weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

94 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Glauben, Wissen, Lernen, Lesen, Lehrer, Weg, Weisheit, Suchen, Beten, Schüler + 18 weitere
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

17.01.2013 um 18:08
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:ich find zb gerade ein mädl total toll ... will dass es ihr gut geht ... und will bei ihr sein ... will sie einfach lieben
dann ist es schwer das aufzugeben , wenn überhaupt möglich
Dann sei doch bei ihr :)
Wandermönch schrieb:gibt es denn auch eine bessere möglichkeit sich mit einem menschen zu verbinden ? gibt es überhaupt eine die wahrhaftig ist ... also nicht nur schall und rauch

sind die menschen denn voneinander getrennt ? ... kann es nicht zwei seelen geben , die zueinandergehören
Voneinander sind die Menschen durch ihre Gedanken getrennt! Auch die Gedanken die keine Getrenntheit mehr kennen, sind immer noch von anderen getrennt, weil man Wörter benutzt. Man benutzt sie wie ein Lebenstrank, wie Blut das man als Vampir trinkt, um sich dadurch zu sättigen!

Seelen können einem selbst nicht gehören! Deshalb gibt es auch keine zwei Seelen die zueinander gehören können! Menschen die sich finden, finden sich durch gleichgesinnte Gedanken! Diese Gedanken jedoch sind zu 99% unwirklich, vernebelt, täuschend echt! Deshalb sind Menschen auch genau so wie sie sind! Getrennt!
Wandermönch schrieb:hmm das spiel aus licht und schatten verlassen ... ist bestimmt schwer in einer welt wo jeden tag die sonne auf und untergeht

aber ja wenn man sich das erst mal klar macht ... dann macht es sinn

ich versuch das mal auf die lehrer schüler symbolik und das lernen zu übertragen

wenn wir etwas lernen wollen , dann weil uns das glücklich macht ... können wir dann aber nichts lernen dann sind wir unglücklich

hmmmm ... also ist es ein ewiger wettkampf ... ein ringen um glück ... wie ein gut , dass nicht ausreichend für alle da ist
Ganz genau
weas wenn man lernt aus dingen glücklich zu werden , die man bereits besitzt ... oder die man in hülle und fülle vorfindet ... und sich einfach flexibel macht ... und glück zu sehen im vorhandenen lernt

das ist dann doch ok oder ?
Alles ist Ok, so lange man nicht wissen muss was man mit seinen Gedanken und Taten wirklich bewirkt! Deshalb auch die Gegenfrage von mir:

Was besitzt man denn oder was kann man den besitzen?! :)
Wandermönch schrieb:iwie klingt der zustand zu dem einen diese überlegung führen könnte , nicht nach einem menschlichen
Ist das getrennt sein ein Menschlicher Gedanke, oder warum verstecken Menschen sich hinter den, "ihren" Gedanken?! :)


melden
Anzeige

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

17.01.2013 um 18:15
Also ich bin ganz klar suchend :) seit gestern - Arbeitssuchend.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

17.01.2013 um 18:38
Diese Frage in der TE ist die philosophische, entgültige, allumfassenste, ehr, erdumfassenste Frage nach dem Sinn, resultierend aus der Verzweifelung des Egos, welches gerne ein "Suchender" oder "Wissender" sein möchte, obwohl es schon all-, oder besser gesagt erdwissend genug ist um zufrieden zu sein, aber nicht zu frieden wäre, absolut wissend zu sein.

Wie kann der "Wissende" also weiter suchend sein?

Die Suche auf Erden über sein Dasein hat keinen ersichtlichen Sinn mehr. Aber wenn es die Möglichkeit hätte, würde es mal außerhalb der Erde versuchen, während der erlösenden Frage ob es auch mal was anderes als Menschen giebt mit denen man nicht weniger Spass haben kann als mit seinen Artgenossen. Und diese erlösende Suche würde so lange zufrieden stellend sein bis die erlösende Antwort gefunden wird. Und das kann nicht die Ungewissheit sein.

Wer jetzt denkt dass wir doch schon außerhalb der Erde zufriedenstellend suchen kann kein zufriedener "Wissener" sein wenn er sich auf die NASA verlässt.


melden

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

18.01.2013 um 15:40
@dergeistlose

wenn alles eine lüge ist , was ist denn dann wirklich ?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

18.01.2013 um 15:53
@Wandermönch


Die Wirklichkeit! Was ist die Wirklichkeit, beantwortet dir schon die Frage! Wozu die Menschheit jedoch gebracht wird ist in einer Wirklichkeit an etwas zu glauben, das nicht wirklich sein kann! An sich selbst, an einen Gott, an einen Teufel, an eine bestimmte Person, an Reichtum, an Wachstum, an Entwicklung, an bestimmte Gedanken! Dieser Glaube verformt die Wirklichkeit und macht sie zur einer Illusion! Jeder der seinen eigenen glauben lebt, lebt in einer eigenen Wirklichkeit! Jeder der in einer eigenen Wirklichkeit lebt die nur für ihn oder für sie gilt, lebt in einer Illusion und ist in einem Raum gefangen, der gar nicht existiert! Wer eine Illusion lebt, durch seine glauben lebt, der sieht die Wirklichkeit nicht mehr. Und wer die Wirklichkeit nicht mehr sieht, der zerstört sie! Und wer die Wirklichkeit zerstört, weil es glaubt die Wirklichkeit für sich zu kennen, zerstört damit Alles! Vor allem den freien Willen. Den wie frei kann ein Wille sein, der an sich selbst glauben muss um die Wirklichkeit zu erklären?! :)

Dementsprechend haben wir eine Welt in der Milliarden leiden! Eine Welt, in der Milliarden glauben die Wirklichkeit zu leben obwohl sie eine Illusion leben! Daraus entsteht großes Leid! Menschen fangen Krieg unter sich an, teilen sich und andere wo es nur geht. Das Land unter ihren Füßen, ihre Gedanken, ihre Gefühle! Sind zerrissen und streben in dieser Zerrissenheit nach einem Glauben der ihren Schmerz mildern und lindern soll! Ein Kreislauf aus dem es so, wohl kein entkommen gibt, sondern es sogar noch viel weiter verschärft! Dann gibt es Menschen die, die Welt lenken! Menschen die wissen! Die Wissen was das alles zu bedeuten hat. Das ist aber ein anderes Thema. Eines, das sogar noch unwirklicher scheinen würde, als die eigene Lüge!

Wie wird ein Mensch zum glauben gebracht?! In dem man den Menschen glauben lässt richtig oder falsch zu liegen! :)


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

19.01.2013 um 08:55
@Valtegro
lol der Post samt Ava ist echt göttlich :D

Um nich nur OT zu sein:
Würde mich als Suchender mit dem Hang zum Wissenden bezeichnen. Ich mag die vielfältigen Perspektiven der Menschen, filtere sie, füge meinen bis dato eigene Erfahrungsschatz hinzu, und gebe sie auch sehr gerne weiter.


melden

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

19.01.2013 um 15:22
@dergeistlose

Ich verleg unser gespräch mal hierhin :P

nun das mit dem raum mag ja ganz schön klingen ... aber woher weiss ich dass das auch stimmt ... wo sieht man das in der welt ?
Wenn man Gedanken folgt die einen wohl stimmen sollen und einem gerade mal so viel Licht bringen das man nur seinen Weg, in dem dunklen Raum sieht, dann sieht man den Rest des Raumes nicht mehr in dem man sich bewegt und aus dem man auch deshalb entfliehen will, einen Ausgang finden will! Man geht in der Annahme, das es einen Ausweg gibt und greift deshalb auch einen Weg im Leben der einen raus führen soll!
ich nehme an damit meinst du leute , die ihr leben lang nach antworten suchen ... also die den raum verlassen wollen , weil sie iwie merken , dass der raum , die welt sie einsperrt

nun gut aber 99% der leute machen das nciht ... sie leben lachen lieben hassen weinen ... und sind glüklich damit
ich muss höllisch aufpassen , da ich unglücklich bin ... und so leicht einem irrglauebn verfallen kann ... ich darf nicht aus den augen verlieren , dass die welt nur in meinen augen nichtschön ist
Was ist aber nun, wenn es diesen Raum gar nicht gibt?! Was ist wenn dieser Raum nur eine Illusion ist?! Was ist wenn wir diesen unwirklichen Raum, die Illusion gar nicht wirklich sehen, sondern nur so viel mitbekommen, wie es unser Weg zu lässt?! Würde man dann nicht eine Illusion leben?! Wäre dann auch nicht der Weg den man in diesem angeblichen Raum wählt nicht ebenfalls eine Illusion?!
natürlich ... WENN es den so ist ;)
aber du bist nicht der einzige , der annimmt dass unsere welt ene matrix ist , dass wir opfer unserer sinne sind ... ja das kann man wieder nachvollziehen ... da unser bewusstsein von unseren sinnen bestimmt wird ... und wir somit gefangene sind ... ich nehm an die wirklichkeit geht über die sinne und dne intellekt hinaus
Entsteht all der Schmerz nicht gerade aus diesem Un-wissen?! Aus dem Un-wissen, in dem man denkt einen Weg gehen zu müssen, weil man in einem Raum steckt der durch einen Weg verlassen werden kann oder erkannt werden kann?! Durch das Un-wissen in dem man denkt glücklich zu sein, wenn man dieses oder jenes hat oder nicht hat?! Was passiert wirklich, wenn man solchen Wegen folgt?! Man stößt schlussendlich gegen eine Mauer. Gegen eine Mauer des Raumes das in Wirklichkeit gar nicht existiert, wir aber mit unseren Vorstellungen und wünschen erschaffen bzw erhalten! Und was passiert dann?! Wir stoßen unseren Kopf an der Mauer und erleiden Schmerz, stolpern in dem Raum, weil wir den Raum an sich nicht sehen, sondern nur unseren Weg und verlieren so mit unsere Liebe, unser Glück und all das wozu wir gebracht werden zu wollen! Im nächsten Moment versuchen wir wieder alles zu suchen, zu sammeln und machen uns auf einen neuen Weg auf! Auf einen, der uns hoffen lässt, das wir nun die Liebe, das Glück finden!
kannst du das iwie veranschaulichen ? welche mauer ? wo ist die im echten leben ? wieso erschaffe meine wünsche und träume diese mauer ?... weil alle dinge dazu bestimmt sind zu enden nehm ich an ... nun das ist aber doch kein drama ... das ist doch der lauf aller dinge ... udn ich glaub kaum dass jemand unglücklich ist weil seine liebe eines tages enden könnte , oder weil er sterben muss ... wir sind doch damit ausgerüstet das leid zu ertragen :P
ne das musst du bitte besser erklären :D ... ich kapier das net ... und kanns net nachvollziehen
All das passiert in einem Raum der gar nicht wirklich existiert und der so dunkel ist, das man weder sich selbst, noch den Raum an sich sieht. Man sieht mit seinen übernommenen Gedanken nur den Weg oder die Wege auf denen wir uns befinden und fragen uns deshalb, was das hier alles soll!
also sagst du ist dunkelheit , der urzustand ... zählt da auch schmerz ... leid ... kummer ... traurigkeit ... angst ... hass dazu ? .. sind sie der urzustand ... oder sind diese dinge die mauer ?
was ist dann der urzustand ? wobei das ist gar nciht so wichtig nehm ich an

belassen wirs mal bei diesen fragen ... damits nicht zum überroman wird :P

aber ja höchst interessant :) ... leider kan man sich kaum von der echtheit solcher dinge überzeugen .. im endeffekt sin es nur gedanken :D


und ich möchte gott nicht vergessen ... gerade heute hat er mir wieder gezeigt dass er bei mir ist ... und selbst wenn alles ein grosser fake sein sollte ... dann vertrau ich ihm einfach ... auch wenn das giftige schöne gedanken sein sollten :P


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

19.01.2013 um 16:59
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:nun das mit dem raum mag ja ganz schön klingen ... aber woher weiss ich dass das auch stimmt ... wo sieht man das in der welt ?
In deinen Gedanken :)
Wandermönch schrieb:ich nehme an damit meinst du leute , die ihr leben lang nach antworten suchen ... also die den raum verlassen wollen , weil sie iwie merken , dass der raum , die welt sie einsperrt

nun gut aber 99% der leute machen das nciht ... sie leben lachen lieben hassen weinen ... und sind glüklich damit
ich muss höllisch aufpassen , da ich unglücklich bin ... und so leicht einem irrglauebn verfallen kann ... ich darf nicht aus den augen verlieren , dass die welt nur in meinen augen nichtschön ist
Sind die 99% der Menschen wirklich glücklich?! Überlege mal ganz scharf und verfalle dabei nicht einem Irrglauben! Menschen verstecken sich hinter ihrem Irrglauben! Verstecken sich hinter dem glauben! Dem glauben an sich selbst, dem glauben an eine höhere Macht usw. Der Glaube lässt den Menschen nicht wirklich glücklich werden sondern lässt ihn eine Mauer um sich bauen um nicht die Wirklichkeit zu sehen! Ein verliebter Mensch glaubt an die Liebe. Was aus diesem glauben resultiert ist eine Beziehung die alles andere als glücklich ist, sondern sich abwechselnd in jedem Zustand wiederfindet! Ein wechselwirkender Zustand ist niemals wirklich, also aus deiner Wirklichkeit heraus bestimmend, sondern unterliegt immer der Bestimmung und der Wechselwirkung von anderen und ist damit immer abhängig von anderen Faktoren!

Ursache und Wirkung!

Ein Mensch der nach einem Sinn sucht, sucht deshalb nach einem Sinn, weil er in dem was er sieht keinen Sinn sieht! Und jeder der einem Glauben unterliegt, unterliegt nicht seiner Bestimmung,Selbstbestimmung, nicht seinem freien Willen, sondern musste sich durch das wechselwirken von Informationen, die ihn zur Suche gezwungen haben, da er in ihn keinen Sinn sah, weiter in den Informationen suchen die abhängig von einander sind!

Um es mal anders aus zu drücken! Ein Mensch der Liebe sucht, sucht sie deshalb weil er die Liebe nicht wirklich kennt! Man sucht ja nicht um sonst nach der Liebe, denn wenn man sie hätte, würde man nicht nach ihr suchen! Genau so ist es mit jedem Gedanken und jedem Gefühl das sich an den Gedanken hängt! Man sucht ein Sinn, weil man ein Sinn sucht. Man würde niemals einen Sinn suchen, wenn man ein Sinn hätte! Da aber jede Suche sich aus der Unwissenheit heraus auf den Weg macht um etwas zu finden, was man gedacht erweise nicht hat, findet man nie das was man sucht, sondern immer das was man nicht sucht. Mehr Fragen!

Um es kurz aus zu drücken:

Menschen sind nicht wirklich glücklich! Das Glück, das sie in bestimmten Momenten des Lebens erleben, ist nur ein Teilabdruck der Suche, der nicht wirklich von ihnen bestimmt wird, sondern von dem Glauben geleitet wird, der einem ja gerade Glück und Zufriedenheit bringen sollte! Es bringt aber nichts weiter als Teilabdrücke, Momente in denen man, mal glücklich, mal nicht glücklich, mal Angst hat, mal keine Angst hat, mal sucht, mal findet, mal sauer ist, mal wohlgesonnen ist und so weiter und so fort. Wenn die Menschen also wirklich glücklich wären, dann wären sie glücklich und nicht nur ein Teilabdruck eines Momentes in dem sie glücklich sein können! Der Irrglauben, die Welt sei eine heile Welt, ist der größte Irrglauben den es gibt, es befähigt einige nämlich zu viel mehr Macht als sie eigentlich haben dürften! So viel Macht das darin sogar dein freier Wille zu etwas unfreiem wird, in dem man verzweifelt seit seiner Kindheit nach Befreiung sucht! Alles was man jedoch findet ist ein Glauben der einen bis in den Tod zu frieden stimmen soll! :)
Wandermönch schrieb:natürlich ... WENN es den so ist ;)
aber du bist nicht der einzige , der annimmt dass unsere welt ene matrix ist , dass wir opfer unserer sinne sind ... ja das kann man wieder nachvollziehen ... da unser bewusstsein von unseren sinnen bestimmt wird ... und wir somit gefangene sind ... ich nehm an die wirklichkeit geht über die sinne und dne intellekt hinaus
Ich nehme nicht an, ich weiß es! Das ist nicht etwas was man in Büchern oder durch andere Menschen finden kann, das ist nicht etwas das man jemals finden könnte! Das weiß man erst nur, wenn man sich frei macht! :)
Wandermönch schrieb:nnst du das iwie veranschaulichen ? welche mauer ? wo ist die im echten leben ? wieso erschaffe meine wünsche und träume diese mauer ?... weil alle dinge dazu bestimmt sind zu enden nehm ich an ... nun das ist aber doch kein drama ... das ist doch der lauf aller dinge ... udn ich glaub kaum dass jemand unglücklich ist weil seine liebe eines tages enden könnte , oder weil er sterben muss ... wir sind doch damit ausgerüstet das leid zu ertragen :P
ne das musst du bitte besser erklären :D ... ich kapier das net ... und kanns net nachvollziehen
Na, wenn der Mensch keine Mauern um sich bauen würde, warum versucht er dann das unmöglich möglich zu machen?! Ein Polarheld will sich lieben, will lieben, weil er nicht liebt. Ein religiöser will an etwas höheres glauben, weil er nicht glauben will, das dies alles keinen Sinn hat. Jemand
der an sich selbst glaubt, will an sich selbst glauben um daraus etwas zu schaffen, weil alles sonst unmöglich wäre zu schaffen. Ich brauche dir die Mauern nicht aufzeigen du hast schon einen Wand um dich aus der du ausbrechen willst! Die Frage ist, harrst du in dem Raum und mauerst du dich zu und glaubst in ihr etwas um wenigstens ein wenig Hoffnung zu haben, oder brichst du die Mauern, sprengst sie und befreist dich aus der Engstirnigkeit, aus der Gefangenschaft deiner Gedanken, deines Glaubens und bist ein wissender?! :)
Wandermönch schrieb:also sagst du ist dunkelheit , der urzustand ... zählt da auch schmerz ... leid ... kummer ... traurigkeit ... angst ... hass dazu ? .. sind sie der urzustand ... oder sind diese dinge die mauer ?
was ist dann der urzustand ? wobei das ist gar nciht so wichtig nehm ich an
Es gibt keinen Urzustand! :)
Wandermönch schrieb:aber ja höchst interessant :) ... leider kan man sich kaum von der echtheit solcher dinge überzeugen .. im endeffekt sin es nur gedanken :D
Sind deine Gedanken nicht echt genug um zu sagen wie sehr sie nach etwas verlangen, was sie nie wirklich bekommen können?! Dazu brauchst du nur deine Sinne einzusetzen! Sehe dich in der Welt um, in deiner Umgebung. Reise wenn du willst auf der Welt, in alle Länder! Alles was du sehen wirst sind Menschen die mit einem glauben in dieser Welt zurecht kommen wollen, überleben wollen! Und dann gibt es Menschen die du nicht treffen kannst, die in einer höheren Position wieder zu finden sind und wissen, das du nur ein Schaf unter vielen bist, der seinen eigenen Hirten sucht! :)
Wandermönch schrieb:und ich möchte gott nicht vergessen ... gerade heute hat er mir wieder gezeigt dass er bei mir ist ... und selbst wenn alles ein grosser fake sein sollte ... dann vertrau ich ihm einfach ... auch wenn das giftige schöne gedanken sein sollten
Du kannst tun und lassen was du willst. Oder vielleicht auch nicht?! :)


melden

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

22.01.2013 um 15:51
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Sind die 99% der Menschen wirklich glücklich?! Überlege mal ganz scharf und verfalle dabei nicht einem Irrglauben! Menschen verstecken sich hinter ihrem Irrglauben! Verstecken sich hinter dem glauben! Dem glauben an sich selbst, dem glauben an eine höhere Macht usw. Der Glaube lässt den Menschen nicht wirklich glücklich werden sondern lässt ihn eine Mauer um sich bauen um nicht die Wirklichkeit zu sehen! Ein verliebter Mensch glaubt an die Liebe. Was aus diesem glauben resultiert ist eine Beziehung die alles andere als glücklich ist, sondern sich abwechselnd in jedem Zustand wiederfindet! Ein wechselwirkender Zustand ist niemals wirklich, also aus deiner Wirklichkeit heraus bestimmend, sondern unterliegt immer der Bestimmung und der Wechselwirkung von anderen und ist damit immer abhängig von anderen Faktoren!
nun gut ... aber wie sagt man so schön ... ohne das bittere ist das süsse nie so süss

es macht ja auch spass ... sich das glück zu erarbeiten ... an sich selbst zu arbeiten ... sich selbst zu lenken ... hin zum glück

problematisch wirds nur , wenn glück gar nciht erreichbar wäre ... also zwangsläufig sich auflöst ... wobei ichdamit leben könnte ... solang man das glück wieerfinden kann

ich hab nur angst , dass das glück sowas wie die karotte vor dem esel ist , die ihn immer weiterlaufen lässt , ohne wahrhaftig zu sein ... aber das weiss ich noch nicht
dergeistlose schrieb:Ursache und Wirkung!

Ein Mensch der nach einem Sinn sucht, sucht deshalb nach einem Sinn, weil er in dem was er sieht keinen Sinn sieht! Und jeder der einem Glauben unterliegt, unterliegt nicht seiner Bestimmung,Selbstbestimmung, nicht seinem freien Willen, sondern musste sich durch das wechselwirken von Informationen, die ihn zur Suche gezwungen haben, da er in ihn keinen Sinn sah, weiter in den Informationen suchen die abhängig von einander sind!

Um es mal anders aus zu drücken! Ein Mensch der Liebe sucht, sucht sie deshalb weil er die Liebe nicht wirklich kennt! Man sucht ja nicht um sonst nach der Liebe, denn wenn man sie hätte, würde man nicht nach ihr suchen! Genau so ist es mit jedem Gedanken und jedem Gefühl das sich an den Gedanken hängt! Man sucht ein Sinn, weil man ein Sinn sucht. Man würde niemals einen Sinn suchen, wenn man ein Sinn hätte! Da aber jede Suche sich aus der Unwissenheit heraus auf den Weg macht um etwas zu finden, was man gedacht erweise nicht hat, findet man nie das was man sucht, sondern immer das was man nicht sucht. Mehr Fragen!
also gut ich versteh ja , warum einen das was man nicht hat , auf die suche nach dem etwas gehen lässt ... aber das hier ...
dergeistlose schrieb:Da aber jede Suche sich aus der Unwissenheit heraus auf den Weg macht um etwas zu finden, was man gedacht erweise nicht hat, findet man nie das was man sucht, sondern immer das was man nicht sucht. Mehr Fragen
...versteh ich nicht

wenn cih nach erleuchtung suche , werde ich also nicht werleuchtung finden , sondern nur den wunsch nach erleuchtug und mehr fragen ? hö ? :D wieso ? :)
dergeistlose schrieb:Na, wenn der Mensch keine Mauern um sich bauen würde, warum versucht er dann das unmöglich möglich zu machen?! Ein Polarheld will sich lieben, will lieben, weil er nicht liebt. Ein religiöser will an etwas höheres glauben, weil er nicht glauben will, das dies alles keinen Sinn hat. Jemand
der an sich selbst glaubt, will an sich selbst glauben um daraus etwas zu schaffen, weil alles sonst unmöglich wäre zu schaffen. Ich brauche dir die Mauern nicht aufzeigen du hast schon einen Wand um dich aus der du ausbrechen willst! Die Frage ist, harrst du in dem Raum und mauerst du dich zu und glaubst in ihr etwas um wenigstens ein wenig Hoffnung zu haben, oder brichst du die Mauern, sprengst sie und befreist dich aus der Engstirnigkeit, aus der Gefangenschaft deiner Gedanken, deines Glaubens und bist ein wissender?!
sagst du also , dass jedewede menschlcihe absicht ... jedes streben , uns einsperrt ? ... das ist wahrlich schwer zu glauben ... sagst du , dass jedewedes wollen eine mauer baut ?


melden
The_Shade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

22.01.2013 um 15:57
@Wandermönch

Lach, ich WEISS, dass ich SUCHE ;)

Für mich schliesst das eine das andere nicht aus


melden

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

22.01.2013 um 16:03
@The_Shade

ja das kann man wohl sagen

wie mans halt betrachtet


melden

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

22.01.2013 um 20:26
@dergeistlose

was sagst du zu den worten vom lennon john :)

b0d229 lennon


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

23.01.2013 um 16:44
@Wandermönch
Koman schrieb:Würdet ihr euch selbst als Suchenden oder als Wissenden betiteln ?
Für mich gilt keines von beiden.

Begründung:

Wenn ich mich als Suchenden bezeichne, dann weiß ich, dass ich das nicht bin, sondern es nur das ist, wofür ich mich halte. Denn ich werde nicht verschwinden, nur weil ich mit Suchen aufhöre.

Wenn ich mich als Wissenden bezeichne, dann gilt dasselbe. Es ist ebenfalls nicht das, was ich bin, sondern wofür ich mich halte. Denn ich werde nicht verschwinden, nur weil ich mit dem Erlangen von Wissen aufhöre.

Für mich gilt: Ich bin weder ein Suchender noch ein Wissender, sondern das, was mir ermöglicht, mich manchmal für einen Suchenden und manchmal für einen Wissenden zu halten.

Für die Suche nach sich selbst gilt: Eine solche Suche ist vollkommen nutzlos, weil es den Suchenden bereits gibt.

Für jeden Wissenden gilt: Was wußte ich, als ich geboren wurde? Gar nichts. Dennoch gab es mich bereits. Deswegen ist der Wissende niemals das Gewusste.


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Suchende und Wissende - Eine Reise durch die Möglichkeiten

24.01.2013 um 03:19
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:nun gut ... aber wie sagt man so schön ... ohne das bittere ist das süsse nie so süss
Das ist wohl wahr! Sich jedoch dem bitteren oder dem süßeren hin zu geben um es zu schmecken, lässt einen auch das andere kennenlernen! Wer also Glück suchen und schmecken will, der schmeckt auch irgendwann das nicht so glückliche! Das eine geht ohne das andere nicht! Jedenfalls nicht gedanklich! :)
Wandermönch schrieb:es macht ja auch spass ... sich das glück zu erarbeiten ... an sich selbst zu arbeiten ... sich selbst zu lenken ... hin zum glück
Hast du wirklich Spaß dabei?! Oder versteckst du dich hinter all den anderen Zuständen die dich damit auch umfassen?! Man braucht sich nicht zu schämen, wenn man zugeben muss das man verletzlich ist, denn das ist das einzig wirkliche was dir aufzeigen kann, das all das verlangen nach Macht nutzlos ist! Es bringt dir mehr als du willst! Mehr Glück zu wollen bringt mehr Unglück! Wenn du jedoch nur für den Augenblick leben willst, in dem du Glück erfährst, dann musst du auch alle anderen Augenblicke in kauf nehmen! Machen diese Augenblicke, die Augenblicke von denen der Mensch so gerne flüchtet, auch Spaß?! Obwohl ich die Antwort darauf schon kenne, frage ich mich, ob du sie wirklich kennst?! :)
Wandermönch schrieb:problematisch wirds nur , wenn glück gar nciht erreichbar wäre ... also zwangsläufig sich auflöst ... wobei ichdamit leben könnte ... solang man das glück wieerfinden kann
Es gibt keinen Menschen oder ein Lebewesen in irgendeiner Form, der das Glück je finden kann! Den Glück ist ein innerer Prozess. Das kennst du doch aus dem Biologie Unterricht! Ein innerer Prozess der durch äußere Prozesse ausgelöst wird, ist schon gelöst! Gelöst von was?! Gelöst von der Frage! Von der Frage nach dem Glück! Man sucht nach Glück und findet es augenscheinlich in einem anderen Menschen!

Man weiß jedoch, das der äußere Prozess irgendwann nicht mehr der innere Prozess sein kann, weil das äußere sich stets im Wandel befindet!Und wodurch befindet sich das Äußere stets im Wandel?! Durch die Suche, der Menschen! Man erkennt, das die Anfangsfrage, die Suche nach dem Glück, mit der gefunden Antwort nicht wirklich befriedigend ist. Dabei kannst du jeden inneren Zustand nehmen, denn du willst. Nehmen wir hier mal als Beispiel die Liebe! Wie viele Menschen lieben sich wirklich bis ans ende ihrer Tage?! Und wie viele Menschen suchen nach der wirklichen Liebe?! Wäre das Gefühl, der Liebe, also wirklich erreichbar, dann würden es die Menschen, mit ihrer Suche, wirklich erreichen und das äußere, die Wirklichkeit der Menschen würde sich nicht wandeln müssen, nicht weiter suchen müssen um etwas zu finden, was anfänglich nicht gefunden werden konnte! Es wäre dann wirklich und nicht unwirklich in einem endlosen Frage/Antwort Spiel gefangen in dem man nicht weiß, was das Endresultat ist.

Mit der Frage bzw der Suche nach der wirklichen Liebe, wird ein Gefühl wirklich ausgelöst! Ausgelöst um die Frage mit einer wirklichen Antwort zu befriedigen! Das tut sie aber nicht wirklich! Warum?! Weil zwar das Gefühl wirklich ist, jedoch der Gedanke der das Gefühl sucht nicht wirklich sein kann, weil es sich dem äußeren Wandel anpassen muss in dem jeder nach etwas sucht, was er oder sie schon längst hat!

Wie oft muss sich ein Mensch anpassen um in einer Gesellschaft zu überleben?! Wie oft muss sich ein Mensch dem System anpassen, in dem jeder funktionieren muss, um zu überleben oder, im unwirklichen Sinne, zu sein?! Aus was bestehen Anpassungen?! Aus Gedenken! Kurz gesagt, Gedanken befinden sich stets im Wandel, weil sie durch deine Hilfe etwas suchen, was sie niemals finden können, weil du es die ganze Zeit schon hast! Glück im inneren, das im Grunde keinen Gedanken braucht um zu sein!

Gefühle werden also nicht umsonst ausgelöst! Sie werden ausgelöst, damit du erkennen kannst, was wirklich ist und was nicht wirklich ist! Fasst du eine heißen Herd an, dann sagt dir damit ein bestimmtes Gefühl, das du es nicht tun solltest, weil es dich wirklich verbrennt! Und im Grunde sagt das Gefühl dies auch bei allen Gedanken mit denen du versuchst wirklich in Verbindung zu kommen! Du suchst die Liebe durch den Gedanken und das Gefühl sagt dir, zeigt dir die Wirklichkeit. Die Wirklichkeit, in der du niemals die wirkliche Liebe durch deine Gedanken finden kannst, sondern dich von einer Beziehung in die andere stürzen musst um in einer ewigen suche zu verfaulen! die meisten Menschen hören nicht wirklich auf ihre Gefühle, sondern immer auf die Gedanken, die sie glauben lässt richtig oder falsch zu liegen! Gefühle können nicht richtig oder falsch sein, sondern dir nur die Wirklichkeit aufzeigen! Leid z.B ist eines,das dir die Wirklichkeit beinhart ins Gesicht schlägt, so fest, das du manchmal sogar Schwierigkeiten hast wieder auf zu stehen! :)
Wandermönch schrieb:..versteh ich nicht

wenn cih nach erleuchtung suche , werde ich also nicht werleuchtung finden , sondern nur den wunsch nach erleuchtug und mehr fragen ? hö ? :D wieso ?
Ein Erleuchteter kann dir den Weg erleuchten, jedoch dir niemals sagen, woher das Licht wirklich kommt! Jemand der erleuchtet werden will, könnte auch gleich versuchen wie Hitler zu werden! Denn der war im wahrsten Sinne genug Erleuchtet um einen beleuchteten Weg zu gehen :)

Wandermönch schrieb:sagst du also , dass jedewede menschlcihe absicht ... jedes streben , uns einsperrt ? ... das ist wahrlich schwer zu glauben ... sagst du , dass jedewedes wollen eine mauer baut ?
Jedes wollen aus dem Glauben heraus baut eine Mauer um sich auf. Je fester der Glaube, um so fester und dicker die Mauer um einen! Je fester man an sich glaubt, um so fester lässt man sich von dem, von sich selbst abbringen! Und je fester der Glaube an sich, um so fester glaubt man die Wirklichkeit zu kennen! Und je mehr Menschen glauben die Wirklichkeit zu kennen um so mehr unterscheiden sie sich von einander und trennen sich von einander! Und je getrennter sie sind um so verwirrter sind sie. Denn in diesen vielen Glaubensrichtungen, in diesem vielen Gedankenwirrwarr, kann man nichts weiter sehen als den glauben anderer, anstatt die Wirklichkeit! :)


Beantwortete Fragen können nicht die Wirklichkeit aufzeigen, den ein Gefühl, braucht keine Frage(Gedanken) und kann damit auch kein/e Antwort(Gedanke) sein! Ein Baum braucht auch keine Frage (Gedanken) um durch eine Antwort wirklich zu sein! Es ist die Wirklichkeit, in dem es die Wirklichkeit kennt! Es kennt Wasser, kennt Sauerstoff, kennt all die Dinge, die ihn Wirklich sein lassen!

Kennen wir die Wirklichkeit, die Dinge die uns wirklich machen, lassen uns, unsere Gedanken wirklich sein oder jagen wir Fragen hinterher um genau das heraus zu finden?! Versuchen wir durch die übernommenen Gedanken die Wirklichkeit zu finden, obwohl sie uns sprichwörtlich vor der Nase tanzt?!

Du suchst nach der Liebe und übersiehst, das du die Liebe schon längst hast und verdammst dich damit zu einer endlosen suche oder gar einem Leben, das sich durch den glauben aufgehängt hat.
Bei solchen Menschen gibt es nur noch eins......

Game Over :)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden