Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nichtexistenz

17 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Existenz, Selbst, Nihilismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
mastermind Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nichtexistenz

22.02.2007 um 06:49
Hallo liebe Community.

Soeben hat mich ein Gedanke wie einBlitz getroffen:

Okay....

Sagen wir mal, jemand hatte schlechte Erlebnisse und hat jetzt eineNeurose. Diese Neurose kann als innere Kraft beschrieben werden, und der, der darunterleidet, nimmt die Neurose als eine Kraft separat von sich selbst wahr, als unabhängig.

Jetzt wissen wir ja, dass alles, was im begrenzten Bereich unseres Körpers (undGeistes) ist, wir selbst sind. Die Neurose ist also DER LEIDENDE SELBST.
D.h., diese"Kraft", das "Problem" ist praktisch NICHTEXISTENT, da der Leidende es eigentlich selbstIST, und nicht getrennt. Realisiert er das irgendwann, kann er davon "befreit" werden(wobei das "befreien" eigentlich eine Integration ist).

Okay....

Jetztdenken wir mal weiter.

Wenn wir nun annehmen, dass nicht nur IN uns das so ist,aber auch AUßERHALB, dann kommen wir zu folgendem Gedanken:

Alles um mich herumist NICHTEXISTENT, da es ICH SELBST bin, und es ist der gleiche Mechanismus wie bei derNeurose: man separatiert etwas, was man eigentlich selbst ist.

...was zu demSchluss führt, dass nichts existiert.
(Sicher ist der Gedanken schon in mehrerenForen aufgekommen, aber ich denke nicht mit diesem Ansatz.)

Was meint ihr?


melden

Nichtexistenz

22.02.2007 um 16:33
wenn ichs verstanden hätte, dann hätte ich evtl auch eine meinung!!!
bin ich jetz zudämlich oder ist das wirklich kompliziert gefragt???

HILFE!!!!

wie kannetwas nicht nichtexistent sein, was doch aber da ist???

AAAHHH.......kann mandas auch für nicht studierte fragen.....das thema hört sich ja eigentlich gar nicht malschlecht an....!!!


melden

Nichtexistenz

22.02.2007 um 16:45
@mastermind

zu diesem Thema empfehle ich dir die BBC Dokumentation Bleep...

sehr interessant!


melden

Nichtexistenz

22.02.2007 um 16:53
Interessanter Ansatz. Es ist auch denke ich viel wahres dabei. Aber irgendwas muss jaexistieren. Ich denke nicht, dass es nur ein Leben in dem Menschen ist sonst, dass sichbeides bedingt.

Unser Weltbild ist sicherlich nicht existent und die Weltexistiert nicht so wie wir sie wahrnehmen. Wie könnte sie auch? Feste Gegenstände,flüssige oder auch Gase ... all das ist nur eine Interpretation weil es dichter oderweniger dicht ist als wir selbst.

Die Welt existiert schon aber nicht so wie wirdenken.


Aber viel wichtiger: was an uns ist denn überhaupt real undexistent?


melden

Nichtexistenz

22.02.2007 um 16:59
Nur weil die Neurose im eigenen Kopf vor sich geht, ist sie noch lange nicht nichtexistent, sonst könnte sie sich theoretisch ja auch gar nicht abspielen..
Krebszellenist man ja auch selbst, und sie sind existent. :|
Meiner Meinung nach ist dieseTheorie eine unnötige Verkomplizierung der einfachen Dinge.

Alles um michherum ist NICHTEXISTENT, da es ICH SELBST bin, und es ist der gleiche Mechanismus wie beider Neurose: man separatiert etwas, was man eigentlich selbst ist.

Wie istdas zu verstehen, dass wir alles sind?


melden

Nichtexistenz

22.02.2007 um 17:03
da hat jemand nachgedacht o.O ich raff kein wort davon..


melden

Nichtexistenz

22.02.2007 um 17:22
wiki:
Schopenhauer vertrat mit dem irischen Philosophen George Berkeley dieAuffassung, dass eine von der Wahrnehmung unabhängige Außenwelt nicht existiere. Durchdas Aufgreifen neuer naturwissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelte Schopenhauer einePhysiologie der Wahrnehmung. Nach seiner Konzeption existiere die Erscheinungswelt nurinsoweit, als sie wahrgenommen werde und im menschlichen Bewusstsein sei, also alsVorstellung

@mastermind

Der gute alte Schopi könnte was für Dich sein!


melden

Nichtexistenz

22.02.2007 um 18:49
@mastermind

Du bist da auf eine sehr wichtige "information" gestossen, auf DASgrundlegende Paradox. gut so....

ev. koennen nun systemtheoretische konzepte undmodelle Dein interesse wecken ....

im "club" der "radikalen konstruktivisten"sind sicherlich noch plaetze frei...


melden
mastermind Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nichtexistenz

23.02.2007 um 03:20
Hey danke für die Antworten!
Ja die Dokumentation "Bleep" hab ich schon gesehen, hatmich wirklich inspiriert! Vor allem der Satz: "Beeindruckend, was Gedanken mit Wassermachen können. Man stelle sich mal vor, was sie mit UNS machen können."

@jimmybondy:
Danke für den Tip! ;)

ILian:
Hm...auf eine gewisseWeise hast du Recht. Krebszellen SIND wir, ABER: Unser SELBST hat keinen Einfluss darauf.Ob wir die Krebszellen nun so wahrnehmen oder nicht, ändert nichts daran ob wir am Lebenbleiben oder sterben werden.
Krebszellen sind nicht disintegriertes "mentales"Selbst. Beim Schritt von Neurose zu "gesunder Verstand" sind diese WIRKLICH existent.
Beim NÄCHSTEN Schritt dann, wo ich dann die Außenwelt integrieren, da hast du Recht,sind sie in der Tat nichtexistent.

Ich bin mir nicht so sicher ob irgendwaswirklich sein MUSS. Ich weiß nicht, ob irgendetwas existiert.
Die herkömmliche Logiksagt uns klar, dass dort ETWAS sein muss, da ich ja etwas wahrnehme. Okay, und selbst,wenn das Etwas ich selbst bin, IST es ja trotzdem, nämlich ich.
Doch was ist "Sein","Existenz"?
Was heißt es, zu existieren?
Wie ist Existenz definiert?
Gibt esüberhaupt einen Unterschied zwischen Existenz und Nichtexistenz?


melden

Nichtexistenz

23.02.2007 um 03:28
<"zu diesem Thema empfehle ich dir die BBC Dokumentation Bleep...

sehrinteressant!">

Da hat er recht, der BlackTheorie! Kann auch ich wämstensempfehlen!
Auch folgende Bücher:

"Die Entstehung der Realität" - Wie dasBewusstsein die Welt erschafft. Von Jörg Starkmuth

und

"kosmos undPsyche" - An den Grenzen menschlichen Bewusstsein - von Stanislav Grof


melden

Nichtexistenz

23.02.2007 um 03:40
Wir sind gerade in einem anderen Thread beim selben Thema: Wahrnehmung und ICH.

Das ICH oder das Ego ist dasjenige das uns vorgaukelt das es Trennung - also
"ich" und "nicht-ich" gäbe. Diese Prämisse voraussetzend kann die Trennung überwundenwerden, wenn das ICH/Ego mal "ausgeschaltet würde.

Jede Meditationstechnik undauch andere Methoden - wie sie zum Beispiel in der transpersonalen Psychologie angewendetworden sind kann ein Mittel sein diese Trennung zu überwinden. Das "hautumschlossene-ich"kann transformiert werden.

Aber diese Transformation ist der Psychose nurähnlich - nicht wesensgleich. Wird aber in der Schulmedizin leider nicht unterschieden.Neurosen haben - soweit ich das beurteilen kann - mit solchen Grenzerfahrungen wenig zutun.


melden

Nichtexistenz

04.02.2008 um 03:06
Die Nichtexistenz ist so real wie die Existenz.
Wir machen real, was wir wahrnehmen.
Du machst mit deinem Thread, deinen Gedanken real, was vielen anderen gar nicht bewusst gewesen ist, wozu es gut ist, sei dahingestellt.
Das Leben besteht nicht nur aus der Nichtexistenz, sie besteht, weil es die Nichtexistenz
zugleich eliminiert.
Das Nichts ist Bestandteil allen Lebens.
Jeder Frage zugleich keine Antwort, jedem Menschen eine Frage zuviel.


melden

Nichtexistenz

04.02.2008 um 03:12
Qorrektur: Das Leben besteht nicht nur aus der Nichtexistenz, ES besteht, weil es die Nichtexistenz zugleich eliminiert.


melden

Nichtexistenz

04.02.2008 um 03:34
Ohne meine Neurosen wäre ich Nichts


melden

Nichtexistenz

04.02.2008 um 09:03
Ich habe mir Euch alle nur ausgedacht.
Also jammert nicht rum!

Diese philosophische Erkenntnis nennt man Solipsismus (von lat. solus allein und ipse selbst: nur ich selbst oder das Selbst allein). Dies ist ist ein philosophischer Begriff, der den erkenntnistheoretischen Standpunkt bezeichnet, demzufolge nur das eigene Ich wirklich ist, während die Außenwelt und andere fremde "Ichs" nur Bewusstseinsinhalte ohne eigene Existenz darstellen. Alles Sein ist im eigenen Ich, im eigenen Bewusstsein beschlossen.

Und wenn ihr nicht brav seid, dann denke ich mir Euch wieder weg.
Husch, husch, ins Körbchen!


melden

Nichtexistenz

03.07.2013 um 21:41
Stell dir mal vor du würdest in einer vollkommen schizophrenen Welt leben, du wärst nicht nur jeder Gedanke sondern auch jedes Lebewesen auf diesem Planeten und im gesamten Universum.


melden

Nichtexistenz

04.07.2013 um 07:45
Ich denke, dieser Ansatz der "nichtexistenz" spiegelt auch ein anderes Thema sehr gut. Das Beispiel mit der Neurose ist sehr gut. Daran sieht man, das man in seelischer Hinsicht selbst für sich verantwortlich ist, und zum Beispiel Psychiche Krankheiten selbst lösen kann. Mann muss nur das Prinzip verstehen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Über das Sein der eigenen Existenz...
Menschen, 131 Beiträge, am 03.12.2007 von Satanael
Satanael am 04.09.2007, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
131
am 03.12.2007 »
Menschen: Charakter: Das wahre Selbst oder doch nur Prägung?
Menschen, 3 Beiträge, am 30.04.2017 von sunshinelight
bernhold am 30.04.2017
3
am 30.04.2017 »
Menschen: Charaktermutation über die Ersatzfamilie Internet
Menschen, 44 Beiträge, am 29.01.2016 von Doors
rockefehler am 07.10.2015, Seite: 1 2 3
44
am 29.01.2016 »
von Doors
Menschen: Wer mit seinem Spiegel spricht!
Menschen, 138 Beiträge, am 23.02.2016 von Doors
du_selbst am 20.08.2010, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
138
am 23.02.2016 »
von Doors
Menschen: Wird Syrien noch existieren?
Menschen, 104 Beiträge, am 04.10.2015 von Gnupf
achvonmirauus am 26.09.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6
104
am 04.10.2015 »
von Gnupf