Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unter welchen Modalitäten ist absolute/unbezweifelbare Reue gegeben?

7 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesetz, Reue, Einsicht
Seite 1 von 1
Dr.Precht
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unter welchen Modalitäten ist absolute/unbezweifelbare Reue gegeben?

25.04.2012 um 04:56
Im Rahmen folgender gestriger Sendung im Fernsehen: http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/sendung/2012/gier-hass-eifersucht-100.html , ist mir die Frage aufgekommen, unter welchen Modalitäten die Reue eines Menschen "absolut" und somit un­be­zwei­felbar gegeben ist. Diese Modalitäten würde ich gerne investigativ mit euch erschließen respektive kon­zi­pie­ren, so dass sich auf diesen Modalitäten aufbauend, eine allgemeine Regel ableiten ließe wann die Reue eines Menschen gegeben ist.


Beispiel: Meines Erachtens ist Reue nicht allgemein gegeben, wenn der reue-zeigende Mensch diese nur zu empfinden glaubt. Der Glaube, Reue zu empfinden, kann Ergebnis gezielter Selbst-Suggestion zu einem bestimmten Zweck sein. Es müsste hier also der Einzelfall bewertet werden, weshalb sich keine allgemeine Regel aufstellen ließe, - wie z.B - dass jeder reue-zeigende Mensch, tatsächlich Reue empfindet. In diesem Zusammenhang maße ich mir unter bestimmten Umständen - welche es mittels determinierten Untersuchungsmethoden auf ihre Gegebenheit zu überprüfen gilt - an, den Empfindungszustand eines Menschen besser beurteilen zu können als dieser selbst. Ich halte es für wichtig und notwendig das tun zu dürfen und zu können. Denn es gilt sicherzustellen, dass der Reue, selbst wenn sie laut der reue-zeigenden Person gegeben ist, keine Motivation zugrunde liegt, welche sie nicht legitimiert. Ein Beispiel dafür wäre ein Mord, der zur Umsetzung eines bestimmten Verbrechens zuerst als erforderlich erachtet wurde, jedoch ob des Misslingens des Verbechens, bereut wird. In diesem Beispiel wäre die Reue nicht legitimiert, weil nicht moralisch begründet und motiviert. Vor dem Gesetz besäße eine solche Reue keine solche Beachtung, die sich strafmildernd auf das Urteil auswirken dürfte.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unter welchen Modalitäten ist absolute/unbezweifelbare Reue gegeben?

25.04.2012 um 05:08
Reue ist ja nur im spirituellen Sinne greifbar, und eben aufgrund dieser Natuer eben auch nicht.

Insofern ist es im Rahmen des Effektes, naemlich der Vergebung aufgrund von Reue eine eher goettliche denn menschliche Aufgabe.


melden
Dr.Precht
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unter welchen Modalitäten ist absolute/unbezweifelbare Reue gegeben?

25.04.2012 um 05:18
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:Reue ist ja nur im spirituellen Sinne greifbar, und eben aufgrund dieser Natuer eben auch nicht.
Warum bist du dieser Ansicht? Ich bin mir ziemlich sicher dass sich die Reue eines Menschen überprüfen ließe und somit auch einordnen.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unter welchen Modalitäten ist absolute/unbezweifelbare Reue gegeben?

25.04.2012 um 05:26
@Dr.Precht

Wie soll man diese Dimension ueberpruefen? Gerade wenn man das Beispiel Justiz nimmt ist da immer die Drohkulisse der Strafe gegeben die eine Luege lohnend macht.

Insofern ist der echte Bestand der Reue immer hoechst schwer fassbar.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unter welchen Modalitäten ist absolute/unbezweifelbare Reue gegeben?

25.04.2012 um 05:35
was ist denn reue?
selbstmitleid für vergangene fehler?
ein kniefall und lippenbekenntnis vor irgendwelchen klägern in der hoffnung milde beurteilt zu werden?
reue kann man nicht bekunden,
allein das weitere verhalten des reuigen kann als vager hinweis für aussenstehende und sich selbst gelten

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unter welchen Modalitäten ist absolute/unbezweifelbare Reue gegeben?

25.04.2012 um 05:43
"reue" gilt doch gemeinhin als zeichen des bedauerns.
ein wahrer reuiger dürfte also den rest seines lebens nicht mehr lachen oder sonst wie froh sein.
nennt man solche menschen nicht depressiv?
und was hat es mit dem ausruf: "das wirst du noch bereuen!" eigentlich auf sich?
positiv klingt das nicht.
oder soll die reue nur moralische schlechte taten ahnden, da bereuungswürdige taten keiner irdischen gesetzbarkeit verhaftet sind?

buddel


melden
Dr.Precht
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unter welchen Modalitäten ist absolute/unbezweifelbare Reue gegeben?

29.04.2012 um 03:57
Möchte mein Thema noch einmal "pushen", damit es zur Kenntnis genommen wird.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Liebeszauber91 Beiträge