Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Klima-Krieg

49 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Zukunft, Erde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
c.damien Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Klima-Krieg

28.05.2010 um 17:52
So, hallo erstmal.
Sorry, dass ich mich in den letzten Tagen nicht mehr hab blicken lassen, hatte viel um die Ohren.
Ihr seid fleißig am diskutieren und das in einem scharfen Ton; find ich gut, doch zu scharf wirkt stumpf ;)

@dosbox

Als aller erstes muss ich dir recht geben, die Kohlendioxid-Konzentration ist nen Mäusefurz.
Laut meinem Erdkundebuch, beispielsweise, von 2005 (Neuauflage, Cornelsen) [entschuldige, dass dies meine Quelle ist, aber worauf soll ich mich als Schüler sonst beziehen?!] sieht es so aus:

Treibhausgas / c (in ppm) / t (Jahre) / Delta c(c/jahr) / spez. THP / Anteil (in%)

CO2 / 346 / 100 / 0,4% / 1 /50%
CH4 / 1,65 / 10 / 1% / 32 / 19%
N2O / 0.31 / 150 / 0,25% / 150 / 4

[c=Konzentration, t=Verweildauer i.d. Atmopshäre, Dc=Zunahme der Konzentration, THP= Treibhaspotenzial im Vergleich zu CO2, Anteil=Anteil am anthropogenen Treibhauseffekt)

Wie du dieser Tabelle entnehmen kannst, ist das Treibhauspotenzial von CO2 ziemlich gering. Aufgrund der hohen Konzentration, im Vergleich zu anderen Treibhausgasen, ist das CO2 eines der Haupt-Treibhausgase.


Methan ist, wie man ebenfalls sehen kann, weitaus schädlicher als CO2.
Es liegt dennoch in einer geringeren Konzentration vor.
(ok in meiner Argumentation habe ich den Reisanbau und den damit zusammenhängenden CH4-Ausstoß nich berücksichtigt; ich habe aber darauf hingewiesen, dass es weitere Beispiele gibt)

Hier noch was zu CO2:
[autourl]http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/02/kleiner-beitrag-grosse-wirkung-zur-co2-absorption.php[/autourl]

Und hier der Beweis:
Youtube: CO2 Absorption
CO2 Absorption


(falls du dem Video nicht traust, kauf dir ne Flasche und mach's nach; wir hatten den Versuch schon)

Mir ist ebenfalls bewusst, dass wir aufgrund der Assimilation Kohlendioxid an die Umwelt abgeben und dieses von Pflanzen bei der Fotosynthese in einfach Zucker umgewandelt wird.
Also was ist das für ein Argument?
Schon Philippus Theophrastus Aureolus Bombast von Hohenheim hat gewusst: "Allein die Dosis macht das Gift"


@neoschamane

Aufgrund der Industrialisierung.....
Den Rest kannst du dir sicherlich denken...

@Despina

Irgendwie amüsant, wenn du für mich argumentierst, wenn du gegen mich argumentierst.
Ebendieses idiotische Verhalten von Menschen, die kommen und nehmen, was sie wollen.
Brandrodung, keine nachhaltige Forstwirtschaft, etc. pp.
Sie haben das wissen, doch wollen es nicht nutzen.

--

@chen
Danke, dass du hier auf verlorenem Posten kämpfst^^


melden

Klima-Krieg

28.05.2010 um 21:22
@c.damien

Auweia-Du Ärmster!

Schule ist echt scheisse.

Dieses Nachbeten von verlogenen Parolen-ich würde das Kotzen kriegen.

Wer hier nur eine preiswerte Hausaufgabenhilfe auf Sachkundebuchniveau sucht, ist hier aber nicht ganz richtig. Dann wälz deine Bücher, oder telefoniere deine Klassenkameraden zusammen und erzähl den Lehrern dann das, was sie hören wollen.

Das Problem fängt für mich schon bei dem Neusprech an, welches lebensnotwendigen Teilen der Lufthülle den diskriminierenden Titel "Treibhausgas" gibt. Kann man so kritiklos nicht stehen lassen. CO2 ist wichtiger Pflanzendünger. Ohne würde die Vegetation eingehen-und damit auch der Mensch.

Methan...eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen...Treibhausgas??? Nein, kann ich genauso wenig nachvollziehen. Nicht nachprüfbar, daher Skepsis, denn es geht um die Versorgung der Massen mit Fleisch. Soll ich jetzt Gras fressen? Wann werde ich dann geschlachtet? Nicht auszudenken.

Die quantitative Zusammensetzung der Lufthülle, wie sie in deinem Erdkundebuch steht, wird wohl stimmen, aber die qualitative Bewertung der Fragmente ist in meinen Augen Bullshit.

Als Vater müsste ich dir eine Entschuldigung schreiben, dass ich dich daran gehindert habe, deine Hausaufgaben zu machen, weil ich die Fakten in den Büchern für schlicht falsch und größtenteils frei erfunden halte.


melden

Klima-Krieg

28.05.2010 um 22:04
@c.damien
stimmt @c.damien ich habe das wissen und du nicht.dein eingangskommentar
zum Thema "Klima-Krieg" kann dir nur gelungen sein,durch abschreiben aus einem
schulbuch.ich hatte mir die mühe gemacht dieses konglomerat von schlagworten zu
lesen,wer bringt schon die geduld auf mehr als 3 sätze zu lesen.Deshalb habe ich dir
in den hauptpunkten der 4.zeile nicht wiedersprochen.ich hätte es tun sollen, dein
gesamtwerk stück für Stück auseinander nehmen, müssen.deshalb ist es bei der
Metapher CO²Treibhausgas als entgegenung geblieben.Das hast du garnicht mit- bekommen,ich habe dir nichts gegeben sondern nur entgegengehalten.


melden
c.damien Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Klima-Krieg

29.05.2010 um 02:27
@dosbox

Das einzige, was ich aus diesem Buch als BEISPIEL zitiert habe, war die Tabelle.
Was sagt ihr zu dem Video? Fake?
Verdammt, hol dir das Buch und LIES es, du wirst keine andere Textpassage finden, die der meinen gleicht. Vielleicht bleibt auch etwas hängen.
Kauf dir ne CO2-Patrone und versuche das Experiment, was hindert dich, du frei-denkender Mensch...
Im Gegensatz zu euch versuche ich zu belegen und nicht aus dem Zusammenhang gerissene Scheiße zu labern (die m.M.n. die ganze erste Seite schmückt, OT).


@Despina

Du geilst dich lieber an irgendwelchen Kleinigkeiten auf...

Unglaublich.

Das Gegenteil einer konstruktiven Diskussion.


melden
melden

Klima-Krieg

29.05.2010 um 04:46
@dosbox

Leute wie dich werde ich wohl leider nie verstehen. Ich versuche die Vorgänge in ihren Köpfen nachzuvollziehen, um irgendwie meine Punkte vorbringen zu können. Aber da ich ihre Denkweise nicht verstehe, ist jedes Argumentieren irgendwie sinnlos und ermüdend.
Zitat von dosboxdosbox schrieb:Ob und inwiefern Kohlendioxid die Absorption von Sonnenlicht ändert, weis ich nicht
Ohne Kommentar.

Ach warte - der ganze Text der jetzt kommt, ist wohl irgendwie ein Kommentar dazu.

@c.damien

Danke auch. Auch wenn ich mich ständig frage, für was oder wen ich das hier eigentlich mache.


----------
Ich versuche mal, meinen Frust in einer kleinen Parabel auszudrücken:

Nehmen wir einmal Fußball. Wenn man absolut keinerlei Ahnung von Fußball hat, wirklich NULL Ahnung, gibt es viele Möglichkeiten, dass zu ändern.

Man schaut sich das Regelwerk des DFB an. Man stöbert auf Wikipedia, studiert Infografiken und Fotos. Man schaut sich ein paar Spiele der Bundesliga an und hört den Kommentatoren zu. Oder man spricht einfach mit jemandem, der sich gut auskennt und einem das Spiel erklären kann.

Manche Leute jedoch zappen für 10 Sekunden in das Spiel "Bayern gegen Inter Mailand" rein und wundern sich, warum die Mannschaften nicht einfach viel mehr Leute ins Tor stellen. Ist doch voll logisch, dann geht der Ball da seltener rein. Sie registrieren sich in zahlreichen Foren und verbringen Stunden damit, ellenlange Beiträge zu schreiben. Wie unglaublich dumm und unfähig Bayern München doch ist - nur ein Mann im Tor! LOL, wie unsinnig!

In den Foren finden sie viele Gleichgesinnte, die sie in ihrer Meinung noch mehr bestätigen. Einige argumentieren, Bayern hätte einfach in der Halbzeitpause ganz viele Tore schießen sollen, als sich Inter in der Kabine ausruhte. Dann hätten sie sicher gewonnen. (Manche verstehen das jedoch nicht, da sie noch nie das Wort Halbzeitpause gehört haben, geben den anderen aber trotzdem fleißig Recht).

Ein Schweizer Blogguru argumentiert mit Schaum vor dem Mund, es gebe einen Plan der spanischen Mafia (er weiß nicht so Recht, wo Mailand liegt), alle Fußballexperten der Welt zu bestechen - es sei doch völlig einleuchtend, dass Bayern nur verloren hat, weil sie ihre Hände nicht benutzen durften. In den 10 Sekunden Reinzappens hat der Blogguru nämlich gesehen, dass einer von Mailand den Ball am Rand mit den Händen reingeworfen hat. Andere Blogger schließen sich an und bezeugen, dass es ja auch schon früher Ballspiele gab, wo Hände eingesetzt wurden. Volleyball zum Beispiel. Diese dummen Fußballer, wie kann man denen trauen!

Währenddessen haben sich alle Fußballexperten schon lange aus der Diskussion ausgeklinkt. Sie haben keine Zeit für die Verrückten. Sie gehen auf den Platz und bolzen.

-------------


Genauso fühle ich mich bei der Diskussion mit Klimaleugnern. Ich meine das bierernst, fast alle "Argumente" dieser Fraktion bewegen sich auf solchem Niveau. Hier und in dem Klima-Verschwörungsthread - ach Quatsch, eigentlich überall.

Ich könnte jetzt meine halbe Freizeit opfern, jede dieser unzähligen Falschbehauptungen zu widerlegen, bei denen sich jedem mit Ahnung von der Sache die Fußnägel bis zu den Knien hochrollen. Und was bekommt man als Dank? Ein hingeschmettertes "Na, dann sind eben die Daten gefälscht" oder einfach nur "La la la la la, ich höre nix, la la la la la". Na großartig.

Sei es Climategate, sei es der angelich kalte Winter, sei es die 10-Jahre-keine-Erwärmung-Geschichte, sei es "Das Klima hat sich schon immer geändert", seien es die angeblichen Thermometer an Flughäfen. Das sind alles "Warum steht da nur einer im Tor?"-Argumente. Alle. Zum Kotzen. Kein Wunder, dass die Wissenschaftler bei solchen Argumenten schon lange keinen Bock mehr auf Diskussion haben.

Was soll der Scheiß? Ich meine - wenn ich keine Ahnung habe, platze ich doch nicht irgendwo rein und brüll meine Unkenntnis überall hin.

Ich habe von vielen Dingen keine Ahnung. Ich habe keinen blassen Schimmer von Wein, von Golf, von DSDS-Teilnehmern, von Hip-Hop-Musik, von wichtigen Generälen der Wehrmacht, von Tennis, von Mode, von Kunstgeschichte. Das ist schlecht - aber ich weiß genau, wie ich es ändern könnte.

Niemals käme ich auf die Idee und Anmaßung, mit einer Spraydose im Louvre rumzurennen, um die Bilder dort nach meinem Geschmack zu verbessern. Niemals würde ich argumentieren, der TIP-Wein im Tetrapack sei nicht von einem hochpreisigen Merlot zu unterscheiden.

Fuck, ich weiß noch nicht einmal, was Merlot überhaupt ist.

Hey - ich bin auch kein echter Klimatologe, nur ein bescheidener Geophysiker. Ich beschäftige mich Magnetfeldern, Schwerefeldern und Erdbeben. Aber man arbeitet mit ähnlichen Daten und Methoden, man geht auf die gleichen Konferenzen wie Klimatologen, isst in der gleichen Kantine und kotzt auf der FS Polarstern über die gleiche Reling.

Vor allem aber hat man die gleiche Art naturwissenschaftlichen Denkens. Man versteht, wie Wissenschaft funktioniert. Man will verstehen, wie die Welt funktioniert.

Naturwissenschaftliches Denken ist nicht schwer. Ein bisschen Wikipedia, ein bisschen stöbern in Büchern zu Paläoklimatologie, Atmosphärenphysik und einfach mal Statistik. Wer keinen Bock dazu hat, soll es lassen. Aber dann lasst auch diese Scheiß Anmaßung bleiben. Keinen Schimmer zu haben und trotzdem groß herumbölken, das ist Anmaßung.

Wer die Naturwissenschaft nicht verstehen will, die er kritisiert, darf auch keine Meinung dazu haben. Punkt.

Wissenschaft ist keine Politik. Wissenschaft ist keine Demokratie. Hier gibt es keine Meinungen, keine Ideologien, hier laufen Denk- und Entscheidungsprozesse nun einmal anders als im Alltag. Der Natur ist es scheißegal, ob der Mensch an den Klimawandel glaubt oder nicht. Und so langsam wird es auch mir scheißegal. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Verschwörungstheorien ist eine Sache ist klar - früher oder später wird die Geschichte zeigen, wer Recht hatte.

Das ist irgendwie beruhigend.


(Sorry für mein Geschwafel, ich hatte ein paar Drinks. Und irgendwie musste ich das alles mal loswerden)


melden

Klima-Krieg

30.05.2010 um 11:41
Ich bin Lichtjahre davon entfernt ein Klimaexperte zu sein, aber wenn ich mir diverse Meinungen von Wissenschaftlern und solchen die sich dafür halten und von diversen kundigen "Laien" anhöre, halte ich tendentiell die Meinung für glaubwürdiger, welche für mich plausibler klingt und VOR ALLEM kein Geld für irgendwelche Lobbys/Institutionen bringt (Stichwort Al Gore).
Ich kann und will das Wetter/Klima nicht ändern und auch nichts dafür oder dagegen tun; denen "da oben" noch mehr Geld hinten rein zu schieben wegen diesem anscheinend hoch giftigen und alles vernichtenden CO2? - Aber wirklich nicht.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Das Jahr 2013 und der Aufbruch in die Zukunft
Politik, 67 Beiträge, am 15.02.2013 von Glünggi
guyusmajor am 08.08.2012, Seite: 1 2 3 4
67
am 15.02.2013 »
Politik: Das erwartet uns in naher Zukunft!
Politik, 457 Beiträge, am 11.12.2013 von Gabriellao
facehugga am 15.04.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 21 22 23 24
457
am 11.12.2013 »
Politik: Politische Alternative in Osteuropa/Europa?
Politik, 98 Beiträge, am 28.02.2012 von seven_of_nine
neugier2 am 26.02.2012, Seite: 1 2 3 4 5
98
am 28.02.2012 »
Politik: Taliban - Schluss mit Lustig
Politik, 66 Beiträge, am 08.02.2010 von AUMNGH44
pprubens am 05.02.2010, Seite: 1 2 3 4
66
am 08.02.2010 »
Politik: Gefährliche Diktaturen stoppen - Notfalls mit Militär?
Politik, 302 Beiträge, am 29.11.2010 von Taln.Reich
Taln.Reich am 27.11.2010, Seite: 1 2 3 4 ... 13 14 15 16
302
am 29.11.2010 »