Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nützliche, wissenschaftlich gestützte Erkenntnisse

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Wissenschaft, Wissen, Verbesserung, Fakten

Nützliche, wissenschaftlich gestützte Erkenntnisse

03.05.2018 um 21:31
leakim schrieb:Hab mal ne Frage an die Streber unter euch.
musste gerade ein Inhaliergerät für Kinder abkochen um die Keime/Bakterien abzutöten.
Da kam mir die Frage auf, wenn ich jetzt theoretisch auf dem Mt. Everest würde, dann würde das Wasser ja schon bei 70 Grad C kochen. Wenn die Keime bei kochendem Wasser absterben, würden die das das dann auch bei dem 70 C kochenden heißen Wasser auf dem Everest tun?
Sterben die Keime wegen der 100 Grad C ab oder weil das Wasser in nem kochendem Zustand ist und gerade verdampft?
Die sterben wegen der Temperatur und nicht wegen des Kochens. Und selbst bei 100° C ist es nicht sicher gewährleistet, dass alle Keime eingehen. Deshalb autoklaviert man auch im Labor die Sachen. Das heißt, man erhitzt sie mit Wasser unter Druck bei 120° C - also wie in einer Art großem Dampfkochtopf.


melden
Anzeige

Nützliche, wissenschaftlich gestützte Erkenntnisse

03.05.2018 um 21:42
@leakim

Es liegt natürlich an der Temperatur. Man spricht da von thermischer Desinfektion.

Da Eiweiß abTemperaturen um 42°C gerinnt und Lebewesen aus diversen Eiweißen bestehen, lassen sichviele Lebensformen mit Temperaturen weit unter 100°C töten. Insekten (und auch Menschen) können durch 42°C getötet werden (bei Menschen brauchts freilich einige Zeit). Obwohl auch Mikroben Eiweiße und weitere hitzeanfällige Bestandteile in sich tragen, sind dennoch sehrviele von ihnen weit hitzebeständiger als unsereins. Erst ein Abkochen mit 100°C und wenigstens 3 Minuten lang sorgt dafür, daß genügend Mikroben absterben, sodaß kein Infektionsrisiko mehr besteht.

Nimmt man nur 90!° warmes Wasser, sollte man das Objekt wenigstens 20 Minuten lang darin einwirken lassen. Für Abkochen in Höhenlagen gilt die Faustregel, daß das Abkochen mit kochendem Wasser von 3 Minuten sich alle 150 Höhenmeter um eine Minute verlängert. In 1,5km Höhe wären das schon 13 Minuten. Aber da erreicht dasWasser vor dem Sieden noch immer deutlich über 90°. Aufm Mount Everest nützt diese Minutenregel nichts mehr, da hier die 90° nicht mehr erreicht werden. Allerdings dürfte es aufm Mount Everest kalt genug sein, sodaß sich die Mikroben nicht mehr sonderlich vermehren können. Mit anderen Worten, da reichts, wenn Du ein Objekt ordentlich sauber wäschst bzw. mit Schnee sauberreibst. Was dann an Mikroben noch draufbleibt einschließlich irgendwelcher nicht abgegangener organischen Reste als Keimbiotop, das führt nicht zu eine rinfiziösen Keimvermehrung.

Ach, übrigens: Streber sind nicht die, die alles mögliche wissen, sondern die, die alles mögliche wissen wollen.


melden

Nützliche, wissenschaftlich gestützte Erkenntnisse

03.05.2018 um 22:20
@Pan_narrans
@perttivalkonen
Also könnte man wenn man müsste, angenommen die Temperatur wäre in 8000 Meter über null, dort nichts mit kochendem Wasser "desinfizieren"? Ohne den Luftdruck künstlich zu beeinflussen.


melden

Nützliche, wissenschaftlich gestützte Erkenntnisse

03.05.2018 um 22:25
@leakim
Ja.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

199 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt