weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Remember the first of November 1755 Lissabon

17 Beiträge, Schlüsselwörter: Erdbeben, Lissabon
Seite 1 von 1
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Remember the first of November 1755 Lissabon

06.08.2014 um 09:37
Am 1. November 1755 endete durch das größte Erdbeben, das in Europa stattgefunden hat, die Vorherrschaft der katholischen Kirche und die Aufklärung setzte sich durch.
http://www.wissenbloggt.de/?p=6227

Ich bin durch Zufall auf dieses Ereignis gestoßen, obwohl eines der wichtigsten Themen überhaupt!
Weder im Religions, noch im Geschichtsunterricht wurde das bei mir überhaupt berührt - bin ich da ein Einzelfall?

Philosophen wie Voltaire wurden durch dieses Ereignis maßgebend beeinflusst - die alte Frage wie ein gütiger Gott so etwas zulassen kann wurde neu aufgeworfen auf extreme Art und Weise: Der 1. November ist Allerheiligen, während alle Kirchen, in denen die Gläubigen beteten, zerstört wurden, blieb das Rotlichtviertel verschont :)
Indirekt wurde dadurch auch die Inquisition beendet!

Ich sage: Dieses Datum wird von Antiaufklärerischen Kreisen so gut es geht unter den Teppich gekehrt!


melden
Anzeige

Remember the first of November 1755 Lissabon

06.08.2014 um 10:20
staples schrieb: während alle Kirchen, in denen die Gläubigen beteten, zerstört wurden, blieb das Rotlichtviertel verschont :)
demnach ist es im Puff sicherer als in der Kirche :D
staples schrieb:Indirekt wurde dadurch auch die Inquisition beendet!
meinst du?
staples schrieb: bin ich da ein Einzelfall?
nein. ich hab auch nicht von gehört, aber muss ja nix heißen.


melden

Remember the first of November 1755 Lissabon

06.08.2014 um 10:54
@staples
Diese Infos sind frei im Internet verfügbar und werden von niemandem zurück gehalten. Es ist allerdings einfach kein Thema, was im Religionsunterricht angesrochen werden müsste, da die Folgen für die Religion nicht ganz so drastisch waren, wie du sie hier interpretierst.
staples schrieb:Indirekt wurde dadurch auch die Inquisition beendet!
Das sind alles iNterpretationen deinerseits, aber politisch und wirtschaftlich waren die Folgen dieses Erdbebens viel dramatischer. Kein Religionsthema in meinen Augen.


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Remember the first of November 1755 Lissabon

06.08.2014 um 11:01
Aniara schrieb:da die Folgen für die Religion nicht ganz so drastisch waren, wie du sie hier interpretierst.
Oh das sehe ich ganz anders! Aus der Quelle: Theodor Adorno schrieb 1966 in Negative Dialektik „das Erdbeben von Lissabon reichte hin, Voltaire von der Leibnitz'schen Theodizee zu heilen“

Das so ein Ereignis nicht im Religionsunterricht bzw. in der Schule keinen wichtigen Platz bekommt wie z.b. der Holocaust (Adorno vergleicht dieses Ereignis damit) ist für mich entweder fahrlässig oder pure Absicht bzw. durch den immer noch starken Einfluss der Kirche.

In der Doku, die ich darüber gesehen habe (vorgestern auf Phönix: Helden der Aufklärung 1/2) wurde auch erwähnt, dass der Bischof? von Lissabon die Leute quasi dazu aufgefordert hat, zu beten, anstatt die Stadt neu aufzubauen und sie durch ihr lästerliches Leben selbst schuld am Unglück seien (Lissabon war damals die katholischste Stadt der Welt). Er wurde dann durch die Garotte hingerichtet und verbrannt... ebenfalls ein einmaliges Ereignis.


melden

Remember the first of November 1755 Lissabon

07.08.2014 um 12:19
staples schrieb:Ich sage: Dieses Datum wird von Antiaufklärerischen Kreisen so gut es geht unter den Teppich gekehrt!
Na so ein Zufall! Erst am 3.8. hab ich doch glatt das Erdbeben von Lissabon angesprochen und dessen Bedeutung für die Theodizeefrage, in diesem Thread: Diskussion: Ist die Existenz von Außerirdischen ein Hirngespinst? (Beitrag von perttivalkonen)

Komisch nur, daß ich so'n blöder Kirchenfuzzi bin, ein Arschloch also, das das alles ja nur verschweigen will.

Lissabon war keine Krise der katholischen Kirche sondern der Strömung des Deismus. Für Deisten ist Gott ausschließlich der Schöpfer, quasi ein Weltprogrammierer, der danach alles selber laufen läßt, und zwar genau so, wie vorausgeplant. Der Gute Schöpfer greift nicht sekundär ein in seine Schöpfung, sondern alles war von Anfang an geplant. Für Leibnitz & co. war unsere Welt die beste aller möglichen. Während andere religiöse Strömungen eine andere Leidkonzeption haben, mußte Lissabon den Gott der Deisten zum Stümper und Versager machen. Lissabon war die Krise des Deismus, welche dieser nicht überlebte.
staples schrieb:Theodor Adorno schrieb 1966 in Negative Dialektik „das Erdbeben von Lissabon reichte hin, Voltaire von der Leibnitz'schen Theodizee zu heilen“
Eben. Der Deist Voltaire kehrt sich vom deistischen Guru Leibnitz (gestorben vor Lissabon) ab. Voltaire kritisiert nicht die Theodizee der katholischen Kirche, sondern die Theodizee des Deismus.

Der Deismus war wie jede neue christliche Strömung kirchenkritisch. Und die Aufklärung, ebenfalls zunächst ganz christliche Strömung, war stark geprägt von Deisten. Die Folge von Lissabon war, daß die Deisten in der Aufklärung weite Teile der Aufklärung atheistisch umgestalteten. Zur Kirchenkritik gesellte sich die Ablehnung Gottes hinzu, doch das Gottesbild, welches seither "widerlegt" wird, ist das Gottesbild der Deisten. Nicht ohne Grund bezieht sich noch heute die häufigste atheistische "Widerlegung Gottes" auf die Theodizee.

Eigentlich sollte es denen, die mit dieser "Widerlegung" hantieren, auffallen, daß sich die damit konfrontierten Christen so wenig damit vom Glauben abkehren lassen. Es ist nicht ihre Dummheit, sondern ihr anderes Gottesverständnis.

Und die Inquisition erlebte ihren Niedergang im 16. und 17.Jh., lange vor Lissabon also. Im Gegenteil führte die Aufklärung, speziell die französische Revolution, zu einer Restaurierung und immensem Machtgewinn der Inquisition in Spanien und Italien ab dem ausgehenden 18.Jh. Lissabon liegt also mitten im gut hundertjährigen "Sommerloch der Inquisition" und ist sowas von unerheblich für deren Niedergang. Wenn, dann hat Lissabon indirekt für die zweite Machtfülle der Inquisition gesorgt.

Pertti der antiaufklärerische


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Remember the first of November 1755 Lissabon

07.08.2014 um 12:33
perttivalkonen schrieb:Komisch nur, daß ich so'n blöder Kirchenfuzzi bin, ein Arschloch also, das das alles ja nur verschweigen will.
Auf dem falschen Fuß erwischt? Da reagieren Esos und Gläubige ja erhellend identisch.
Dass du "antiaufklärerische Kreise" mit der katholischen Kirche gleichsetzt ist ebenfalls amüsant, ich habe das nicht geschrieben.

Das der normale Bürger zwischen Kirche und relativ spitzfindigen Glaubenströmungen wie Deismus unterscheidet, zumal zu der damaligen Zeit, glaube ich nicht.

Was mich aber wieder zu der Frage zurückwirft: Wurde dir dieses Datum im Schulunterricht (egal ob Religion, Geschichte sonstwas) nähergebracht? DAS war ja die Frage, nicht ob mit antiaufklärerischen Kreisen die katholische Kirche gemeint war, was dich ja so auf die Palme bringt.

Das strenggläubige Katholiken in geheimen Zirkeln darauf geschult werden, hart zurückzuschlagen, sollte dieses Thema irgendwo zur Sprache kommen, war mir klar :troll:

Staples ... der stapelnde?


melden

Remember the first of November 1755 Lissabon

07.08.2014 um 12:53
staples schrieb:Auf dem falschen Fuß erwischt? Da reagieren Esos und Gläubige ja erhellend identisch.
Sagen wir mal eher so, VTler raffen nicht mal, wenn sich einer köstlich amüsiert. Aber wozu Recherche, Du hast nen Phönix-Scheiß gesehen, und jetzt kennst Du die Wahrheit (tm). Wozu denn auch nur mal sowas recherchieren, wann die Inquisition ihren Niedergang erlebte, und was mit ihr nach Lissabon passierte. Oder was es bedeutet, daß Voltaire die Theodizee eines Leibnitz attackierte und nicht die Theodzizee etwa der katholischen Kirche usw. Du träumst Dir noch das Offensichtlichste zurecht, klar doch, daß ich für Dich wie ein Eso reagiere, mit der Realität könntest Du ja nicht punkten.

Ich machs kurz und einfach. Ich abonniere diesen Thread wieder ab und schau nicht mehr hier rein. Kannst also gern nochmal was zu schreiben und Dich wie andere Spinner in diesem Falle als Gewinner des Disputs fühlen. Na los, wärm schon mal die Fingerspitzen auf.

Ich für meinen Teil hab für die, die es interessiert, ein paar Fährten gelegt, in welche Richtung sie recherchieren können, wenn sie wirklich interessiert daran sind, ob am hiesigen Zeuchs was dran ist oder nicht.

Bin dann mal weg.


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Remember the first of November 1755 Lissabon

07.08.2014 um 13:02
@perttivalkonen

schön mit dir nicht zu diskutieren. Du gehst ja auf gar nichts ein und deine Fährten sind mehr als vage.
Auf die Kernfrage hast du dich auch nicht eingelassen. VTler bin ich auch nicht, aber schön alle in einen Topf, wenns grad passt. Gewinnen in einem Disput? Mach dich nicht lächerlich.
perttivalkonen schrieb:Du träumst Dir noch das Offensichtlichste zurecht, klar doch, daß ich für Dich wie ein Eso reagiere, mit der Realität könntest Du ja nicht punkten.
Meine Realität ist, dass ich NICHTS vom großen Erdbeben in Lissabon gehört habe, obwohl durchaus nicht ungebildet und obwohl dies eines der größten Ereignisse in Europa gewesen ist.

Ich frage warum ich nichts in meiner Schulkarriere davon gehört habe und du ziehst dir theologische Spitzfindigkeiten aus dem Hut.


melden

Remember the first of November 1755 Lissabon

07.08.2014 um 13:12
staples schrieb:Indirekt wurde dadurch auch die Inquisition beendet
Die portugiesische Inquisition wurde 66 Jahre danach abgeschafft, im Jahre 1821.
staples schrieb:Ich frage warum ich nichts in meiner Schulkarriere davon gehört habe
Da musst du dann deinen Deutschlehrer, Geographielehrer, Geschichtelehrer, von mir aus Ethiklehrer fragen.

Ich kenne das Ereignis seit meinem fünfzehnten Lebensjahr: wir haben an der Schule das Erdbeben in Chili von Kleist gelesen.


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Remember the first of November 1755 Lissabon

07.08.2014 um 14:32
@Narrenschiffer

danke dann ists wohl tatsächlich in meiner Umgebung kein Thema. Bis jetzt habe ich quer durch die Bank 10 + Personen gefragt und keiner hatte einen Tau was ich meine.

Das mit der Inquisition habe ich von der Doku - muss ja nicht stimmen bzw. könnte ich es auch falsch verstandne haben.


melden

Remember the first of November 1755 Lissabon

07.08.2014 um 15:26
Also mir fällt auch vor allem sofort der Kleist Text zu der Thematik ein, der vor ein paar Jahren zumindest zur Standard/Pflichtlektüre gehörte.

Vielleicht hast du in den entsprechenden Stunden gefehlt?

Außerdem wirft natürlich jede Katastrophe die Theodizee Frage auf, insofern verstehe ich überhaupt nicht wie du hier einen Zusammenhang zwischen dem Erdbeben und einem Niedergang oder einen Schwächung des Katholizismus konstruieren willst.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Remember the first of November 1755 Lissabon

11.08.2014 um 12:18
@staples
staples schrieb:Der 1. November ist Allerheiligen, während alle Kirchen, in denen die Gläubigen beteten, zerstört wurden, blieb das Rotlichtviertel verschont
Scheinheilige trifft es eher,als jene, die sich wahrheitsgemäß, nichts vormachen. Natürlich würde ein "Scheinheilliger" niemals zugeben, das er oder sie mehr Schein ist, als heilig. Aber das gehört scheinbar mit zur Entwicklung jener. Es gibt auch Menschen die das erkennen und sich davon lossagen. :)


melden

Remember the first of November 1755 Lissabon

11.08.2014 um 13:35
Witzig, Jonathans Kays "Among the Truthers" beginnt mit der Anekdote des Erdbebens.

Must be in on it.


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Remember the first of November 1755 Lissabon

12.08.2014 um 11:26
@Brogenluder

worum gehts darin?


melden

Remember the first of November 1755 Lissabon

12.08.2014 um 13:41
@staples
Kay beschreibt halt die Verschwörungstheoretikerszene in den USA.


melden
staples
Diskussionsleiter
Profil von staples
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Remember the first of November 1755 Lissabon

12.08.2014 um 16:10
@Brogenluder

scheint also doch iwo zum Allgemeinwissen zu zählen - dürfte ich wohl mal gepennt haben. Ich mach mir halt einen Spaß daraus alle möglichen Bekannten zu fragen, ob sie mit dem Datum was anfangen können, alle haben bis jetzt keinen Plan gehabt - darunter einer der Geschichte studiert hat.


melden
Anzeige

Remember the first of November 1755 Lissabon

24.08.2014 um 23:36
@cavalera
cavalera schrieb:demnach ist es im Puff sicherer als in der Kirche :D
Nur wenn dir dein Arsch heilig ist!


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden