Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Höchstalter für Politiker

39 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politiker, Höchstalter, Maximalalter ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
xXGEH-H-EIMXx Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Höchstalter für Politiker

08.04.2014 um 18:49
@Mittelscheitel

Ersteinmal "Danke" für die Antwort.
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Ich weiß ja nicht, in welchem Land Du lebst, das zur Aufgabe eines Ratsmitgliedes Flyerverteilen gehört....
Schön, einen einzelnen Satz herauszupicken ist ziemlich einfach... dann hört sich das ganze schon ziemlich lächerlich an.... vielen Dank für die fairen Diskussions-Bedingungen.
Also ich lebe in NRW und es ist grundsätzlich so, dass Aufgaben in der Partei aufgeteilt werden.
Zwar gibt es die Aufteilung bezüglich "Schriftführer", "Kassierer", etc.pp..... aber solche Aufgaben, wie das Verteilen von Flyern übernehmen alle (in der Theorie)... genauso wie die anderen 3 Aspekte, die ich genannt habe!
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Naja, in dem Land, indem Du lebst, scheinen Ratsmitglieder ja nichts anderes zu tun, als Wahlkampf zu machen.
Woher nimmst du diese These?
Auf jedem Stadtfest gibt es einen Parteistand... das ist nicht nur alle 4 Jahre der Fall!
Es gibt zu bestimmten Tagen im Jahr feste Termine, an dem die Ratsmitglieder Aufgaben übernehmen sollen (Ostern=Eier verteilen, Muttertag=Rosen verteilen, ... das bezieht sich nicht nur auf Feiertage, sondern auch auf bestimmte andere "Konstellationen")
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Also aus Deutschland, genauer gesagt Hesen, wurden abgesehen von den Sizungen der Stadtverordnetenersammlungen und den Ausschußsitzungen., Argumente zu bestimmten politischen Themen und geplanten Votrhaben gesammelt
Richtig, eine Aufgabe der Ratsmitglieder, aber lange nicht der arbeitsintensivste!
Dazu: Mir geht hier niemand darauf ein, ob manche Leute aufgrund ihres Alters für bestimmte Themengebiete nicht geeignet sind?! Das war meine primäre Frage an euch und weniger der Fall, das jene dann zu alt sind.
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Parteiarbeit ist wieder ein ganz anderes Thema.
Was "ganz anderes" würde ich nicht sagen. Es sehen sich immer die gleichen "Verdächtigen", zumindest bei den Verantwortlichen...!
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Vielleicht sollten sie nicht, verbieten kanns man ihnen aber nicht. Insofern hinken die Vergleiche schon sehr.
Nein, die "hinken" ganz und gar nicht!
Es geht darum, dass man bei einem gesetzlichen Ausschluss nicht eine Diskriminierung gleichsetzen sollte.
^^PS: Ist sogar ziemlich gut das Beispiel:
Leute mit ner 5 im Abi fliegen im ersten Semester, Politiker kann man im ersten Jahr nicht "abschieben", wenn sie nicht bei den Arbeiten mitwirken.


2x zitiertmelden

Höchstalter für Politiker

08.04.2014 um 19:11
@xXGEH-H-EIMXx
Zitat von xXGEH-H-EIMXxxXGEH-H-EIMXx schrieb: Politiker kann man im ersten Jahr nicht "abschieben", wenn sie nicht bei den Arbeiten mitwirken.
Abwählen kannst du sie auch nicht, falls sie doch nicht im Sinne ihrer Wähler handeln.
Abstrafen durch Nichtwählen im entsprechenden Wahlkreis geht oft auch nicht, da sie vorsorglich auf einen oberen Listenplatz gestellt werden.


melden

Höchstalter für Politiker

08.04.2014 um 19:25
@xXGEH-H-EIMXx
Nö, das Beispiel passt überhaupt nicht. Es ist scxhließlich ein Unterschied, ob einer fliegt, weil ers nicht bringt oder weil es ihm gar nichbt erst aufgrund eines Verbotes ermöglicht wird-.
Zitat von xXGEH-H-EIMXxxXGEH-H-EIMXx schrieb:Politiker kann man im ersten Jahr nicht "abschieben", wenn sie nicht bei den Arbeiten mitwirken.
Und da hinkst Du schon wieder, weil das ja für alle Politiker gilt, nicht nur für ältere.
Zitat von xXGEH-H-EIMXxxXGEH-H-EIMXx schrieb:Mir geht hier niemand darauf ein, ob manche Leute aufgrund ihres Alters für bestimmte Themengebiete nicht geeignet sind?!
Jo, und mit nem Höchsalter würdest Du einfach nur bestimmen, dass jemand ab einem bestimmten Alter nicht für die Politik geeignet ist. Oder willst Du das nur für die einführen, die nicht "in bestimmten Themenbereichen" arbeiten wollen ?



Die Frage nach dem Land deshalb, weil Du ja auch Schweizer oder Östrerreicher sein könntest, da kenn ich mich nu in der Lokalpolitik nicht aus.

Aber wenn Du von den "Ratsmitgliedern" schreibst, dann geht es eben um Aufgaben im Stadt- oder Gemeinderat. Also ich hab da nie Eier oder Rosen verteilt :-)) Nicht als Rats-aber als Parteimitglied. Da ist aber sehr wohl ein Unterschied. Und wenn einer sich nie an der Parteiarbeit beteiligt, wird er bestimmt auch nicht Kandidat. Diese entscheidung kann man durchaus den OPrtsvereinen und Wahlversammlungen überlassen.

Der Punkt ist einfach: Kommunalpolitik IST einfach etwas öde. Das reizt die meisten Jungen nicht, obwohles viele Bereiche gibt, die sie tangieren.


1x zitiertmelden
xXGEH-H-EIMXx Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Höchstalter für Politiker

08.04.2014 um 19:58
@Mittelscheitel

Wow, jetzt bin ich von deiner Sachlichkeit positiv überrascht :D
Zu meinem Beispiel:
Es ging mir erstmalig darum klarzustellen, dass ich hier nicht Seniorenfeindlich bin.
Ja, an dem Beispiel findet man immer etwas, was nicht passt. Worauf ich hinaus will ist, dass wenn einmal jemand im System ist, muss er -so wie es derzeit ist- selber aufhören, anders gehts nicht.
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Und da hinkst Du schon wieder, weil das ja für alle Politiker gilt, nicht nur für ältere.
Das ist richtig, mein Beispiel bezog sich auf die körperlich "anspruchsvolleren" Tätigkeiten. Inhaltlich sollte man in der Politik keine Grenzen setzen, sonst wär der Ratssaal leer :D
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Jo, und mit nem Höchsalter würdest Du einfach nur bestimmen, dass jemand ab einem bestimmten Alter nicht für die Politik geeignet ist.
Ausnahmen bestätigen die Regel. Meine Idee ist ausbaufähig... ich denke, dass es gute "ältere" Politiker gibt, denen der Weg dadurch nicht versperrt blieben sollte.
Wie bei allen Dingen gibt es Ausnahmen (Mindestlohn: HAHAHAA) ...
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb: Oder willst Du das nur für die einführen, die nicht "in bestimmten Themenbereichen" arbeiten wollen ?
Ja, meine Bedenken liegen darin, dass bestimmte Themengebiete "unseriös" besetzt werden.
Ist es nicht verwunderlich, wenn ein 75-Jähriger für das Gebiet "Schule und Soziales" zuständig ist und ein 20-Jähriger für Seniorenheime?
^^Diese Fragestellung sollte der Kern meiner Diskussion sein.
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Aber wenn Du von den "Ratsmitgliedern" schreibst, dann geht es eben um Aufgaben im Stadt- oder Gemeinderat
Siehst du... was habe ich anfangs gesagt:
Ich entschuldige mich, dass das falsch beschrieben wurde!
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Da ist aber sehr wohl ein Unterschied. Und wenn einer sich nie an der Parteiarbeit beteiligt, wird er bestimmt auch nicht Kandidat.
Naja, es gibt einige Leute, die schon viele viele Jahre im Rat sind und mit der Zeit nicht von selber den Absprung schaffen.
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Der Punkt ist einfach: Kommunalpolitik IST einfach etwas öde. Das reizt die meisten Jungen nicht, obwohles viele Bereiche gibt, die sie tangieren.
Richtig.

PS:Hätte nicht gedacht, dass ich damit abschließen würde :D


1x zitiertmelden

Höchstalter für Politiker

08.04.2014 um 20:00
Die älteste Kandidatin auf meinem Stimmzettel ist die Rentnerin Wilma Stöterau. Geboren 1914
http://www.hamburg.de/contentblob/4294186/data/version-15.pdf

Oma Wilma (100) mischt FDP auf
http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg/oma-wilma-mischt-hamburgs-fdp-auf-35289176.bild.html


melden

Höchstalter für Politiker

08.04.2014 um 20:30
Zitat von xXGEH-H-EIMXxxXGEH-H-EIMXx schrieb:Naja, es gibt einige Leute, die schon viele viele Jahre im Rat sind und mit der Zeit nicht von selber den Absprung schaffen.
Das ist aber wirklich die Aufgabe der Fraktionen, der Ortsverbände und den Parteien, da mit vdrauf zu gucken. Realiter habe ich es eher so erlebt, daß sich die ,meisten Älteren nur mit Mühe überzeugen ließen, den Krams nochmal 5 Jahre mitzumachen, weil es eben keine anderen gab. So viele gabs nicht, die das wollten, schon gar keine Jungen.
Zitat von xXGEH-H-EIMXxxXGEH-H-EIMXx schrieb:Ja, meine Bedenken liegen darin, dass bestimmte Themengebiete "unseriös" besetzt werden.
Ist es nicht verwunderlich, wenn ein 75-Jähriger für das Gebiet "Schule und Soziales" zuständig ist und ein 20-Jähriger für Seniorenheime?
^^Diese Fragestellung sollte der Kern meiner Diskussion sein.
Naja..wenn der 25 jährige vier Großelternteile im Seniorenheim hat, dann wird erschon etwas Erfahrung mit der Materie haben. Und wenn er so ne Aufgabe in der Politik übernimmt, dann erst recht.

Aber z.B.
"Schule und Soziales" - da gehört sooviel dazu
Da brauchst Du dann auch nen Obdachlosen (Wer hätte mehr Agnung von der Materie ?). nen Arbeitlosen, einen Migrationshintergründling, einen Behindeten, einen Homosexuellen und mindestens eine Frau, weil es ja auch weibliche Obdachlose, Abeitslose, Migrationshintergründlinge, Behinderte und Homosexuelle gibt.

Da kommst Du aber in ne ziemliche Bredouille, wenn Du das per Gesetz regeln willst.

Mit Verena Bentele haben wir z.B. die erste Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, die behindert ist. Einen (oder eine) passende MdB gabs scheinz nicht, Schäuble hat zu viel zu tun....


1x zitiertmelden

Höchstalter für Politiker

08.04.2014 um 20:45
@xXGEH-H-EIMXx
Meine Tippfehler kommen übrigens von der Sehbehiderung, hau öfter mal an der richtigen Taste vorbei :-(


melden
xXGEH-H-EIMXx Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Höchstalter für Politiker

08.04.2014 um 21:28
@Mittelscheitel
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:So viele gabs nicht, die das wollten, schon gar keine Jungen.
Ja, genau. Eine These von mir besagt, dass durch diese "Verjüngung" auch mehr "Jugendliche" oder junge Erwachsene angesprochen werden würden.
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Aber z.B.
"Schule und Soziales" - da gehört sooviel dazu
Da brauchst Du dann auch nen Obdachlosen (Wer hätte mehr Agnung von der Materie ?). nen Arbeitlosen, einen Migrationshintergründling, einen Behindeten, einen Homosexuellen und mindestens eine Frau, weil es ja auch weibliche Obdachlose, Abeitslose, Migrationshintergründlinge, Behinderte und Homosexuelle gibt.
Dennoch halte ich es für sinnvoller, eine Person mittleren Alters (oder jünger) auf so einem Posten zu haben.
Ich würde behaupten, dass der Bereich der Schulen einen großen Part davon einnimmt... da finde ich werden die Interessen -von der Bevölkerung- von einem nicht ganz so alten Bürger doch besser repräsentiert, weil so jemand eher mit diesen Belangen vertraut ist.
Da du mein Beispiel vorher so auseinandergenommen hast, muss ich das auch machen:
Im Rat sitzen nicht 200 Leute!
Außerdem hat es weniger damit zu tun, dass jede Lebenslage dort anzutreffen ist, sondern das die bestimmten Bereiche von wenigen Personen gut abgedeckt werden.... was die politischen Belange angeht.
Wie gesagt, das sehe ich bei älteren Personen eher nicht in diesem Gebiet.
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Da kommst Du aber in ne ziemliche Bredouille, wenn Du das per Gesetz regeln willst.
1. Es ist eine Idee.
2. Ich habe keine totale Ausgrenzung im Sinn. Ausnahmen werden natürlich zugelassen.
3. Man kommt ziemlich schnell in die Bredouille, wenn man etwas an dem politischen System ändern möchte. Ich bin kein Revolutionist, aber dieses Thema beschäftigt mich schon länger und ich habe es zum Anlass genommen, hier mal nach Meinungen zu fragen.
Zitat von MittelscheitelMittelscheitel schrieb:Mit Verena Bentele haben wir z.B. die erste Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, die behindert ist.
Sowas meine ich. Wenn's möglich ist, sollten Personen solche Ämter übernehmen, die die meisten "Berührungspunkte" mit dieser Position haben.


melden

Höchstalter für Politiker

08.04.2014 um 22:01
@xXGEH-H-EIMXx
Es gibt auch 70 Jährige die den verdammten Mount Everest besteigen, oder noch ein Studium anfangen...
Warum auch nicht? Was sagt das Alter einer Person denn aus? Wenn jemand mit 70-80 Jahren nun mal mehr Ahnung von der Materie hat, als irgendeine 20 jährige, neunmalkluge kleine Kröte, die nicht mal den Gleichheitsgrundsatz des GG verstanden hat, dann ist mir der Opa deutlich lieber.

Indessen wird ja niemand der volljährig ist daran gehindert für ein politisches Amt zu kandidieren, vom heute allseits verbreiten ADHS vielleicht mal abgesehen.
Zudem ist es mir schleierhaft, warum z.B. jemand der sich sein gesamtes Berufsleben mit z.B. sozialen Thematiken beschäftigt hat, nun plötzlich weniger "Berührungspunkte" mit der Materie hat, als der 20 Jährige, der bis dahin bestenfalls drei Ferienjobs vorweisen kann. oO


melden

Höchstalter für Politiker

08.04.2014 um 22:05
Warum soll plötzlich jemand in der Politik fachlich etwas vorzuweisen haben? Bisher war fachliche Eignung noch nie eine Voraussetzung für irgendein Amt. Leider


1x zitiertmelden

Höchstalter für Politiker

08.04.2014 um 23:44
@Sea_Cucumber
Zitat von Sea_CucumberSea_Cucumber schrieb: Warum soll plötzlich jemand in der Politik fachlich etwas vorzuweisen haben? Bisher war fachliche Eignung noch nie eine Voraussetzung für irgendein Amt. Leider
Dein Posting zeigt schon, dass der Verweis auf das Wahlrecht und die Intention des GG wenig Erfolg haben dürften.


melden

Höchstalter für Politiker

09.04.2014 um 07:43
@Sea_Cucumber
wenn du damit sagen willst, dass der Wähler selbst ein Polit-Idiot ist, und sich nur von Propaganda und Parteiwerbung leiten läßt, dann hast du nicht ganz unrecht ;)


melden

Höchstalter für Politiker

09.04.2014 um 09:52
Ich wäre eher dafür, dass nur jene Politiker für Gesetze abstimmen dürfen oder erstellen dürfen, die die erforderlichen Sachkenntnisse haben. Das gilt für allem für die Bildung/Forschung, Finanzen , Wirtschaft, Energie und Agrarwirtschaft.

Ob jene relativ jung oder alt sind wäre mir wurscht.


melden

Höchstalter für Politiker

09.04.2014 um 09:57
@yummi
aber dafür haben die doch die Berater. Der Politiker repräsentiert, und steht für die Integrität einer bestimmten politischen Gangart, mehr nicht


melden

Höchstalter für Politiker

09.04.2014 um 16:11
@rockandroll
Dennoch entscheidet letztendlich der Politiker, was durchgewunken wird un was nicht. Er muss zwangsläufig die Thematik verstehen oder gar Richtungsweisend sein. Wer führen will, muss Verantwortung tragen können und sie auch verstehen.


melden

Höchstalter für Politiker

12.04.2014 um 12:38
@xXGEH-H-EIMXx
Zitat von xXGEH-H-EIMXxxXGEH-H-EIMXx schrieb am 08.04.2014:einen "älteren" Herrn mit Mitte 70, welcher angibt, dass er sich vor allem für den Bereich "Schule, Bildung und Soziales" einsetzen will
Du musst auch seinen Standpunkt verstehen: er hat Angst, dass die Jungen ihm seine Pfründe streitig machen. Es gibt viele Schmarotzergeronten, die Angst haben, dass die jungen Menschen endlich ihre Rechte einfordern. Darum will er das durch politische Agitation und Propaganda verhindern und engagiert sich in den Bereichen Schule und Bildung.


melden
xXGEH-H-EIMXx Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Höchstalter für Politiker

13.04.2014 um 02:13
@KillingTime

Ist das jetzt ein "Pro: Höchstalter"?


1x zitiertmelden

Höchstalter für Politiker

13.04.2014 um 11:02
@xXGEH-H-EIMXx
Zitat von xXGEH-H-EIMXxxXGEH-H-EIMXx schrieb:Ist das jetzt ein "Pro: Höchstalter"?
Du hast Recht, ich habe mich mal wieder um eine konkrete Antwort gedrückt. Aber ich möchte dazu auch gar keine Stellung beziehen, da eine Diskriminierung aufgrund des Alters in Deutschland nicht zulässig ist.

Ich wollte lediglich erläutern, wie so eine Gerontokratie funktioniert. Einer meiner "Kunden" fällt genau in dieses Schema. Der Mann ist fast 70, aber anstatt sich entspannt an den Strand zu legen und seine Pina Colada zu schlürfen, steckt er seine haarige Nase in Angelegenheiten, die er Jüngeren überlassen könnte. Da geht es nur noch um Macht und Einfluss, und um das Durchdrücken alter Wertvorstellungen. Der Mann käme sich nutzlos vor, säße er im Park und beobachtete die Enten. Und wenn seine Machenschaften zulasten der jüngeren Menschen geht - wer sollte ihm noch was ans Zeug flicken können?


melden
xXGEH-H-EIMXx Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Höchstalter für Politiker

13.04.2014 um 11:49
@KillingTime

Jop, das Problem bei der Diskussion ist, dass es eben solche und solche gibt...
Wenn man Beispiele (wie du sie bringst) anführt, ist es -verständlich- für andere beleidigend.
Naja, wenn manche ihre Selbstverwirklichung nur in der Politik finden können und weit über die 70 sind, kann man da wohl nichts machen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Donald Trump: 45. Präsident der USA
Politik, 35.796 Beiträge, um 04:26 von senkuu
neptuna am 21.08.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 1821 1822 1823 1824
35.796
um 04:26 »
von senkuu
Politik: Wer fühlt sich von unserer Regierung vertreten?
Politik, 378 Beiträge, am 03.10.2017 von Simplizissimus
Delon am 04.12.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 16 17 18 19
378
am 03.10.2017 »
Politik: "Falscher" Facebook-Like kostet Politiker den Ministerposten
Politik, 27 Beiträge, am 25.10.2016 von lkdwpi
Schnuffeline am 22.10.2016, Seite: 1 2
27
am 25.10.2016 »
von lkdwpi
Politik: Pensionen für Politiker
Politik, 36 Beiträge, am 30.04.2016 von Fedaykin
mousekiller am 28.04.2016, Seite: 1 2
36
am 30.04.2016 »
Politik: Müssen Politiker lügen?
Politik, 54 Beiträge, am 26.04.2016 von Warhead
Kc am 13.07.2014, Seite: 1 2 3
54
am 26.04.2016 »