Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

93 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Schlachten, Schweine, öffentlich ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

01.11.2017 um 12:50
Zitat von knopperknopper schrieb:Hier möchte man den Menschen den Fleischkonsum bewusst unschmackhaft machen...womöglich noch das sie beim nächsten Anblick von Fleisch/Wurst einen Brechreiz bekommen.
Was soll daran schlimm sein?


1x zitiertmelden

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

01.11.2017 um 12:54
Zitat von SkogsdotterSkogsdotter schrieb:Was soll daran schlimm sein?
Eben. Man "macht" ja nicht etwas ("Fleischgenuss") zu etwas Schlechtem ("Tier wird abgeschlachtet"), sondern stellt einfach dar, wie es nun mal ist.
Bei einer Schlachtung, derer es nun mal bedarf, damit man später sein Salamibrötchen isst, fließt nun mal viel Blut, das Tier quiekt meist jämmerlich, bevor es betäubt wird, weil es ahnt, was ihm blüht, etc. etc.
Zitat von gastricgastric schrieb:dass es nicht gerade gestreichelt wird, bis es sich dazu entschließt von alleine umzukippen
Ganz genau.


melden

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

01.11.2017 um 12:55
Zitat von AlicetAlicet schrieb:Der "Gewinn" liegt, wenn man so will, darin, dass dir die Realität hinter deinem Brötchen einfach klarer vor Augen steht, auch, wenn dir das den Appetit verderben sollte.
Deine Mettwurst besteht nun mal aus zerstückeltem Schwein, auch, wenn die Verkäuferin so nett lächelt und die Blümchen an der Theke so freundlich wirken.
Die Befreiung des Denkens hat nun mal auch manchmal Nebenwirkungen.
Sehr guter Kommentar! 👍🏼

Ich bin mir nicht sicher, ob ich dafür oder dagegen bin, aber ich denke schon, dass der Mensch dazu neigt, sich selbst was vorzulügen, nur um sich nicht mit unschönen Gedanken quälen zu müssen.


melden

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

01.11.2017 um 14:11
Zitat von gastricgastric schrieb:Mit steigender industriealisierung und globalisierung und auch dem verzehr von nur noch beliebten teilen des tieres haben wir einen weltweiten rattenschwanz an problemen erschaffen. Interessiert das jemanden? Nein. Ganz im gegenteil wollen alle nur so weiterleben wie bisher
Ich behaupte mal vage das war bereits in den 50ern / 60ern so. Sogar teilweise noch schlimmer in den USA.
Dass die Probleme der Massentierhaltung ein neueres Phänomen sind, so ab 2000 ist meiner Meinung nach ein Irrtum.

Und ja es muss etwas getan werden...nur wie gesagt schon lange.


1x zitiertmelden

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

01.11.2017 um 14:24
Zitat von knopperknopper schrieb:Und ja es muss etwas getan werden...nur wie gesagt schon lange.
Na dann go.


melden

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

01.11.2017 um 14:45
@borabora

Das war ganz ohne Wertung, sondern eher rhetorisch geschrieben.
Ich ess auch Eier und Fleisch, möglichst aber nur aus vernünftigen Haltungsbedingungen und nicht jeden Tag Fleischprodukte.
Von mir aus kann jeder futtern, was sie oder er will :D

Was ich jedoch ablehne, sind miese Behandlungen der Tiere. Während ihres Lebens, während ihres Todes. Geht gar nicht.
Ich hab kein Problem damit, ein Tier zu töten, wenn es meinem Leben dient. Aber sehr wohl hab ich ein Problem damit, wenn es unter üblen Haltungsbedingungen dahinvegetiert, wie in diesen Mästereien.


1x zitiertmelden

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

01.11.2017 um 14:50
Zitat von DoorsDoors schrieb:"Bestimmte Pilz- und Wildarten sind in einigen Gegenden Deutschlands durch die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl noch immer stark mit Cäsium-137 belastet. Der Süden Deutschlands – vor allem Südbayern und der Bayerische Wald – sind davon besonders betroffen. In den letzten Jahren wurden Werte von bis zu mehreren Tausend Becquerel pro Kilogramm bei Wild und bei bestimmten Speisepilzen gemessen.
Da fängt man doch gleich an, zu strahlen wie ein Duracell-Häschen.


melden

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

01.11.2017 um 15:12
@Kc

Ich denke, wir sind uns alle einig, das die Nutztiere unter humanen Bedingungen gehalten werden solange sie leben und auch ebenso geschlachtet werden.

Meine Mutter erzählt oft aus den Kriegszeiten und wie weh der Hunger tat.
Wohl aufgrund dessen hab ich, wie ich meine, eine "vernünftige" Einstellung zu sämtlichen Lebensmitteln erhalten und gehe bewusst damit um.

Auch ich kaufe überwiegend von einem nahegelegenen Bauernhof und er hat auch hin u. wieder mal Angebote.

Eigentlich ist es nicht sehr viel teurer als anderswo.

Ein wenig OT, falls ich das erzählen darf:

Meine Eltern wollten vor Jahren zu Weihnachten eine Gans auf den Tisch bringen. Zu dem Zwecke fuhren sie zu einem Bauernhof.
Der Bauer führte sie zu einer Wiese, wo sich die Tiere aufhielten u. er sagte, sie sollen sich eine aussuchen^^
Meine Mutter wollte das Schicksal eines Tieres nicht besiegeln und so fuhren sie ohne Gans wieder nach Hause :D
Ich weiss nicht mehr, was stattdessen zu Weihnachten auf dem Tisch kam^^


melden

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

01.11.2017 um 15:20
Zitat von KcKc schrieb:Ich hab kein Problem damit, ein Tier zu töten, wenn es meinem Leben dient. Aber sehr wohl hab ich ein Problem damit, wenn es unter üblen Haltungsbedingungen dahinvegetiert, wie in diesen Mästereien.
So sehe ich das auch. Ich bin Jägerin. Ich weiß, was es bedeutet ein Tier zu töten.


melden

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

02.11.2017 um 19:55
@Alicet

Der Ton macht die Musik, so sagt man ja. Quasi ein offenes Geheimnis. Abgesehen von unserer schönen Wegwerfgesellschaft, sollte man aber nicht vergessen, das schon seid vielen Jahren Verbraucher immer mehr hinterfragen was sie auf den Teller bekommen und wie es dazu kam.

Gut Ding braucht halt weil.

mfg
Eye


melden

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

03.11.2017 um 10:14
Ich finde man sollte schon früh anfangen, Kindern klarzumachen, wo ihr fleisch herkommt! Diese Doppelmoral von wegen: "Die armen Hunde ich China", aber dann hier das billigste Schweinefleisch kaufen, das bei Netto zu finden ist!


melden

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

03.11.2017 um 11:22
hmm naja diese Diskrepanz zwischen dem Gemetzel und dem teilweise Leid beim schlachten und dem Weihnachtsbraten der dann schön mit Soße auf dem Tisch landet ist halt doch relativ groß.

Das sind eben 2 unterschiedliche Welten....obwohl im Endeffekt ja das gleiche, denn irgendwo muss der Braten ja hergekommen sein.
Ich denke es liegt natürlich auch an der weiteren Verarbeitung.
In son Steak, welches ja einem Schwein nicht mehr ähnlich sieht, beißt man natürlich ohne weitere bedenken rein, als wenn man da direkt vor dem erlegten Kadaver sitzen würde und sich das Fleisch abschneidet (so wie Raubtiere eben).
Erst recht bei Scheibenwurst. Das merk ich halt auch immer mehr....will aber auch nicht so ganz drauf verzichten.

Besonders aufgefallen ist es mir bei diesen kleinen Sprotten, also die Fische, wo man ja noch den kompletten Fisch mit Kopf usw.. sieht.... ich musste mich ziemlich überwinden das in den Mund zu nehmen. Hab ich auch nur einmal gegessen. Aber da sieht man es dann mal.

Ist schon seltsam klar....da schockiert uns Hollywood mit Folterpornos, wo Menschen fachgerecht und bei lebendigem Leibe zerlegt werden, Schmerzensgebrülle usw… so dass man nachts nicht schlafen kann…und auf der anderen Seite passiert aber genau das mit unseren Nutztieren tagtäglich....und wir essen es.

Also in dem Punkt geb ich den Veganern recht!


melden

Öffentliche Schlachtung - ja oder nein?

04.11.2017 um 19:07
Prima, auf so eine Aktion habe ich schon lange gewartet.
Ich hätte es allerdings nicht in einem Zelt durchgeführt, sondern für alle sichtbar auf einer Bühne, und drumherum Tische und Bänke für Gäste, die zum Schlachtessen eingeladen wurden, mit "ganz frischer Ware".
Und dann mal filmen, wie die Leute reagieren, und wie viele noch die frischen Schnitzel, Rippchen, Steaks essen.
Es muß auf so drastische Weise gezeigt werden, wo denn die Schnitzel und Currywürste her kommen. Denn das Tierleid kommt auch daher, daß viele Leute gar nicht wissen, was abläuft, bevor sie das Fleisch auf dem Teller haben. Im Spiegel-Artikel, stand, daß sich trotzdem 150 Feinschmecker für das Schlachtfest angemeldet hätten.
Und der Schweizer Tierschutzverband meinte, daß Leute lieber in Schlachthöfe gehen sollten. Toll, denn dort vergeht denen wahrscheinlich noch eher der Appetit, als bei einer Hausschlachtung.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Wie human ist die "Humane Schlachtweise" (Schächten) wirklich?
Menschen, 97 Beiträge, am 26.03.2018 von RedBird
mbaris am 19.01.2007, Seite: 1 2 3 4 5
97
am 26.03.2018 »
Menschen: Könnte der Mensch selbst mal zum Schlachttier werden?
Menschen, 112 Beiträge, am 28.08.2011 von trauerbrandung
jungeskalb am 08.07.2010, Seite: 1 2 3 4 5 6
112
am 28.08.2011 »
Menschen: Schweine lebendig begraben!
Menschen, 94 Beiträge, am 26.01.2010 von liaewen
outandabout_ am 14.01.2010, Seite: 1 2 3 4 5
94
am 26.01.2010 »