Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

55 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

29.06.2014 um 21:34
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:Was du privat in in deinen 4 Wänden anbetest ist mir eigentlich völlig egal.
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:Mir ist es egal welchen Glauben der einzelne hat.
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:Ich spreche mich ganz eindeutig gegen die Integration des Islams aus.
Also erst hast du dich explizit darin eingemischt, wer was wann wo für einen Glauben nach deiner Meinung annehmen soll und welchen nicht. Im nächsten Atemzug willst du das den Leuten doch selber überlassen. Sofern sie es "in den eigenen 4 Wänden" leben.

Lass die Leute doch erstmal ihren Glauben leben, und diskutier doch dann erst den Rest, wenn du willst. Auf menschenfreundlicher und respektvoller Basis. Was soll denn die Stänkerei?
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:Sobald es aber um die Öffentlichkeit geht darf sowas nicht von belangen sein.
Da hab ich nicht zu fordern das man meine Feiertage einführt nur um ein Beispiel zu nennen.
Sondern ich beteilige mich daran was mir das Land in dem ich mich integriere zu bieten hat.
Ich kann nicht erwarten durch Forderungen aus dem Gastland die Heimat zu machen.

Da frage ich dich ob Deutschland für Einwanderer so unerträglich ist das man es verändern muss?
Ich glaube und ich weiß das sich Massen die Finger ablecken würden um ein Teil der Deutschen Gesellschaft zu werden ohne extra Würstchen. Und da würde man sogar Dankbarkeit gezeigt bekommen.
Darüber kann man diskutieren. Und es muss bestimmt auch diskutiert werden. Aber nicht auf Basis von "Islam verbieten" oder anderen Menschenfeindlichkeiten.

Wir alle haben Alltag, wir sind alle Bürger/innen einer Stadtgesellschaft. Aber ein bisschen muss man sehen, nicht plötzlich alle Erfahrungen querbeet in einen Topf zu werfen. Und den Blickwinkel zu arg einzuengen. Islam und Muslime ist mehr als ein paar einzelne Leutz irgendwo in Deutschland, die sich schlecht verhalten und kaum bis gar nicht integrieren können.


1x zitiertmelden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

29.06.2014 um 21:41
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Es ist nur natürlich, dass Einwanderer durch ihre Beteiligung an der Gesellschaft diese auch mit verändern.
Damit geb ich dir Recht, aber die Grundansichten der Nation sind nicht verhandelbar.
Und der Islam ist nicht nur eine Religion.
Zitat von KcKc schrieb:Ich stell übrigens gerne nochmal die Frage: Wie willst du denn dem ,,Problem Islam" in Deutschland begegnen?
In dem man zwar Religionsfreiheit praktiziert aber grenzen Aufzeigt.


2x zitiertmelden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

29.06.2014 um 21:47
@kofi
Zitat von kofikofi schrieb:Also erst hast du dich explizit darin eingemischt, wer was wann wo für einen Glauben nach deiner Meinung annehmen soll und welchen nicht.
Geht es bei der Integration um Menschen oder um Religionen ?
Und wenn du den Islam in allen Bereichen als Bereicherung für eine Gesellschaft ansiehst dann überlasse ich das dir, meine Ansicht ist das eben nicht.


1x zitiertmelden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

29.06.2014 um 22:09
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:In dem man zwar Religionsfreiheit praktiziert aber grenzen Aufzeigt.
Das ist richtig. Aber die Grenzen muss man auch aktiv setzen. Es geht darum, dass Zusammenleben aktiv und ordentlich zu gestalten. Aber bisher wird das eben nicht oder kaum gemacht.

Und hör mir auf mit dem Ideologie oder Alt68er Quatsch. Oder gar mit den alten Sprüchen von der "linksgrünversifften Republik". Diese angeblichen "Ideologen" halten ihre eigenen Reihen weitgehend migrantenfrei und wenig "bunt" bzw. wenig muslimisch. Die denken genauso fast dasselbe wie du. Nur in einem anderen Gewand. Aber das Phänomen von öffentlichem Auftreten aber privat ist alles anders in Deutschland hab ich selbst noch nicht entschlüsselt. Die Angst vor dem Grenze setzen ist letztendlich dann doch mit Angst verbunden, sich bestimmten Themen zu stellen. Oder nicht zu wissen, wie man damit umgehen soll.
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:Geht es bei der Integration um Menschen oder um Religionen ?
Und wenn du den Islam in allen Bereichen als Bereicherung für eine Gesellschaft ansiehst dann überlasse ich das dir, meine Ansicht ist das eben nicht.
Ich frage mich, was du ewig mit deinem Islam hast? Du musst die Religion ja auch nicht mögen, wer sagt das denn. Es gibt bestimmt viele Kritikpunkte an der Religion, die nicht jedem so ganz behagen. Aber im Endeffekt ist es ja nicht dein Problem, wer daran glaubt und wer nicht. Muslime sind ein Teil der deutschen Gesellschaft und werden es auch bleiben. Und wichtig ist es, dass Zusammenleben so zu regeln, dass möglichst wenig Reibungspunkte entstehen. Erstmal aufhören mit so einem Quatsch wie "Kuscheljustiz" oder "Islamrabatt", wenn es sowas gibt. Das ist und bleibt Diskriminierung und macht aus Menschen Menschen zweiter Klasse. Wichtiger ist es, nach Berlin Kreuzberg zu gehen, und den Menschen da zu sagen:" Leute, ihr seid Teil der deutschen Gesellschaft und habt deswegen dieselben Rechte und Pflichten wie ein Deutscher. Also passt euch daran an. Wenn ihr euch nicht daran anpasst, dann tragt die Konsequenzen, wie jede(r) andere Deutsche auch". Das ist doch auch insgeheim das, was die meisten hören wollen. Das sie auf Augenhöhe mit den Deutschen sind, und keine Bürger/innen zweiter Klasse, die man wie Aliens behandelt.

Das ist dann auch letztendlich auch "Integration" und die Augenhöhe, die sich Migranten und Kinder wünschen. Die sich genauso Muslime wünschen. Und wenn das so klappt, dann sind Moscheen etc. auch kein Problem. Solange Muslime innerhalb ihrer Rechte und Pflichten bzw. innerhalb bestimmter Regeln ihren Glauben leben.


melden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

29.06.2014 um 22:31
@Grenox

Und du kennst deine Landsleute übrigens schlecht. Solange es geht, werden sie Migranten und ihre Kinder, darunter Muslime, in Führungspositionen etc. verhindern. Wie in den letzten Jahrzehnten auch. Das einzige was Muslime (allen voran türkisch) machen können, ist versuchen durch Gruppenstärke zu zwingen. Aber ohnehin bauen sich Kräfte gegen die ungewünschten Mitbewerber/innen um die Macht auf.

Obwohl man gleichzeitig, wie bei der SPD, um die Wählerstimmen zockt. Das sind die angeblichen "Ideologen" und "Gutmenschen", die ganz intern dann ihre eigene Pfründe gegen die unerwünschten absichern wollen. Aber auf der anderen Seite ausnutzen/missbrauchen. Denkst du die migrantische community ist dumm?

Deine Antipathie lässt dich halt nie Muslimen (egal welcher Herkunft) reden, nehme ich mal an. Dann würdest du aber auch ein stückchen mehr Wahrheit erfahren, als dein Tunnelblick verträgt. Sind nämlich nicht nur sie selber. Jede(r) trägt die Verantwortung für sich selbst,klar, aber was für ein Theater hier in Deutschland abläuft bei Integrations- und Migrantenthemen, ist unbezahlbar!!

Aber da ihr euch alle so glorreich in Deutschland verarscht, kriegst du das wohl nicht mit.


melden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

30.06.2014 um 02:59
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:In dem man zwar Religionsfreiheit praktiziert aber grenzen Aufzeigt.
das ist nen guter punkt, aber was haben muslime damit zutun? klar ist der islam ein rückschritt wenn an den humanismus als ideal hat, aber muslime tun niemandem was.
beschneiden muss man erstmal die rechte der christlichen kirchen. die behandeln arbeitnehmer wie dreck, oder schützen kinderschänder(also die katholische kirche).
dagegen sind muslimische gemeinden horte der auklärung und der menschenrechte.


1x zitiertmelden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

30.06.2014 um 10:28
@kofi

Deine ganze schön Rederei in Ehren, aber der Islam ist eine Religion und eine Weltanschauung die nicht zu Deutschland passt. Da gibt es rein gar nichts was ich als Bereicherung für die Gesellschaft sehe.

Desweiteren begreifst du nicht das es hier um eine Religion geht. Es geht nicht gegen die Integration von Migranten. Es geht darum was der Migrant zu der Integration beiträgt. Und im Falle des Islamischen Glaubens ist das für mich ein negativer Beitrag.

@25h.nox
Zitat von 25h.nox25h.nox schrieb:klar ist der islam ein rückschritt wenn an den humanismus als ideal hat, aber muslime tun niemandem was.
Das können andere Länder nicht behaupten. Syrien, Irak etc. das sind alles Beispiele, welch höhen solch eine Religion nehmen kann.
Zitat von 25h.nox25h.nox schrieb:beschneiden muss man erstmal die rechte der christlichen kirchen.
Da bin ich nicht anderer Meinung, doch das ist kein Effekt der Integration.
Zitat von 25h.nox25h.nox schrieb:dagegen sind muslimische gemeinden horte der auklärung und der menschenrechte.
Also da musste ich grad Lachen. Aufklärung und Menschenrechte.
Also wenn das deine tatsächliche Meinung ist musst du wohl auf nem anderen Planeten als ich Leben.


1x zitiertmelden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

30.06.2014 um 10:47
@Grenox
das ist echt so. Wenn du dir anguckst, was die (besonders katholische) Kirche noch für fundamentalistische Kräfte birgt, und Weltbilder hofiert, sind meine muslimischen Nachbarn top moderne und aufgeklärte Zeitgenossen


melden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

01.07.2014 um 16:55
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:Deine ganze schön Rederei in Ehren, aber der Islam ist eine Religion und eine Weltanschauung die nicht zu Deutschland passt
oha, was passt denn so zu Deutschland? Und vor allem - wer bestimmt das?

Wieso dürfen Christen ihren Mumpitz öffentlich ausleben, Kirchen bauen und Muslime sollen ihren Glauben bitte in ihren 4 Wänden praktizieren?

@Topic:

Wenn wir aufgrund des weltweiten Terrors unsere humanistische Sichtweise aufgeben, unser Grundgesetz dehnen und drehen und wenden, dann hat der Terror schon gewonnen - dann braucht es gar keine Attentäter mehr.

Wenn wir anfangen Leute auszuweisen, die Staatsbürgerschaft abzuerkennen, bevor diese tatsächlich etwas getan haben öffnet das Tür und Tor zu einem Willkürstaat in dem uns die Judikative und Exekutive immer mehr beschneiden kann, ohne das es einen triftigen Grund gibt - alles unter dem Deckmantel der proaktiven potenziellen Gefahrenabwehr. Darauf folgt ein immer größerer Einschnitt in unsere Freiheit, und irgendwann ist nicht mehr der bombende Terrorist gefährlich, sondern wir alle trauen uns gegenseitig nicht mehr und jeder ist sich selbst der nächste, und alle anderen eine potentielle Gefahr.

Das hatten wir alles schon und das wollen wir alle nicht.

Deshalb muss man als Gesellschaft auch mit der potentiellen Gefahr leben und Terroristen genau das nicht geben was Sie am allermeisten brauchen: Aufmerksamkeit und damit Relevanz.


melden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

03.07.2014 um 21:14
@hamsster

Logisch -
irgendwann wird aus der Ecke des Islamismus ein Anspruch auf Durchsetzung der Sharia erhoben.

Ohne staatliche Kontrolle aller angesiedelten Religionsgemeinschaften,
nur eine Frage der Zeit.

Der Islamismus ist eine Mental-Programmierungs-Maschine, wie jede Religion;
die Programmzeilen sind klar dekodierbar und deren Programmziel ist ebenfalls erkennbar.

---

Eine wichtige Rolle spielt dabei die Frauenwelt und wie sie sich dazu positioniert.

Auch muslimische Frauen kaufen gerne Schminke bei Douglas,
und machen sich zuhause schön.

---

Mein Geheimtipp: Man muss bei der Kosmetik-Werbung ansetzen, um die Programmierzeilen subtil abzuändern...


melden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

03.07.2014 um 21:18
Sind Söldner in Deutschland erlaubt?


melden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

03.07.2014 um 21:21
@illik
Solange die Söldner nicht im öffentlichen Dienst sind und gegen deutsche Interessen handeln grundsätzlich ja.


melden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

03.07.2014 um 21:24
@JoschiX
Aha. Dann ist ja logisch, das die Leute auch wieder unbehelligt nach Deutschland zurückkehren können.
Aber registriert werden sie allemal.


1x zitiertmelden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

03.07.2014 um 21:28
@illik
Zitat von illikillik schrieb:Aber registriert werden sie allemal.
Ich denke das die Behörden schon genau gucken ob die Rückkehrer evtl. bei einer Terrororganisation dienten oder bei Verbrechen beteiligt waren. Dann könnte man sie nämlich dafür dran bekommen.


melden

Schaufeln wir unser eigenes Grab?

03.07.2014 um 21:33
@JoschiX
Klar schauen sie die Beweggründe ihrer Hin- und Rückreise an etc. Aber Ohne Beweise ist eine Verurteilung schwer zustande zubringen. Daher genügt lediglich die Registration und evenutell eine Überwachung. In Zeiten von NSAblablablubb ist aber selbst das nicht mehr so einfach zu bewerkstelligen. Naja, in dem Punkt schiesst sich das Volk selbst ins Bein... Selber schuld.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Ist Antisemitismus wieder "in"?
Politik, 4.672 Beiträge, gestern um 17:07 von Groucho
soulhunter am 26.11.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 235 236 237 238
4.672
gestern um 17:07 »
Politik: Kopftuch im Islam - Zwang?
Politik, 3.082 Beiträge, am 17.06.2020 von borabora
asikar am 27.04.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 153 154 155 156
3.082
am 17.06.2020 »
Politik: PEGIDA
Politik, 40.332 Beiträge, am 23.10.2020 von Wanagi
kronzeuge007 am 19.11.2014, Seite: 1 2 3 4 ... 2081 2082 2083 2084
40.332
am 23.10.2020 »
von Wanagi
Politik: Burkaverbot in Europa
Politik, 26.485 Beiträge, am 29.05.2020 von borabora
derpate am 21.10.2006, Seite: 1 2 3 4 ... 1331 1332 1333 1334
26.485
am 29.05.2020 »
Politik: Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit
Politik, 3.802 Beiträge, am 01.11.2020 von oldzambo
andi75 am 31.08.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 188 189 190 191
3.802
am 01.11.2020 »