Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wo ist er jetzt?

39 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Leben Nach Dem Tod, Einschläfern

Wo ist er jetzt?

20.09.2012 um 11:16
@Markus84
lieber Markus, ich fühle mit dir und kann deinen Schmerz sehr gut nachvollziehen. Ich habe auch einen Hund der schon etwas älter ist und nur bei der Vorstellung das da mal der Tag kommt, wo sie gehen muss treibt mir die Tränen in den Augen.

Meine Meinung in Glaubensfragen läuft ja oft nicht mit der von @Keysibuna
konform ,aber der Satz das es keinen schöneren Ort gibt als in deinen Erinnerungen und deinem Herzen finde ich sehr berührend und tröstend.

Der Glaube an eine schöne Welt in der unsere Verstorbenen egal ob Tier , Mensch , Baum ect.
hilft mir persönlich aber auch. Rein vom Gefühl her, bin ich da auch von überzeugt das es mehr gibt als nur unsere Realität.


Den Vorschlag von @natü
finde ich persönlich jetzt nicht so gut ,das du dir gleich wieder ein Tier anschaffen solltest um über den Verlust deines Hundes hinweg zukommen. Man kann kein Tier durch ein anderes ersetzen.
Auch Tiere haben eine eigene Persönlichkeit und du vernisst ja nicht irgend einen Hund sondern deinen den du hattest.
Wenn du irgendwann anfängst dich für einen anderen Hund zu interessieren und du einen findest der dir persönlich angetan ist ,dann ist es nicht so das du einen Ersatz haben wolltest . So empfinde ich es auch fairer gegenüber dem neuen Hund.


Das du deinem Hund bis zur letzten Minute auch wenn es so verdammt weh tut zur Seite gestanden hast, und dich für das Leidende durch einschläfern entschieden hast zeigt wieviel Liebe du für ihn hattest .
LG Babsi


melden
Anzeige

Wo ist er jetzt?

20.09.2012 um 12:03
@Markus84
Das mit deinem Hund tut mir sehr Leid! Unsere alte Katze ist an einem Tumor gestorben!

Ich kann dir vergewissern, dass ALLES beseelt ist. Sprich, auch für Tiere geht es nach dem Tod weiter. Es gibt überhaupt keinen Tod, bloß Veränderung. Geboren zu werden ist wie, als schalten legen wir einen Film ein, und wenn der Film zu Ende, sterben wir. Dann legen wir einen neuen Film ein... das geht immer so weiter.


melden
Markus84
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist er jetzt?

20.09.2012 um 13:21
Lieben Dank für Euer aller Mitgefühl!

Ich bin mit Hunden aufgewachsen und muss ehrlich sagen, dass ich lieber keinen mehr haben möchte. Zum einen habe ich oft das Gefühl, dem Tier nicht gerecht werden zu können, wenn ich beispielsweise arbeiten bin und zum anderen, möchte ich nicht nochmals diesen Verlust erleiden.

Es ist schwer zu beschreiben aber der Verlust kommt in der Tat dem Verlust eines Familienmitgliedes gleich. Ich empfinde die gleiche Trauer wie damals als mein Großvate starb. Er war lange krank und hat gelitten. Als er gestorben ist, war es er ein Gefühl der Erlösung. Als wir aber haben unseren Hund einschläfern lassen, fühlte ich mich schuldig, diese Entscheidung getroffen zu haben, wobei ich wußte, dass es die beste ist. Es ist ein Zwispalt in dem man steckt. Jemandem bewusst das Leben nehmen zu lassen den man über alles liebt, ist unmöglich zu beschreiben.


melden

Wo ist er jetzt?

20.09.2012 um 13:24
@Markus84
ich verstehe Deine Gefühle und Deinen inneren Zwiespalt. Aber glaube mir, es ist für den Hund die richtige Entscheidung gewesen.

Ein Leben künstlich zu verlängern ist in meine Augen nur Qual.


melden
Markus84
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist er jetzt?

07.10.2012 um 08:39
Update:

Vor kurzem hat sich herausgestellt, dass unser Hund aller Wahrscheinlichkeit nach, vergiftet wurde. Scheinbar wohnen in der Nachbarschaft Tierhasser, die jetzt mehrere Katzen auf dem Gewissen haben. Wir haben es auf das Alter unseres Hundes geschoben, dass wir Ihn einschläfern lassen musste. Was sich aber erst jetzt heraus gestellt hat ist, dass mehrere Katzen und mehrere Hunde zur fast selben Zeit an den selben Sympthomen litten und teilweise gestorben sind. Die Rede ist von 3 Hunden und 2 Katzen wovon unser Hund sowie eine Katze gestorben ist. Alle anderen Tiere haben es gottseidank überlebt.
Wir haben jemanden im Verdacht, können jedoch nichts nachweisen.
Habt Ihr eine Idee, wie man so jemanden überführen kann?


melden
Birkenschrei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist er jetzt?

08.10.2012 um 08:16
@Markus84
Das ist aber eine bedauerliche Neuigkeit - tut mir sehr leid.

Ich wüsste nicht, wie man so jemanden überführen kann. Es muss etwas sein was Katzen und Hunde gleichermaßen mögen, bzw. ein Ort an dem diese Tiere alle waren. Gibt es so etwas bei dir?


melden
Markus84
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist er jetzt?

08.10.2012 um 13:01
@Birkenschrei

Ja das setzt dem ganzen natürlich die Krone auf... meine Eltern wussten das schon etwas länger, haben es mir aber erst jetzt erzählt, da ich das wohl zum damaligen Zeitpunkt nicht verkraftet hätte. Es ist eine Grünfläche in der Nähe, die wohl von allen betroffenen Tieren genutzt wird. Könnte es Rattengift oder ähnliches gewesen sein? Uns wurde damals von der Tierärztin gesagt, dass unser Hund ganz weiße Läftzen gehabt hätte, was auf ein Zeichen für Anemie sei... und so erging es auch den anderen Tieren. Sprich es muss irgendetwas gewesen sein, was innere Blutungen ausgelöst hat. Schrecklich oder? Wer kann Tieren soetwas nur antun? :-(


melden
Birkenschrei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist er jetzt?

08.10.2012 um 15:26
@Markus84
Wohnst du in der Stadt oder eher ländlich?
Ist denn Rattengift nicht extra mit einem bitteren Geschmack versetzt, um gerade andere Tiere zu schützen?

So tragisch mit deinem Hund :(


melden

Wo ist er jetzt?

08.10.2012 um 17:23
mir tut das auch sehr leid @Markus84 mit Deinem Hund.
Ich wünsche Dir Viel Kraft!
man kann richtig raußlesen wie sehr du deinen Hund geliebt hast

wissen tut es wohl leider keiner wo die lieben Tiere sind die uns verlassen mußten,
aber ich denke das sie genau wie die verstorben Menschen noch irgendwo sind ,
nur wir können sie nicht sehen.

schliese mich @Babsi6 an,
kein neues tier kann deinen Hund ersetzten .
Wenn du die Trauer verarbeitet hast und Du dann neues Tier möchtest ist das etwas anderes


melden
Markus84
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist er jetzt?

08.10.2012 um 17:30
@engele
@Birkenschrei

Wir leben in einer ruhigen Gegend. Alle Nachbarn sind sich einig, welche Nachbarn es gewesen sein könnten. Sie hatten schon absichtlich spitze Gegenstände über den Zaun der Nachbarn geschmissen, wo die Hunde langliefen... aber man kann halt nichts nachweisen. Wer weiß was sie bei uns über den Zaun geworfen haben. Ich weiß nicht ob Rattengift etwas zugesetzt ist. Was es war ist mir auch relativ egal... vielmehr interessiert mich, wie ich die Bastarde überführen kann. Dummerweise ist Selbstjustiz verboten... es ist eine Schande, dass Tiere im rechtlichen Sinne als Sache betrachtet werden und nicht als Lebewesen.


melden

Wo ist er jetzt?

08.10.2012 um 17:36
@Markus84

Ohne auf irgendwelchen Gefühlen rumtreten zu wollen...

Aber jedes Lebewesen verrottet einmal und wird zur Nahrung und Bausteinen von Kleinstlebewesen, welche wiederum auch von größeren Lebewesen gefressen werden.

Du fragst dich doch auch nicht jedes mal wenn du ein Butterbrot ist, wo die Wurst jetzt ist? Sie steuert auf deinen Magen zu. Thats Life, Bon Apetit!


melden
Birkenschrei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist er jetzt?

08.10.2012 um 17:38
Markus84 schrieb:es ist eine Schande, dass Tiere im rechtlichen Sinne als Sache betrachtet werden und nicht als Lebewesen.
da gebe ich dir absolut recht.

@Markus84
Meinst du der Nachbar wird es noch einmal versuchen?! Hast du dich mit den anderen Tierhaltern schon besprochen? Haben die auch keine Idee, wie man den Nachbarn überführen kann, wenn er es denn auch war?


melden
Markus84
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist er jetzt?

08.10.2012 um 17:53
@Birkenschrei

Es ging in der Straße ein anonymes Schreiben herum, dass es in der Nachbarschaft scheinbar Tierhasser gibt und um Mithilfe gebeten wird. Das Schreiben kam von unseren direkten Nachbarn, mit denen wir uns ausgetauscht haben. Klar, die Sorge das sowas wieder passieren kann, ist da. Aber wir haben alle keine Ahnung wie man weiter vorgehen kann. Das Schreiben haben auch die Verdächtigen in den Briefkasten bekommen... vielleicht schreckt es ab?


melden
Markus84
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist er jetzt?

08.10.2012 um 17:54
@abschied

Ja so kann man es natürlich auch erklären... aber es ging mir nicht darum, was mit seinem Körper geschieht...


melden

Wo ist er jetzt?

08.10.2012 um 18:00
Markus84 schrieb:Ja so kann man es natürlich auch erklären... aber es ging mir nicht darum, was mit seinem Körper geschieht...
Das Zusammenspiel aller Organe ermöglichtem deinem Hund der zu sein, der er war. Sobald nur ein wichtiges Organ aufgibt, geht für gewöhnlich alles mit ihm fort.

Also auch das "Zusammenspiel", was ich gerne als Synonym für die Seele verwende.

@Markus84


melden
Birkenschrei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist er jetzt?

08.10.2012 um 18:33
Markus84 schrieb:vielleicht schreckt es ab?
hoffentlich....


melden

Wo ist er jetzt?

09.10.2012 um 08:59
hoffentlich hilft das schreiben und der Nachbar läßt in Zukunft die Tiere in Ruhe !


melden

Wo ist er jetzt?

09.10.2012 um 09:58
@Markus84
Das ist ja schlimm das es Menschen gibt die Tiere vergiften. Wer zu sowas fähig ist der gehört meiner Meinung nach vom Gesetz her hoch bestraft. Das ist Sadismus pur, meiner Meinung nach sind solche Menschen dann auch fähig Menschen was anzutun. Einfach nur kaltblütig.

Wie kann man so einen Typen überführen? Ich glaube so einfach wird das nicht sein, den müsste man rund um die Uhr bewachen. Wie soll das gehen? Stelle ich mir schwer vor.
Oder mal beobachten ob er oft an bestimmten Stellen sich umschaut, da könnte er dann eventuell
das Gift dann hingelegt haben und er will sehen ob es schon weg ist.


melden
Anzeige

Wo ist er jetzt?

12.10.2012 um 19:34
am 1.10.12 war es auch bei uns so weit, das ich meine geliebte hündin jacklyn einschläfern lassen mußte :-(
sie fehlt mir sehr, ich hatte sie als ganz kleinen welpen mit knapp 5 wochen bekommen, hab sie aufwachsen sehen, sah sie altern....und sterben, das war wirklich nicht schön
aber ich bin dankbar für die vielen glücklichen jahre, die ich mit meiner prinzessin hatte.
aber wo sie jetzt ist, das wüßte ich auch gern, sie erscheint mir bald wie ausgelöscht, als hätte es sie nie gegeben


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt