Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum gibt es meistens Trolle/provokante Leute in Foren

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Gesellschaft, Natur, Verhalten

Warum gibt es meistens Trolle/provokante Leute in Foren

04.04.2020 um 13:30
Seitenweise OT, gibt es nicht genügende Threads über Gesundheit, Homöopathie und weiss nicht noch alles.
Zur Erinnerung hier geht ums Trollen und provozieren in den Foren!



melden

Warum gibt es meistens Trolle/provokante Leute in Foren

05.04.2020 um 21:57
Zitat von NightSpider
NightSpider
schrieb am 02.04.2020:
Ja leider, sehr traurig ist das. Es sind immer die Selben, kaum eröffnet jemand einen neuen Thread, klatschen namentlich bekannte User rein und beginnen zu verhöhnen, verspotten und alles ins Lächerliche zu zehen.
Genau und behauptet dann,das der TE trollen würde....



melden

Warum gibt es meistens Trolle/provokante Leute in Foren

05.04.2020 um 22:06
Eine Form des Trollens, die recht häufig hier im Forum vorgeführt wird, wurde hier ja kürzlich erst von 2 QualitätsuserInnen insszeniert.
Es werden einfach mal so eben, ganz gleich ob nun Hybris, die Dummheit oder was auch immer dafür verantwortlich zeichnet, Eseleien vorgetragen und als Tatsache dargestellt.
Bei Nachfrage nach den Belegen für die behauptete Tatsache fällt den Bananenbiegern QualitätsuserInnen dann auf, dass sie sich zu weit aus dem Fenster gelegt und Mist verzapft haben.
Da es am notwendigen Rückgrat gebricht das zuzugeben wird versucht den, der einfach nur den Beleg für die getätigte Behauptung haben wollte, als Troll darzustellen.
Das ist dann so ziemlich die unterste Kategorie des Trollens.



melden

Warum gibt es meistens Trolle/provokante Leute in Foren

06.04.2020 um 01:24
@Zyklotrop
Zitat von Zyklotrop
Zyklotrop
schrieb:
Das ist dann so ziemlich die unterste Kategorie des Trollens.
Es geht noch eine Schublade tiefer. War hier auch zu bestaunen.

User A erkennt klar und deutlich, dass das Verhalten, auf Nachfragen unhöflich patzig zu reagieren, und den zu Recht Nachfragenden dann als Troll zu bezeichnen, eigentlich Trollen ist.

So weit, so gut, so klar, so vernünftig.

Aber gleich im nächsten Post reagiert dann jener User A auf eine berechtigte Nachfrage eines anderen Users B selbst sofort unhöflich patzig und bezeichnet User B als Troll. Die Frage selbst wird nicht beantwortet.

Diese Doppelmoral ist für mich zwar nicht unbedingt Trollen, aber ziemlich schlechtes Benehmen.

Wobei es durchaus möglich ist, dass das User A gar nicht bewusst ist. User A ärgert sich zwar über dieses Verhalten, kann aber nicht erkennen, dass er/sie sich selbst genauso verhält. Als reine, psychische Abwehrhaltung, um eben nicht zugeben zu müssen, sich verrannt oder missverständlich ausgedrückt zu haben.



melden

Warum gibt es meistens Trolle/provokante Leute in Foren

06.04.2020 um 21:20
Hmmm, aus dem Post vom TE kann ich auch nicht so gut rauslesen, was der/die TE unter einem Troll versteht.

Auf Wikipedia wurde ja schon Bezug genommen und ich finde auch diesen Aspekt interessant:
Zitat von emz
emz
schrieb am 30.03.2020:
2013 haben die Psychologen Buckels, Trapnell und Paulhus von der University of Manitoba in Winnipeg (Kanada) die Persönlichkeit von sogenannten Internet-Trollen untersucht. ... als Trolle identifiziert werden und durchliefen anschließend weitere Persönlichkeitstests. Bei diesen entdeckten die Wissenschaftler dann hauptsächlich Alltagssadismus, aber auch weitere Merkmale der sogenannten Dunklen Tetrade; für Psychologen ein bestimmtes Persönlichkeitsprofil, das sich aus verschiedenen sozial unerwünschten Eigenschaften zusammensetzt (Erweiterung der Dunklen Triade zu einer Tetrade aus vier negativen Eigenschaften). Besonders häufig wurde bislang ein derartiges Profil bei Menschen gefunden, die als Jugendliche, aber auch als Erwachsene, andere schikanieren. Dazu gehören außer dem Sadismus der Narzissmus, der Machiavellismus und die Psychopathie.
Daraus schließe ich, dass diese Personen bewusst die Anonymität des Internets nutzen, um ihren Sadismus freien Lauf zu lassen (soweit möglich), da sie oft mit keinen/wenig negativen Konsequenzen rechnen müssen. Meiner Meinung nach spielt wahrscheinlich auch mit rein, dass man im Gegensatz zum "realen" Leben auf ganz andere Weise andere User beobachten kann, denn die Beiträge sind ja öffentlich und man kann Jahre später wortgetreu nachlesen was XY geschrieben hat. Wenn dann z.B. ein User dabei ist, der sich öfter leicht provozieren lässt bei einem Thema, hat der Troll ja sein gefundenes Fressen. Dabei ist dann auch egal, ob der Getrollte/das Opfer dem Troll körperlich überlegen ist oder einen "großen starken Bruder" hat. Denn der Getrollte wird höchst wahrscheinlich nie erfahren, wer der Troll ist.

In Wikipedia steht außerdem
Die Provokationen sind in der Regel unterschwellig und ohne echte Beleidigungen. Auf diese Weise vermeiden oder verzögern Trolle ihren Ausschluss aus administrierten Foren.
Es hört sich wie eine Art Spiel an. Wie weit kann ich gehen ohne rausgeschmissen zu werden? Wie kann ich provozieren ohne offensichtlich gegen die Regeln zu verstoßen? Aus diesem Blickwinkel kann ich schon verstehen, dass das einem Troll Spaß und Nervenkitzel bereitet.

Wenn man nach diesem Verständnis geht, gibt es gar nicht so viele Trolle, denke ich. Man muss bedenken, dass im Internet die verschiedensten Menschen zusammen kommen und da ist es normal, dass es mal Missverständnisse gibt und manche Leute nicht so gut miteinander klar kommen. Im "realen" Leben kann man sich halt leichter aus dem Weg gehen (zumindest in seiner Freizeit) als in einem Forum, wenn man in diesem aktiv bleiben möchte.
Beim Beispiel des/der TE
Zitat von yona
yona
schrieb am 29.03.2020:
ein User hat mal gefragt wann die beta enden wird und jemand schrieb "kannst du nicht die angepinnten Nachrichten lesen? dann wirst du wohl eine Brille brauchen."
hört sich der User für mich nicht nach einem Troll an, sondern nach einer genervten Person, die so oder ähnliche Fragen schon zum xten mal gelesen hat. Zugegeben, ich würde mir auch wünschen, dass die Menschen generell freundlicher wären, ob im Netz oder nicht. Aber nicht für jeden ist es nun mal so wichtig, auf andere Rücksicht zu nehmen, das ist nun mal leider so.



melden