weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutschland im Jahr 2013: Gefühle mehr wert als Fakten?

6 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Links, Linke, Illusionen, Linke Themen
Seite 1 von 1
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutschland im Jahr 2013: Gefühle mehr wert als Fakten?

07.02.2013 um 18:04
Wir leben heute leider in einer Zeit, in der harte und objektive Fakten durch Emotionen ersetzt werden. Es ist in diesem Deutschland des Jahres 2013 nicht mehr wichtig, ob etwas richtig ist. Nein, es kommt nur darauf an, dass es sich richtig anfühlt. Dass man das Gefühl hat, das Richtige zu tun.

Ohne einen Generalverdacht zu streuen, aber dennoch im vollen Bewusstsein, dass ich politisch eher konservativ bin, sehe ich dies vor allem in eher klassisch linken Themen. Zum Beispiel beim Thema Atomkraft, Klimawandel, Biosprit, Rüstungsexporten Vegetarismus, Wassersparen usw.

Landauf, Landab werden "Veggie Days" eingeführt. In Universitäten, Behörden, Unternehmen usw. Der Konsum von zu viel Fleisch ist in der Tat schädlich für den Körper, daran gibt es keinen Zweifel. Doch diese Veggie Days werden nicht veranstaltet, um die Gesundheit des Menschen zu fördern, sondern wegen des angeblich vom Menschen gemachten Klimawandels.

Die Produktion von Fleisch stößt in der Tat mehr Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre, als z.B. die Produktion von Reis oder Salat. Und deshalb also der Veggie Day - quasi die Rettung des Klimas in der Kantine.

Gut gemeint, aber schlecht gewusst. Kein einziger "Veggie Day" sorgt dafür, dass auch nur eine Tonne weniger Co2 in die Luft abgesondert wird. So funktioniert unser System nun mal nicht. Was heute nicht gegessen wird, wird halt morgen gegessen. Doch produziert wird es trotzdem. Mal ganz zu schweigen davon, dass durch die EU die Landwirtschaft mit Milliarden subventioniert wird.

Glaubt jemand, all das viele Geld geht an kleine Biobauern? :D Nein, es geht an gigantische Betriebe, die produzieren und produzieren und produzieren. Und wenn wir es am Dienstag nicht essen, der vielleicht der entsprechende Veggie Day ist, dann eben am Mittwoch, Donnerstag, Freitag usw. Es ist ja nicht so, als hätte wir keine Möglichkeiten zur Aufbewahrung (Kühltheke?!).

Insofern haben diese Veggie Days keinerlei Auswirkung auf die Realität. Aber das ist ja auch nicht schlimm, denn es kommt ja bekanntermaßen nicht darauf an, ob es etwas nützt. Nein, nur darauf, dass man sich gut fühlt und meint, das Richtige getan zu haben.

Gleiches gilt auch fürs Wassersparen.

Der Deutsche spart und spart Wasser. Man könnte meinen, wir würden hier in Israel, Spanien oder der Sahelzone leben. Tun wir aber nicht! Wir hier in Deutschland haben genug Wasser. Das mag auf andere Ecken der Erde natürlich nicht zutreffen, doch wenn wir hier Wasser sparen, haben sie nicht mehr Wasser zur Verfügung. Sie haben immer noch genauso viel bzw. wenig, wie vorher. Ob wir sparen, oder nicht, hat gar keine Auswirkung auf sie.

Es hat aber eine Auswirkung auf uns.

Denn, so komisch es sich auch anhört, wird das Wasser bei uns teurer, je weniger wir verbrauchen. In der Tat, je weniger Wasser wir als Gesellschaft verbrauchen, desto teurer wird das Wasser. Das ist eine einfache anti-proportionale Rechnung. Denn die gesamte Infrastruktur, um das Wasser aufzubereiten und verfügbar zu halten, muss bezahlt werden. Und sie muss bezahlt werden, egal ob man nun mit 10 oder mit 1000 Litern duscht.

Das aber versteht der Deutsche in der Regel nicht. Er spart weiter Wasser. Völlig egal, dass mittlerweile die Stadtwerken frisches und sauberes Trinkwasser in die Abwasserrohre spülen müssen, um die Gülle wegzukriegen, die dort stehen bleibt, weil zu wenig gespült wird.

Insofern hat dieses Wassersparen keinerlei Auswirkung auf die Realität. Aber das ist ja auch nicht schlimm, denn es kommt ja bekanntermaßen nicht darauf an, ob es etwas nützt. Nein, nur darauf, dass man sich gut fühlt und meint, das Richtige getan zu haben.

Gleiches gilt für Rüstungsexporte.

Jedes mal wird sich in (meist linken) Blättern und Sendern echauffiert, wenn Deutschland mal wieder Waffen in angebliche Krisengebiete schickt. Ich frage mich dabei immer, was genau diese Empörung erreichen soll? Tatsache ist nun mal, dass wir in der Welt nicht alleine sind. Und wenn Saudi-Arabien, als Beispiel, seine Panzer nicht von uns bekommt, dann bekommt es sie eben aus Russland, den USA, Frankreich usw. Das heißt, egal was wir tun, Saudi-Arabien wird seine Panzer bekommen. Warum sollten wir dann anderen gute Geschäfte überlassen?

Insofern hat diese Kritik an Rüstungsexporten keinerlei Auswirkung auf die Realität. Aber das ist ja auch nicht schlimm, denn es kommt ja bekanntermaßen nicht darauf an, ob es etwas nützt. Nein, nur darauf, dass man sich gut fühlt und meint, das Richtige getan zu haben.

Ich könnt hier noch andere Beispiele angeben, doch ich denke, es wurde klar, was gemeint ist. Wir müssen weg von dieser Gefühlsdebatte und hin zu kalten, harten Fakten. Ich weigere mich, Dinge zu tun, die keinerlei Einfluss auf die objektive Realität haben, sondern nur dazu gedacht sind, sich gut zu fühlen. Dann kann ich genauso gut beten oder religiös werden, denn das ist genau das gleiche Prinzip: Null Auswirkung auf die Realität, nur gedacht, um sich selbst besser zu fühlen.

Weg von den Gefühlen und hin zu den Fakten!


melden
Anzeige
Primordium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutschland im Jahr 2013: Gefühle mehr wert als Fakten?

07.02.2013 um 18:12
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Jedes mal wird sich in (meist linken) Blättern und Sendern echauffiert, wenn Deutschland mal wieder Waffen in angebliche Krisengebiete schickt. Ich frage mich dabei immer, was genau diese Empörung erreichen soll? Tatsache ist nun mal, dass wir in der Welt nicht alleine sind. Und wenn Saudi-Arabien, als Beispiel, seine Panzer nicht von uns bekommt, dann bekommt es sie eben aus Russland, den USA, Frankreich usw. Das heißt, egal was wir tun, Saudi-Arabien wird seine Panzer bekommen. Warum sollten wir dann anderen gute Geschäfte überlassen?
Nur weil jemand anderes schlecht handelt, muss ich es nicht auch tun.


melden

Deutschland im Jahr 2013: Gefühle mehr wert als Fakten?

07.02.2013 um 18:13
Schon der dritte Thread in den letzten Tagen.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutschland im Jahr 2013: Gefühle mehr wert als Fakten?

07.02.2013 um 18:15
GrandOldParty schrieb:Landauf, Landab werden "Veggie Days" eingeführt
Rekatholisierung ist wichtig, daher: kein Fleisch am Freitag und Wallensteins Geburtstag als Feiertag.


melden

Deutschland im Jahr 2013: Gefühle mehr wert als Fakten?

07.02.2013 um 18:18
@GrandOldParty
wer sich auch nur ein wenig damit beschäftigt, der weiß, dass das Erwärmen des Wassers eher das Problem ist, nicht die verbrauchte Menge und man tatsächlich "spart" da nach Kubikmeter abgerechnet wird, es wird ja nicht nach "Grundpreis" abgerechnet
Der Veggie Day ist eine Anregung, er soll zeigen, dass es auch ohne Fleisch gehen kann und somit führt es bei manchen vielleicht dazu, weniger Fleisch zu essen
Die Waffenexporte.....sagen wir es mal so: es werden Waffen verkauft, so oder so, aber muss ich mich deshalb daran beteiligen, daran bereichern? Zählt da wirklich nur das Geld? Muss ich an einer beschissenen Situation wie Krieg etwas verdienen, nur weil sonst jemand anderes damit verdient?


melden

Deutschland im Jahr 2013: Gefühle mehr wert als Fakten?

08.02.2013 um 07:43
@GrandOldParty
das hört sich an wie ein neu erschaffender katechismus!

tue es nicht wenn du dich nach dem getanenden nur besser fühlst!


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden