Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?

Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?

08.09.2020 um 02:00
Zitat von kuehlwaldo
kuehlwaldo
schrieb:
Könnte mir da einen größeren Artgenossen oder einen Orca vorstellen.
Von Orcas ist es durchaus bekannt, dass diese auch Weiße Haie als Beutetier betrachten.



melden

Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?

08.09.2020 um 21:54
Zitat von Virco
Virco
schrieb am 30.08.2020:
was mich extremst verstört hat, war diese schockierende Geschichte um dieses Monster in Menschengestalt, Peter Scully.
Seitdem ich Details über seine perfide Vorgehensweise gelesen habe, meist auf englisch gehen mir die Bilder nicht mehr aus dem Kopf. Diese Kreatur, ohne Seele, ohne jeglichen Funken Menschlichkeit in sich, stelle ich mir als das personifizierte, abgrundtiefe Böse vor.
Ich habe mich nicht auf die Suche im DarkNet nach dem besagt, berüchtigtem Video gemacht, aber die Polizei Aussagen bei seiner Verhaftung waren schon eindeutig, wie dieser Typ tickt.
Alleine die Vorstellung, das solche kaputten Kreaturen da draußen rum laufen können und du erkennst sie nicht, weil sie dir völlig normal rüber kommen hat meine Wachsamkeit, wie ich meine Umwelt taxiere, auf einen völlig neuen Level gehoben.
Ich habe von diesem Kriminalfall erst kürzlich erfahren und es geht mir ähnlich wie dir. Es beschäftigt mich heute noch sehr. Echt ein besonders abartiger Fall. So was muss man erst einmal verarbeiten.

Das letzte mal wie mich ein Kriminalfall dermaßen verfolgt hat, waren diese beiden sadistischen Mörder aus der Ukraine vor einigen Jahren (Dnepetrosovsk Maniacs, so ähnlich).

Habe viele Zeitungsartikel und Polizeiberichte zu Peter Scully gelesen und es gibt sogar ein Buch darüber ("The Darkest Web" von Eileen Ormsby). Man glaubt es einfach nicht zu was abgrundtief Bösem manche Menschen fähig sind. In manchen Zeitungsartikel wurden seine Taten (bzw. die seiner Komplizin) aus dem berüchtigten Video ziemlich detailliert beschrieben, da wird einem schlecht, wenn man das liest.

Langerfahrene Polizei-Ermittler meinten alle, dies sei die schlimmste Aufnahme mit denen sie je in ihrer Laufbahn konfrontiert wurden und die haben beruflich jeden Tag mit solchen Kriminalfällen zu tun. Ein australischer Richter in Melbourne der auch indirekt mit diesem Fall zu tun hatte, weigerte sich 2 Tage lang das Video anzusehen und musste es sich schließlich auf Anordnung des Staatsanwalts ansehen. Selbst mit deaktiviertem Ton konnte der Richter es kaum ansehen und kam kreidebleich zurück zur Verhandlung, er konnte einfach nicht fassen was er da sah. (so gelesen in oben genanntem Buch)

Allerdings muss ich bei Peter Scully widersprechen, dass er völlig normal rüberkommt. Sein Blick und Gesichtsausdruck in den Videos mit Journalisten hat so etwas penetrant Unangenehmes und Dubioses. Der kam mir von Anfang an so vor, dass mit dem was nicht stimmt. In australischen Zeitungen haben ehemalige Geschäftspartner und Kunden (die alle von ihm finanziell betrogen wurden) ebenfalls angedeutet, dass der Typ seit jeher nicht ganz sauber war und niemals irgendeine Art von Moral besaß.

Das Krasse ist ja, dass der in Australien noch Frau und 2 Kinder hatte. Wie kommen die mit so was zurecht? Da stürzt ja das ganze Leben ein, wenn man plötzlich drauf kommt, dass der eigene Vater in Wahrheit ein dermaßen kranker Verbrecher ist?

Hoffen wir, dass Scully jetzt im philippinischen Gefängnis langsam verottet. Wobei es bereits Berichte gab, dass man aufgrund der hohen Korruption in den Philippinen als westlicher Staatsbürger im Gefängnis mittels Bestechung relativ komfortabel leben kann. Ich hoffe mal nicht. Und immerhin sind Kinderschänder in allen Gefängnishierachen weltweit auf der allerniedrigsten Stufe. In vielen Gefängnissen überleben diese Verbrecher nicht lange, weil alle anderen Häftlinge sie so verachten.



melden

Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?

09.09.2020 um 11:34
Zitat von crystal22
crystal22
schrieb:
Das letzte mal wie mich ein Kriminalfall dermaßen verfolgt hat, waren diese beiden sadistischen Mörder aus der Ukraine vor einigen Jahren (Dnepetrosovsk Maniacs, so ähnlich).
In dem Fall Dnipropetrovsk Maniacs hat man sich noch nicht Mal die Mühe gemacht, das Video zu verstecken oder zu verbieten.
Letztendlich drei sadistische Teufel in Milch Bubi Gestalt.

Ich erinnere an den Fall Sondershausen, bis heute gibt es einen Kultstatus um diese drei kranken Täter

Im nächsten Leben werde ich ganz klar Gerichtsmediziner, aber was mich am meisten interessiert ist, wie ticken solche Täter.
Beim Fall Rothenburg hatten wir es ja mit einem zivilisiertem, wachen, intellektuell belesenen und charismatischen Täter zu tun, der es bis heute blendend versteht, Menschen durch sein Charisma für sich zu gewinnen.
Beim Fall Fritzl mit einem Kontroll- Freak, herrisch und prähistorisch in seinen männlichen Verhaltensmustern, archaisch in seiner Interpretation als Leittier.

Aber bei diesen beiden extremen Fällen kann kein Mensch, der zur Empathie befähigt ist, nur ansatzweise nachvollziehen, was so einen Täter antreibt und will es auch gar nicht und ich gebe dir da völlig recht; in solchen Fällen bin ich ebenfalls für die Todesstrafe, weil solche Subjekte nicht mehr auf die Gesellschaft los gelassen werden dürfen, sie ihr Recht auf Menschlichkeit verwirkt haben, sowie das Recht auf Steuer Kosten zahlender Bürger ein Leben in Luxus und Therapie zu verbringen, teils mit offenem Vollzug.

Da habe ich schon manch allein erziehende Mutter kennen gelernt, der es richtig dreckig geht, obwohl sie arbeitet und sich um alles verantwortungsvoll kümmert. Unsere Justitia ist blind und auch der Vorwurf, es fehle der kausale Zusammenhang greift hier nicht.

Mich erschreckt deshalb auch diese Leichtgläubigkeit von Psychologen, die meinen ihre pseudo wissenschaftlichen Methoden wären in der Lage solche menschlichen Abgründe nach Paraphilien und ICD Klassifikationen zu generieren.

Einer der Gründe auch, warum die Blogger Plattform Tumblr so regristiv zensiert wurde, das hatte mit Hardcore oder der Apple App nicht wirklich viel zu tun, sondern mit den unbeschreiblich, gewaltsamen Videos, die dort gepostet wurden, von Schülern, meistens, die gerade Mal das 14. Lebensjahr erreicht hatten. Vor allem Videos der mexikanischen Drogen Mafia waren dort gepostet worden, wie sie mit Abtrünnigen vorgehen und welche Exempel sie statuieren, um die lokale Bevölkerung einzuschüchtern.

Gott sei Dank wurde auch Liezyl Margallo endlich verhaftet, die damals Anfang 20 jährige und Mörderin im Auftrag für Skully.

Erschreckend ist das junge Alter solcher Täter, wo steuern wir hin als Zivilgesellschaft, frage ich mich. In Deutschland scheint von beiden Fällen wenig bekannt zu sein, man kommt nur in englisch oder spanisch zu Informationen dieser Menschen verachtenden Kriminalfälle.



melden

Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?

09.09.2020 um 15:17
@Virco
Ein ganz schöner Rundumschlag von Todesstrafe bis alleinerziehende Mütter.
Hier in dem Thread aber insgesamt auch falsch und hat mit Mystery null zu tun.



melden

Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?

10.09.2020 um 00:13
Zitat von Virco
Virco
schrieb:
Gott sei Dank wurde auch Liezyl Margallo endlich verhaftet, die damals Anfang 20 jährige und Mörderin im Auftrag für Skully.

Erschreckend ist das junge Alter solcher Täter, wo steuern wir hin als Zivilgesellschaft, frage ich mich. In Deutschland scheint von beiden Fällen wenig bekannt zu sein, man kommt nur in englisch oder spanisch zu Informationen dieser Menschen verachtenden Kriminalfälle.
Die beiden Mörder aus der Ukraine haben mich lange verfolgt, das waren nichts anderes als genetisch vordefinierte Sadisten. Anders kann man es sich nicht erklären, dass jemand aus guten Elternhaus und guter Kindheit solche Taten vollbringen kann. Zuerst mit Tieren und dann mit Menschen. Die hatten auch richtig Glück, dass die Ukraine erst kurz davor die Todesstrafe abgeschafft hatte.

Der Scully Fall ist aber irgendwie noch eine Stufe kranker, da die Opfer anders als im Ukraine-Fall wirklich komplett wehrlos waren. Mich lässt dieser Kriminalfall immer noch nicht los.

Ich frage mich auch immer wie jemand zu solchen Taten fähig ist? Bei Drogenkartellen ist die Motivation Geld und ein völlig kaputtes Umfeld, wo nur Gewalt regiert. Wer so aufwächst, wird irgendwann selbst zum Gewalttäter. Ähnlich wahrscheinlich bei Scullys beiden Komplizinnen.

Bei Liezyl Margallo kommt die traurige Tatsache hinzu, dass sie selbst missbraucht wurde und bereits als Minderjährige als Prostituierte arbeitete. Das erklärt eventuell warum sie diese Taten ausführte. Jemand der nie was anderes als Gewalt und Missbrauch kannte, besitzt wohl kaum noch eine Hemmschwelle. Scully hat sie und eine andere Frau in den Philippinen gezielt als Komplizin ausgesucht. Allerdings war es dann auch gerade sie, die der Polizei mit Informationen geholfen hatte, Scully überhaupt erst festnehmen zu können.

Aber warum wird jemand zu so etwas wie Scully? Normales, unscheinbares Mittelschichts-Leben ohne problematische Kindheit, mit Familie und dann solche Taten. Mich würde da ja wirklich ein psychiatrisches Gutachten interessieren.

Er muss genetisch zum Sadisten und Mörder programmiert worden sein, anders kann man das nicht erklären?

Ich verstehe auch nicht, warum dieser Scully Fall in den deutschen Medien so gut wie gar nicht behandelt wurde. Es waren nämlich mehrere Deutsche beteiligt, die Scully finanzierten. Und das berüchtigte Video wurde sogar von einem Deutschen aus Ottobrunn in Auftrag gegeben!

https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/ottobrunner-liess-kind-philippinen-quaelen-4074964.html

Auf ABC Australia habe ich außerdem einen interessanten Zeitungsartikel und Video gefunden, wo die Polizei den Journalisten die Häuser und Räume zeigen, wo die abscheulichen Taten stattgefunden haben.

https://www.abc.net.au/7.30/australian-accused-of-being-one-of-the-worlds-most/6514572

Am Ende des Videos meinte der philippinische Polizeichef außerdem, dass Scully ein fünftes Kapitel seiner kranken „Daisy's Destruction“ - Reihe geplant hatte und nur durch die Verhaftung nicht mehr in die Tat umsetzen konnte. Einfach nur irre.
The capture of Peter Scully cuts short his plans to expand his horrendous business with his six backers in Mindanao. It also saved the life of Daisy, the baby girl Scully abused, who's now being cared for in witness protection.
CZAR ERIC NUQUI, NATIONAL BUREAU OF IMMIGRATION: Actually there should be five chapters of this video, but they were not able to make the final chapter.
MATTHEW CARNEY: What do you think that final chapter was?
CZAR ERIC NUQUI: That final chapter would deal on the death of the victim, Daisy herself.



melden

Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?

10.09.2020 um 08:37
Zitat von crystal22
crystal22
schrieb:
Die beiden Mörder aus der Ukraine haben mich lange verfolgt, das waren nichts anderes als genetisch vordefinierte Sadisten. Anders kann man es sich nicht erklären, dass jemand aus guten Elternhaus und guter Kindheit solche Taten vollbringen kann. Zuerst mit Tieren und dann mit Menschen. Die hatten auch richtig Glück, dass die Ukraine erst kurz davor die Todesstrafe abgeschafft hatte.

Der Scully Fall ist aber irgendwie noch eine Stufe kranker, da die Opfer anders als im Ukraine-Fall wirklich komplett wehrlos waren. Mich lässt dieser Kriminalfall immer noch nicht los.

Ich frage mich auch immer wie jemand zu solchen Taten fähig ist? Bei Drogenkartellen ist die Motivation Geld und ein völlig kaputtes Umfeld, wo nur Gewalt regiert. Wer so aufwächst, wird irgendwann selbst zum Gewalttäter. Ähnlich wahrscheinlich bei Scullys beiden Komplizinnen.

Bei Liezyl Margallo kommt die traurige Tatsache hinzu, dass sie selbst missbraucht wurde und bereits als Minderjährige als Prostituierte arbeitete. Das erklärt eventuell warum sie diese Taten ausführte. Jemand der nie was anderes als Gewalt und Missbrauch kannte, besitzt wohl kaum noch eine Hemmschwelle. Scully hat sie und eine andere Frau in den Philippinen gezielt als Komplizin ausgesucht. Allerdings war es dann auch gerade sie, die der Polizei mit Informationen geholfen hatte, Scully überhaupt erst festnehmen zu können.

Aber warum wird jemand zu so etwas wie Scully? Normales, unscheinbares Mittelschichts-Leben ohne problematische Kindheit, mit Familie und dann solche Taten. Mich würde da ja wirklich ein psychiatrisches Gutachten interessieren.

Er muss genetisch zum Sadisten und Mörder programmiert worden sein, anders kann man das nicht erklären?

Ich verstehe auch nicht, warum dieser Scully Fall in den deutschen Medien so gut wie gar nicht behandelt wurde. Es waren nämlich mehrere Deutsche beteiligt, die Scully finanzierten. Und das berüchtigte Video wurde sogar von einem Deutschen aus Ottobrunn in Auftrag gegeben!

https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/ottobrunner-liess-kind-philippinen-quaelen-4074964.html

Auf ABC Australia habe ich außerdem einen interessanten Zeitungsartikel und Video gefunden, wo die Polizei den Journalisten die Häuser und Räume zeigen, wo die abscheulichen Taten stattgefunden haben.

https://www.abc.net.au/7.30/australian-accused-of-being-one-of-the-worlds-most/6514572

Am Ende des Videos meinte der philippinische Polizeichef außerdem, dass Scully ein fünftes Kapitel seiner kranken „Daisy's Destruction“ - Reihe geplant hatte und nur durch die Verhaftung nicht mehr in die Tat umsetzen konnte. Einfach nur irre.
The capture of Peter Scully cuts short his plans to expand his horrendous business with his six backers in Mindanao. It also saved the life of Daisy, the baby girl Scully abused, who's now being cared for in witness protection.
CZAR ERIC NUQUI, NATIONAL BUREAU OF IMMIGRATION: Actually there should be five chapters of this video, but they were not able to make the final chapter.
MATTHEW CARNEY: What do you think that final chapter was?
CZAR ERIC NUQUI: That final chapter would deal on the death of the victim, Daisy herself.
@crystal22

das macht diese Fälle auch so mysteriös, das psychologische Profil der Täter, die Motivation und vor allem der Umgang von deutschen Medien mit dieser Thematik. da ist die Rede von "man wolle die Bevölkerung nicht beunruhigen", absolut falscher Ansatz, in meinen Augen. Wie Du schon erwähnt hast, waren mehrere Deutsche als Finanzierer beteiligt. Wie so oft werden aber in deutschen Medien gewisse Informationen unter Verschluss gehalten, unterschlagen oder beschönigt.



melden

Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?

10.09.2020 um 08:55
Ihr schaltet jetzt allesamt mal wieder einen Gang runter und lasst das gegenseitige Angehen bleiben.



melden

Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?

10.09.2020 um 09:33
Das Problem ist, dass man solche Sätze wie diesen hier nicht stehen lassen kann, ohne zu widersprechen. Das hat nicht nur überhaupt nichts mit dem Thema zu tun, sondern ist schlicht Falschaussage und Populismus.
@univerzal
Zitat von Virco
Virco
schrieb:
Wie Du schon erwähnt hast, waren mehrere Deutsche als Finanzierer beteiligt. Wie so oft werden aber in deutschen Medien gewisse Informationen unter Verschluss gehalten, unterschlagen oder beschönigt.



melden

Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?

10.09.2020 um 09:49
Du findest in deutschen Medien nichts über diese Fälle und wenn nur als Randnotiz. crystal22 hat dazu sehr gute Links geschickt, auch was deutsche Auftraggeber mit diesem Fall zu tun haben und was deutsche Leitmedien anbelangt, auch dieses Thema wurde bereits in einem anderen Thread angesprochen, das hat gar nichts mit Populismus zu tun.

das Thema hieß "Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?" und genau darum ging es hier. Das Leben ist weitaus mehr mysteriös, als Fiktion, die hier ja auch sofort stigmatisiert wird, wenn ein User seine Erfahrungen beschreibt.

Vielleicht kann man sich ja mal einigen, was man eigentlich will..



melden

Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?

10.09.2020 um 10:04
@Rumo
Widerspruch ist völlig in Ordnung, das geht aber auch ohne persönliche Anfeindungen, wie es hier auf der Seite leider jetzt mehrmals der Fall war - was übrigens für alle User gilt.

@Virco
Einigen wir uns darauf, dass du allmählich deine Beiträge wieder mehr Ontopic gestaltest. Die dt. Presselandschaft ist bei weitem kein Mysterium und verfügt auf dem Board über genug eigene Threads, die man dahingehend beackern könnte. Die Suchfunktion hilft weiter. Und nun Ende der Diskussion und zurück zum Thema.



melden

Mysterien, die euch verfolgen oder in Erinnerung geblieben sind?

11.09.2020 um 18:33
ACHTUNG, LANGER TEXT!

In Bezug auf Kriminalfälle gibt es mehrere, die mich nicht loslassen. Ich habe mal ein Buch gelesen, in dem der Briefwechsel zwischen einer Psychologin und dem "Rhein-Ruhr-Ripper" Frank Gust abgedruckt ist ("Brieffreundschaft mit einem Serienmörder").
Namen und Orte wurden geändert, ansonsten ist alles authentisch.
Die Taten und Fantasien von Frank Gust werden mich nie wieder loslassen (und ich habe schon so Einiges an Grausamkeiten gelesen/gesehen).

Der Fall der Dnepopetrovsk-Ar***löcher gehört ebenfalls dazu; genau wie einige Vernehmungen amerikanischer Straftäter (u.a. zu sehen bei "Dark Matter" auf YouTube; ansonsten unter der Suche "interrogation evil people").

Ich habe leider das Gefühl, ein Stück meiner "seelischen Unschuld" verloren zu haben, durch die ganzen Grausamkeiten, die ich mir schon angehört oder durchgelesen habe - es bleibt einfach ein dunkler Schatten auf der Seele, und ich würde mir im Nachhinein wünschen, so Einiges nie erfahren zu haben.

Bezügl. mysteriöser Sachen muss ich immer mal wieder an den einzigen unerklärlichen Vorfall denken, den ich bisher erlebt habe (gibt hier einen Thread dazu: https://www.allmystery.de/ng/first_unread_post?thread=140664
).
Von den öffentlich bekannten Mysterien interessieren mich insbesondere die "invisible predator in the woods"-Berichte, wie auch das Missing 411-Phänomen.
Der Fall von Henry McCabe mit der gruseligen Voicemail ist auch äußerst seltsam; des Weiteren interessieren mich auch (glaubhafte) Berichte von Ufo-Sichtungen und Zeitsprüngen.

Btw., zu den Berichten einiger User hier über seltsame Vorgänge, die einem im Nachhinein das Leben gerettet haben: Sowas habe ich auch schon einmal erlebt.
Es war 2011, ich habe damals im Schichtdienst am Flughafen gearbeitet, war allein erziehend und litt unter extremem Schlafmangel.
Eines späten Abends wollte ich mir noch für den nächsten Arbeitstag über Nacht meine Thermo-Lockenwickler eindrehen. Ich ging also in die Küche, setzte einen Topf mit Wasser auf und gab die Lockenwickler hinein.
Bis das Wasser kochen würde, ging ich wieder ins Schlafzimmer (so damals auch mein PC sowie Fernseher stand) und vergaß irgendwie die Zeit. Ich war wiedermal hundemüde und legte mich irgendwann ins Bett. Der Fernseher lief leise im Hintergrund, und als ich gerade am Einschlafen war, hörte ich einen 0815- Werbespot mit Musikuntermalung. Dieses Lied war schon alt und mir seit Langem bekannt, aber aus irgendeinem Grund manifestierte sich in meinem schlaftrunkenen Kopf der fast zwingende Gedanke: "Dieses Lied muss ich haben!"
Obwohl ich so müde und es schon mehr als spät war, raffte ich mich auf und setzte mich an den Computer, um mir über ein Programm besagtes Lied aus dem Internet downzuloaden.
Nach einigen Minuten meinte ich, einen verbrannten Geruch wahrzunehmen. Ich schnupperte in der Luft herum, konnte die Quelle aber nicht ausmachen - und kam immer noch nicht auf die vergessenen Lockenwickler 😓.
Irgendwann machte ich dann die Schlafzimmertür auf, die zum Flur führt - und sah mich einer nahezu schwarzen Wand aus Rauch gegenüber.
Ich kämpfte mich hustend zur Küche durch, und als ich deren Tür öffnete, war alles vorbei. Der Qualm war so unbeschreiblich dicht und kratzte so extrem in der Lunge, dass mir sofort schwindelig wurde. Ich musste zurück ins Schlafzimmer, riss das Fenster auf und schnappte nach Luft. Mit einem Pullover vor den Mund gedrückt wieder zurück in die Küche... Ich konnte nur den Herd ausmachen, dann musste ich wieder raus. Es war unerträglich; der Rauch kratzte so heftig in der Lunge.
Ich benötige insgesamt mehrere Anläufe; bei einem riss ich das Küchenfenster auf (auf dem Fensterbrett standen eine Vase und Aufbewahrungsgläser mit Schraubverschluss für Kakaopulver und Mehl usw., welche natürlich alle mit heruntergerissen wurden und zerbrachen), beim anderen schmiss ich den verbogenen Edelstahltopf samt darin schmorenden, zu Brei verformten ehemaligen Thermolockenwicklern, aus dem Küchenfenster auf die Wiese vor'm Haus... Und nach jedem Handgriff musste ich zurück ins Schlafzimmer ans offene Fenster, um nach Luft zu japsen.
Es war die Hölle; mein Herz raste, meine Lunge kratzte, und ich wusste, ich wäre definitiv an einer Rauchvergiftung gestorben, hätte ich nicht urplötzlich den immensen Druck verspürt, mir um 1 Uhr nachts ein altbekanntes Lied aus dem Internet runterladen zu müssen.
Dieses Erlebnis werde ich auch nie vergessen.

P.S.: Habe diesen Text am Handy verfasst; man möge mir eventuelle Tippfehler verzeihen.



melden