Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

39 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Grundeinkommen, Stiftung, Bodenreform ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

23.06.2010 um 16:10
Zitat von KcKc schrieb:Das ist eine Fairnessfrage, lauf doch mal in deiner Stadt herum und frag, was die Leute davon halten würden, dass einige arbeiten und die anderen nicht arbeiten, aber beide gleich viel Gewinn bekommen?
Wie kommst du denn darauf das sie gleich viel bekommen? Das ist doch kein Kommunismus!!!

Man bekommt ein Grundeinkommen und kann soviel dazu verdienen wie man will.


1x zitiertmelden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

23.06.2010 um 16:16
@Kc

Weiterhin, wird ja niemand gezwungen, man kann auf das Land ziehen oder es lassen. Man kann das Land pachten oder es lassen. Wer das System für unfair hält kann sich ein Grundstück von jemand anderem kaufen.

Ich Betone nochmal:

Es geht hier nicht um ein staatliches Konzept sondern um eine private Stiftung. Diese Stiftung existiert mit dem Land das sie verwaltet im jetzigen System und mit diesem paralell.

Wer es nicht fair findet, was in der Stiftung abgeht, zieht woanders hin. So einfach ist das.


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

23.06.2010 um 16:20
Zitat von interpreterinterpreter schrieb:Wie kommst du denn darauf das sie gleich viel bekommen? Das ist doch kein Kommunismus!!!
also bekommen beide 1100€ zurück was für den Großgrundbewohner einen Effektivpreis von 1400€ ( ein Wettbewerbsvorteil gegenüber 2500 ) und bedeutet und für den Bewohner des kleinen Gebietes eine Auszahlung von 600€ ( ein Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Zahlen von 500€).
Du hast selbst geschrieben, dass BEIDE den GLEICHEN Betrag bekommen, egal ob 2500m² oder 500m².
Zitat von interpreterinterpreter schrieb:Es IST bezahlung fürs nichtstun.... NaUnd... man kann ja trotzdem was tun, und wenn man in zwei Gebieten was tun kann und ihn einem auch eine Bezahlung bekommt wenn man nichts tut, warum dann nicht dahin ziehen?
Ja, das glaub ich, dass die Leute dahin gehen, wo sie für`s Nichtstun bezahlt werden, würd ich auch so machen :D

Nur bezweifle ich stark, dass viele Menschen Bock haben, sich selbst anzustrengen und abzurackern und gleichzeitig Nichtstuer durch zu füttern.


Sorry, aber so ein System wird mit 99% Wahrscheinlichkeit real nicht laufen.


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

23.06.2010 um 16:28
Ja, das glaub ich, dass die Leute dahin gehen, wo sie für`s Nichtstun bezahlt werden, würd ich auch so machen

Nur bezweifle ich stark, dass viele Menschen Bock haben, sich selbst anzustrengen und abzurackern und gleichzeitig Nichtstuer durch zu füttern.
Nehmen wir an, du bist Mieter mit einem regulären Job, du hast zwei Wohnungen zur Auswahl die Alle exakt gleich sind, in einer bekommst du 600 Euro wenn du da lebst, wirst du in diese Wohnung ziehen? Fast sicher.

Würdest du das auch wenn sie 300 Euro Teurer wäre ? Natürlich.

Du bist Vermieter, und hast Geld für eine Anlage mit 500 Wohnungen. Zwei Gelände zur Auswahl. Auf einem Gelände kansst du für die gleichen Wohnungen 300€ mehr verlangen, baust du deine Wohungen da? Sicher.

und wenn du für die Pacht im Monat 150€ pro Wohneinheit mehr bezahlst? Du wirst es dennoch tun.

Wir haben also zwei identische Gelände, von denen eines wertvoller ist, weil dort dieses System gilt.

Wenn der Wert den die Leute zu zahlen bereit sind hoch genug ist, können einige Leute auf diesem Gelände sich auf die faule Haut legen OBWOHL die anderen Leute dennoch mehr verdienen als vorher.

Und btw bekommen die Leute auch im heutigen Deutschland ein gewisses Grundeinkommen, aber die Zahl der Leute die dafür freiwillig auf einen Job verzichtet ist keineswegs besonders hoch. Das Einkommen nennt sich Harz4


1x zitiertmelden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

23.06.2010 um 16:40
Zitat von interpreterinterpreter schrieb:Und btw bekommen die Leute auch im heutigen Deutschland ein gewisses Grundeinkommen, aber die Zahl der Leute die dafür freiwillig auf einen Job verzichtet ist keineswegs besonders hoch. Das Einkommen nennt sich Harz4
Der Vergleich zieht nicht. Hartz4 ist kein Grundeinkommen, weil es nicht jeder bekommt, sondern nur derjenige, der es finanziell nötig hat.

Jemand mit 2500€ netto Monatseinkommen bekommt kein Hartz4. Bei einem Grundeinkommen müsste jedoch sowohl der Arbeitslose als auch der Gutverdiener den gleichen Betrag erhalten.


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

23.06.2010 um 16:47
@Kc

Stimmt, also das Beide den Betrag in meinem System bekommen. Der Vergleich bezog sich auf die Frage ob jemand auf Arbeit oder Leistung verzichtet, nur weil er was geschenkt bekommt, das ist meiner Ansicht nach nicht der Fall.


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

27.06.2010 um 01:03
Irgendwie gefallen mir die Ansätze-sowie übrigens vieles was mit Grundeinkommen zu tun hat. >Könnte mir auch Kombinationen vorstellen-zum Beispiel mit sowas:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/wirtschaft-und-finanzen/michael-grandt/kein-geld-kein-problem-bezahlen-sie-stattdessen-mit-zeit-.html (Archiv-Version vom 30.06.2010)

Es hat auf jedenFall Berechtigung über völlig neue Wege nachzudenken, als zu versuchen etwas zu retten, was aufgrund einseitig exponentieller Entwicklung evtl zum Scheitern verurteilt ist.

Ich werd hier auf jeden Fall gespannt weiterlesen.


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

27.06.2010 um 02:01
@interpreter
OK-lass uns fiktiv beginnen-ich besitze derzeit 1600qm unbebautes Land.
ich zahl derzeit 160€ im jahr fürs Gras mähen (Grundsteuer muß ich mich erst mal schlau machen) ich stelle es als uneigennützige Stiftung zur Verfügung.
Laß uns über nen Pachtvertrag sprechen.
Nach Abzug meiner Kosten zahl ich dir dafür daß du es pachtest zu 70% deiner Pachtkosten zurück-wie du sie verteilst bleibt dir überlassen außerdem bin ich bereit mich vertraglich zu verpflichten für die restlichen knapp 30% neues Land zuzukaufen...(denkbar wäre wohl eher 30% des Landes umzugraben und zu bepflanzen)

Wegen der Genehmigungskosten für ne Parzellenaufteilung müßten wir halt auch noch mitm Gemeinderat reden-und Leute finden, die n Wohnwagen draufstellen wollen... und die wir versorgen dürfen...

PS: soll nicht sarkastisch oder zynisch klingen sondern fiktiv interessierte Iroträger Hippies und Freaks eingemeinden...


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

27.06.2010 um 02:41
Wenn wir so mal ein fiktives Rechenbeispiel beginnen-wieviele Stockbetten a2 Personen müßten in jedem Wohnwagen stehen und welches Grundeinkommen könnten wir bezahlen?

Wie hoch müßte die Pacht und wie hoch die Miete sein?

kann das leider nicht selbst ausrechnen-da bin ich Mathetechnisch zu unbegabt...

(nochmal is nicht zynisch-der Ansatz gefällt mir;)


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

27.06.2010 um 19:46
@AUMNGH44

Es ist elementar wichtig, das es nicht dem Pächter überlassen wird, wie das Geld verteilt wird.

Weiterhin sollte klar sein das das Grundeinkommen selbst bei annährend idealen Bedingungen am Anfang keineswegs existenzsichernde wäre.

Existenzsichernd wird es erst, wenn das Ganze so groß geworden ist, Das es für jeden Bewohner eine relativ große Menge Land gibt, also zu dem Zeitpunkt wo niemand wer drauf ziehen will, das Gelände aber immernoch wächst.

Dennoch hätte dieser Boden wahrscheinlich durch das Grundeinkommen einen gewissen Wettbewerbsvorteil der ein schnelles Wachstum und auch den Zuzug von Läden, Nahversorgern etc. begünstigt, da die Leute ja tendenziell mehr Geld haben.

Der Gedanke hinter diesem System ist keineswegs, von Anfang an "das gelobte Land" zu sein, es soll nur den Grundstein legen.

Vorallem würde dieses System auch eine gewisse Parität schaffen. Schließlich soll das Grundeinkommen nicht regional sondern global über alle Gelände jeden Preises, an die Bewohner das Exakt gleiche Grundeinkommen auszahlen, ob sie nun 5000qm mit einer Villa drauf oder ein Schukarton-großes Apartment im 4. Stock eines Plattenbaus bewohnen.


1x zitiertmelden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

29.06.2010 um 00:01
@interpreter
Zitat von interpreterinterpreter schrieb:Vorallem würde dieses System auch eine gewisse Parität schaffen. Schließlich soll das Grundeinkommen nicht regional sondern global über alle Gelände jeden Preises, an die Bewohner das Exakt gleiche Grundeinkommen auszahlen, ob sie nun 5000qm mit einer Villa drauf oder ein Schukarton-großes Apartment im 4. Stock eines Plattenbaus bewohnen.
Findest du es nicht förderlicher/fruchtbarer wir spielen das erstmal mit ner Wohnwagensiedlung durch?
Die Gebäude und deren Kosten (ob Villa oder Hundehütte-auf GEPACHTETEM Land) sind doch schließlich n echter Haken an der Sache - meinst nicht?


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

29.06.2010 um 00:05
@interpreter
Verwechselst du Gelände mit Wohnraum?


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

29.06.2010 um 02:29
@AUMNGH44

Wohnwagensiedlungen sind als Möglichkeiten gedacht, aber auch das Bauen sollte möglich sein, um das Bauen möglich zu machen sollte man vielleicht entweder Gebäude mit Gelände verbinden und die Pachtkosten um den Gebäudewert mindern, zumindest teilweise,
oder bei der folgenden Versteigerung das Angebot des Besitzers als um 50% des Gebäudewert höher werten( natürlich nur solange das Gebäude einem vorgegebenen Bebauungspan entspricht)

heißt wenn das Nächste mal das Land versteigert wird, muss der Aktuelle Besitzer eines Baulandes der auf dieses Land ein 100.000 € Gebäude gebaut hat, ein um 49.999,99 niedrigeres Gebot als das Höchstgebot abgeben um es trotzdem zu überbieten.

Oder man könnte eine Norm entwickeln die ermöglicht das der Besitzer von Gelände und Gebäude verschieden ist.

Das ist zugegebenermaßen noch nicht endgültig ausgereift.

Nein ich verwechsele die Beiden nicht. Ich meine Land.


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

30.06.2010 um 00:20
Ich bau doch kein Haus, das nur halb soviel 'Wiederverkaufswert hat---binich Ami? bin ich bescheuert? Wir Schwaben denken in Substanz und nicht in Marktphantasie...und schöne Worte...Schaffa schaffa Häusle baua... Arbeite diesen Knackpunkt besser aus...@interpreter


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

06.07.2010 um 19:44
@AUMNGH44


Es gibt eine Möglichkeit:

Wenn jemand auf das Grundeinkommen verzichtet, kann man eine Regel einbauen in der, durch das Grundeinkommen sozusagen das Land bezahlt wird. Die Person kann in der Folge keine Mieter mehr aufnehmen an die Grundeinkommen bezahlt wird. Dafür wird Ein Landstück,das diese Person ersteigert hat, und das zu diesem Zeitpunkt eine monatlichen Preis unter dem Grundeinkommen dieser Person hat, für diese Person bis zu ihrem Tod fixiert.

Die Person erhält sozusagen ihren Anteil des Landes.

Das selbe Land ließe sich vererben, aber nur solange ein aktueller Besitzer lebt.
Das heißt Alle, die das Haus mit Grundstück erben wollen müssen ihren Anspruch fixieren und damit auf ihr Grundeinkommen verzichten solange der aktuelle Besitzer noch lebt.

Wenn der letzte Besitzer stirbt, verlieren er und seine Familie damit also auch den Anspruch auf das Haus solange kein Mitglied der Familie den Anspruch auf das Haus VOR diesem Ereigniss durch Verzicht auf das Grundeinkommen fixiert hat ( auf dem Grundstück lebt).

Alternative:

Statt 10 jährlich versteigert zu werden, kann der Benutzer(der das Gelände einmal ersteigert hat) sich dafür entscheiden das der Wert des Grundstückes( nach der 10 jahres Phase)monatlich über das Durchschnitt der umliegenden Grundstücke ermittelt wird. Dann kann er es behalten solange er bezahlen kann.


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

03.11.2010 um 11:23
http://www.unternimm-das-jetzt.de/

Demo in Berlin ab Brandenburger Tor um 11.55 am Samstag, den 6.11.2010


melden

Grundeinkommen durchsetzen mittels privater Stiftung

03.11.2010 um 12:18
Statt zu reden, fangen wir doch mal. Ich stelle mein Häuschen mit Garten zur Verfügung. Es liegt am Rande einer kleinen Ortschaft im Schwäbischen mit Blick über die Felder. Der Wald ist ein paar Minuten entfernt. Das Haus (insgesamt ca. 240 qm) bietet - bei entsprechendem Ausbau - Platz für ca. 10 Leute. Der Garten - momentan Wildnis - könnte so bewirtschaftet werden, daß er zumindest die Haushaltskasse spürbar entlastet. Wie wäre es? Einer für alle - alle für einen! Anstatt, daß jeder für sich um's Überleben kämpft, kämpfen wir gemeinsam...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Das bedingungslose Grundeinkommen
Politik, 20.784 Beiträge, am 27.03.2021 von eckhart
cheng73 am 20.07.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 1041 1042 1043 1044
20.784
am 27.03.2021 »
Politik: Das bedingungslose Grundeinkommen - wie entscheidet ihr euch?
Politik, 723 Beiträge, am 09.06.2016 von Apoplexia
MrhirschQ am 27.09.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 32 33 34 35
723
am 09.06.2016 »
Politik: Neues Wirtschafts- und Steuerkonzept: Das Bandbreitenmodell (BBM)
Politik, 114 Beiträge, am 17.07.2012 von fetzdiwall
Dude am 27.03.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6
114
am 17.07.2012 »
Politik: Idee zur Beendigung der heutigen Leistungsgesellschaft
Politik, 167 Beiträge, am 31.03.2012 von Warhead
pad am 29.03.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
167
am 31.03.2012 »
Politik: Dreigliederung des sozialen Organismus
Politik, 22 Beiträge, am 27.04.2012 von kore
seraphim82 am 02.12.2006, Seite: 1 2
22
am 27.04.2012 »
von kore