Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anschläge in London im Widerspruch

11 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Terror, Muslime, Jihad
Seite 1 von 1
jamesbondla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschläge in London im Widerspruch

16.07.2009 um 12:33
Befragte Augenzeugen die behaupteten das „Platten, welche den Boden des Zuges bedeckten, plötzlich hochflogen, sich aufrecht stellten“, als die Bomben explodierten. Honigsbaum sagte später dass die Zitate aus dem Zusammenhang gerissen wurden, als jene als Beweis dafür dienen sollten dass die Bomben unterhalb des Zuges platziert waren – andere Vertreter der offiziellen Darstellung übernahmen diese Haltung prompt und versuchten damit, das ganze Thema fallen zu lassen. Jedoch gibt es eine sehr glaubwürdige Aussage eines Augenzeugen welcher behauptet, dass keine Selbstmordattentäter beteiligt waren und die Bombe nur unterhalb des Zuges platziert gewesen sein kann.




http://www.youtube.com/watch?v=D76uuVjTO64&eurl=http%3A%2F%2Fwww.ahlu-sunnah.com%2Fviewtopic.php%3Ff%3D15%26t%3D5989&feature=player_embedded

Was meint ihr dazu?


melden
Anzeige

Anschläge in London im Widerspruch

17.07.2009 um 08:13
So ein Filmchen passt doch wunderbar in Alex Jones kleine Verschwörungsthese.
jamesbondla schrieb:Was meint ihr dazu?
Wo Alex Jones draufsteht, ist auch Alex Jones drin. Aussagen und "Recherchen" eines unglaubwürdigen Mannes bleiben stets selbst unglaubwürdig.

mfg, Ronny


melden

Anschläge in London im Widerspruch

17.07.2009 um 11:16
@ronnymue
Man kanns ja nachprüfen. Aber nur weil Johnes draufsteht gleich zu sagen, dass es Müll ist find ich n bisserl gar verbohrt.


melden

Anschläge in London im Widerspruch

17.07.2009 um 11:25
@Glünggi
Das musst du für dich selber entscheiden. Aber für MICH (habe ich oben vergessen) ist er nur Manipulator. Unglaubwürdig, rechtspopulistisch und antisemitisch.

mfg, Ronny


melden

Anschläge in London im Widerspruch

17.07.2009 um 11:53
@ronnymue
Nun gut ich kenne nicht alle Beiträge von Jones, ich bin kein Fan von Jones und ich würde nicht meine Hand für ihn ins Feuer halten.
Aber Antisemetismus hab ich dort nicht entdeckt.
Hast Du dafür eine Quelle? Sagt Jones irgendwo etwas von Weltjudentum? Spricht er irgendwo von einer jüdischen Verschwörung?
Und ich mein konkret. Nicht irgendwelche an den Haaren herbeigezogene Argumente wie zbsp.: Er hat was gegen die Rothschildfamilie, darum ist er ein Nazi.


melden

Anschläge in London im Widerspruch

17.07.2009 um 12:36
Der Prisonplanet-Artikel wurde wahrscheinlich nur nachgelegt um der von der BBC produzierten "Conspiracy Files" Sendung zu 7/7 etwas entgegenzusetzen. (Einige Sendungen dieser Dokureihe zu 9/11 liefen auch überarbeit in Dt)

http://news.bbc.co.uk/2/hi/programmes/conspiracy_files/8107594.stm

Ansonsten hat sich an der Faktenlage nicht viel getan. An diesen angeblich so neuen Bildern lässt sich jedenfalls nichts wirklich erkennen.

Warum man bisher wohl dieses Bild übersehen hat?
http://www.theage.com.au/ffximage/2005/07/28/londbomb4_wideweb__430x275.jpg


melden

Anschläge in London im Widerspruch

17.07.2009 um 12:43
@Glünggi
Jones geht da etwas cleverer vor. Er selbst macht wohl nicvht zwingend antisemitisceh Äusserungen. Aber er hofiert gerne die entsprechenden Leute.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29573/1.html


melden

Anschläge in London im Widerspruch

17.07.2009 um 13:27
@ronnymue
Ok. Danke für den Link. Und ja Du hast recht. Jones sollte sich von solchen Leuten distanzieren. Er saugt alles auf, was seiner Sache diendlich zu sein scheint. Dabei schadets ihm nur, man siehts ja bei Dir ;) Dadurch, dass er sich von diesen Leuten nicht distanziert, es ihm egal zu sein scheint welche Motivation hinter diesen Leuten steckt, zieht er seine eigendliche Sache in den Schmutz.
Er sollte seine " wer nicht gegen mich ist, ist für mich" Einstellung gründlich überdenken.
Nun gut er ist Amerikaner und die sind nunmal nicht so auf Antisemitismus sensibilisiert wie die Deutschen. Ihm fehlt vermutlich das Auge für diese Gefahr. Und die Grenzen sind fliessend.
So fließend, wie es am Beispiel Alex Jones erkennbar ist, der sich rechtskonservativ nennt und sich trotzdem nicht scheut, Rechtsextremen ein Forum zu bieten.
Aber dennoch, halt ich Jones selbst nicht für antisemitisch. Und nicht alles was er sagt ist Müll. Er hat mir doch auch neue Perspektiven eröffnet. Klar muss man alles prüfen, und bei Jones vielleicht auch 2,3mal, je nach Quelle ;)
Nur so kann man auch ein Bild entwickeln, indem man alles anschaut, von allen Seiten und prüft.
"Nicht hinschauen" ist genauso falsch wie "alles gutgläubig zu fressen."
Und gerade weil die Grenzen fliessend sind, sollte man auch mit voreiligen Antisemetismussvorwürfen n bisserl zurückhalten.
Ich mein jetzt nicht explizit Dich, aber es scheint ne weitverbreitete Mode zu sein, die Leute in irgendeine Ecke zu stellen. Da reicht oft nur schon ein Zitat eines Menschen, der Ansichten eines ihm Bekannten, dem Verbindungen zur rechten Scene nachgesagt werden, für korrekt empfindet.


melden

Anschläge in London im Widerspruch

17.07.2009 um 13:31
@Glünggi
Ich denke das wird jetzt zu offtopic. Ich habe dir ne pn geschrieben. Unsere Diskusion gehört eher in den Infikrieg Thread.

mfg, Ronny


melden

Anschläge in London im Widerspruch

17.07.2009 um 17:04
jamesbondla schrieb:Befragte Augenzeugen die behaupteten das „Platten, welche den Boden des Zuges bedeckten, plötzlich hochflogen, sich aufrecht stellten“
Ist nicht wahr....
Ich halte fest. Ein Gegenstand (Rucksack/Koffer, keine Ahnung was) dehnt sich mit drei bis sechsfacher Schallgeschwindigkeit aus und reist alles in seiner Umgebung mit sich aber Leute, die ne Zehntelsekunde früher noch mit Zugafahren beschäftigt sind, haben die Geistesgegenwart sich aufstellende Bodenplatten zu begutachten?

Jaaaaaaaa, sicherlich.

Ich weiß ja nicht wie schwer die Sprengsätze waren, aber ich kann aus eigener Erfahrung berichten, das ne Handgranate 20m entfernt so einen Rumms verursacht, dass einem unvorbereitetem Menschen ganz sicher keine Details mehr in der Rübe bleiben.

Ne Handgranate hat ca. 150g Sprengstoff....
Ich geh mal davon aus, das in den Londoner Anschlägen mehr Sprengstoff genutzt wurde.
Das knallt dermassen, dass die sogenannten Augenzeugen mit Sicherheit keine ganzen Platten mehr sehen würden sondern allerhöchstens deren überreste.
Halte ich aber auch für unmöglich, da fliegt man nur noch durch die Gegend oder bleibt tot liegen...


melden
Anzeige

Anschläge in London im Widerspruch

20.07.2009 um 08:01
@euslave
... Dokumentation ...
Du meinst wohl eher Pseudo-Dokumentation?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden