Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld an katholische Pfarrei

71 Beiträge, Schlüsselwörter: Kirche, Recht, Hexen + 7 weitere

Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld an katholische Pfarrei

11.03.2020 um 08:47
Ich komm aus der Gegend und find das gut, so wie es ist. Es regt sich auch niemand hier darüber gross auf. Das Geld ist für karitative Zwecke und fertig. Die Geschichte dahinter ist übrigens sehr interessant, wie auch eigentlich die ganze Geschichte der Hexenverfolgung in der Region, eine der schlimmsten in ganz Europa. Was mich nicht wundert. Das alte Gerichtsgebäude, in dem die "Befragungen" stattfanden, steht übrigens noch. Da ist nur heute ein Geschäft drin.


1x zitiertmelden

Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld an katholische Pfarrei

11.03.2020 um 09:14
Das ist eigentlich kein juristisches Problem, sondern ein moralisches.

Man kann prima beide Sichtweisen vertreten:
1. Das Geld dient karitativen Zwecken und es ist eine sehr geringe Zahlung mit interessantem historischen Hintergrund. Wirtschaftlich völlig irrelevant.
2. Der Grund für die Zahlung ist höchst verwerflich und jede weitere Zahlung billigt irgendwo das damals begangene Unrecht. Es ist unabhängig von der Summe und deren Verwendung ein permanenter Stachel im Gerechtigkeitsempfinden.

Ich persönlich neige eher zu zweitens, aber kann auch mit erstens leben.


1x zitiertmelden

Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld an katholische Pfarrei

11.03.2020 um 10:03
@kleinundgrün
Der Herr Flade, den ohne diese Zahlung vermutlich niemand mehr kennen würde, war eine interessante Person. Es gibt ein Buch über ihn und seine Geschichte, muss mal schauen, wie das heisst, ich hab es irgendwo.
Er ließ Menschen verbrennen aus abenteuerlichsten Gründen, hatte aber selbst auch wohl ein uneheliches Kind, was damals mitunter schon reichte. Dass er, während er jemand foltern ließ, plötzlich von derjenigen selbst bezichtigt wurde, als diese Frau Hintermänner nennen sollte, war nicht gedacht. Dazu kam, dass er von einem kleinen Jungen bezichtigt wurde und dass das diversen hochrangigen Leuten gut in den Kram passte, die ihn loswerden wollten und mehrfach vorher warnten. Die Geschichte ist sehr interessant. Ein tiefgläubiger und doch zerrissener Mensch.


1x zitiertmelden

Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld an katholische Pfarrei

11.03.2020 um 10:13
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ich komm aus der Gegend und find das gut, so wie es ist. Es regt sich auch niemand hier darüber gross auf. Das Geld ist für karitative Zwecke und fertig. Die Geschichte dahinter ist übrigens sehr interessant, wie auch eigentlich die ganze Geschichte der Hexenverfolgung in der Region, eine der schlimmsten in ganz Europa. Was mich nicht wundert. Das alte Gerichtsgebäude, in dem die "Befragungen" stattfanden, steht übrigens noch. Da ist nur heute ein Geschäft drin.
a...insofern interessant dass die Kirche ihn ja verbrannt hat, bzw. durfte aber obendrauf auch noch Geld dafür erhält. Ja gut ist wegen dem Schuldschein aber trotzdem.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:2. Der Grund für die Zahlung ist höchst verwerflich und jede weitere Zahlung billigt irgendwo das damals begangene Unrecht. Es ist unabhängig von der Summe und deren Verwendung ein permanenter Stachel im Gerechtigkeitsempfinden.
richtig, es ist der Grund. Allein schon der Umstand, dass er vorher gefoltert wurde, ein Geständnis erpresst...und dann noch, wie üblich, verbrannt wurde ist schon eine Sache die die Kirche evt. mal moralisch überdenken sollte.
Für mich hat es irgendwie den Beigeschmack, dass hier begangenes Unrecht noch weitergeführt wird, eben mit diesen Zahlungen...und das ist so nicht in Ordnung.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Der Herr Flade, den ohne diese Zahlung vermutlich niemand mehr kennen würde, war eine interessante Person. Es gibt ein Buch über ihn und seine Geschichte, muss mal schauen, wie das heisst, ich hab es irgendwo.
Er ließ Menschen verbrennen aus abenteuerlichsten Gründen, hatte aber selbst auch wohl ein uneheliches Kind, was damals mitunter schon reichte. Dass er, während er jemand foltern ließ, plötzlich von derjenigen selbst bezichtigt wurde, als diese Frau Hintermänner nennen sollte, war nicht gedacht. Dazu kam, dass er von einem kleinen Jungen bezichtigt wurde und dass das diversen hochrangigen Leuten gut in den Kram passte, die ihn loswerden wollten und mehrfach vorher warnten. Die Geschichte ist sehr interessant. Ein tiefgläubiger und doch zerrissener Mensch.
hm ok, mag das ganze evt. etwas Relativeren. Aber trotzdem, die heutige Zeit hat mit dem Mittelalter nichts mehr groß zu tun, außer evt. die Innenstädte und Gebäude die man noch sieht. Von daher sollte man schon überlegen ob man das Geld noch weiter fordert.

Frage mich sowieso wie das über ganzen Zeitepochen umgerechnet wurde, so dass heute ein Eurobetrag rauskommt. :D das wäre mal interessant.


melden

Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld an katholische Pfarrei

11.03.2020 um 10:20
@knopper
Soweit ich es in Erinnerung hab, war es Flades ausdrücklicher Wunsch, dass diese Pfarrei das Geld bekommt und die Sache dient heute jedes Jahr eher dem Gedenken an die Opfer der Hexenverfolgung. So wurde zb auch mal eine Gedenktafel für diese Opfer aufgestellt etc. Das ist schon gut so, wie es ist. Einmal im Jahr gibt es die Erinnerung für die Opfer und Geld für einen guten Zweck.


melden

Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld an katholische Pfarrei

12.03.2020 um 08:58
Aus meiner Sicht ist das ein staatsgefährdender Skandal ersten Ranges und sollte ganz vordringlich behandelt werden. Hier droht die Erosion des Rechtstaates.

Da müssen Randthemen wie Klimawandel, Corona Virus, Erdogans Flüchtlingsspiel, Digitalisierung etc einfach mal hintangestellt werden.

Ähem.


melden

Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld an katholische Pfarrei

12.03.2020 um 09:11
@sacredheart
Ja genau und es ist empörend, dass das Thema die Menschen seit über 400 Jahren nicht zu Proteststürmen reißt 😉
Interessant ist es aber trotzdem.


melden

Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld an katholische Pfarrei

12.03.2020 um 09:18
@abberline

Es ist ja nur die Spitze des Eisberges. Da kommt ja noch Gewaltigeres:

Wie ich erfahren habe, wird deutsches (zuvor preußisches) Steuergeld sogar seit mehr als 350 Jahren jedes Jahr dazu aufgewendet, in der Nähe von Berlin einen Flughafen (ursprünglich Montgolfiade-Feld angedacht) zu errichten. Bis heute ist da aber wohl kaum mit begonnen worden. Das muss auch mal untersucht werden.


1x zitiertmelden

Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld an katholische Pfarrei

12.03.2020 um 13:26
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wie ich erfahren habe, wird deutsches (zuvor preußisches) Steuergeld sogar seit mehr als 350 Jahren jedes Jahr dazu aufgewendet, in der Nähe von Berlin einen Flughafen (ursprünglich Montgolfiade-Feld angedacht) zu errichten. Bis heute ist da aber wohl kaum mit begonnen worden. Das muss auch mal untersucht werden.
Das ist doch mal wieder völliger Quark.

Dabei handelt es sich, wie Du mit etwas Recherche leicht hättest herausfinden können, schon immer um einen geplanten Raumhafen für interstellare Reisen. Natürlich wurde der noch nicht fertig gestellt, man weiß ja noch nicht, wie diese intergalaktischen Raumschiffe aussehen und welche Anforderungen der Raumhafen erfüllen muss.
Die Eröffnung von BER ist nach wie vor für den 30.02.2854 geplant.


melden

Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld an katholische Pfarrei

12.03.2020 um 13:32
@kleinundgrün

Danke für den Hinweis. Ich habe das gerade mal gegoogelt und Du scheinst Recht zu haben. Es sieht auch so aus, als könne man den Termin einhalten. Jedenfalls sind für die feierliche Eröffnung die Rolling Stones als Hauptact schon fest gebucht.


melden

Stadt Trier zahlt seit 430 Jahren Hexengeld an katholische Pfarrei

13.03.2020 um 08:28
Mensch das ist doch gar nicht interessant an der Geschichte! Wie sollten viel mehr weitere Fälle sammeln wo alte Rechte und Verfplichtungen bis heute Bestand haben!


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Keine Gesetze
Menschen, 33 Beiträge, am 14.03.2014 von HypnoBass
Glücksbärchi am 12.03.2014, Seite: 1 2
33
am 14.03.2014 »
Menschen: Alle Gesetze einen Tag außer Kraft setzen
Menschen, 132 Beiträge, am 19.10.2014 von LuckyNuke
Aldaris am 07.02.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
132
am 19.10.2014 »
Menschen: Freispruch im Vergewaltigungsprozess
Menschen, 21 Beiträge, am 19.12.2012 von nurdasein
Lady_Amalthea am 11.09.2012, Seite: 1 2
21
am 19.12.2012 »
Menschen: Todesstrafe
Menschen, 21.647 Beiträge, gestern um 09:37 von univerzal
Wunschkind am 08.12.2004, Seite: 1 2 3 4 ... 1077 1078 1079 1080
21.647
gestern um 09:37 »
Menschen: Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?
Menschen, 7.178 Beiträge, am 20.11.2020 von Groucho
Rooky am 12.01.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 358 359 360 361
7.178
am 20.11.2020 »