Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Von Gespenstern vertrieben

Seite 1 von 1
sir_escobar
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 07:26
Weil es in ihrem neuen Anwesen spukte, zog eine Familie in England nach kurzer Zeit wieder aus.

In einem herrschaftlichen Anwesen in der mittelenglischen Grafschaft Nottinghamshire spukte es. Millionär Anwar Rashid und seine Familie hatten das historische Luxus-Anwesen mit 52 Räumen in der mittelenglischen Grafschaft Nottinghamshire acht Monate zuvor für 7,3 Millionen Franken erstanden.

Gleich von Beginn weg seien die Geister da gewesen, ­erzählte der 32-jährige Unternehmer. Am ersten Abend hörten die neuen Besitzer ein Klopfen an der Wand. Eine männliche Stimme fragte: «Hallo, ist da jemand?» Auch Schreie hätten sie in den Gängen gehört.

Ein anderes Mal sei seine Frau um 5 Uhr früh in die Küche gegangen, um ein Fläschchen Milch für das Baby zuzubereiten. Da habe sie die ­ältere Tochter vor dem Fernseher gesehen. Diese sagte ­ihren Namen, antwortete sonst aber nicht auf Fragen. Misstrauisch geworden ging die Mutter nach oben und fand ihre Tochter schlafend im Bett.

All dies habe die Familie ertragen. Doch als sie dann Blutspuren auf der Bettdecke des 18 Monate alten Sohns entdeckten, war es des Guten doch zu viel.

«Eine wunderschöne Immobilie – aber hinter der Fassade spukt es. Die Gespenster wollten uns hier nicht, und wir konnten nicht gegen sie kämpfen, weil wir sie nicht gesehen haben», sagte Rashid. Die Familie übergab das Haus nach dem Spuk wieder der Bank.


Quelle: http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/Von-Gespenstern-vertrieben-29272947


melden
Anzeige

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 09:43
Link: www.nottshistory.org.uk (extern)
Gespenster vertreiben Millionär
Nicht einmal ein Jahr lang konnte sich ein Brite an seiner Villa erfreuen: Nachdem es spukte verließ er das 4,5 Millionen teure Anwesen
London - Ein Millionär ist von "Gespenstern" aus seinem Luxus-Anwesen in England vertrieben worden. Anwar Rashid und seine Familie verließen die riesige Villa nur acht Monate, nachdem sie diese für 4,5 Millionen Euro gekauft hatten, weil es darin angeblich spukte. Nicht nur hätten er und seine Frau Stimmen und Schreie in den Gängen gehört, zitierten mehrere britische Zeitungen den 32-Jährigen. Auch Blutspuren hätten sie auf der Bettdecke ihres Sohnes entdeckt, sagte der Unternehmer. Schon am ersten Tag habe eine Stimme gefragt: "Hallo, ist da jemand?"

"Clifton Hall ist eine wunderschöne Immobilie, aber hinter der Fassade spukt es", sagte Rashid über das Anwesen mit insgesamt 52 Räumen in der mittelenglischen Grafschaft Nottinghamshire. "Die Gespenster wollten uns hier nicht, und wir konnten nicht gegen sie kämpfen, weil wir sie nicht gesehen haben." Die Familie übergab das Haus nach dem Spuk wieder an die Bank.
ich habe mal nach clifon hall/Nottinghamshire gegoogelt und denke, dass es sich um dieses anwesen handelt´---siehe link


melden

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 10:09
Immer diese Copy&Paste Posts ohne Kommentar und eigene Meinung...
----> Bitte löschen!


melden

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 10:49
Diesen Artikel habe ich auch gerade gelesen .
Na ich weiß nicht,das hört sich so nach einem Film an .
Vorstellen kann ich es mir nicht wirklich.
Die Tochter hat vorm Fernseher gesessen und auch noch im Bett geschlafen.
Ich denke mal möglich kann alles sein ,aber ich finds unvorstellbar.


melden

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 13:16
Wenn der Spuk so extrem ist, warum gibt es dann keine Audiodokumente von den Dingen?

Man muss sowas doch beweisen können wenn es so überhand nimmt.


melden
kepptn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 13:37
Nach DER Story dürfte sich recht schnell ein Nachfolger finden lassen, 52 Zimmer schreien doch nahezu nach einem Spukhotel für Touris. Die Story ist zwar ganz nett, aber die Poltergeist Szene hätten sie sich sparen können.


melden

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 14:19
find ich auch


melden

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 14:32
genau publicity ist alles. Wahrscheinlich hat der Typ gemerkt was fuer eine Bruchbude er da gekauft hat und hat sich was überlegt um nochmehr kohle in seine Taschen zu scheffeln. Aber warum übergibt er das Haus dann der Bank anstatt selber so ein Spukhotel daraus zu machen? Er muss ja nicht dort wohnen bleiben.


melden

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 14:44
Schon ziemlich gruselig. Aber auch etwas unglaubwürdig. Hört sich schon ziemlich erfunden an, zumal es keine Beweise gibt.


melden

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 14:59
Wenn wir mal die Glaubwürdigkeit außen stehen lassen würden:

-Es muss nicht immer alles auf "Gespenster" bzw. auf was übersinnliches (oder einfach: Was für uns unbegreifliches) geschoben werden. Oft muss man einfach selber erforschen und sich die Sache näher anschauen,um daraus rationale Erklärungen ziehen zu können.
-Derartige Erlebnisse sind auch auf die Psyche zurückzuführen. Angst macht schon viel aus. Wenn man diese besiegen würde,dann täte das der Psyche sicher gut.
Man darf keine Angst davor haben-sondern es wissenschaftlich betrachten.

Dies löst viele Probleme. ;)

Natürlich ist es auch nicht angeschlossen,dass dies alles nur zur Publicity dient.
Aber in erster Linie sollte man sich meine Punkte oben durchlesen und in solchen "Fällen" so reagieren/denken.

Vor Problemen kann und sollte man bekanntlich nicht wegrennen.


melden

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 15:11
Tja, wenn man sich in England oder Schottland ein Schloss kauft, dann sind Geister oft inklusive, damit muss man rechnen :P!

Wenn man damit ein Problem hat, sollte man es bleiben lassen.

Bei mir im Haus soll es ja auch einen Geist geben, den des Vorbesitzers, weil der hier gestorben ist. Gesehen hab ich den Meister aber noch nie und auch nichts von gespürt ^^.

Naja, halt nur ein weiteres Geisterschloss, dieses Clifton Hall, gibt gruseligere.


melden

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 15:18
@Kc:
Kc schrieb:Tja, wenn man sich in England oder Schottland ein Schloss kauft, dann sind Geister oft inklusive, damit muss man rechnen
Das stimmt.

Schlösser sind aber cool-da darf doch eine Geistergeschichte nicht fehlen. ;)


melden

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 16:52
Stimmt.

Wenn ich mir in England ein altes Schloss kaufe, dann ERWARTE ich sogar mindestens einen Geist :P!


melden

Von Gespenstern vertrieben

23.09.2008 um 16:59
20min.ch? is das nich dieses schweizer äquialent zur englichen sun? oder liege ich da jetzt falsch?


melden

Von Gespenstern vertrieben

24.09.2008 um 13:11
Die sollten mal die Most Haunted Crew in das Haus lassen. Oder andere Geisterjäger!


melden

Von Gespenstern vertrieben

24.09.2008 um 13:17
sir_escobar schrieb:Von Gespenstern vertrieben
Such dir ein Hobby :-)


melden
Anzeige

Von Gespenstern vertrieben

24.09.2008 um 14:54
@wanagi:

Was hat dein Beitrag nun mit dem Thema zu tun?

Irgendwie sehe ich da keinen Sinn.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden