (z.B. in der Krisenintervention) könntest du deine Gabe gut einsetzen und den Menschen helfen - weil das Einschätzen von Charakteren auch was mit Einfühlung zu tun hat.

Lass dich nicht verunsichern und steh zu dir - sei stolz auf deine Gabe!


melden
Anzeige

Kann man mit weniger Aufwand auf Dauer besser sein als andere?

22.07.2016 um 07:04
@Ice96

Wer soviel schreibt um nichts zu sagen und dazu die Fähigkeit besitzt, das gesagte von anderen rhetorisch so umzuformen, dass er besser bewertet wird, der sollte Journalismus studieren. Oder direkt sich bei der Bild-Zeitung bewerben. Ich denke, die wissen wie man dein Talent maximal fördern kann. :Y:


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

378 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt