Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Auftriebskraftwerk

Auftriebskraftwerk

20.05.2020 um 14:33
poipoi schrieb:Vom Cern, logisch
Die meinen damit bestimmt nur das sie Kontakt zu jemanden haben der in einer tiefen Höhle , jenseits alles Kommunikation haust
poipoi schrieb:Hier ein aufschlussreiches Bild der Hochtechnologie des 500kW KPP
Das IST Hochtechnologie , bei Oxidation entsteht Wärme und die nutzen sie bestimmt auch . Allerdings verraten sie es noch nicht
weil ein Bauteil fehlt und das Gutachten noch nicht fertig ist


melden

Auftriebskraftwerk

21.05.2020 um 20:45
Da in der Freie-Energie-Szene derzeit sehr wenig los ist, möchte ich diese ruhige Phase nutzen, um ausnahmsweise nochmal auf drei Punkte aus aktuellen Videos von Richard W. einzugehen, dessen "Schwerkraft-Kraftwerk"-Ideen hier im Thread seit vielen Jahren immer wieder mal am Rande Thema waren.

@​Richard W.:

1)
Ich frage mich folgendes: warum werden physikalische und technische Neuerkenntnisse, die unser Forschungsergebnis begründen und das schulische Wissen ergänzen ignoriert?

("beitrag 52 teil 2", im Video ca. @4:25)
Der einfache Grund wurde Ihnen schon vielfach mitgeteilt: Ihre Ideen zur Energiegewinnung aus Schwerkraft werden ignoriert, weil sie offensichtlich falsch sind. Der Energieerhaltungssatz ist nicht nur eine Behauptung, die -- wie Sie unterstellen -- "nachgeplappert" wird, sondern dahinter stecken sehr tiefgehende Betrachtungen und Analysen, von Helmholtz's "Über die Erhaltung der Kraft" (1847) bis zum Noether-Theorem (1918), die von Generationen von Physikern weltweit -- darunter einige der brilliantesten Menschen, die die Menschheit je hervorgebracht hat -- immer wieder theoretisch und experimentell überprüft und für korrekt befunden wurden. Eines der Resultate dieser Betrachtungen und Analysen ist das Konzept der konservativen Kraft. Jeder ernstzunehmende Physiker und Ingenieur weiss, dass Schwerkraft eine konservative Kraft ist, und sich dementsprechend ähnlich wie eine (ideale) Feder verhält. Aus einer bestimmten Konstellation (z.B. einem angehobenen Gewicht) lässt sich durch Wirkung der Schwerkraft einmalig eine bestimmte Menge Energie gewinnen, genau wie aus einer gespannten Feder. Zur Wiederherstellung des Ausgangszustands muss jedoch (idealisert, d.h. ohne Berücksichtigung von Verlusten) genau die gleiche Energiemenge wieder aufgewandt werden. Das ist mathematisch eindeutig bewiesen. Deshalb ist eine dauerhafte Energiegewinnung aus einer konservativen Kraft -- und damit u.a. aus Schwerkraft -- fundamental unmöglich. Dabei ist vollkommen belanglos, wie "clever" der Mechanismus aufgebaut ist, mit dem diese Energiegewinnung stattfinden soll. Jede Erfindung, die dauerhafte Energiegewinnung aus einer konservativen Kraft verspricht, ist ein klassisches Perpetuum Mobile, und wird nicht funktionieren.

Ich hoffe, es leuchtet Ihnen ein, dass man aus einer gespannten Feder nicht dauerhaft Energie gewinnen kann. Genausowenig ist es möglich, aus Schwerkraft (oder auch Permanentmagneten) dauerhaft Energie zu gewinnen. Das ist, wie erwähnt, jedem ernstzunehmenden Physiker und Ingenieur klar. Ein theoretisches Konzept, das eine solche Energiegewinnung verspricht, ist mit absoluter Sicherheit fehlerhaft. Die Suche nach dem spezifischen Fehler kann allerdings -- je nach Komplexität des Konzepts und Qualität der Darstellung -- sehr zeitaufwändig sein, weshalb oft wenig Interesse daran besteht, ein solches Konzept -- das sowieso nicht funktionieren kann -- näher zu analysieren.

Nachdem Ihre Ideen hier im Thread über einige Jahre hinweg immer wieder mal am Rande diskutiert wurden, hatte ich mir Anfang 2018 die Zeit genommen, die spezifischen Fehler in Ihren "Schwerkraft-Kraftwerk"-Konzepten aufzuzeigen. Aus den entsprechenden Widerlegungen zur einfachen Anlage und zur Druck-Anlage geht eindeutig hervor, wo die Fehler liegen, und warum die Konzepte -- unabhängig vom Energieerhaltungssatz im Allgemeinen -- grundsätzlich nicht funktionsfähig sind. Jede andere seriöse Analyse wird zum gleichen Ergebnis kommen. Ihre Weigerung, diese Widerlegungen zu akzeptieren, ändert nichts an deren Korrektheit.

Ihre "Schwerkraft-Kraftwerk"-Konzepte widersprechen also zum einen den elementarsten Grundlagen der Physik (wobei hinter dem Energieerhaltungssatz, wie oben erläutert, sehr viel mehr steckt als nur eine pauschale Aussage), und sind zum anderen nachgewiesen fehlerhaft. Das Desinteresse an diesen Konzepten ist deshalb nicht verwunderlich, und es gibt keinen Grund, warum sich daran etwas ändern sollte.

2)
In meinen Beiträgen auf Youtube habe ich versucht besonders die Jugend für die naturwissenschaftlichen Fächer zu gewinnen.

("beitrag 52 teil 2", im Video ca. @4:25)
Dieses an sich lobenswerte Bestreben machen Sie selbst -- wie hier im Thread (u.a. hier, hier und hier) und bei YouTube vielfach angesprochen -- durch das Beharren auf seit ca. 60 Jahren (!) veralteten Einheiten, die dem grössten Teil der heutigen Jugend völlig unbekannt sein dürften, vollkommen zunichte. Auch wenn es Ihnen nicht gefällt: Die von Ihnen verwendeten Einheiten des seit 1960 veralteten und seit 1978 in Deutschland offiziell nicht mehr zulässigen Technischen Maßsystems interessieren niemanden mehr. Die vielen Fehler in Ihren Folien (die meisten Ihrer Folien enthalten eine ganze Reihe von Fehlern: falsche oder fehlende Ziffern, falsche oder fehlende Operatoren, falsche oder fehlende Einheiten, etc. -- Beispiel) tun ein übriges, um das Verständnis massiv zu erschweren.

Das von Ihnen immer wieder vorgebrachte Argument, die heute üblichen SI-Einheiten würden zu falschen Ergebnissen führen, ist natürlich -- wie u.a. hier schon mal erläutert -- völliger Unsinn. Falls Sie mit den heute üblichen Einheiten zu einem falschen Ergebnis kommen, liegt das nicht an den Einheiten, sondern daran, dass Sie einen Fehler gemacht haben. Ich möchte das nochmal anhand eines Ausschnitts aus einem neueren Video ("Beitrag 52 Grundwissen zu Schwerkraftnutzung Technologie", im Video ca. @​8:15) erläutern:

Es geht darum, die Arbeit (bzw. Energie) zu berechnen, die erforderlich ist, um eine Wassersäule mit einem Querschnitt von 1 m2 und einer Höhe von 10 m um 1 m anzuheben. Dazu geben Sie korrekt die folgende allgemeine Formel an:

cvgdzikqryi6 Richard W Druckarbeit

\mathrm{[Arbeit=Fläche*Druck*Weg]}


An einer anderen Stelle auf der Folie ordnen Sie dem Formelzeichen p (das vom englischen Begriff "pressure" abgeleitet ist) zwar fälschlich den Begriff "Dichte" zu, aus dem Zusammenhang geht aber hervor, dass Sie die korrekte Bedeutung "Druck" meinen. Das ist störend, aber nebensächlich.

Im Technischen Maßsystem lautet die korrekte Rechnung (1 m2 = 10.000 cm2, 1 m Wassersäule = 0,1 at, 1 at = 1 kgf/cm2, 1 kgfm = 9,80665 Ws):

W=A*p*s=\mathrm{10.000\,cm^2*10*0{,}1\,at*1\,m=10.000\,kg_fm=10.000\,kg_fm*9{,}80665\,Ws/kg_fm=98.066{,}5\,Ws≈98\,kWs}


Leider ist die entsprechende Rechnung auf der Folie völlig verunglückt:

ynpyrwzoakp5 Richard W Druckarbeit Berechnung



1. Im Gegensatz zur Ausgangsformel und zur mündlichen Beschreibung im Video fehlt auf der linken Seite der Gleichung der Weg s. Auch wenn der Betrag des Wegs in diesem Fall 1 beträgt, und sich deshalb nicht auf den Betrag des Ergebnisses auswirkt, ist das natürlich falsch.
2. Das Zwischenergebnis (10.000 kg) ist mit der Einheit Kraftkilogramm versehen. Das passt zwar zur linken Seite der Gleichung, ist aber falsch, da es um die Berechnung einer Energie (im Technischen Maßsystem also kgfm) geht.
3. Der Divisor für die Umrechnung von kgfm nach kWs (102) ist ohne Einheit angegeben. Auch wenn Sie das immer so machen, ist das falsch. Richtig wäre: 102 kgfm/kWs (was eine Näherung des Kehrwerts von 0,00980665 kWs/kgfm ist).
4. Das Ergebnis ist mit der Einheit kW (Leistung), und nicht kWs (Energie) versehen. Auch wenn Sie das immer so machen, ist das falsch. kW (Leistung) ist etwas völlig anderes als kWs (Energie). Energie entspricht Leistung multipliziert mit Zeit. Beispiel: Eine Glühbirne mit einer Leistung von 100 W (= 0,1 kW) verbraucht in einer Stunde eine Energie von 100 W * 3600 s = 360.000 Ws = 360 kWs = 0,1 kWh. Es gibt W und kW, Ws und kWs, und Wh und kWh, und jede dieser Einheiten bedeutet etwas anderes (wobei sich die k-Einheiten natürlich jeweils nur um den Faktor 1000 von den Basiseinheiten unterscheiden).

Im SI-System lautet die korrekte Rechnung (1 m Wassersäule = 9806,65 Pa, 1 Pa = 1 N/m2, 1 Nm = 1 Ws):

W=A*p*s=\mathrm{1\,m^2*10*9806{,}65\,Pa*1\,m=98.066{,}5\,Nm=98.066{,}5\,Ws≈98\,kWs}


Ebenfalls möglich, aber -- wegen einer zusätzlichen Umrechnung -- weniger sinnvoll ist es, statt der Standard-Druckeinheit Pascal die alternativ zulässige Druckeinheit bar zu verwenden (1 bar = 100.000 Pa, 1 m Wassersäule = 0,0980665 bar, 1 bar = 100.000 N/m2, 1 Nm = 1 Ws):

W=A*p*s=\mathrm{1\,m^2*10*0{,}0980665\,bar*100.000\,(N/m^2)/bar*1\,m=98.066{,}5\,Nm=98.066{,}5\,Ws≈98\,kWs}


In allen drei Fällen ergibt sich also exakt das gleiche Resultat. Bei korrekter Rechnung ist das immer so. Glauben Sie wirklich, die Wissenschaftler und Ingenieure der Welt hätten seinerzeit ein neues Einheitensystem akzeptiert, wenn dieses gegenüber dem alten Einheitensystem in bestimmten Fällen fehlerhafte Ergebnisse mit einer Abweichung von 2% liefern würde? Das ist völlig abwegig. Um es nochmal zu wiederholen: Falls Sie mit den heute üblichen Einheiten zu einem falschen Ergebnis kommen, liegt das nicht an den Einheiten, sondern daran, dass Sie einen Fehler gemacht haben.

In der Beispielrechnung von Dr. Feuerbacher, die Sie auf Ihrer Folie anführen (siehe dazu auch diesen Kommentar), verwendet dieser den Näherungswert 100.000 N/m^2 für den Druck von 10 m Wassersäule (wobei Sie die von Dr. Feuerbacher korrekt angegebene Einheit N/m^2 in der Folie völlig falsch als NmA2 wiedergeben -- zum einen darf man das Divisionszeichen nicht einfach weglassen, und zum anderen ist das "Hütchen" kein "A" sondern das Potenzzeichen "^", d.h. die Einheit lautet ausgeschrieben: Newton pro Quadratmeter). Es ging Dr. Feuerbacher, wie aus dem Zusammenhang in dem verlinkten Kommentar hervorgeht, in dieser Beispielrechnung um die Erläuterung des Unterschieds zwischen Energie und Leistung, nicht um den genauen numerischen Wert des Ergebnisses. Mit einem Näherungswert bei den Eingangswerten bekommt man natürlich auch nur einen Näherungswert für das Ergebnis. Der genaue Wert für den Druck von 10 m Wassersäule im SI-System beträgt 98.066,5 Pa (bzw. N/m^2). Mit diesem Wert ergibt sich, wie oben erläutert, exakt das gleiche Ergebnis wie bei der Rechnung im Technischen Maßsystem.

Beginnen Sie damit, die folgenden einfachen Zusammenhänge zu lernen:

\begin{aligned} \mathrm{1\,kg_f}&=\mathrm{9{,}80665\,N≈9{,}81\,N} \\ \mathrm{1\,kg_fm}&=\mathrm{9{,}80665\,Nm≈9{,}81\,Nm} \\ \mathrm{1\,Nm}&=\mathrm{1\,Ws} \\ \mathrm{1\,at}&=\mathrm{98.066{,}5\,Pa} \\ \mathrm{1\,Pa}&=\mathrm{1\,N/m^2} \\ \end{aligned}


3)
Die Wissenschaft sagt zur Schwerkraft aus, dass sie [...] als einzige Kraft keine Reaktionskraft entwickelt.

("beitrag 52 teil 2", im Video ca. @8:45)
Leider wiederholen Sie diese schon lange widerlegte Falschbehauptung auch in Ihren neueren Videos immer wieder. Sie diskreditieren sich selbst, wenn Sie "der Wissenschaft" eine Aussage unterstellen, die diese -- in dem Zusammenhang, um den es geht -- nie gemacht hat. Möglicherweise haben Sie irgendetwas aus einem Bereich der Physik gehört oder gelesen, der für Ihr "Schwerkraft-Kraftwerk" völlig irrelevant ist (z.B. Relativitätstheorie oder Quantenphysik) und anschliessend völlig falsch interpretiert. Falls Sie anderer Ansicht sind, geben Sie bitte mindestens eine (besser mehrere) seriöse Quellen (z.B. Physik-Lehrbücher) an, wo "die Wissenschaft" angeblich diese Aussage macht.

In dem Bereich der Physik, der für Ihr "Schwerkraft-Kraftwerk" relevant ist, gilt uneingeschränkt (das ist das Original von Isaac Newton):

5128cce1d546 Richard W Newton Lex III
(Isaac Newton: "Philosophiae Naturalis Principia Mathematica", 1726)

Das ist Newton's berühmtes "Actio = Reactio"-Gesetz. An moderne Terminologie angepasst kann man es (sinngemäss, nicht wortwörtlich) ungefähr so übersetzen:
Kräfte treten immer paarweise auf. Übt ein Körper A auf einen anderen Körper B eine Kraft aus (actio), so wirkt eine gleich grosse, aber entgegen gerichtete Kraft von Körper B auf Körper A (reactio).
Da steht nichts von einer Ausnahme für die Schwerkraft, und kein ernstzunehmender Wissenschaftler hat in dem Bereich der Physik, der für das "Schwerkraft-Kraftwerk" relevant ist, je eine solche Ausnahme behauptet.

Die Schwerkraft, mit der die Erde z.B. eine Eisenkugel anzieht, ist also mit einer genau betragsgleichen, entgegengesetzt gerichteten Reaktionskraft verbunden, mit der die Eisenkugel die Erde anzieht. Auch wenn die daraus resultierende Beschleunigung der Erde aufgrund des extremen Massenunterschieds in der Praxis völlig vernachlässigbar ist, existiert sie, und ihre Vernachlässigung bei theoretischen Überlegungen kann leicht zu schwerwiegenden Denkfehlern führen (einen ähnlichen Fall hatte ich vor einiger Zeit hier erläutert). Bei weniger extremen Massenunterschieden, z.B. in der Himmelsmechanik, müssen auch in der Praxis stets die Beschleunigungen beider Objekte berücksichtigt werden, die sich gravitativ anziehen.

Die Reaktionskraft der Schwerkraft ist der Wissenschaft also seit Jahrhunderten wohlbekannt, und hat mit Ihren "Schwerkraft-Kraftwerk"-Ideen nichts zu tun.

Abschliessend: Leider ist zu befürchten, dass Sie diesen Beitrag genauso ignorieren/verdrängen werden, wie Sie es mit zahlreichen früheren Beiträgen hier und bei YouTube getan haben, in denen Ihre Fehler -- z.T. mit grossem Aufwand -- erläutert wurden. Es steht Ihnen frei, das zu tun, aber dann sollten Sie sich nicht wundern, wenn die ständige Wiederholung der gleichen grundlegenden Fehler in immer neuen Videos auf immer weniger Interesse stösst.


melden

Auftriebskraftwerk

22.05.2020 um 06:34
@uatu
Sehr gut geschrieben und auch für einen Laien wie mich in diesem Bereich gut zu verstehen.
Auch wenn " Die " es nicht lesen , so verstehen es diejenigen die weniger Ahnung haben gut und fallen vielleicht nicht auf die Scams rein oder machen sich mehr Gedanken


melden

Auftriebskraftwerk

22.05.2020 um 11:33
@uatu
Sauber!!!

... und keine Bange! ... dieser Beitrag wird nicht verstauben!
Wird bestens als Zitat bzw. Querverweis dienen!


melden

Auftriebskraftwerk

22.05.2020 um 14:14
@uatu
Klasse! Das ist wissenschaftlich sauber formuliert und doch so einfach dargestellt, dass man auch ohne Physikstudium den Inhalt problemlos nachvollziehen kann. Dass die hier bekannten "Spezialisten" und Schlangenölverkäufer das nicht einsehen wollen, das steht für mich außer Frage. Aber hoffentlich erreicht es den einen oder anderen potetiellen "Investor" oder einfach nur die wundergläubigen Betrachter mancher YouTube-Wundervideos.
Vielen Dank für den tollen Beitrag!


melden

Auftriebskraftwerk

22.05.2020 um 15:29
@uatu

Du kannst es ihm in Spiegelschrift auf die Stirn tätowieren das er das jeden Morgen im Spiegel lesen muss, trotzdem wird er das ignorieren. Das ist ein Kampf gegen Windmühlen den man leider nicht gewinnen kann, dein Gegner hat sich ganz bewusst so isoliert das er das Wort "Vernunft" oder "Nachdenken" nicht mal mehr im Lexikon finden würde. Man schreibt sich da mit religiösen Fanatikern. Ihre Religion ist die ihres eigenen Egos. Trotzdem Danke für den Text! :)


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 09:36
@uatu
Dankeschön! Ob Richard es einsieht dass er nicht mal rechnen kann...aber die Jugend technisch aufklären will?
Ich schreibe ihm das mal :D


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 10:17
Abahatschi schrieb:Ich schreibe ihm das mal :D
Aber vergesse nicht das Zitat dazu, der hat einen Bezug zu Zitaten

Vorschlag:

Schon die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf. (Gabriel Laub)

Jede Wissenschaft ist so weit Wissenschaft, wie Mathematik in ihr ist. (Immanuel Kant)


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 16:20
Um sich an der Konstruktion eines Auftriebskraftwerks zu erfreuen, sollte man gelegentlich einen Blick auf ein älteres Video von SAV werfen. Alles handwerklich hervorragend ausgeführt, kein Rost, keine schmutzige Brühe, kein lärmender Kompressor, alle Teile aus Plexiglas. da können sich die Herrschaften in Thailand mal ein Beispiel nehmen. So wird ordentlich geflunkert, nicht so was mit rostigen Ketten und gammeligen Antriebswellen.
Einfach eine Freude für die Augen, wie ordentlich man da betrogen wird. :D


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 16:53
AuKW schrieb am 07.07.2015:Nur kurz noch etwas Werbung:
http://www.isd.immobilien/auftriebskraftwerk (Archiv-Version vom 21.11.2017)

;-)
Hmm ... is ja komisch. Heikos Werbung ist offline, verstehe gar nicht warum. Scheinbar hat in Magdeburg schon jeder ein Blubberle.

Einen Geier-Link findet man aber noch auf seiner Seite, und dort fährt man grad total auf Viktors Forellenkram ab ... irgendwas mit Implosionen.

https://gaia-energy.org/schauberger-die-forellenturbine/#more-179242

Ob Heiko (@AuKW) das wohl auch in seine Häuser integrieren wird? :D


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 17:34
Herr W. hat inzwischen auf meinen obigen Beitrag geantwortet. Die Antwort entspricht ungefähr dem, was zu erwarten war. Eine weitere Diskussion erübrigt sich damit.


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 17:51
Herr W. scheint wirklich zu glauben, dass sich alle Einwände in Rauch auflösen, wenn er (der Meister höchstselbst) sich herablässt, sich dazu zu äußern. :D

Zitat R.W.:
„plappern“ vom Peter 0167 vorgebrachte konservativen Kraft nach, zu der ich mich geäussert hab und sprechen von Fehlern die keiner genannt hat
Blasphemie!


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 17:55
califix schrieb:einen Blick auf ein älteres Video von SAV
Dazu sei noch bemerkt, dass SAV (das ist übrigens die Abkürzung des Namens des Hauptakteurs bei Infinity) sehr viel später nach Veröffentlichung dieses Videos bei Instagram behauptet hat, dieses Plexiglas-Aukw sei im Auftrag oder auf Anregung von GAIA entstanden, um die Funktionstüchtigkeit bzw. die Energieausbeute zu testen. Das ist natürlich gelogen. Es war wahrscheinlich so, dass Andrij das Aukw, wie so viele andere FE-Wunder, nachgebaut hat. Nachdem GAIA den Kontakt zu ihm aufgebaut hatten, haben sie sich wahrscheinlich gewundert, dass er so ein Ding hat, und es anscheinend läuft. Er konnte ja nichts von den vielen verbrannten Händen ahnen. Also war es irgendwann nur noch ein Testgerät. Im fernen Korea hat er auch nicht mitgekriegt, dass das Aukw hier ein Megaflop gewesen ist, sonst hätte er sich die Mühe wahrscheinlich gespart.
Wirkungsgrad knapp 0,9 ist natürlich auch völliger Humbug.
Testing of the gravity power generator based on fluid-air displacement.

German company GAIA asked me to build and test this technology to prove or disprove its efficiency.

After having tested the device the results were as following:

Energy input 133W
Energy output 119W

The system of this design failed to prove positive net output of energy.

To make some use of this device I rebuild it into a fish tank and presented to a local Korean company.
https://www.instagram.com/p/Bv66N4gDvMS/


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 19:09
uatu schrieb:Herr W. hat inzwischen auf meinen obigen Beitrag geantwortet. Die Antwort entspricht ungefähr dem, was zu erwarten war. Eine weitere Diskussion erübrigt sich damit.
@uatu
Dein Artikel zu Richard's Thesen ist wie immer top verfasst, und sicher eine Hilfe für viele Leser. Für Richard ist er aber viel zu lang und zu kompliziert.

Ein letzter denkbarer Rettungsversuch könnte sein, genau einen seiner gröbsten Rechenfehler anzusprechen, mit minimalem Prosa-Text und möglichst seinen Einheiten. So hat er keine Möglichkeit, vom Thema abzulenken.


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 19:21
@devnulll: Es hat keinen Sinn. Die aktuelle Antwort zeigt, dass er immer eine Möglichkeit finden wird, vom Thema abzulenken. Er will seine Fehler nicht einsehen.


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 19:22
devnulll schrieb:So hat er keine Möglichkeit, vom Thema abzulenken.
Doch, da hat er Übung drin. Hier mal eine Antwort des Users Drachenliebe von gestern:
Drachenliebe
Drachenliebe
vor 22 Stunden
@richard Weiss Ich hab mir einiges angesehen - darum schreib ich, was ich schreibe. Inhaltlich ist das so indiskutabel, dass ich mich eher für das Motiv interessiere als Ihr Vorgehen. Sie versuchen ja, mit Formulierungen, Formeln usw. halbwegs seriös aufzutreten. Aber das sind Sie nicht. Sie spielen Wissenschaftler.
Das alles hinterlässt auf mich den Eindruck, dass Sie weder wissen worüber Sie reden noch überhaupt Interesse an dem Gegenstand haben jenseits ihrer eigenen Gedanken.
Auch Ihr Umgang mit teilweise sehr geduldigen Anmerkungen deutet in diese Richtung - entweder Sie verstehen die Argumente nicht, oder Sie lassen Sie nicht an sich heran, weil Sie in Ihre Idee verliebt sind.
Ihr häufiger Verweis auf "Plappern" und Techniker, Professoren usw. (sehr untypisch in ernsthaften Darstellungen) interpretier ich auch in diese Richtung:
sie wollen etwas sein, was Sie nicht sind. Der Weg, das zu werden, war Ihnen irgendwie versperrt oder zu mühselig. Jetzt versuchen Sie die Anerkennung eben als Aussenseiter zu holen.
Das ist recht trivial, "cranks" findet man gerade in diesem Bereich zu Tausenden.
Sie unterschätzen dabei nur das Niveau der tatsächlichen Wissenschaft. Auch den Weg dahin (was Sie "nachplappern" nennen ist in Wahrheit "nachvollziehen").
Aber wie gesagt - wenn Ihnen das Spass macht zu denken, Sie ständen kurz vor einer Sensation: das schadet ja keinem.
Gut eingeschätzt wie ich finde. Und hier die Antwort von R.W.:
Richard Weiss
Richard Weiss
vor 6 Stunden
@Drachenliebe
Drachenliebe
Es sind Fachkommentare gefragt, wenn Fehler erkannt sind sollten sie genant werden.
Bitte keine Polemik.
An Richie prallt einfach alles ab. :D


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 21:38
Peter0167 schrieb:An Richie prallt einfach alles ab. :D
Jup, damals hatte ich auch noch die Hoffnung, dass ihm die zugesandte Fachliteratur auf den richtigen Pfad der Erkenntnis bringt :(
Schade um die Kohle.


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 22:09
Peter0167 schrieb:Es sind Fachkommentare gefragt, wenn Fehler erkannt sind sollten sie genant werden
An dem Kommentar könnte man anknüpfen, und ihm einen einzigen konkreten Fehler in seinen Herleitungen erneut nennen, diesen aber isoliert betrachten. Es gab ja schon genügend Funde hierzu.


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2020 um 22:21
pluss schrieb:Jup, damals hatte ich auch noch die Hoffnung, dass ihm die zugesandte Fachliteratur auf den richtigen Pfad der Erkenntnis bringt :(
Darf ich dir meine Literaturwunschliste zusenden? Ist ja immerhin fast wieder Weihnachten. :)


melden

Auftriebskraftwerk

24.05.2020 um 06:40
Peter0167 schrieb:Es sind Fachkommentare gefragt, wenn Fehler erkannt sind sollten sie genant werden.
Bitte keine Polemik.
Vielleicht hat er auch nur so ein merkwürdiges Sichtfeld und braucht eine spezielle Brille....Ich denke da an sowas wie bei StarTrek 🤔


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Erdtemperatur steigt23 Beiträge